Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wann werden Lautsprecher überlastet?

+A -A
Autor
Beitrag
Brainhammer
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jun 2005, 09:52
Hi,

eigentlich spielt es ja keine Rolle, da ich ja eigentlich Fan von qualitativen Musikgenuss bei mittleren bis höheren Pegeln bin. Da aber meine Anlage auch in extrem hohen Pegeln noch einen einwandfreien Hörgenuss liefert (Fronlautsprecher total vom Bass befreit, Membran schwingt bei hohen Pegeln kaum sichtbar aus, den Bass übernimmt der Subwoofer, ab 20Hz).


Da ich aber bei den Frontlautsprechern am Membranausschwingen nicht erkennen kann, wann die Lautsprecher sich am Limit befinden, wie kann ich das erkennen? Denn der Subwoofer macht nicht so schnell schlapp. Hub der Membran: 25mm.

Hat jemand aus Versehen seine Anlage schon mal zu sehr "ausgefahren" und wie erkennt man vorzeitig, es nicht zu übertreiben?

Gruß,
Heber
klaus2002
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jun 2005, 09:58
Drück mal ganz vorsichtig das Membran den Mitteltieftöners nach innen bis du einen leichetn Anschlag spürst, das ist dann die Schwingspule! So kannst du ungefähr abschätzen wie stark das Membran schwingen darf! Unterm Betrieb sollte es auf keinen Fall so stark schwingen, dass es die Schwingspule berührt!!!
Danzig
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2005, 10:37
nein, mach das bloß nicht!!!

man drückt doch nicht an den chassis rum....:P
Brainhammer
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2005, 10:53
Würde ich auch nie machen, dafür sind die mir zu teuer gewesen.
Aber gibt es keine andere Möglichkeiten?
Gibt es von niemanden richtige Erfahrungen, die mir da weiterhelfen könnten?
natrilix
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2005, 10:56
In de Regel brauchst du dir im normalen Betrieb keine Sorgen machen, nur ständig im Grenzbereich fahren und überlasten bringt die Schwingspule zum Kochen...
Ein Anschlagen der Spule hört man in der Regel, und kann dann immer noch die Lautstärke zurückdrehen - ging mir auch schon so. Bei manchen Musikstücken mit Subsonischen Frequenzen kann es schon sein, dass das Membran extrem ausgelenkt wird, wenn du aber kein Anschlagen wahrnimmst, Ploppen/Klopfen, dann gibts auch kein Problem.

Nur nicht verrückt machen.
Wenn du knapp unterm Limit bist, kannst du nicht kaputt machen, und das Limit zu überschreiten nimmt man wie gesagt wahr.

Ständig die LS und Chassis zu beobachten ist auch keine Lösung, schließlich will man ja Musik hören!
Gute Chassis vertragen auch schon einiges.


[Beitrag von natrilix am 06. Jun 2005, 10:57 bearbeitet]
detegg
Administrator
#6 erstellt: 06. Jun 2005, 10:57
... Basslautsprecher sind ehr limitiert durch ihre mechanischen Parameter (Auslenkung, etc.)

... Mittel-/Hochtöner sind eher limitiert durch ihre elektrischen Parameter (Schwingspule, etc.)

Hast Du Daten zu den verwendeten MT/HT?

Gruß - Detlef


[Beitrag von detegg am 06. Jun 2005, 10:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher überlastet?
homecinemahifi am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  13 Beiträge
Lautsprecher mit Verstärker überlastet?
Emporion am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  12 Beiträge
Hab ich den LS nun überlastet?
CyberSeb am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  3 Beiträge
Maxiales Ausschwingen der Membran - Wann wirds ungesund?
groovenet am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  24 Beiträge
Frage: Wann ist eine Lautsprecher kaputt?
Kenjo am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  8 Beiträge
wann gehen lautsprecher oder anlagen, verstärker kapputt?
dee-jay am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Ab wann ist ein Lautsprecher zu überdimensioniert?
Stefan90 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  2 Beiträge
Wann setze ich welche Lautsprecher ein?
dark_angel87 am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  7 Beiträge
Hochtöner-überlastet?
Boxensucher45 am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  8 Beiträge
Wieso und seid wann werden Boxenwiderstände nicht mehr genau angegeben?
Stereo33 am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.929