Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge Azur und KEF Q1 keine Bässe und Rauschen?

+A -A
Autor
Beitrag
ThomasS7
Neuling
#1 erstellt: 26. Jul 2004, 15:40
Hallo Leute,

ich bin total verunsichert und brauche mal einen Tip:

Ich wollte mir eine gut klingende Steroanlage für (normale" Lautstärken eher gehobene Zimmerlautsträke) für ca. 1000 EUR zulegen.
Da dachte ich an KEF Q1 + Cambridge Azur 540 AS + Cambridge Azur 540CS.

Als erstes hatte ich die KEF Q1, nagelneu und da ich nichts anderes zum testen hatte, habe ich sie schnell mal an eine Sony Anlage angeschlossen. Ja, Sony ;-( aber was da aus den Boxen kam hat mich begeistert. Die Bässe waren knacking ohne zu dröhnen.
Jetzt dachte ich natürlich, whow wie werden die erst an der Cambridge Anlage klingen. Um so größer war die Verunsicherung bei den ersten Tests. Die KEF bringen an der Cambridge Anlage fast keine Bässe. Höhen sind super, fast etwas zu stark. Das klingt wie ein Setup mit Subwoofer, wo der Subwoofer abgeklemmt ist. Ich frage mich ob der Verstärker defekt ist. Chinchkabel ist von Kimber und Lautsprecherkabel 4qmm. Ich bin kein Technofreak und mag keine dröhnenden BumBum Bässe aber hier kommt wirklich nichts rüber. Der Bassregler am Cambridge Verstärker scheint so um die 6db zu regeln, jedenfalls hab ich ihn am Anschlag damit sich die Membrane der Boxen etwas bewegt mehr läßt sich leider nicht regeln. Wenn man aufdreht bis man die Musik auch ausserhalb des Gebäudes gut hören kann, kommen auch Bässe dazu.
Hat jemand diese Konfiguration oder kann mir mal einen Tip geben?
Die Boxen sind neu und sollten sich erst einspielen, ich kann mir jedoch nicht vorstellen das sich das so dramatisch auswirkt. Ich schiebe es auf den Verstärker, denn wenn ich meine Kopfhörer anschließe sind zware ein Tick mehr Bässe zu hören aber immer noch wesentlich weniger wie dieselben Kopfhörer direkt an einem CD-Player.

Und noch etwas: wenn ich den Verstärker voll aufdrehe ist über die Boxen ein vernehmliches Rauschen zu hören. So etwas habe ich seit Jahren nicht mehr gehört. Ist das normal oder ist der Verstärker wirklich defekt?
Murray
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2004, 16:01
Verpolung der Lautsprecherkabel eventuell? D.h. Plus mit Minus verwechselt?

Murray
Leisehöhrer
Inventar
#3 erstellt: 26. Jul 2004, 16:30
Hallo,

wo hast Du den Test gemacht ? An den Geräten kann es nicht liegen. Nur ein Defekt währer noch vorstellbar.

Gruss

leisehörer
lucasleister
Gesperrt
#4 erstellt: 27. Jul 2004, 06:42
Hy,

ich tippe schon auf einen Defekt des Cambridge Verstärkers. Habe selbst einen aus der nächst grösseren Serie und kann über Bass-Probleme wirklich nicht klagen, im Gegenteil! Auch das Rauschen kommt mir sehr komisch vor, das kann bzw. darf eigentlich nicht sein! Den Cambridge-Geräten wird aber nachgesagt, dass sie nicht gerade die aboluten Bass-Monster sind, aber wie gesagt, mir reichts dicke! Ich betreibe den Cambridge mit Monitor Audio S5 Boxen, das sind kleine 2-Wege Standboxen, doch der Bass kommt für diese Grösse sehr voluminös, tief und trocken. Vorher hatte ich Monitor Audio S1 Kompaktlautsprecher (vergleichbar mit den Kef Q1) auch hier war der Bass immer präsent! Bei den Kompakten hat mir aber einfach das "Untenrum" gefehlt, deshalb der Umstieg auf die Standboxen. Vielleicht hast du auch tatsächlich die Kabel verpohlt?

Rüdiger
Albus
Inventar
#5 erstellt: 27. Jul 2004, 07:30
Tag,

da bleibt nur ein Schluß: Auch dieser Cambridge Verstärker ist defekt ausgeliefert. Von defekten Geräten hört man zu häufig. Die alten Cambridge A 300, A 500 hatten ein hohes Restrauschen, was auch der Hersteller in seinen Spezifikationen nicht unterschlug. Die neuen Geräte, wenn (mal) fehlerfrei, rauschen auch bei Rechtsanschlag des Volume-Reglers so gut wie nicht (d.h. verhalten sich wie die Konkurrenz am Markt).

