Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nochmal: Wie findet man die LS-Polung heraus?

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2004, 23:09
Hi,

ich hatte die Frage um 2140 h schon einmal gepostet unter "Elektronik", ist wohl gelöscht worden. Danke!

Also nochmal : Ich habe hier zwei Green Cones, 10er Hochtöner. Leider haben die den Pluspol nicht markiert. Der Trick mit der Batterie und der Membranauslenkung funktioniert aufgrund der geringen Auslenkung nicht.

Wie kann ich herausfinden, wo Plus und Minus sind?

Besten Dank,

Gruß, Hartmut
sakly
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2004, 08:09
Stärkere Batterie nehmen.
4,5 oder 9 Volt.
georgy
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2004, 08:22
sakly alter Scherzkeks, mit 9 V wird er sich von seinem Hochtöner verabschieden können.

@Peter_Posto
ich weiß auch nicht, warum nicht angezeigt wird, wo deine Anfrage jetzt ist.
Sie befindet sich da :

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=1195


georgy
sakly
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2004, 08:32
Ups, hab zu schnell gelesen...Hochtöner testet man natürlich garnicht mit Batterien.
Sorry für den Schwachsinn da oben

Bei Hochtönern lässt sich die Polung natürlich nur schwer feststellen. Eigentlich nur messtechnisch.
Bist du sicher, dass nirgends eine Markierung vorhanden ist? Der Hersteller muss auch wissen wierum der eingebaut werden muss...
georgy
Inventar
#5 erstellt: 10. Nov 2004, 08:34
1,5 V geht auch bei Hochtönern, wie genau steht auch oben in meinem Link.

georgy
choegie
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2004, 08:56

wenn das die gleichen sind: der + pol ist der obere, wo der kondensator sitzt...
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Nov 2004, 21:51
Hi,


sakly schrieb:
Ups, hab zu schnell gelesen...Hochtöner testet man natürlich garnicht mit Batterien.
Sorry für den Schwachsinn da oben ;)


No problem


sakly schrieb:
Bei Hochtönern lässt sich die Polung natürlich nur schwer feststellen. Eigentlich nur messtechnisch.


Okay, nagele ich fest: Wie messe ich das?


sakly schrieb:
Bist du sicher, dass nirgends eine Markierung vorhanden ist? Der Hersteller muss auch wissen wierum der eingebaut werden muss...


Hihi, da hast Du Recht, aber sieh mal hier:

http://bromkamp.gmxhome.de/GreenCones/

Da ist wirklich keine Markierung zu sehen!

Besten Gruß,

Hartmut
lens2310
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2004, 21:57
Hi,

Anschließen und hören, was Dir besser gefällt behälst Du bei.

Eckhard
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Nov 2004, 22:01
Hi,


georgy schrieb:
1,5 V geht auch bei Hochtönern, wie genau steht auch oben in meinem Link.


Okay, ich hab' das probiert, bis 1,5 V spüre ich nichts an der Membran, und sehen tue ich auch nichts. Aber bevor der Einwand kommt: Die LS gehen , hab' ich am Frequenzgenerator vorsichtig angetestet.

Grüße,

Hartmut
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Nov 2004, 22:05
Hi,


choegie schrieb:
wenn das die gleichen sind: der + pol ist der obere, wo der kondensator sitzt...


Das ist 'ne pragmatische Lösung, gefällt mir

Schaust Du mal hier,

http://bromkamp.gmxhome.de/GreenCones/

ob das die gleichen sind? Ich glaube schon... Waren auf Deinen Markierungen drauf

Gruß,

Hartmut
A2driver
Stammgast
#11 erstellt: 10. Nov 2004, 22:23
Ansonsten die Ls verschiedentlich anschliessen einbauen und ins Hördreieck stellen der der weiter weg klingt ist verpolt.

Wird der Vorschlag prämiert?
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Nov 2004, 22:44
Hallo,


A2driver schrieb:
Ansonsten die Ls verschiedentlich anschliessen einbauen und ins Hördreieck stellen der der weiter weg klingt ist verpolt. :)


Ahem (so machten die in Micky Maus immer ), in meine Stellungnahme dazu beziehe ich die folgende Frage mit ein:


A2driver schrieb:
Wird der Vorschlag prämiert? ;)


Nur dann, wenn Du mir erklärst, warum der verpolte "weiter weg" erscheinen soll...

Gruß,

Hartmut
A2driver
Stammgast
#13 erstellt: 10. Nov 2004, 23:01
Probiers mal aus.

Es gibt Hersteller die Werkseitig die Hochtöner Verpolen um ein breiteres, luftigeres Klangbild zu erreichen d. h. es klingt weiter auseinander gezogen kurz gesagt und deshalb auch mit Smiley weiter weg.

