Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen Klipsch/Nubert/B&W ?

+A -A
Autor
Beitrag
Slorg
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jun 2007, 14:37
Hallo zusammen,

ich hab mir vor kurzem einen Marantz PM7000 gekauft um an meinem PC mal wieder etwas Musik hören zu können.

Hatte vorher meinen 5.1 Receiver am PC, hab den jetzt aber zum Fernseher gestellt. Musik hören ist mit 5.1 System imo eh nix...

Ich habe momentan JBL TLX5000 MKII an dem Marantz hängen, möchte aber gerne Kompaktlautsprecher, welche ich auf den Tisch stellen kann. Der Tisch ist etwas grösser, auch wenn ich wohl kein Stereodreieck mit gutem Abstand hinbekommen werde.

Meine bisherigen Recherchen haben mich auf folgende Lautsprecher stossen lassen:

Nubert NuBox 381: Laut Erfahrungsberichten wohl eine gute Kompakte, mit genügend Reserven und gutem Bassfundament. Laut Forum sollte es wohl diese grösse sein, damits gut klingt.

Klipsch Synergy B3 o.ä.: Wohl eher ein neutraler Lautsprecher. Kommt evtl. nicht in Frage, da ich eher einen warmen (Sennheiser ähnlichen) Sound bevorzuge.

B&W DM 100i, DM-22: Wo wir wieder bei dem Problem der Kosten sind. Notfalls hilft sparen ;o) Kann aber bisher nicht viel zu Klangcharakteristiken finden.

JBL Northridge E50: Da bleibe ich immernoch stark im dunkeln. Mag den Sound meiner "grossen" JBLs eigentlich, auch wenn diese mir etwas zu schlecht auflösen. Seit meinem HD-650 Kopfhörerkauf bin ich da etwas anders geworden.

KEF Q1: Bisher auch nicht viel drüber gefunden. Angeblich etwas empfindlich was die Aufstellung angeht? Klang?!?


Mehr als ca. 250€/Paar wollte ich ungern ausgeben (naja das Budget ist eh immer eine unstabile Geschichte wenn man mal anfängt ). Mit der Vorauswahl bin ich da wohl eh "knapp" vorbeigeschossen

Das 1/3 Verhältnis Amp/Boxen werde ich damit natürlich nicht ausreizen können, möchte mich aber doch in der LS-Klasse verbessern und mehr aus dem Verstärker rausholen.
Wenns dann etwas mehr wird, muss ich halt noch ein bischen sparen.

Standboxen kommen aus Platzgründen nicht in Frage und auch selbstbau ist wohl erstmal kein Thema.

Zum Musikverhalten: Ich höre eigentlich fast alles. Von Elektronischer Musik bis zu Klassik (letzteres aber seltenst), über James Taylor, Alan Parsons Project und Metallica. Da ich selber Gitarre spiele sind mir aber Sachen wie Eric Clapton, James Taylor und ähnliche wichtig.

Man kann mich grundsätzlich aber als Spasshörer bezeichen.
Die Lautstärke ist meist eher gering. Performance ist mir wichtiger als Design. Wenn beides passt, um so besser ;o)


Zu welchen LS würdet ihr mir mit diesem (hoffentlich ausreichend detailreichen) Profil raten?
Hab ich noch welche übersehen?


Vielen Dank schonmal.

Gruß Alex


[Beitrag von Slorg am 18. Jun 2007, 15:52 bearbeitet]
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2007, 16:29
na also die jbl northbridge sollen spassboxen sein..

aber da hilft nur probehören..

und alternativen bis 300€

Monitor Audio BR2
Wharfedale diamond bis 9.3









und kosten die 381 nicht 189€/stück. d.h. 380€?
also das ist schon mehr als 250€/paar xD
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2007, 17:10
Bei einem Röhrenmonitor solltest du auf die magnetische Abschirmung achten.

Was ist mit Aktivlautsprechern?
Vermute, du willst den PM nicht wieder verkaufen, oder?
Slorg
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2007, 17:17

AHtEk schrieb:

und kosten die 381 nicht 189€/stück. d.h. 380€?
also das ist schon mehr als 250€/paar xD


Naja hab so viel gutes über die "kleinen" gehört, dass ich da schon noch etwas draufpacken würde

Probehören ist sowieso klar. Möchte nur die Auswahl einschränken.
Nach den anderen beiden suche ich mal ein bischen, danke.


