Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wann ist es vorbei?

+A -A
Autor
Beitrag
Ace-dude
Stammgast
#1 erstellt: 15. Nov 2004, 19:30
Guten Tag,

ich besitze jetzt schon seit längerer Zeit die Canton LE 109 und den Yamaha ax-596 AMP. Ich bin auch sehr zufrieden. Meiner Meinung nach bin ich auch ziemlich Erfahren in der Hifi Brange (gibts das Wort? )..allerdings weiss ich nicht, wann meine TT schlapp machen. Sie sind bei einer gewissen Lautstärke ziemlich am schwingen, aber es hört sich noch alles gut an!!!
Jetzt zu meiner Frage. Wie erkenn ich am besten wann ich lieber etwas leiser machen sollte bzw. den Bass runter drehen sollte.
Mein Vater so viel gesagt wie "erkennen tust du es erst wirklich dann, wenn die LS kaputt sind"...

MfG
Maxe
Thomaswww
Stammgast
#2 erstellt: 15. Nov 2004, 19:33
Hallo,

leiser drehen solltest du am besten, wenn du Störgeräusche wie Klopfen, Pochen, Kratzen, Klappern hörst.

Oder deine Ohren sagen: "Hmm das ist laut aber qualitativ Schrott". ( Verzerrungen )


MfG Thomas
DrNice
Moderator
#3 erstellt: 15. Nov 2004, 19:36
Moin!


Brange (gibts das Wort? )

Nein, aber das wort "Branche" gibt es

So lange es ordentlich klingt, besteht keine Gefahr für die Tieftöner - sobalt die Töne verzerrt wiedergegeben werden oder die Schwingspule an der Polplatte anschlägt, was sich in einem lauten Knallen äußert, sollte man auf jeden Fall zurückdrehen.
Und nochwas: Beim lauten Musikhören möglichst Loudness rausnehmen und Klangregler auf "neutral" stellen
Ace-dude
Stammgast
#4 erstellt: 15. Nov 2004, 19:37
genau das ist ja mein Problem. Ich hab Tierisch Ohrenschmerzen, hört sich trotzdem alles gut an..meiner Meinung nach. Ich hör da kein kratzen. Aber die TT schwingen so übelst dolle. Sind ja halt nicht hart aufgehangen.
Kann man vieleicht mit einem Programm am PC irgendwas messen? Also das das Prog anzeigt, das der TT z.B. mehr Leistung bringt als er abkann....
Ace-dude
Stammgast
#5 erstellt: 15. Nov 2004, 19:40

DrNice1984 schrieb:
Moin!


Brange (gibts das Wort? )

Nein, aber das wort "Branche" gibt es

Und nochwas: Beim lauten Musikhören möglichst Loudness rausnehmen und Klangregler auf "neutral" stellen


Ok..dann halt Branche :)..

Warum soll ich an Loudness rausnehmen. Also im Handbuch stehts ungefähr so beschrieben. Das, wenn man leise hört, dass dann Geräusche entstehen, die das Menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann, so dass sich das Lied dann halt..shice anhört. Oder hab ich das falsch verstandne?
Thomaswww
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2004, 19:42
Hallo,

nein so ein PC Programm gibt es nicht.

Also wenn du "tierisch Ohrenschmerzen" hast, würd dir empfehlen das ganze auch nicht zu lang zu machen. Tinitus und so.

Wie gesagt, wenn es sich noch ordentlich anhört besteht eigentlich keine Gefahr für deine Boxen.

Evtl. mal dein Ohr nahe an den TT halten und prüfen, ob ein Klacken zu hören ist. Wenn ja, ist es die Schwingspule die gegen die Magnetplatte klopft. (nicht gut)

MfG


Das, wenn man leise hört, dass dann Geräusche entstehen, die das Menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann, so dass sich das Lied dann halt..shice anhört. Oder hab ich das falsch verstandne?


Diese "geräusche" sind sehr tiefe und sehr hohe Frequenzen, die wir erst ab einer bestimmten Laustärke hören können. Deswegen gibt es für leise Lautstärken die Loudness Taste bzw. Regler.

Wenn du schon so laut hörst, dass es dir Schmerzen bereitet, gehört Loudness auf jeden Fall aus!

