Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wozu überhaupt 4! Anschlussklemmen ???

+A -A
Autor
Beitrag
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Aug 2004, 22:57
Was haben bei diesen Boxen eigentlich DIESE 4 Schraubklemmen immer zu bedeuten
Bei meinen alten Boxen hatte ich ein Plus und ein Minuspol und fertig und heutzutage gibt´s aufeinmal schon 4! Anschlussklemmen. WOZU ist sowas gut Hat das was mit der Höhen bzw. Bassverteilung zu tun

Vielen, vielen herzlichen Dank schonmal im Voraus,

Baiss



also ich habe eine Strippe jeweils an den oberen beiden Klemmen angeschlossen! (eben - + = schwarz-rot) Jetzt hab ich aber das Gefühl, als ob die Höhen viel zu dumpf sind! Müsste ich die Kabel evtl. an die unteren beiden Klemmen anschließen, oder diese Metallbrücken ganz abmachen, oder was nun.... man ich dreh hier noch durch Ich hab mir schon alles mögliche über Brücken und Bi-Amp/Bi-Wiring usw., usw., usw. hier im Forum durchgelesen und steig da aber ehrlich gesagt bei klein überhaupt nicht mehr durch Ich habe eine Doppelverstärker-Gesamtleistung von 50 Watt pro Kanal. Also keine 2 Verstärker einzeln, sondern das ist ein einzelner Receiver von Panasonic.


[Beitrag von Baiss am 23. Aug 2004, 01:43 bearbeitet]
Murray
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2004, 23:18


Nicht, daß ich dich verwirren wollte! Das ganze nennt sich Bi-Wiring bzw. Tri-Wiring und dient dazu, die einzelen Chassis (Tiefton, Mittelton, Hochton) seperat zu befeuern, sei es mit einem Amp und A+B Ausgang oder mit mehreren endstufen! Im Fall von mehreren Endstufen nennt es sich dann Bi-Amping etc. Ach ja, falls du sowas vorhaben solltest: Brücken entfernen nicht vergessen zwischen den klemmen!

Murray

Ob´s klanglich was bringt, hängt immer vom LS/AMP etc. ab...
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Aug 2004, 23:23
...achja, meine LS sind übrigens 3 Wege Boxen mit 2x20cm Basslautsprechern. Diese Teile von Conrad "Concept 400".
bony2
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Aug 2004, 07:08
Hi,

die Eltax Concept 400 dürften s.g. 2-Wege-Lautsprecher mit Subbass sein, d.h. der Tief-Mitteltöner ist nach unten hin nicht begrenzt und die Tieftöner werden nach unten hin "eingekoppelt".

Wenn die Höhen "viel zu dumpf" sind, könnte das daran liegen, dass man von einem Eltax-Standlautsprecherpaar für 99 EUR einfach nicht mehr erwarten kann ;). Hast du die Lautsprecher voher Probegehört?

Gruß
Christoph
hgisbit
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Aug 2004, 07:09
also die oberen Klemmen sind die Anschlüsse für den Mittel-/Hochtonbereich. Wenn Du daran den Verstärker anschliesst und die Brücke rausmachst, dann hörst Du keinen Bass mehr.
Umgekehrt hörst Du keine Höhen mehr.

Wie gesagt, damit will man ermöglichen, dass man zwei getrennte Verstärker für Bässe und Mitten/Höhen verwenden kann, da man sich davon erhofft, dass die Mitten und Höhen besser klingen, da der Verstärker nicht die Bassignale mit übertragen muss.

In deinem Fall hast Du alles richtig angeschlossen. Dass die Höhen dumpf sind hat damit genau nix zu tun. Das liegt wohl eher an der Abstimmung der Boxen.


Gruß
hgisbit
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Aug 2004, 07:12
Also ne Seriennummer von "01" finde ich ja auch mal sehr geil
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Aug 2004, 08:02
warum zum Geier klingt eigentlich DIESE Anlage (sorry für den Ausdruck!) http://www.produkte....ltMod=Y&upper=&prop= MIT DIESEN BOXEN SO SCHEISSE (im Höhenbereich speziell ???) Liegt das nun an der ""geilen"" Micro-Anlage von Panasonic ??? Ich kann da nur die Bässe und Höhen bis +4 stellen !!! Ich bräuchte eigentlich nur etwas mehr Höhen. Die "Brücken" bei den Boxen hab ich schon entfernt !!!

