Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Backes & müller

+A -A
Autor
Beitrag
GHOSTMAN
Stammgast
#1 erstellt: 25. Aug 2004, 10:25
Hi mich würde von euch mal Interessieren wie ihr zu den Boxen von Backes & Müller steht da ich im Forum noch nicht sehr viel darüber gelesen habe und mich interessieren würde was ihr davon hält (habe keine Möglichkeit gehabt die mal anzuhören!!! Bin über alle Antworten erfreut!!!!
ntfs
Stammgast
#2 erstellt: 25. Aug 2004, 14:25
Moin Moin,
also erstmal sollte man sich darüber klar
werden das es sich bei BM um Aktivboxen handelt.
Tonal sehr kontrollierte Wiedergabe, kräftig im
Bass (je nach Modell), hervoragende verarbeitung,
auf jeden Fall Boxen die 95% aller anderen Laut-
sprecher in die Tasche stecken.
Und keine Frequenzverbieger wie diverse andere.

Mit freundlichen Grüßen
donperignon1993
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2004, 20:32
Hey,
also bei den Boxen kann die eventuell der Forum-User mehr erzählen, der ist nämlich im Besitz von welchen!

http://www.hifi-foru...read=1975&z=last#853


Mich würde der Klang auch mal Interessieren, soll sehr Speziel sein! Bei Ebay habe ich auch nichts gefunden! Endlich mal Boxen die nicht jeder zweite hat! Schade nur das so gut wie niemand welche besitzt, geschweige denn gehört hat!
vampear
Stammgast
#4 erstellt: 25. Aug 2004, 20:43
hatte vor meinen Kappa´s die Burmester 961 MK 2, auch ein absolut geiler Lautsprecher, nur nicht besonders pegelfest, leider , hatte sie ziemlich günstig ( 2200 das Paar geschnappt ) vom Musikgenuss her hab ich selbst noch keinen besseren Lautsprecher gehört, das war schon eine Darbietung was wirklich möglich ist, nur richtig krachen lassen konnte man es mit ihnen leider nicht, und so habe ich sie wieder verkauft
vampear
Stammgast
#5 erstellt: 25. Aug 2004, 20:58
@GHOSTMAN


kann dir genau sagen warum dazu hier nichts steht: 99,9 % ( mich einbegriffen )haben nicht das Geld um sich solche Lautsprecher kaufen zu können, die restlichen 0,1 % haben was besseres zu tun, als sich hier mit Informationsaustausch zu beschäftigen ( Geld ausgeben, Party´s feiern etc ... ), das beste was ich mal hatte waren die 961 MK 2 wie schon zuvor zu lesen. Einen konnte man aus dem Link von donperignon1993 erkennen, denke mal das war es dann aber schon
ntfs
Stammgast
#6 erstellt: 25. Aug 2004, 21:43
@Ghostman:
Wenn Du mal in der Nähe von Weilburg bist kannst Du
Dir meine BM14 gerne mal anhören...

Mit freundlichen Grüßen
vampear
Stammgast
#7 erstellt: 25. Aug 2004, 21:48
p.s. 0,09 % von denen haben noch nicht mal ne vernünftige Anlage, oder sowas wie Dieter Bohlen .

p.s. kann sich noch jemand an den Einbruch bei Bohlen erinnern? Das Bild in der Bildzeitung?? Alles war weg, nur die Bose Würfel hingen noch, musste direkt schmunzeln, Einbrecher haben schliesslich auch ihren Stolz
floehr2002
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Aug 2004, 06:56
Hallo,
wenn du eine Möglichkeit hast nach Bonn zu kommen, solltest du mal bei Johannes Krings vorbei fahren. Dort kannst du alle BM und alle Silbersand hören. Dazu hat er noch sehr viele Gebrauchte, die dann schon erschwinglicher werden.
Falls du in der Nähe von Siegen bist kannst du auch gern mal bei mir eine alte BM 12 hören.
MfG floehr 2002
Elric6666
Gesperrt
#9 erstellt: 26. Aug 2004, 08:52
Hallo GHOSTMAN,


[Boxen von Backes & Müller steht da ich im Forum noch


Die BM30, konnte ich ausführlich hören und war schon beeindruckt.
Allerdings, sind die im Bassbereich nicht sonderlich pegelfest. Das
mag dem einen oder anderen seltsam erscheinen – aber da die je
geregelt sind – steigt der Bass auch schon einmal aus.

