Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wattzahl Lautsprecher/Verstärker/6Ohm??

+A -A
Autor
Beitrag
rebel32
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mrz 2005, 11:47
Hallo, auch nach ausführlicher Lektüre des Hifi-Wissen- Bereichs habe ich als Anfänger noch ein paar Fragen.
zunächst: wie ist genau der Zusammenhang zwischen Lautsprecher - Leistung ( was heisst "Musikbelastbarkeit/Nennbelastbarkeit")und Verstärker-Leistung, d.h. können z.b. Lautsprecher mit einer um einiges höheren Wattangabe als der Wattangabe am Verstärker´mit diesem harmonieren oder "verhungern" dann die LS und ab wann kann der Lautsprecher schaden nehmen. Konkret und aktuell spiele ich mit dem Gedanken einen Mission Cyrus one Verstärker zu erwerben,da er sehr gut klingen soll, dieser hat nur eine geringe Wattleistung(ca 25 Watt), meine LS haben jedoch eine Wattangabe von 150, heisst das das dies gar nicht zusammengeht?
außerdem ein andere Frage: was genau bedeutet ohm, was passiert z.b. wenn man 6 ohm-ls an einen 4 oder 8 ohm verstärker anschliesst?
greets
Bassdusche
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mrz 2005, 14:27
Hi,

Das nächste mal, schaue bevor du fragen stellst mal über die suche ob du was passendes findest.

1. Die Lautsprecher dürfen immer mehr Ohm haben als der Verstärker.
2. Der Verstärker sollte immer mehr Leistung haben als die Lautsprecher. Wenn du einen schwachen Verstärker mit starken Lautsprechern betreibst, kann es zum sogenannten Clipping kommen, d. h. das der Verstärker anfängt zu verzerren und du den Lautsprecher schrotten könntest.
Es ist viel leichter einen Lautsprecher mittels eines schwachen Verstärkers durch Clipping zu zerstören, als durch eine zu hohe Lautstärke von einem starken Verstärker.
3.Musikbelastbarkeit oder auch Musikleistung genannt ist die Leistung die ein Lautsprecher für kurze Zeit abgeben kann (z. B. ein Impuls von ein paar Millisekunden).
4. Sinusleistung oder auch RMS (Real Music Sound) genannt ist die Leistung die ein Lautsprecher dauerhaft leisten kann. Das ist auch die wichtigere Angabe. Pass auf jeden Fall auf und lass dich net verscheißern. Beispiel ein Paar Standlautsprecher welches mit 100 Watt sinusleistung angegeben ist, aber nur 80,- Euro kostet ist bestimmt scheiße und die Wattangabe stimmt mit Sicherheit auch nicht. Viele Hersteller schreiben einfach nur schrott auf die Lautsprecher drauf!!! VORSICHT !!!

5. Ich würde dir diese Zusammenstellung mit diesem 25 Watt Verstärker (würde es eher Verschwächer als Verstärker nennen) nicht empfehlen, wegen Clipping!!!

MfG

Bassdusche

P. S.: Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mrz 2005, 14:31
http://www.elektronikinfo.de/audio/hifi.htm

unter dem link wird eigentlich alles gut erkärt...

lautsprecher haben einen wirungsgrad. der liegt bei etwa 90 db an einem watt. das heißt, ein watt reicht für zimmerlautsärke. zehnfache wattzahl addiert ne 10 hinz, heißt verdoppelte lautstärke. 100 db mit 10 watt. kann man schon kaum noch überbrüllen. mit 100 watt schaffst du 110 watt, etwa startender düsenflieger.

die ohm angabe ist der wechselstrom widerstand der boxen. extrem niederohmige boxen (ein oder 2 ohm) können deinen verstärker grillen, da er an solchen boxen ungehindert leerläuft. normale amps sind für "ohms" zwischen 4 und 8 ausgelegt.

deine 25 watt sollten an einem durchschnittlichen wirkungsgradstarken ls völlig ausreichen, es sei denn du willst ein größeres stadion beschallen...

die nennbelastbarkeit ist die wattzahl die der ls in schall umwandeln kann, ohne dabei draufzugehen.

du solltest übrigends probehöhren, bevor du blind kaufst...

mein versätker hat im class a betrieb auch nur 25 watt, und bringt die scheiben zum zittern. und das an 160 watt boxen...
lens2310
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2005, 17:57
Solange man vorsichtig ist und keine Party-oder Diskothekenlautstärke fordert dürfte es mit einem 25 Watt Verstärker an allen gängigen Lautsprechern keine Probleme geben. Die Impedanz (Wechselstromwiderstand) sollte zum Verstärker passen oder höher sein.
Gab auch in den Siebzigern mit den damals üblichen 30 Watt Receivern keine Probleme, zumindest bei mir nicht, und der hat einige "Feten" mitgemacht.
Peter_H
Inventar
#5 erstellt: 29. Mrz 2005, 18:05

rebel32 schrieb:
Hallo, auch nach ausführlicher Lektüre des Hifi-Wissen- Bereichs habe ich als Anfänger noch ein paar Fragen....


DAS nimmt Dir bei DEN Fragen jetzt aber wirklich keiner ab...



[Beitrag von Peter_H am 29. Mrz 2005, 18:07 bearbeitet]
cooli72
Stammgast
#6 erstellt: 29. Mrz 2005, 19:16
Ich hätts nicht treffender ausdrücken können
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mehr Leistung als Lautsprecher?
JavaBunch am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2003  –  10 Beiträge
Zusammenhang Boxenimpedanz und Verstärker
dodo2801 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  10 Beiträge
Verstärker mit Lautsprecher verkabeln
b706202 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  3 Beiträge
Ein Mixer zwischen Verstärker und Lautsprecher
fresswolf am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  15 Beiträge
Lautsprecher-Leistung und Amp-Leistung
krotomode am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  4 Beiträge
Verstärker 8Ohm - Lautsprecher 4Ohm
Magnus am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  6 Beiträge
Ein Lautsprecher lauter als der Andere?
woody12323 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  19 Beiträge
Lautsprecher mit 100V Technik auch an normalem Hifi Verstärker?
simon15 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher-Verstärker unterschiedlich viel Watt
LC122 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  16 Beiträge
Ein Lautsprecher wird leise
Clonisch am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.777