MfG
Albus
lucasleister
Gesperrt
#6 erstellt: 27. Jul 2004, 08:22
Ich informiere mich schon häufiger über Cambridge, aber von Defekten in der Grössenordnung wie du sie versuchst anzudeuten, habe ich bei Cambridge noch nicht gehört. Defekte gibt es immer wieder, das sind bei Cambridge auch nicht mehr oder weniger als bei anderen Herstellern. Vielleicht ist es auch gar kein Defekt, sondern nur ein falsch angeschlossenes Kabel, wer weiss? Vielleicht klingt der Amp für ihn auch nur "Scheisse". Cambridge ist halt ein audiophiles Gerät, also nicht zu vergleichen mit einem Sony-Schrott! Auch wenn das Ding bei Volume-Regler ganz rechts am Anschlag rauschen würde hätte ich kein Problem damit, denn man sollte die Lautstärke eh nicht über die Hälfte hinaus aufdrehen, bei der Hälfte kann ich bei offenem Fenster schon die halbe Nachbarschaft mitbeschallen! Meine Cambridge-Kette klingt hervorragend und läuft ohne Probleme. Bei vielen Bekannten ist es genauso. Hier wird wieder mal versucht mit einer blödsinnigen Aussage gegen einen Hersteller zu schiessen und andere Interessenten zu verunsichern. Wenn wirklich was defekt sein sollte (kann ja mal vorkommen), was solls, das Zauberwort heisst GARANTIE! Bei einem seriösen Händler geht das auch ruck zuck!

Rüdiger
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 27. Jul 2004, 08:33

Cambridge ist halt ein audiophiles Gerät, also nicht zu vergleichen mit einem Sony-Schrott!


Au weia....
Ich bin ja auch kein Sony Freak, aber da holst Du etwas weit aus.
Bei Cambridge wird auch nur mit Wasser gekocht. Und auch Sony hat den ein oder anderen guten Verstärker, DVD-Player etc- nur decken die halt auch den "Einsteiger"-Bereich ab.
Und steht Cambridge Soundworks nicht auch auf diesen kleinen Brüllwürfeln für den PC drauf??
Albus
Inventar
#8 erstellt: 27. Jul 2004, 08:43
Tag erneut,

man benutze bitte, was wiederholte Defekte bei Neugeräten von Cambridge angeht, die Suchfunktion. Der Hersteller Cambridge ist damit (leider) nicht allein, was auch die Suchfunktion zeigte.

MfG
Albus
ThomasS7
Neuling
#9 erstellt: 27. Jul 2004, 09:08
sorry, wenn das falsch rüber gekommen ist:
ich wollte keine Diskussion Sony - Cambridge lostreten oder den Hersteller "in den Dreck" ziehen. Das Cambridge gute Geräte baut, steht für mich ausser Frage.

Bin war nur etwas verwirrt wegen den Bässen und dem Rauschen. Vielleicht ist das mit dem Rauschen normal weil der Verstärker voll aufgedreht ist. Der Rauschspannungsabstand ist mit 92 db angegeben vielleicht entspricht voll aufgedreht 125 db, wodurch das leise Rauschen dann normal ist. Ich bin kein Experte und wenn hier jemand auch so einen Verstärker hat und die Sache bestätigt wäre ich schon beruhigt.
Unabhängig davon frage jetzt mal beim Hersteller nach...
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jul 2004, 09:13

Die KEF bringen an der Cambridge Anlage fast keine Bässe. Höhen sind super, fast etwas zu stark. Das klingt wie ein Setup mit Subwoofer, wo der Subwoofer abgeklemmt ist.


...ist das denn NICHT der gewollte "englische" Sound?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Jul 2004, 17:48

[q1]
Und steht Cambridge Soundworks nicht auch auf diesen kleinen Brüllwürfeln für den PC drauf?? :|


Hallo,

diese beiden MARKEN haben nix miteinader zu tun. Das eine ist Cambridge Soundworks, das andere Cambridge Audio

Das Cam in Arcam steht auch für Cambridge. Ist halt ein historisch sehr audiophiler Begriff!

Markus
ThomasS7
Neuling
#12 erstellt: 28. Jul 2004, 08:45
Hallo noch einmal,

ich muß mich korrigieren.

Ich habe mich beim Service erkundigt, das Rauschen ist normal und der Verstärker ist auch nicht defekt. Im Gegenteil, Ausfälle soll es bei Cambridge mittlererweile sehr selten geben. Die hatten am Anfang der Azur Reihe Probleme, speziell Transportschäden, meinte der Techniker.

Ich habe die Boxen jetzt ein paar Stunden spielen lassen und räumlich ganz anders plaziert und muß sagen das hat schon gewirkt. In der optimalen Abhörposition kommen die Bässe jetzt so stark, daß ich die Klangregler eigentlich abschalten kann. Entferne ich mich aber mehr als ca. 2 Meter von dieser Position zur Seite oder nach hinten sind die Bässe fast verschwunden der "Rest" bleibt. So kannte ich das sonst eher von den Höhen, während die Bässe noch im Nachbarraum zu hören waren.
Auch wirkt es sich jetzt sehr deutlich aus, wie die CD aufgenommen wurde. Manche CDs (z.B. Eric Clapton) habe ich schon ewig, die klingen jetzt ganz anders. Der ein oder andere HiFi-Freak wird schon längst grinsen. Ich wollte eigentlich nur eine etwas bessere Stereoanlage ohne viel Aufwand... dachte nicht das man so viel beachten sollte.
Albus
Inventar
#13 erstellt: 28. Jul 2004, 10:43
Tag,

ich muss mich nicht korrigieren.