Sehr musikalisch, präzise und tiefgehende LS. Für den Film bereich nicht
unbedingt geeignet. Egal – es war ja auch eine Stereo Frage

Und habe mich kurzzeitig etwas näher damit beschäftigt. Ein Ausnahme LS
zu einem Ausnahme Preis.

BM ist sicher eine Wissenschaft für sich, da die Modelle über die Jahre kontinuierlich
weiterentwickelt wurden. Das macht zB den Gebrauchtkauf auch nicht ganz so
übersichtlich.

http://www.johannes-krings.de/ in Bonn ist da eine (gute) Anlaufadresse.

Evtl. hilft dir Joe Brösel weiter – der kennt sich da bis hinter`s Komma aus.

Gruss
Robert
GHOSTMAN
Stammgast
#10 erstellt: 26. Aug 2004, 12:27
Hi danke hat mich gefreut dass ihr so schnell und zahlreich geantwortet habt!!


Leider geht es mir gleich wie "vampear" beschrieben hat!!! Ich gehör zu den 99.9 Prozent diesich die Lautsprecher nicht leisten können!! Aber trotzdem würd ich sie gerne mal hören!! ( Wer will das auch nicht!) Aber da ich aus Italien bin ist das nicht so einfach!


[Beitrag von GHOSTMAN am 26. Aug 2004, 12:28 bearbeitet]
nighttalk
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Aug 2004, 01:13
Hallo,

ich oute mich mal als Aktiv-Fan :-) Hatte schon Philips MFB Boxen und Grundig Aktivboxen zu Hause. Habe aber immer von BM geträumt.

Dann konnte ich bei einem grossen Auktionshaus vor einem 3/4 Jahr 2 guterhaltene BM3 ersteigern.

Das sind die kleinsten von Backes & Müller. Bezahlt habe ich rund 450 Euro. Mittlerweile gehen die teurer weg.

Die Lautsprecher klingen für mich unglaublich gut. Es sind die besten Lautsprecher, die ich je zu Hause hatte. Das Hören macht unglaublich Spass, wird nie lästig und klingt auch leise nocht gut. Ich höre auf manchen CDs Details, die ich vorher nie gehört habe. Jede kleinste musikalische Nuance wird penibel übertragen. Die Räumlichkeit ist frappierend, der Bass ungemein sauber und kräftig, die Mitten klar und die Höhen sehr brilliant, vielleicht einen Hauch zu brilliant? Mir gefällt es!

Meine BM3 haben je Box drei 70 Watt Sinus Endstufen drin und sind voll geregelt. Es gibt von der BM3 verschiedene Evolutionsstufen, meine sind aus der Anfangszeit. Viele BM-Kenner bevorzugen die späteren Ausführungen. Ich habe die leider noch nicht gehört und kann daher keine Aussage dazu machen.

Jetzt würde ich ja gerne mal die grösseren BM hören, leider hatte ich bisher noch keine Möglichkeit dazu.

Sehr schöne Historie über BM mit vielen Fakten gibts ausser auf der oben geposteten Seite von Johannes Krings auch auf dieser Seite http://www.jessen-highend.de/bmhistor.htm