@ Amperlite:

Ist ein TFT, und verkaufen möchte ich den Marantz nicht wieder. Gefällt mir äusserst gut

Habe lange nach den Nubert CM-1 gesucht , aber nie welche gefunden. Das hat mich dann zu Verstärker und Boxen gebracht.
Also wird es bei der Boxensuche bleiben.


Gruß, Alex
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2007, 17:20

Habe lange nach den Nubert CM-1 gesucht

Ich hab zufällig eine ergattern können.
War eine gute Entscheidung, sind optimal für den PC. Und für 200 Euro bekommt man vermutlich keine vergleichbaren Aktiven.

Die 380 könnte für den PC schon etwas groß sein.
Wenn du nicht sonderlich laut hörst (was im Nahfeld sowieso kaum geht), könntest du die 311er nehmen und per Software-Equalizer im Bass nach unten erweitern.
Slorg
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jun 2007, 17:29
Kann deinen Einwand verstehen, habe aber auf dem Tisch viel Platz, da er über 2,5m breit ist.

Die Boxen kommen dann an die Ecken und können von daher ruhig ein bischen grösser sein.

Von EQ-Einstellungen halte ich nicht sonderlich viel. Da habe ich lieber eine warme Abstimmung des Amp/LS-Systems und kann die Regler neutral lassen.

Die optionalen "Aktiven Tuning Module" bringen da sicherlich mehr, aber die Zusatzkosten sind dann doch wieder beachtlich. Die option würde ich mir dann doch lieber offen halten und evtl. später bei den 381 nachrüsten, wo es dann auch wirklich weit runter geht. Vorausgesetzt ich würde mich für die Nuberts entscheiden.
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2007, 18:04

Slorg schrieb:
Von EQ-Einstellungen halte ich nicht sonderlich viel. Da habe ich lieber eine warme Abstimmung des Amp/LS-Systems und kann die Regler neutral lassen.

Darf man fragen, warum?
Slorg
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jun 2007, 18:18
Klar

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass (für mein Hörempfinden) die Einstellungen im PC den Klang eher verschlechtern, als wirklich etwas auszugleichen.

Grund dafür sind meiner Meinung nach vor allem die sehr beschränkten Einstellungsmöglichkeiten. Man verändert mit den 6 oder 8 Bändern so grob den Frequenzgang, dass eine sinnvolle Anpassung an Engstellen einfach nicht genau genug möglich ist.

Der Eingriff in den Gesamtklang ist einfach zu gross. Daher lasse ich den EQ lieber aus, und versuche das Setup an meinen Geschmack anzupassen.

Daher suche ich auch eher warm klingende Boxen und keine Boxen mit denen ich den Hochtonbereich sizieren kann.
Ich persönlich kann bei einem warmen Klang viel besser entspannen und länger ermüdungsfrei hören.

Gruß, Alex
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2007, 18:20

Ich persönlich kann bei einem warmen Klang viel besser entspannen und länger ermüdungsfrei hören.



Grund dafür sind meiner Meinung nach vor allem die sehr beschränkten Einstellungsmöglichkeiten. Man verändert mit den 6 oder 8 Bändern so grob den Frequenzgang, dass eine sinnvolle Anpassung an Engstellen einfach nicht genau genug möglich ist.

Das ist doch mal eine gute Antwort.
Es sollte allerdings auch feinere Equalizer geben, da bin ich mir sicher.
Edit: Shibatch?


[Beitrag von Amperlite am 18. Jun 2007, 18:24 bearbeitet]
KallisGrillimbiss
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jun 2007, 20:21

Amperlite schrieb:

Habe lange nach den Nubert CM-1 gesucht

Ich hab zufällig eine ergattern können.
War eine gute Entscheidung, sind optimal für den PC. Und für 200 Euro bekommt man vermutlich keine vergleichbaren Aktiven.

Die 380 könnte für den PC schon etwas groß sein.
Wenn du nicht sonderlich laut hörst (was im Nahfeld sowieso kaum geht), könntest du die 311er nehmen und per Software-Equalizer im Bass nach unten erweitern.