Himmel nochmal, kann mir denn KEINER mal ´nen, auch für ,Laien gedachten Rat geben ??? Ich hab nun mal keine zigtausend € Für Teufel-Boxen und Superverstärker usw., usw. !!!

Sorry, aber ich dreh hier echt schon durch, bin nur noch am hin und her anschließen und testen von Ein -bzw. Ausgängen meiner "" SuperMicroanlage"" :-/
Die Höhen hören sich immer an, als wenn da "Watte" drin steckt
Irrrrgendeine Lösung muss es doch auch für mein Problem geben, ohne, dass ich zigtausend € für ´ne Veränderung ausgeben müsste !!!!!!!!

Herzlichsten Dank für irrrrgendein vernünftigen Vorschlag Eurerseits,

Baiss


[Beitrag von Baiss am 25. Aug 2004, 08:13 bearbeitet]
Kings.Singer
Inventar
#8 erstellt: 25. Aug 2004, 10:20
Wieso hast du die Brücken rausgenommen? Sorry, vielleicht hab ich hier was überlesen, aber die Brücken sollten doch normalerweise drinne bleiben?! Glaube nicht, dass du Bi-Wiring machen willst. Ansonsten fehlen dir doch gerade Höhen oder Bässe (wenn die Brücken nich drin sind und du nur ein Kabel pro Lautsprecher angeschlossen hast).

Wie einer meiner Vorredner schon sagte: Kann sein, dass dir das Klangbild der Boxen einfach nicht gefällt. Würde mir glaube ich auch nicht gefallen. Sind nunmal Billig-Lautsprecher (im übrigen muss man nicht zigtausend für gute LS ausgeben). Wenn die Boxen in ihrer Musikalität am Ende sind, geht einfach nicht mehr!
Wie ich deine Situation beurteile? Ich denke, du hast dich einfach nur 'schlau gekauft', wie es einige jetzt sagen würden.

Sorry, aber wirklich Hilfe gibt es dafür nicht. Irgendwann ist jeder mit seinem Latein am Ende.

BTW: Der Verstärker erscheint mir sowieso ein wenig überfordert mit den Boxen (Conrad gibt ja 400W max an, was aber noch lange nichts heißen muss ).


[Beitrag von Kings.Singer am 25. Aug 2004, 10:27 bearbeitet]
bony2
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Aug 2004, 10:46
Das sollte eigentlich schon gehen mit der Anlage. Wie gesagt, mach die Brücken rein und benutze nur ein Kabel pro Lautsprecherbox. Bi-Wiring oder Amping lohnt hier nicht.

Kommt denn überhaupt irgendwas aus dem Hochtöner? Das hört man doch, wenn man mit dem Ohr in dessen Nähe kommt.
dos_corazones
Stammgast
#10 erstellt: 25. Aug 2004, 19:38
Hi,

vielleicht hilft dir ja ein günstiger Equalizer weiter. Aber um zu schauen, obs nicht an der Anlage liegt, würde ich dir empfehlen, die LS einfach mal an einer etwas größeren Anlage (bei nem Freund oder Eltern, wie auch immer) zu testen, und mal zu vergleichen.

MfG

Daniel
DJTouffe
Stammgast
#11 erstellt: 25. Aug 2004, 21:51
also erstmal, die Hifi-Anlage ist auf jeden Fall nicht schlecht. Klar, es ist kein Hi-End, aber vieles, was verkauft wird, ist dieser anlage weit unterlegen.

Damit kannst du schon sehr vernünftig musik hören.

Qualitativ gesehen passen die Conrad-boxen nicht zur anlage.

Hast du mal die mitgelieferten boxen schon ausprobiert? ich denke mal, dass die eher besser klingen als die Conrad teile.
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 26. Aug 2004, 22:38
Hallo,

Was ist mit diesem SONY-Receiver hier (2 x 100 Watt Sinus).
Der ist allerdings "nur" ein ganz normaler Stereoreceiver und nicht einer dieser Bi-Amping-Wiring---undhastnichgesehen Teile
Würden da überhaupt diese "4" Anschluß-"Zirkusboxen" von Conrad dran laufen ??? Man, man *kopfschüttelundverzweifelt*


Ich weiß, ich nerv, aber trotzdem, danke ich Euch allen für evtl. konstruktiven Antworten!