MfG
Albus
Murray
Inventar
#14 erstellt: 28. Jul 2004, 11:24

Hallo noch einmal,

ich muß mich korrigieren.

Ich habe mich beim Service erkundigt, das Rauschen ist normal und der Verstärker ist auch nicht defekt. Im Gegenteil, Ausfälle soll es bei Cambridge mittlererweile sehr selten geben. Die hatten am Anfang der Azur Reihe Probleme, speziell Transportschäden, meinte der Techniker.

Ich habe die Boxen jetzt ein paar Stunden spielen lassen und räumlich ganz anders plaziert und muß sagen das hat schon gewirkt. In der optimalen Abhörposition kommen die Bässe jetzt so stark, daß ich die Klangregler eigentlich abschalten kann. Entferne ich mich aber mehr als ca. 2 Meter von dieser Position zur Seite oder nach hinten sind die Bässe fast verschwunden der "Rest" bleibt. So kannte ich das sonst eher von den Höhen, während die Bässe noch im Nachbarraum zu hören waren.
Auch wirkt es sich jetzt sehr deutlich aus, wie die CD aufgenommen wurde. Manche CDs (z.B. Eric Clapton) habe ich schon ewig, die klingen jetzt ganz anders. Der ein oder andere HiFi-Freak wird schon längst grinsen. Ich wollte eigentlich nur eine etwas bessere Stereoanlage ohne viel Aufwand... dachte nicht das man so viel beachten sollte.



Gib mal die Maße deines Hörraumes, d.h. Länge*Breite*Höhe, kann sein, daß dir der Raum böse mitspielt.... Kenn ich aus meinem alten Hörzimmer.... (Bin ja jetzt umgezogen, göttliche Akkustik... )

Murray
Danzig
Inventar
#15 erstellt: 28. Jul 2004, 15:23

Ich habe die Boxen jetzt ein paar Stunden spielen lassen und räumlich ganz anders plaziert und muß sagen das hat schon gewirkt. In der optimalen Abhörposition kommen die Bässe jetzt so stark, daß ich die Klangregler eigentlich abschalten kann. Entferne ich mich aber mehr als ca. 2 Meter von dieser Position zur Seite oder nach hinten sind die Bässe fast verschwunden der "Rest" bleibt.


glaube das ist ne kef q serie krankheit, ich hatte die q7 zu hause und hatte ein ähnliches problem!!!
ich habe die q7 dehalb nicht gekauft!!!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Jul 2004, 17:33


glaube das ist ne kef q serie krankheit, ich hatte die q7 zu hause und hatte ein ähnliches problem!!!
ich habe die q7 dehalb nicht gekauft!!!


Hallo Danzig,

ich dachte du hättest sie schon?

Markus
ThomasS7
Neuling
#17 erstellt: 29. Jul 2004, 06:55


Gib mal die Maße deines Hörraumes, d.h. Länge*Breite*Höhe, kann sein, daß dir der Raum böse mitspielt.... Kenn ich aus meinem alten Hörzimmer.... (Bin ja jetzt umgezogen, göttliche Akkustik...


Mein Hörraum ist sicher nicht ideal: ca. 6x4 Meter und 2,8m hoch. Die Boxen stehen jetzt an der kurzen Seite. Laminatfußboden, Gardinen etc.
Aber an dem Raum kann ich erst mal nicht viel ändern.
Bleibt nur anderer Verstärker oder andere Boxen oder eine moderate Subwooverunterstützung. Wobei ich eher dazu tendiere erst andere Boxen auszuprobieren...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q1
gerrik am 28.01.2003  –  Letzte Antwort am 30.01.2003  –  7 Beiträge
KEF Q1 und Nubert?
Horus am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  7 Beiträge
KEF Q1 und meine Zweifel...
EnERgYzEr am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  78 Beiträge
KEF Q1 Ständer und Granittplatte
kino am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  2 Beiträge
vollverstärker für kef q1
majordiesel am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  4 Beiträge
Membrandurchmesser kef Q1
highfreek am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  2 Beiträge
kabelbrücken für kef q1
majordiesel am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  13 Beiträge
KEF Q1 Bass defekt!
shadowcruiser am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  3 Beiträge
Unterschied Zwischen Kef Q1 und Kef Compakt
trallala am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  3 Beiträge
Suche EINZELNE KEF Q1-Box!
Geograph am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedJan-KO
  • Gesamtzahl an Themen1.345.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.159