Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W CDM7NT an Marantz PM8000 Class A

+A -A
Autor
Beitrag
Conchulio
Neuling
#1 erstellt: 22. Jun 2004, 10:10
Hallo,

ich betreibe meine B&W's bereits seit 2 Jahren ganz gut und ohne Probleme am PM8000.
Der Verstärker bietet (ohne Class A) auch ausreichende 95 W Sinus an 8 Ohm.
Lt. Herstellerangaben für die Lautsprecher sollen diese auch mit mind. 50 W bis 150 W an 8 Ohm betrieben werden.
Hier nun meine Frage: Der Marantz läuft im Class A Modus lediglich mit 25 W ...

1. sind die Boxen hiermit unterfordert?
2. läuft der Verstärker wirklich nur mit 25 W? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen, denn es verändert sich beim Umschalten nix in punkto Lautstärke oder Dynamik. Werden diese 25 W vielleicht auf die 95 W des Verstärkers addiert oder subtrahiert?

Bin für alle Kommentare offen und hoffe, durch euch bald schlauer zu werden.
DschingisCane
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jun 2004, 10:24
Hi,

also
1. Falsches Forum, das passt wohl besser in "Stereo" aber macht nichts

2. ja der Marantz läuft nur(!) mit 2x25W Class A (du musst aber umstellen wenn der Verstärker aus ist sonst gehts eh nicht - laut Anleitung)

3. Ich glaube nicht das du damit deine LS gefährdest, meine Mission sind bis 200W belastbar und laufen auch in 25W Class A sehr gut, du musst halt einfach mit dem Lautstärke Regler ein bisschen aufpassen

4. Frag mal unsere Röhren Spezies hier was die alles mit 2x25 Watt anstellen können, ich glaub wir haben hier wen mit einem 2x3W Verstärker

5. Wenn du dir wirklich unsicher sein solltest schick B&W doch mal eine Mail die können dir sicherlich weiterhelfen
Conchulio
Neuling
#3 erstellt: 22. Jun 2004, 13:25
na die Antwort kam ja schneller als erwartet, vielen Dank!
Wir haben ja scheinbar die gleiche Anlage hast du schon andere Systeme getestet ... und, wo in etwa liegt unsere Marantz-Serie? Mir erscheint sie die Höhen leicht über zu betonen. Kann aber auch an den Lauties liegen.
DschingisCane
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jun 2004, 15:52
Hi,

ich habe nicht den eindruck das der PM8000 die Höhen überbetont, denke eher es liegt an der leichten zurückhaltung im Bass das man diesen Eindruck gewinnen kann, finde den Verstärker aber für sein Geld sehr sehr gelungen, und bin froh mich für ihn entschieden zu haben.

Ganz unrecht mit der ähnlichen Anlage hast du nicht, beide einen Marantz und beide englische LS... Leider hatte ich noch nicht die Gelegenheit B&W aus einer höheren Serie zu hören...

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass mit deiner Anlage
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meinungen zu B&W CDM7NT
Ungeheuerlich am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  8 Beiträge
Subwoofer zu B&W CDM7NT
kempi am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
Suche Frequenzschrieb von B&W CDM7NT
kempi am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  8 Beiträge
B&W 683 - Belastungsgrenzen
XphX am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  12 Beiträge
Klangproblem Marantz/B&W
Panic_ am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  6 Beiträge
B&W 683?
woopee am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
B & W DM602 S3
electricxxxx am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  4 Beiträge
Marantz PM 7004 u B+W DM 603 S3
wibo69 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  5 Beiträge
B&W 683 + ASW 610
XorLophaX am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  3 Beiträge
Kompaktboxen Klipsch/Nubert/B&W ?
Slorg am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.042