Ja, das war also mein Loblied auf BM und mein erster Beitrag in diesem Forum

Grüsse an alle
Matthias



[Beitrag von nighttalk am 27. Aug 2004, 01:43 bearbeitet]
dai
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Sep 2004, 19:20
Auch ich habe mich bei einem großen Auktionhaus bedient (Boxen vom Erstbesitzer,
(siehe Profil). Ich bin sehr zufrieden. Zuvor hatte ich viele Jahre
aktive von Restek (Optima und Laser).
Ich kann Dir nur empfehlen, bei Gelegenheit mal ein paar B&M zu hören.
:-)
Sailking99
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2004, 19:29
Meine Eltern haben gefähr 10 Jahre alte BM 12.
Die sind wirklich super, aber nur für KLassik. Ich finde moderne Musik, Rock, Pop, etc klingt da nicht gut drauf.
Der Bass ist zu brummig und unsauber. Nicht hart genug.
(kann aber auch am Alter liegen)
Im Hochton Bereich kenn ich nix besseres. Gerade bei Klassik sind die Stimmen unglaublich klar und facettenreich.
Solltest Du mal nach München kommen kannst Du die Boxen unter anderen im Studio 3 (Ernstberger) hören.
Ich glaube auch bei Life Like Hifi.

Gruß Flo
GHOSTMAN
Stammgast
#14 erstellt: 14. Sep 2004, 19:43
Hi ich wollte fragen, ob du mir die Adresse geben könntest?
vampear
Stammgast
#15 erstellt: 14. Sep 2004, 21:43
das beste sind die Tipps&Tricks auf der Site http://www.johannes-krings.de/

glaub ich muss mir da bei Zeiten auch mal ein paar BM anhören , ist ja fast in der Nähe


[Beitrag von vampear am 14. Sep 2004, 21:44 bearbeitet]
MH
Inventar
#16 erstellt: 15. Sep 2004, 07:40
hi,

bei ebay wird mindestens jede zweite BM als defekt verkauft. Sind die Boxen so anfällig und warum lohnt sich die Reparatur solcher ehemals doch sehr teuren Boxen wie BM20 oder BM40 scheinbar nicht.

Ein Bekannter hat eine uralte BM6 (glaube ich) bei sich im Fitnessraum. Die Box ist bestimmt 15-20 jahre alt und dafür ganz akzeptabel und funktioniert anstandslos. Die Optik von BM lässt allerdings sehr zu wünschen übrig und auch die neueren Lautsprecher erinnern mich schwer an Raumschiff Orion. Gehört habe ich noch kein neueres Modell, was man hier so liest ist aber zumeist positiv.

Gruß
MH
Oliver67
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2004, 08:12
BM 20 vor ca. 18 Jahren gehört: Für Bop und Rock die beste Box die ich für die nächsten 10 Jahre gehört hatte, für Klassik leider viel zu viel Höhen. Der Bass war abgrundtief und knochentrocken. Als direkter Vergleich lief die Dynaudio Consequence, die hatte einen viel schlechteren Bass.

Vor 8 Jahren BM 30 gehört. War sehr beeindruckt. Die Abstimmung ist inzwischen auch klassikgeeignet. Der Bass ist unvergleichlich. Eine absolute Spitzenbox.

Oliver
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Sep 2004, 09:49
Hallo Leute,

ich bin von der aktuellen BM12 total begeistert. Sie ist für mich der Einstieg in die aktive Hifi-Welt und kommt in ein paar Wochen.

Sie bringt die Musik unmittelbar, irgendwie livehaftig rüber, kann euch alle nur anstiften mal Backen zu hören.

Jeder Töner hat seinen eigenen Verstärker und die Chassis werden geregelt.

jetzt heißt es 2 Jahre Aldi-Kost, aber das ist es mir wert.


Gruß
Stefan
Sailking99
Inventar
#19 erstellt: 15. Sep 2004, 13:02

Hi ich wollte fragen, ob du mir die Adresse geben könntest?


Da ist sie:

Studio 3 B&M Center
Kaiserstr. 61
80801 München

Tel. 089/349146
Fax. 089/336948

Hier findest Du alle Händler:

http://www.backesmueller.de/index.php?CNT=DEALER&LANG=DE

Die Aresse von meinen Eltern gibt´s natürlich nicht.

Gruß Flo
Oliver67
Inventar
#20 erstellt: 15. Sep 2004, 13:18
Hallo Flo,

ist der alte Ernstberger immer noch aktiv, oder hat er inzwischen einen Nachfolger?

Oliver
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Sep 2004, 13:24
Hi,
der alte Herr Ernstberger ist immer noch aktiv - womit wir wieder beim Thema wären.