[ot]
A Pro pos Schmerzen:
Ich geh jetzt zum Machine Head Konzert in Wiesbaden. Mit Ohrenstöpseln.
[/ot]


[Beitrag von Thomaswww am 15. Nov 2004, 19:48 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#7 erstellt: 15. Nov 2004, 19:46
Moin!


Warum soll ich an Loudness rausnehmen. Also im Handbuch stehts ungefähr so beschrieben. Das, wenn man leise hört, dass dann Geräusche entstehen, die das Menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann, so dass sich das Lied dann halt..shice anhört. Oder hab ich das falsch verstandne?


Es ist so, dass bei hohen und tiefen Tönen im niedrigen Lautstärkebereich das Ohr nicht "linear" hört - jene Frequenzen werden schwächer wahrgenommen. Um diese Defizize auszugleichen, werden bei der Loudness die Höhen und Tiefen angehoben. Wenn man lauter dreht, hört man alerdings linear, so dass die Loudness nicht nur den Klang verfälscht, sondern auch der Elektronik (clipping) und den Lautsprechern (Überlastung) mehr abverlangt.
Ace-dude
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2004, 19:47

Thomaswww schrieb:
Evtl. mal dein Ohr nahe an den TT halten und prüfen, ob ein Klacken zu hören ist. Wenn ja, ist es die Schwingspule die gegen die Magnetplatte klopft. (nicht gut)
MfG


Jup, dadurch hab ich ja die Ohrenschmerzen :)..

ok, dann geh ich mal von aus das alles ok ist. Ein, meiner Meinung nach, sehr gutes Beispiel für alle LS ist Eric Prydz - call on me ...
da ist ein starker knackiger Bass drinne und eine ziemlich hohe Stimme.
Ok..hört sich super an :).. canton 4 ever Oo^^...
ok, danke erstmal.
Ist ja auch nur zu verständlich das ich meine Boxen nicht zerballlern will...

Eine Sache noch. Könnte einer von euch mal eure Boxen quälen und mir das klacken zeigen?
Thomaswww
Stammgast
#9 erstellt: 15. Nov 2004, 19:49
Meine Box ist "leider" so gebaut, das dies (fast) nicht möglich ist...
steve65
Stammgast
#10 erstellt: 15. Nov 2004, 20:15
Hi


Eine Sache noch. Könnte einer von euch mal eure Boxen quälen und mir das klacken zeigen?


Passiert mir leider manchmal, zum Glück sehr selten, aber meine Cantöner halten das jetzt schon 26 Jahre lang durch . Du warst halt noch nie hier sonst hättest Du es schon hören können.
Welche Leistung hat denn dein Yammi, für die Le 109 reicht das doch nicht oder schafft er mehr als 250 W Musik pro Kanal? Welchen Hub machen denn die Tieftöner? Meine alten Ls (120 W Musik) mit 26 cm Tieftöner schaffen über 2 cm Peak peak, das sieht schon Spektakulär aus, bei 2,4 cm knallt es dann.


Meine Box ist "leider" so gebaut, das dies (fast) nicht möglich ist...


Na dann schliess mal einen Verstärker an, der eine Nennleistung über der Musikbelastbarkeit der Boxen hat, dann kannst Du auch in den Genuss kommen.


Gruß
Steve
DrNice
Moderator
#11 erstellt: 15. Nov 2004, 20:18
Moin!

Wenn die Polplatte so weit hinten ist, dass die Schwingspule sie bei maximaler Auslenkung nicht berührt, kommt man nicht unbedingt in den Genuss
steve65
Stammgast
#12 erstellt: 15. Nov 2004, 20:23

DrNice1984 schrieb:
Moin!

Wenn die Polplatte so weit hinten ist, dass die Schwingspule sie bei maximaler Auslenkung nicht berührt, kommt man nicht unbedingt in den Genuss ;)


Stimmt, aber das Spannen der Gummisicke knallt fast genauso gut (wie eine Peitsche). Bin mir nicht sicher ob bei meinen Boxen die Gummisicke spannt, oder die Spule auf die Polplatte klopft.
DrNice
Moderator
#13 erstellt: 15. Nov 2004, 20:26
Moin!