Gruß,

Baiss
dos_corazones
Stammgast
#13 erstellt: 27. Aug 2004, 06:17
Die LS laufen sichelich an dem Receiver, einfach mal ausprobieren, vielleicht klingts an dem ja besser Aber lass erstmal diese Blechbrücken drin, ich denke nicht dass sich der Aufwand und die Kosten für 2 seperate Kabel zur Box lohnen.

MfG

Daniel
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Aug 2004, 09:12
[quote=dos_corazones]Die LS laufen sichelich an dem Receiver, einfach mal ausprobieren, vielleicht klingts an dem ja besser Aber lass erstmal diese Blechbrücken drin, ich denke nicht dass sich der Aufwand und die Kosten für 2 seperate Kabel zur Box lohnen.

MfG

Daniel[/quote=dos_corazones]

guck mal, was ich hier schon gemacht habe !!! Aufwand und Kosten hatte ich sogut wie garnichts!!! Es geht ja N U R um dieses V E R F L U C H T E BI-AMPING und BI-WIRING SCHEISSSSSSZEUG(sorry war NICHT gegen Dich gerichtet!).

Kann (darf) man denn K E I N E N normalen Stereoreceiver an "BI-AMPING-WIRING-ZEUG-BOXEN" anschliessen, O H N E, dass die Höhen schaumig klingen ????????? Wenn ich übrigens die Brücken rausnehme, habe ich ja schon BESSSERE Höhen, um die es mir eigentlich ja auch nur geht!!!!!!! ABER meine jetzige
""Superdupermicroanlage"" von Panasonic lässt sich nur bis (+ 4) in den Höhen einstellen. Und DAS klingt aber immernoch zu schaumig.
Also, wenn ich die Brücken DRIN gelassen habe!!!, klang´s so, als wenn da jemand Watte vor die Hochtonkalotte gehalten hätte

Also gibt´s AUCH N U R, für sauteures Geld Bi-Amp bzw. Bi-Wiring an großen Anlagen, ja ??? Sonst also nur an diesen Microdingern, ja ?!

Sorry echt, aber ich flip hier schon aus!!!

Freundlichste Grüße,

Baiss
Grzmblfxx
Stammgast
#15 erstellt: 27. Aug 2004, 09:30
Hallo, Baiss,

das liegt mit Sicherheit nicht an dem Bi-Wireing Terminal oder deiner Anlage.
Das Problem sind die Lautsprecher an sich. Für das Geld kann man aber nicht mehr erwarten.

Laß das Kabelgedöhns einfach sein und hör dir mal brauchbare Einsteiger-LS an.
Z.b Kef Q1 und ich bin sicher, daß die auch mehr Bass macht als die Eltax...

Andreas
Andi78549*
Inventar
#16 erstellt: 27. Aug 2004, 09:35
Genau, weg mit den Eltax und gescheite Boxen kaufen !

Dann löst sich das Problem mit den Höhen und gut abgestimmte Regalboxen können auch ganz schön reinhauen !

Andi
bony2
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Aug 2004, 09:39
Hi,

nochmal ein Versuch: Bi-Wiring aber vor allem Bi-Amping bringt nur bei sehr hochwertigen Anlagen etwas (und dazu zählen die Eltax eben leider nicht)! Und selbst dort bringt es nur relativ geringe Nuancen. Wenn du bei deiner Anlage das Gefühl hast, dass es ohne die Brücken merklich besser klingt, denke ich, dass da irgendwas anderes falsch läuft.
Wie hast du die Kabel am Receiver angeschlossen? Passen die bei Bi-Wiring überhautp in die Klemmanschlüsse des Receivers??


Sorry echt, aber ich flip hier schon aus!!!

