Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Können Lautsprecher Anlagen zerstören?

+A -A
Autor
Beitrag
BRW
Neuling
#1 erstellt: 10. Mai 2004, 08:19
Hallo!

Ich will meiner schwester meine alten Boxen geben. Die haben glaube ich (sind schon etwas älter) über 200 watt. Das Problem ist, dass sie die Boxen an ihre Kompaktanlager mit nur 80 watt anschliessen will.

Ich meine irgendwann mal irgendwo gehört zu haben, dass man sich so den Verstärker kaputtmacht, also in dem man Boxen anschliesst die mehr watt haben als der Verstärker.

Stimmt das oder kann ich meiner Schwester die Dinger geben ohne das ich dann von ihr enthauptet werde weil die Anlage kaputt ist?
Patrick
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mai 2004, 08:36
Die Boxen haben keine 200 Watt, sie halten 200 Watt aus. Du kannst die Boxen natürlich dran anschließen.
Das einzige was passieren kann, ist dass die Hochtöner in den Lautsprechern kaputt gehen, wenn man den Verstärker überlastet (=zu lautes Signal eingeben/zu laut aufdrehen).
Mas_Teringo
Inventar
#3 erstellt: 10. Mai 2004, 08:44
Ich würd noch ein wenig mit der Impedanz aufpassen. Das ist diese Ohm-Zahl die zumeist hinten auf den LS und der Anlage steht.
Wenn die Boxen eine zu kleine Impedanz haben die der Amp nicht verträgt, dann kann das schon schädlich sein.
nathan_west
Gesperrt
#4 erstellt: 10. Mai 2004, 09:28
Ich habe meinen alten Sony TA210(?) zerschossen, weil der an den Boxen mit 2 Ohm zu warm wurde... ich habs kommen sehen...

Aber das was du jetzt meinst mit den 200 Watt an 80 Watt ist kein Problem.
Gerry31
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mai 2004, 09:33
Hi,

muß auch mal meinen Senf dazugeben Also ich bin denke dass es auch auf die Lautstärke ankommt die man so hört. Bin der Meinung das bei "normaler" Laustärke da garnichts passieren kann. Wobei man bedeken muß das wenn der Verstärker zu "schwach" ist der Klang nicht unbedingt der beste sein muß was einem wiederum dazu verleitet den Verstärker mehr aufzudrehen. Und eben dann könnten die Hochtöner schon mal die Flügel streichen, glaub das ist dann "clipping"

Also du kannst Deiner Schwester ruhig die Boxen geben, sag ihr aber auch dazu das sie nicht voll aufdrehen soll.


Grüsse Gerry
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2004, 10:45
@Gerry: Wenn die Impedanz wie im Fall von nathan_west absolut nicht stimmt (war wahrscheinlich noch ein 8Ohm Gerät?), brauchst nicht wirklich laut aufdrehen um mal Spaß mit Deiner Endstufe gehabt zu haben...

Ansonsten klar, wenn man anfängt Verzerrungen zu hören sollte einem der Menschenverstand schon sagen, dass das auf Dauer nicht gesund sein kann...
Gerry31
Stammgast
#7 erstellt: 10. Mai 2004, 10:57
Hi,

klar stimmt, wenns mit der Impedanz nicht passt ist das milde gesagt nicht so gut. Hat ich ganz vergessen.
Verstärker und Boxen sollten halt schon besser zusammenpassen. Also wenn die Impedanz passt und sie nicht ständig voll aufdreht müsste es gehen, oder?
Wäre mal intressant zu wissen welche Impedanz der Verstärker der Schwester hat und wieviel die Boxen.

Grüsse Gerry


[Beitrag von Gerry31 am 10. Mai 2004, 10:58 bearbeitet]
BRW
Neuling
#8 erstellt: 10. Mai 2004, 19:27
thx @ Alle!