Von peitschenden Sicken habe ich zwar noch nichts gehört aber auch eine Sicke kann reißen. Und wenn sie nicht reißt, kann sich durch das Gezerre der Kleber lösen. Ich würd's lassen...
das_n
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2004, 20:27
die zum anschlagen zu bringen dürfte recht schwer sein. dreh einfach leiser, wenn der bass verzerrt, dann bist du immer auf der sicheren seite. ansonsten sind eigentlich alle modernen tieftöner so gebaut, dass man sie in ihrem arbeitsbereich mit normaler mucke nicht wirklich thermisch überlasten kann, eher verzerren die.

hab mal nen billig-17er an nem aktivmodul gequält und das teil wurd nur leicht warm, obwohls schon verzerrt hat wie hölle.


achja, weich aufgehängt sein müssen die, sonst könnten sie keine tiefen bässe widergeben.
DrNice
Moderator
#15 erstellt: 15. Nov 2004, 20:32
Moin!


achja, weich aufgehängt sein müssen die, sonst könnten sie keine tiefen bässe widergeben.


Nicht unbedingt: je größer die Membranfläche, desto geringer kann die Auslenkung bei gleichem Ergebnis sein
hevo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Nov 2004, 20:42

Ace-dude schrieb:
Ein, meiner Meinung nach, sehr gutes Beispiel für alle LS ist Eric Prydz - call on me ...
da ist ein starker knackiger Bass drinne und eine ziemlich hohe Stimme.


Sag mal - willst Du hier eigentlich jemanden verarschen? Entschuldige bitte, ich frag nur. Du schwätzt von Verzerrungen und Ohrenschmerzen und legst dann diese Platte zum testen auf? Es mag ja sein, daß wir hier von einem "Tophit" reden - und keine Frage - das Video verdient Applaus, doch tontechnisch gehört die ganze Platte auf den Müll. Oh mein Gott - soviel "Voll in die Fresse"- Dynamikpumpen hab ich lange nicht gehört! Da sind die Jungs von NRJ (franz. Format-Radiokette) mit ihren OPTIMOD-Einstellungen ja echte Waisenknaben!

bfn hevo
steve65
Stammgast
#17 erstellt: 15. Nov 2004, 20:44
.
DrNice1984 schrieb:
Moin!

Und wenn sie nicht reißt, kann sich durch das Gezerre der Kleber lösen. Ich würd's lassen...


Genau das ist mir im ersten Jahr mit dem Bass passiert. Wurde aber auf Garantie ersetzt, seit dem hält der Kleber, jetzt schon seid 25 Jahren.

Absichtlich mache ich das ja auch nicht. Aber es passiert manchmal. Erst vor kurzem wieder, mehrmals sogar. Mit einer Eagles DVD knallte der Center Ls mit seinem Bass. Die Jungs haben die Bassläufe auf dem Subwooferkanal und dem Center Ls. Da der Center bei mehr auf Large läuft, hat er den vollen Bereich. Die tiefen Töne mit hoher Amplutide waren dann zuviel, aber er hat es überlebt, auch mit hohem Alter der Gummisicken .

Gruß
Steve
Thomaswww
Stammgast
#18 erstellt: 16. Nov 2004, 01:11

Es mag ja sein, daß wir hier von einem "Tophit" reden - und keine Frage - das Video verdient Applaus, doch tontechnisch gehört die ganze Platte auf den Müll. Oh mein Gott - soviel "Voll in die Fresse"- Dynamikpumpen hab ich lange nicht gehört!


Tontechnisch müll, genau meine Meinung.

Diese Compressorkagge geht mir schon beim Radio hören auf die Nerven.. aber bei dem Lied ist das extrem.

Da hilft nur eins: Compressor&Wider for Winamp rein, Profil "Maximum Loud" und Lautstärkeregler auf Anschlag


[ot]
Huii das Machine Head Konzi war mal oberst genial! Man war das fett...

Kennt ihr "Wall of Death"?
Das Publikum teil sich in der Mitte der Länge nach, und auf Komando rennen beide Seiten ineinander... gibt zwar blaue Flecke bockt aber ungemein.