Was gibt es da zum ausflippen? Ist doch ganz einfach. Bi-Wiring dürfte in deinem Falle (so gut wie) nichts bringen. Wenn die Brücken drin, die Kabel richtig angeschlossen sind und die Höhen trotzdem sch.... klingen, liegt das entweder daran, dass die Hochtöner kaputt sind oder dass diese Boxen eben nicht das bringen, was du dir wünscht --> zurückbringen, Händler gehen, gefälligere kaufen, basta!
drollo
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Aug 2004, 09:44
Ruhig Blut,

hier kommen wieder - wie häufig - spezielle Ratschläge, ohne vorne anzufangen. Das versuche ich jetzt mal...
folgende Varianten sind mit Deinen LS möglich:

1. Brücken drin und ein Kabel pro Box - natürlich mit je einer Leitung für + und - an einen Klemmensatz, egal ob oben oder unten. Geht auch + oben und - unten oder umgekehrt.
Das ist der Normalfall und funktioniert immer, egal welche Kabel. Kein Unterschied zu einem einfachen Buchsensatz an der Box. Der zweite Satz wird einfach ignoriert, denn er ist durch die Brücken verbunden.

2. Bi-Wiring: vom Verstärker kommen zwei Strippen pro Box und Du schließt jeweils eine (wieder natürlich mit je einer Leitung + und -) davon an jeweils ein Buchsenpaar an der Box an. Die Brücken müssen entfernt werden dazu. Und nicht oben und unten mischen!!!

3. Bi-Amping: genau wie 2., nur daß die beiden Strippen jeweils von einem separaten Verstärker kommen. D.h. für Bässe und MittelHochton setzt Du eine eigene Endstufe ein.
Wohl gemerkt: das ist kein Aktivbetrieb!!!

Aber das verwirrt nur.
Schließ die Boxen wie unter 1. beschrieben an - Brücken drinlassen!!!!!

Wenn dann keine Höhen kommen, ist was kaputt oder die Boxen können keine Höhen .

Gruß
Michael
dos_corazones
Stammgast
#19 erstellt: 27. Aug 2004, 14:23
Hab ich auch nicht so verstanden
Also nochmal, du hast die Brücken raus genommen und hast dann nur ein Kabel, oder beide, wie auf deinem Bild drinnen gehabt?
Wenn du nur das Kabel für die Mitten und Höhen drin hattest und die Höhen dann klar besser raus kamen würde ich jetz mal frei von der Leber weg ein Problem mit dem Terminal oder der internen Verkabelung vermuten.

MfG

Daniel
iron_cobra
Neuling
#20 erstellt: 07. Jan 2005, 01:18
"Sie haben einen Lautsprecher erworben?
Bitte beachten Sie stets eine Mindest-Einspielzeit von 24-48Stunden! Sollten Ihre Lautsprecher ein Bi-Wiring Anschlussfeld besitzen, so sind leider in den meisten Fällen schön anzuschauende, jedoch klanglich nicht sinnvolle vergoldete Bi-Wiring Brücken eingesetzt ( ersetzen Sie diese bitte durch wertige Kabeljumper bzw. einfache kurze abisolierte Kabelstücke > Kostenpunkt ab ca. 50cents )"


du bemerkst also eine verbesserung, wenn du die brücken abnimmst?! dann sind es wohl sch.... brücken!

MFG
Iron Cobra
micha_D.
Inventar
#21 erstellt: 07. Jan 2005, 01:34
Ja...sch...Brücken....

Bei den meisten Einfachstboxen dient dieser Bi-Wiring Anschluss nur der Dekoration..im Inneren sind beide Anschlüsse miteinander verbunden..die Brücken sind meistens überflüssig....

So kann man aber mit dem Modewort Bi-Wiring-Terminal werben...Goil Wa??

Gruß,Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Crossover? Wozu Brücke?
benil am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  16 Beiträge
Wozu sind eigentlich die sinnlosen Klangregler an den Verstärkern "Bass, Treble"?
Cantöner am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  99 Beiträge
Lautsprecher mit 4 Anschlüssen
milan25 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  3 Beiträge
Wozu dient ein Voice Coil ?
*johny* am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  3 Beiträge
Impedanz 4 Ohm
Branco am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  2 Beiträge
benötigt 3 wege box überhaupt sub ?
-Simon- am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  3 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
Pizzaface am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
4-8 Ohm Lautsprecher an 4 Ohm Verstärker?
uwe332 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  6 Beiträge
4 & 8 Ohm in nur einem Lautsprecher?
PK-Style am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  6 Beiträge
4 Ohm Anlage (Denon 201SA) an 8 Ohm Lautsprechern (ITT)
Trantor am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 78 )
  • Neuestes Mitgliedpitchman_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.166
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.704