Hier ein Teil meiner Anlage BM30 mit BM Subsonus 2003: (hinten stehen noch zwei BM12):



Der BM-Sub ist auch pegelfest, d.h. das was Elric oben geschrieben hat, spielt jetzt keine Rolle mehr.



[Beitrag von Joe_Brösel am 15. Sep 2004, 13:25 bearbeitet]
GHOSTMAN
Stammgast
#22 erstellt: 15. Sep 2004, 13:52
Ach du heilige Sch.... Ich glaube die würden sich in meinem Zimmer auch gut machen Wieviel muss man denn dafür so hinlegen?? Und wie sind die so? Die müssen doch einfach nur genial klingen oder? Täuscht mich das oder ist das ne Accuphase?


[Beitrag von GHOSTMAN am 15. Sep 2004, 13:54 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Sep 2004, 14:02
Hi,
ja, die klingen echt genial.
Der Vorverstärker ist der 6-Kanal Accuphase CX-260, ein rein analoger 6-Kanal Vorverstärker. Das Bild ist insofern überholt, als ich jetzt als DVD-Player einen Denon DVD-A11 habe. Außerdem steht da noch ein Accuphase CD-Player DP-65V.
Alle Geräte sind auch in meinem Profil kurz aufgeführt.


[Beitrag von Joe_Brösel am 15. Sep 2004, 14:05 bearbeitet]
vampear
Stammgast
#24 erstellt: 15. Sep 2004, 21:05
der Mann hat keine Kinder, da hab ich wohl einen Fehler gemacht , aber auch nicht so wirklich, hab für nä. Woche Do. einen Termin in Bonn gemacht, mal sehen wie sie so sind
rubicon
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Sep 2004, 08:13
Hallo zusammen,

erst mal Glückwunsch zu Herrn Brösel - feine Anlage, Kompliment!

Ich hatte mehrere Modelle von Backes&Müller (5,8,20). Generell kann man sagen, daß es allesamt klangliche Ausnahme-Schallwandler sind, die jedoch sehr software-empfindlich sind, d.h. sie geben gnadenlos das wieder, was signalmäßig angeliefert wird. Sie können Fehler der Tonträger wie Schwächen der Elektronik offenbaren - das ist mitunter dann nicht immer schön anzuhören. Aber dafür können die Lautsprecher ja nichts.
In der Elektronik von Backes hat sich im Laufe der Zeit einiges geändert - die Regelung und die Pegelfestigkeit wurden ständig verbessert, eine vorhandene Schärfe im Hochtonbereich, die meine BM 20 noch zeigte, ist bei den neueren Modellen nicht mehr vorhanden.

Fazit: BM stellt ganz hervorragende Schallwandler her. Auch wenn ich persönlich mittlerweile silbersand bevorzuge, gehören sie nach wie vor zu den besten Lautsprechern, die man für sein Geld erwerben kann.
Ich warne jedoch vor Käufen bei ebay. Dort werden meist nur olle Kamellen angeboten.
Eine sehr informative Quelle bezüglich Backes&Müller ist neben Johannes Krings aus Bonn auch noch Uwe Jessen aus Lehnsan. Der hat eine Datenbank mit allen, auch älteren Backes-Modellen. Dort erfährt man auch die jeweilige technische Bestückung und was sie noch wert sind. Der link wurde schon genannt.

Gruß
rubicon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Backes & Müller PSM 4
alaborn am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  7 Beiträge
backes & müller
JanHH am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  32 Beiträge
Backes&Müller
Lord_Moori am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  3 Beiträge
Burmester B100 oder Backes&Müller BM35
Haiverin11 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  43 Beiträge
Backes&Müller Sigma
Karma-Club am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  2 Beiträge
Elektrostaten mit Bass von Backes&Müller
leadtodeath am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  4 Beiträge
Backes & Müller BM20
Turtle86 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  3 Beiträge
Backes und Müller
sammlergerrit am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  7 Beiträge
Backes und Müller BM12
porndigga am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  3 Beiträge
Backes un Müller Aktiv Boxen 3
EinVater am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eton
  • Denon
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMusic_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.114