Übrigens bastelt Nubert gerade an Nachfolgern der CM-1. Aus dem letzten "Nu's Letter":


Erinnern Sie ich noch an die ungewöhnliche Aktiv-Box CM-1? Als Versuchsballon in Sachen "HiFi-PC-Monitor" ging sie vorwiegend an Mitglieder des nuForums und hat inzwischen schon Kult-Status erreicht. Seitdem werden wir immer wieder gefragt, ob es einen Nachfolger geben wird. Ja, es wird! Wir haben uns entschlossen, hochwertige Aktiv-HiFi-Monitore – nicht nur für den anspruchsvollen Computer-User zu bauen. Nachdem es mehr als genug PC-Böxchen und Bumm-Bumm-Soundsysteme gibt, ist es unserer Meinung nach höchste Zeit für einen adäquaten Nubert-Klang auch auf dem Schreibtisch! Bis Sie Ihre Bestellung abgeben können, wird es zwar noch einige Monate dauern, aber wir können Ihnen schon jetzt versprechen: Es wird sich lohnen!
Slorg
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jun 2007, 20:55
@Amperlite: Danke fürs raussuchen, aber nur Winamp2 reicht leider nicht.
Zudem glaube ich nicht, dass die 31x'er mit Hochschrauben des Basses Bauartbedingt (grösse des Chassis und der Tieftöner) mehr Druck bekommen.

@Kallis: Das hört sich natürlich gut an, wobei ich glaube da muss man noch einiges warten
Bin aber mal gespannt was das gibt.


Aber nochmal back to topic: Hat jemand Erfahrungen mit den aufgeführten Boxen und kann evtl. sagen ob sie zu meinen Klangvorstellungen passen könnten?


Gruß, Alex


[Beitrag von Slorg am 18. Jun 2007, 20:58 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2007, 21:07
Bestell dir doch einfach mal die 381.
Sie ist in deiner Liste die "handwerklich sauberste" Box, damit auch die linearste.
Die KEF ist ganz nett, hat aber gegen die 381 keine Chance. Würde ich auch nicht als "warm abgestimmt" bezeichnen.

Speziell Klipsch und B&W bewegen sich ein ganzes Stück weit von der "hohen Wiedergabetreue" weg. Nicht akzeptabel für mich, kann aber gefallen.
Zu den anderen kann ich leider wenig sagen, an der JBL misfallen mir aber schon die zahlreichen Kanten der nicht korpusbündigen Chassis, das ist keine saubere Ingenieursarbeit.


[Beitrag von Amperlite am 18. Jun 2007, 21:08 bearbeitet]
Slorg
Stammgast
#13 erstellt: 18. Jun 2007, 21:17
Alles klar, vielen Dank nochmal für die Hilfe.

Ich werde dann mal gucken, dass ich möglichst bald 2 davon bestellt bekomme. Muss ich halt noch ein bischen warten und ein bischen was zur Seite legen Und das wo gerade Studiengebühren fällig sind

Bei der Auswahl hast du mir sehr geholfen und ich freue mich immer wieder über die super Community hier im Board

In diesem Sinne einen schönen Abend
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2007, 21:20

Slorg schrieb:
Alles klar, vielen Dank nochmal für die Hilfe.

Ich werde dann mal gucken, dass ich möglichst bald 2 davon bestellt bekomme. Muss ich halt noch ein bischen warten und ein bischen was zur Seite legen Und das wo gerade Studiengebühren fällig sind

Das Problem kenn ich...

Guck mal, ob du mit der 381 zurechtkommst.

Falls nein, spiel ruhig mal mit den Equlizern, um dem gewünschten Bild näher zu kommen.
So kannst du du deine Anforderungen genau formulieren und wir haben hier einen guten Ansatzpunkt für die Suche nach Alternativen. Das geht anhand von Messprotokollen dann ziemlich schnell.


[Beitrag von Amperlite am 18. Jun 2007, 21:21 bearbeitet]
Phil_Sauber
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jun 2007, 05:07
Hi

Falls du dir die 381 bestellst, würde ich mich über einen Hörbericht sehr freuen:)

Du könntest dich auch mal bei dem User mannimmond melden, der hat bereits 2 bzw 4 der Nubert NuBox 381 zu Hause und stellt wirklich einen sehr netten Kontakt da

Schönen Gruß Philipp
Slorg
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jun 2007, 09:42
Danke für den Tipp.

Wenn ich die 381er bestellt habe, melde ich mich auf jeden Fall nochmal. Kann aber noch ein bischen dauern

Werde dann mal meine Eindrücke schildern.

Gruß, Alex
Slorg
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jul 2007, 09:55
So,

wie verprochen melde ich mich nochmal.

Ich habe jetzt in einem Hifi-Studio in der Nähe ein paar Boxen probehören können und zwischenzeitlich die NuBox 381 bestellt.