My sister just got herself new speaker :d
musicblister
Neuling
#9 erstellt: 10. Mai 2004, 20:20
Hallo zusammen:
an die "Auskenner":ich habe mir für meinen hk 3670 (Nennimpedanz 8 Ohm)INFINITY PRIMUS 300 zugelegt (Nennimpedanz 6 Ohm). Hier im Forum hab' ich die technisch abgeleitete Meinung gelesen, dass die Impedanz frequenzabhängig ist (hohe Frequenz= hohe Impedanz oder umgekehrt?)und die Nennimpedanz <20% nicht unterschritten werden sollte. Ein Bekannter im Fachhandel sagte mir, dass die Impedanz bei Anschluss von 2 Boxen keine Rolle spiele.
Kann meinem Receiver mit der Neuerwerbung etwas geschehen?

shepherd
Epsilon
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2004, 21:07

hohe Frequenz= hohe Impedanz oder umgekehrt?

Nein! Die Nennimpedanz ist ein Wert des LS, von dem bis zu einem gewissen Grad abgewichen werden darf. Die Impedanz verändert sich zwar in der Praxis mit der Frequenz, sollte aber möglichst keine grossen Schwankungen aufweisen, d.h. sie sollte bei jeder Frequenz z.B. 8 Ohm betragen. Ist aber eh nie so.

Eine Rolle spielt die Impedanz schon, wenn sie zu niedrig ist, werden vom Verstärker höhere Stromstärken benötigt, was gerade bei sehr grossen Lautstärken zum Problem werden kann. Die meisten üblichen Verstärker haben mit 4 Ohm keine Probleme. Ich würde mich sehr wundern, wenn dein Verstärker mit 6 Ohm Boxen Probleme hat.

Gruss Karsten


[Beitrag von Epsilon am 10. Mai 2004, 21:08 bearbeitet]
HappyMax
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mai 2004, 05:36
Hallo!
Also Tatsache ist, dass man mit "schlappen" Verstärkern Boxen eher killen kann, als mit grossen (Thema Clipping, wie oben bereits erwähnt!).
Wenn Du aber keine Party damit feiern willst, sondern nur ein bißchen "LaLa" hören willst, bekommst Du keine Probleme, auch nicht mit der Impedanz. Simpel gesagt, wenn der Verstärker 4 Ohm hat und die Boxen 8 Ohm, dann ist alles nur etwas leiser! Umgekehrt (ist aber unwahrscheinlich!) wäre das schlimmer!
Grüsse,
HappyMax
musicblister
Neuling
#12 erstellt: 13. Mai 2004, 17:24
Re: Hallo zusammen:
an die "Auskenner":ich habe mir für meinen hk 3670 (Nennimpedanz 8 Ohm)INFINITY PRIMUS 300 zugelegt (Nennimpedanz 6 Ohm). Hier im Forum hab' ich die technisch abgeleitete Meinung gelesen, dass die Impedanz frequenzabhängig ist (hohe Frequenz= hohe Impedanz oder umgekehrt?)und die Nennimpedanz <20% nicht unterschritten werden sollte. Ein Bekannter im Fachhandel sagte mir, dass die Impedanz bei Anschluss von 2 Boxen keine Rolle spiele.
Kann meinem Receiver mit der Neuerwerbung etwas geschehen?

shepherd

Vielen Dank an Ypsolon und Happymax für eure Antworten! Was haltet Ihr von den INFINITY PRIMUS 300 ? Mit denen wurde als Testsieger bei der Fachzeitschrift AUDIO geworben.

Gruß an alle!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
können meine Lautsprecher die Anlage zerstören?
berliner61 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher/Verstärker zerstören?
Scorpion_XIII am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  6 Beiträge
Kann eine schlechte Aufnahme die Boxen zerstören?
anthropos am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  50 Beiträge
wann gehen lautsprecher oder anlagen, verstärker kapputt?
dee-jay am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Können Lautsprecher-Chassis schimmeln?
extinguished am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  6 Beiträge
KÖnnen Lautsprecher "heiß" laufen?
buschmann371 am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  26 Beiträge
Lautsprecher Können Defekt gehen?
Audio_3.1 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  11 Beiträge
offeneFragen bezüglich der Anlagen-Zusammenstellung
PaxXx am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  3 Beiträge
Können große Lautsprecher auch leise?
prontosystems am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  6 Beiträge
1 Lautsprecherpaar + 2 Anlagen - geht das?
RockDog am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Arvani

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.609