Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher mit Verstärker überlastet?

+A -A
Autor
Beitrag
Emporion
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mai 2007, 20:42
Hi Community, ich habe die (bitte nicht lachen, habe nunmal nur geringes budget) McVoice LB 9520 StandBoxen bei mir im Zimmer stehen (Link mit den Daten der Lautsprecher: http://www.hificorner.de/pd1133975816.htm?categoryId=35). Als Verstärker habe ich so ein Uralt teil von MEinem Vater dran (ist ein Kennwood Ka94, ca 30 Jahre alt).

Folgendes problem: Wenn ich den verstärker bis zur hälfte aufdrehe habe ich an den boxen schon so ca 0,5-0,8 cm Subwoofer Hub.

Jetzt würde ich gerne wissen ob das zu viel ist und wie ich das beheben kann. Ach ja, höre fast nur Hardcore^^

Also Musikstil ändert sich sicher nicht!!

MfG
Emporion
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2007, 21:38
Hardcore was?

Hardcore Metal,
Hardcore Techno,
Hardcore Rap,
Hardcore Indipendent etc.


....oder hörst du etwa Pornos?



Wie klingen denn deine LS bei der Lautstärke und dem Hub?
Verzerren oder dröhnen sie schon?
So lange der Klang sauber bleibt, dürfte es passen.
Kenne allerdings diese LS nicht und kann deshalb nur vermuten!

Emporion
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mai 2007, 12:11
Hardcore Techno

naja, manchmal dröhnen die ein wenig, kann aber auch an der aufstellung liegen, die stehen sich gegen über ca 2,5m von einander entfernt. also wenn man direkt da zwischne steht dröhnt das ganz schön, aber sonst gehts.

habe noch keinen besseren platz gefunden, bin aber immernoch am suchen, vielleicht stelle ich die auch noch um
Argon50
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2007, 12:21
Bedeutet gegenüber stehen, dass sie direkt aufeinander zeigen?

Möglicherweise kannst du das Dröhnen verringern, in dem du die Lautsprecher etwas drehst und mehr auf deinen Hörplatz ausrichtest.

Benutz mal die Suche nach "Stereodreieck", dass könnte evtl. etwas Abhilfe schaffen.

Emporion
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mai 2007, 13:14
habe mir das mal durchgelesne, ma schauen was ich davon in meinem Zimmer vrwirklichne kann (ist zwar groß, aber voll^^)
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2007, 14:45

Argon50 schrieb:
Möglicherweise kannst du das Dröhnen verringern, in dem du die Lautsprecher etwas drehst und mehr auf deinen Hörplatz ausrichtest.

Das bringt beim Bass nix, der strahlt kugelförmig um die Box ab.

Weiteres:
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=1358
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=1360
detegg
Administrator
#7 erstellt: 22. Mai 2007, 15:18

Emporion schrieb:
Wenn ich den verstärker bis zur hälfte aufdrehe habe ich an den boxen schon so ca 0,5-0,8 cm Subwoofer Hub.

Hi,
Tip: als erstes ein paar Socken in die BR-Löcher stopfen

Detlef
Emporion
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2007, 19:22
warum sollte ich da socken reinstecken????
detegg
Administrator
#9 erstellt: 22. Mai 2007, 20:31
... um den diesem "Ramsch" anhaftenden Bassbuckel zu begradigen!

Von halbwegs linearem Frequenzgang kann bei den McVoice LB 9520 wohl nicht die Rede sein - Effekthascherei mit Badewannen-FG.
Es gibt so gute LS auch für kleines Geld!

Gruß
Detlef
tiger007
Stammgast
#10 erstellt: 22. Mai 2007, 21:55

Folgendes problem: Wenn ich den verstärker bis zur hälfte aufdrehe habe ich an den boxen schon so ca 0,5-0,8 cm Subwoofer Hub


Meinst du damit Lautstärkeregler auf 12 Uhr-Stellung?

Wenn ja könnte das schon max. Aussteuerung des Verstärkers sein.

Falls Bässe mit einem Equalizer angehoben wurden noch eher.

Sobald sichs dann nicht mehr sauber anhört übersteuerst du und die Ls könnten Schaden nehmen.

(Clipping/kaputte Hochtöner bei zu schwachen Amp, oder eher abgeheizte Tieftöner bei deutlich stärkerem Amp als Ls belastbar möglich! )

Deshalb in soeinem Fall schnell bissl zurückdrehen


[Beitrag von tiger007 am 22. Mai 2007, 21:57 bearbeitet]
detegg
Administrator
#11 erstellt: 22. Mai 2007, 22:01

tiger007 schrieb:
Wenn ja könnte das schon max. Aussteuerung des Verstärkers sein.

... Du könntest recht haben --> link

Gruß
Detlef
Emporion
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Mai 2007, 12:46
Glaube ich aber nicht, weil wenn man noch höher dreht , hat man weder Clipping, noch nen Krazen oder so und es wird auch wirklich laute und nicht nur der Bass Stärker oder sowas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher überlastet?
homecinemahifi am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  13 Beiträge
Hochtöner-überlastet?
Boxensucher45 am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  8 Beiträge
Wann werden Lautsprecher überlastet?
Brainhammer am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  6 Beiträge
Hab ich den LS nun überlastet?
CyberSeb am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  3 Beiträge
Verstärker mit Lautsprecher verkabeln
b706202 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  3 Beiträge
Wattzahl Lautsprecher/Verstärker/6Ohm??
rebel32 am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  6 Beiträge
Verhältnis Verstärker / Lautsprecher
Fabian77 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  9 Beiträge
Verstärker 8Ohm - Lautsprecher 4Ohm
Magnus am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  6 Beiträge
Richtige Lautsprecher für Verstärker
HiFi-Raritäten-Fan am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher-Verstärker-Abstimmung
SteffenH68 am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mcvoice

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.455