Abends bestellt, am übernächsten Tag schon da. Das nenne ich schnell! Gut verpackt habe ich dann den kleinen Nubi und die erstaunlich grossen (die Zahlen wirken immer kleiner) Nuboxen in Augen-und Ohrenschein nehmen können. Super verarbeitet und kein überflüssiger Schnickschnack - so gefällt mir das!

Doch nach anfänglicher Enttäuschung habe ich mich mal um eine "sinnvollere" Aufstellung der Boxen bemüht und siehe da, es klingt!

Die Mitten der NuBox waren anfangs etwas schwammig und insgesamt war der Klang nicht sehr homogen. Nach den ersten beiden Tagen wandelte sich das Klangbild allerdings stark zum positiven. Insgesamt gefällt mir die NuBox inzwischen wirklich SEHR gut und richtig, ich werde sie auch behalten.

Die Aufstellung auf meinem Tisch ist allerdings nicht gerade optimal. Auch wenn sie auf Pucks stehen, gefallen mir die Relexionen des Glastisches nicht. Die Höhen waren teilweise doch etwas aggressiv (trotz Höhenregler auf "linear"). Ich habe jetzt provisorisch kleine Teppichstücke vor die Boxen gelegt, was ein bischen geholfen hat.

Im Zuge dessen bin ich dann doch zu der Einsicht gekommen, dass Boxenständer eine gute Sache wären und prompt mit der Planung begonnen. DIY-Ständer sind mal wieder eine kleine Herausforderung und ich habe generell viel Spaß am basteln, wenn ich die Zeit habe.


Aber nochmal zur NuBox: Insgesamt gefällt mir der Klag nach der Einspielzeit und der Beseitigung der aufstellungsbedingten Problemchen echt gut und den ABL-Kauf werde ich erstmal nach hinten schieben, wenn nicht sogar ganz vergessen.
Die Auflösung gefällt mir sehr gut, auch wenn sie den unfairen Vergleich zu meinem HD-650 natürlich nicht gewinnen können. Aber das war auch nicht meine Intention bei der Suche nach Lautsprechern.

Das gesamte Klangbild ist sehr erwachsen und bei der Grösse dieser Box habe ich das nicht erwartet! Mal abwarten wie es sich mit Ständern verhält. Ich denke da "geht" noch was
Aber auch wenn nicht gefallen mir die NuBoxen sehr gut und ich bin sehr zufrieden. Einen EQ werde ich wohl auch nicht brauchen. Da ich die optimale Aufstellung aber noch nicht gefunden hab und auch die Ständer noch nicht fertig sind, kann ich noch kein endgültiges Fazit abliefern. Vorweg: Viel Box fürs Geld!

Aber immerhin kann man sagen ich habe für mich das richtige gefunden und danke nochmal den Leuten die mir hier geholfen haben


Sorry, wenn ich auf die anderen nicht mehr eingehe, aber ich habe 4 oder 5 Modelle gehört und nicht immer mitgeschrieben was mir an welcher Box gefällt oder nicht. Ich hab es schlichtweg "blind" und nach Gehör getestet.
Ausschlaggebend sollte nicht zwingend das Design sein.
Auch wenn ich die Nuberts schön finde


Soviel also erstmal dazu. Mehr, wenn meine Ständer da sind. Dann vielleicht auch etwas ausführlicher


Gruß, Alex
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 04. Jul 2007, 13:37
Wunderbar!


DIY-Ständer sind mal wieder eine kleine Herausforderung und ich habe generell viel Spaß am basteln, wenn ich die Zeit habe.

Wir sind gespannt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangproblem Marantz/B&W
Panic_ am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  6 Beiträge
5.1 System, sitze aber an der Wand.
bububu am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  3 Beiträge
Geräusche an: Marantz PM7000 u. Infinty Reference 60
A_K_M am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher an den PC anschließen
rektro am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  5 Beiträge
Standlautsprecher am PC Abstände ?
Jean_Paul am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  3 Beiträge
Lautsprecher, aber welche? (für Musikproduktion am Pc)
Djod am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  2 Beiträge
Stereodreieck ?
schuscha am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  6 Beiträge
Pc Lautsprecher an Receiver/Verstärker
Hellghoul am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  11 Beiträge
PC BOXEN AN RECEIVER
starbuck1976 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  7 Beiträge
Musik hören: Vor-/Nachteile Standlautsprecher vs. 2.1 SUB System
bruenni am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.670