Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wann kann ein Verstärker meine LS zerstören?

+A -A
Autor
Beitrag
Clayman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2004, 16:42
Tach zusammen!

Ich hab´so´n bisschen Sorge, daß ich mir durch falschen Verstärkerkauf meine LS zerstöre. Und jeder Händler sagt mir was anderes. Ich habe Bose LS vom Typ 201, 12 Jahre alt, mit einer Nennbelastung von 60 W an 8 Ohm (korrigiert mich, wenn ich irre, hab keine Unterlagen mehr) und gerade einen Marantz PM 4400 mit 2 x 30 Watt Dauerleistung zum Probehören dran. Der Händler meinte, es sei kein Problem. Ich muss den Verstärker jedoch schon so bis "10, 11 Uhr" aufdrehen, um ordentlich Sound zu haben, kann mir das auf Dauer die Boxen zerlegen? Ein anderer Händler meinte nämlich, daß ich eher mit einem Verstärker, der zu wenig Leistung hat, den ich dann dementsprechend aufdrehen muss, die Boxen hochjage. Ich überlege, mir den Marantz PM 7200 auch noch anzuhören, der hat 2x95 Watt an 8 Ohm, ist das dann zuviel Leistung? Kann überhaupt was passieren bzw. welcher Amp ist vom technischen her geeigneter? Ich hoffe, ich poste hier nicht ins falsche Forum, besten Dank im voraus, Gruß,

Clayman


[Beitrag von Clayman am 06. Jan 2004, 16:43 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 06. Jan 2004, 17:04
Schau mal unter Clipping nach (Suchfunktion)
wolfi
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2004, 17:07
Hallo,
ich würde mir für den Heimgebrauch keine großen Sorgen über zu starke oder schwache Verstärker machen - Boxen machen sich im Falle der Überlastung zunächst durch unangenehmen Klang bemerkbar. Dann dreht man halt die Lautstärke etwas zurück, um die Boxen nicht zu zerstören, obwohl angesichts des Herstellers ( Bose ) manche im Forum dies wohl empfehlen würden.
Für den stärkeren Verstärker spricht aber, dass er universeller einsetzbar ist.
MH
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2004, 22:30
hi Clayman,

ich halte grundsätzlich einen stärkeren Verstärker für ungefährlicher.

Gruß
MH
Clayman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jan 2004, 22:33
o.k., und kann man auch ungeefähr sagen, wieviel höher die Leistung des Verstärkers sein darf? In meinem Fall wären das ja mit dem PM 7200 35 Watt mehr als die Nennbelastung (Sinuswert?). Oder geht man von der Musikleistung aus? Ich werf hier wahrscheinlich alles durcheinander und vergleich Äpfel mit Birnen, sorry. Hab auch schon in Wissensforum gesurft, wollte´s aber nochmal genau wissen, besten Dank,

Clayman
MH
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2004, 22:36
hi Clayman,

bei mir ist es etwa Faktor 5-10.
Bisher ohne Probleme.

Gruß
MH
Clayman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jan 2004, 22:42
@ MH,

Dein Verstärker hat die 5-10 fache Leistung deiner LS, oder wie darf ich das mit dem "Faktor 5-10" verstehen? Danke für Deine Hilfe,

Clayman
MH
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2004, 22:44
Richtig.

Der verstärker wird also bestimmt nicht Clippen.

Gruß
MH
büsser
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2004, 23:18
JEDER Verstärker kann clippen! Sogar die teuerste Endstufe.

gruss büsser
Clayman
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jan 2004, 23:24
@büsser

Hallo erstmal, mir geht´s hauptsächlich um den "normalen" Hausgebrauch, die Kombi wird wohl noch nichtmal auf WG-parties bei uns zum Einsatz kommen. Wenn ich schon nicht meine Musik (metal) auf der party laufen lassen kann, dann kann sich auch einer meiner Mitbewohner seine Sachen durchbraten lassen. Daß ich jeden Verstärker hochjagen kann, wenn ich es drauf anlege, ist mir klar. Trotzdem Danke für Deinen Beitrag, Gruß,

Clayman
MH
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2004, 23:33
hi büsser,

mit meinen Lautsprechern werde ich meinen Verstärker nicht abschießen können. Klar, dass es auch solche Lautsprecher gibt.

Gruß
MH
wolfi
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2004, 10:43
Hallo.
die Leistung von Verstärkern und die Belastbarkeit von LS-Boxen werden nach gänzlich unterschiedlichen Verfahren ermittelt - wenn überhaupt. Man kann demnach Leistung und Belastbarkeit in keinen direkten Bezug stellen. Es ist also völlig unproblematisch, eine 50 Watt - Box an einem 500 Watt -Verstärker zu betreiben. Die Belastbarkeit einer Box ist proportional zur Intelligenz ihres Benutzers.
MH
Inventar
#13 erstellt: 07. Jan 2004, 23:05
hi Clayman,

aus meiner Sicht kann ein Verstärker nicht zuviel Leistung haben. Da strompotentere Verstärker bei gleichen Klangqualitäten normalerweise teurer sind würde ich mir die Frage stellen ob Du das brauchst.

Gruß
MH
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wann ist Verstärker schlecht für LS?
MusikMusik am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher/Verstärker zerstören?
Scorpion_XIII am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  6 Beiträge
Verstärker zu schwach für meine LS?
bob_zement am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  10 Beiträge
Können Lautsprecher Anlagen zerstören?
BRW am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  12 Beiträge
Neue LS - alter Verstärker
Dr.Holleck am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  19 Beiträge
Wann gehen die Hochtöner durch clippen defekt?
Dave1985 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  4 Beiträge
können meine Lautsprecher die Anlage zerstören?
berliner61 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  5 Beiträge
Kann eine schlechte Aufnahme die Boxen zerstören?
anthropos am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  50 Beiträge
2 Paar Stereo-LS gleichzeitig . . . ( wann ) ist das sinnvoll ?
armindercherusker am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  7 Beiträge
grosse LS, kleiner Verstärker
eisenacher am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.957