Und die DoubleBase... Ein Traum !So ein Druck auf dem Brustbein hab ich noch nie gespürt.. die Hosenbeine Flattern... schön
Das alles mitten in der Halle, also ohne +6db Wand-Bass-Boost... Genial! So trocken und knochenhart...

ich glaub ich stell mir ne PA ins Zimmer

[/ot]


[Beitrag von Thomaswww am 16. Nov 2004, 01:15 bearbeitet]
Charly_l430
Stammgast
#19 erstellt: 16. Nov 2004, 01:27

ich glaub ich stell mir ne PA ins Zimmer

-Grins- Solange du keine Nachbarn im Umkreis von 500 Metren hast sei es Dir gegönnt :-))
Davon mal abgesehen, bei mir läuft egal bei welcher Lautstärke immer Alles linear, Loudness ist absolut verpönt !!!
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Nov 2004, 17:12
Kennt ihr "Wall of Death"?
Das Publikum teil sich in der Mitte der Länge nach, und auf Komando rennen beide Seiten ineinander... gibt zwar blaue Flecke bockt aber ungemein.

Ja, ist bekannt. Allerdings nur von "Hatedrive" (geile Band aus Niederzissen / Eifel)(In diesem Sinne Gruß an Tom,Bernd,Steff,Sven ) Dachte dies wäre ne "Erfindung" von denen. Na ja, wieder mal was dazu gelernt. Wurde mich mal interressieren wer da was gecovert hat. Auf jeden Fall goil! Gruß!


[Beitrag von Voice_of_the_theatre am 16. Nov 2004, 17:16 bearbeitet]
Thomaswww
Stammgast
#21 erstellt: 17. Nov 2004, 00:06
[quote="Charly_l430"][quote]ich glaub ich stell mir ne PA ins Zimmer[/quote]
-Grins- Solange du keine Nachbarn im Umkreis von 500 Metren hast sei es Dir gegönnt :-))

Och wenns soweit kommt, spielt Machine Head bei mir im Wohnzimmer "zur Unterhaltung für zwischendurch"
PhaTox
Inventar
#22 erstellt: 17. Nov 2004, 07:05
@steve65: das mit dem Center bei der eagles DVD ist ein bekanntes und ärgerliches problem

ich ahbe es auch schon mal geschafft, dass die sicken gerissen sind: mit einem synthesizer, den ich über meine heimanlage hab laufen lassen
hatte vergessen, dass ich einen hochpassfilter mit resonanz auf anschlag drin hatte, cuttoff bei 22 hz-->nix gehört-->lauter gemacht-->nix gehört-->noch lauter-->dröhnsummzischnalzzzzzz-->membranen draussen
waren zum glück nur 08/15 LS von Akai,lol

Im Allgemeinen sind die Hochtöner doch empfindlicher und gefährdeter bei verzerrung im hohpegelbereich, oder täusche ich mich da??? also sollte man sich eher um die sorgen machen, gerade bei loudness und vollpegel, oder??
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Nov 2004, 12:01
Hallo Ace-dude,
wenn Deine Canton nagelt wie ein kalter Diesel hält sie das manchmal noch eine ganze Weile durch, manchmal Jahre.
Aber Dein Vater hat schon recht und dann ist's zu spät.

Was machen Deine Ohren? Du willst doch auf Dauer sicher nicht nur noch messen können, wie weit Deine LS diesmal gewandert sind?

MfG Bernd
lens2310
Inventar
#24 erstellt: 17. Nov 2004, 15:59
Hi PhaTox,

Richtig, die Hochtöner sind gefährdeter, gerade wenn man
einen Synthi an seiner Heimanlage betreibt.
Vorsicht mit der Lautstärke.

Eckhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ab wann ist "Brachialpegel?"
esotec am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  30 Beiträge
Wann sind Boxen schlechter oder besser ?
Leisehöhrer am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  13 Beiträge
Wann ist ein Lautsprecher zu groß für einen Raum ?
KoiFanatic66 am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  6 Beiträge
Canton LE 500 Wer weiss von wann?
firstolli am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  5 Beiträge
Wann werden Lautsprecher überlastet?
Brainhammer am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  6 Beiträge
Canton SC-L: Ab wann mit regelbarer Kontrolleinheit?
AlphaWo am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  9 Beiträge
Frage: Wann ist eine Lautsprecher kaputt?
Kenjo am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  8 Beiträge
Ab wann ist ein Lautsprecher zu überdimensioniert?
Stefan90 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  2 Beiträge
Wann ist Verstärker schlecht für LS?
MusikMusik am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  4 Beiträge
Seit wann gibt es die Meßgrößen PMPO und RMS?
Talesman am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.550