Phasendrehungen in Frequenzweichen um bestimmte Bereiche räumlicher klingen zu lassen sind so alte Tricks von Ls Herstellern dafür wird die Musik undefinierter weniger Greifbar aber das dürfte bekannt sein.


[Beitrag von A2driver am 10. Nov 2004, 23:08 bearbeitet]
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Nov 2004, 23:18
Hi,


A2driver schrieb:
Probiers mal aus.


Okay, werde ich machen. Ich will mir ohnehin erstmal zwei offene Schallwände hinstellen, da kommt man ja prima an alles dran.


Es gibt Hersteller die Werkseitig die Hochtöner Verpolen um ein breiteres, luftigeres Klangbild zu erreichen d. h. es klingt weiter auseinander gezogen kurz gesagt und deshalb auch mit Smiley weiter weg.


Man lernt nie aus


Phasendrehungen in Frequenzweichen um bestimmte Bereiche räumlicher klingen zu lassen sind so alte Tricks von Ls Herstellern dafür wird die Musik undefinierter weniger Greifbar aber das dürfte bekannt sein.


Ja, klar, daß das nicht mehr sauber und definiert klingen kann, liegt auf der Hand.

Bye,

Hartmut
choegie
Stammgast
#15 erstellt: 11. Nov 2004, 00:04

Peter_Posto schrieb:
Hi,


choegie schrieb:
wenn das die gleichen sind: der + pol ist der obere, wo der kondensator sitzt...


Das ist 'ne pragmatische Lösung, gefällt mir

Schaust Du mal hier,

http://bromkamp.gmxhome.de/GreenCones/

ob das die gleichen sind? Ich glaube schon... Waren auf Deinen Markierungen drauf

Gruß,

Hartmut

ich hab die hier:

http://home.arcor.de...ht_01/saba_ht_01.htm
die die du hast, sind mir noch nicht persönlich vorgestellt worden...
und: ja, auf meinen waren markierungen, vom vorbesitzer, der die irgendwie entweder gekannt oder getestet hat....
sakly
Inventar
#16 erstellt: 11. Nov 2004, 14:58

Peter_Posto schrieb:
Okay, nagele ich fest: Wie messe ich das?


Naja, da kann ich jetzt nur rein theoretisch und vor allem hypothetisch antworten.
Mit nem Sinusgenerator eine Schwingung produzieren und diese verstärkt auf den HT geben. Mit einem Amplitudenmessgerät (also eines, dass die mechanische Amplitude der Membran misst, ja das gibt es) die Amplitude aufzeichen. Verfolgt die Amplitude die Sinusschwingung, dann ist er richtig angeschlossen, falls 180° gedreht, dann verpolt.

Ist zwar etwas umständlich, aber es würde funktionieren. Jedoch nicht mit Hausmitteln.
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Nov 2004, 22:55

choegie schrieb:
ich hab die hier:

http://home.arcor.de...ht_01/saba_ht_01.htm
die die du hast, sind mir noch nicht persönlich vorgestellt worden...


Hm,

The operation timed out when attempting to contact arcor.home.de.

What shall we do?

Bye, Hartmut
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Nov 2004, 23:02

sakly schrieb:
Mit nem Sinusgenerator eine Schwingung produzieren und diese verstärkt auf den HT geben. Mit einem Amplitudenmessgerät (also eines, dass die mechanische Amplitude der Membran misst, ja das gibt es) die Amplitude aufzeichen. Verfolgt die Amplitude die Sinusschwingung, dann ist er richtig angeschlossen, falls 180° gedreht, dann verpolt.


Ja, in der Richtung habe ich auch schon gedacht: Über ein Lissajous-Diagramm am Oszi die Phasendrehung betrachten bei Überlagerung von Ausgangssignal und gemessenem Wiedergabesignal. Aber die Frage ist, wie bekomme ich die Messung so hin, daß die zeitliche Zuordnung stimmt? Und die praktische Umsetzung wird dann, wie Du schon sagst, wohl sowieso schwierig bis unmöglich.

Schade.

Gruß, Hartmut
choegie
Stammgast
#19 erstellt: 11. Nov 2004, 23:09

ich hab heute noch ein paar von denen in die finger bekommen.
da ist auch der plus der linke. erkennbar am angelöteten kondensator (stecken noch im radio, die teile, daher bin ich mir zimlich sicher...)
choegie
Stammgast
#20 erstellt: 12. Nov 2004, 15:23
also, ich hab die dinger jetz mal aus dem kaputten radio ausgebaut, das sind welche mit der bezeichnung 1670 DU 15 und schauen genauso aus wie auf deinem pic.
die polung ist die gleiche: + links, wenn die anschlüsse zu einem zeigen.
erlederitzt?
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Nov 2004, 20:24

choegie schrieb:
erlederitzt?


Seems so

Danke für die geduldige Hilfe!

Bye, Hartmut
choegie
Stammgast
#22 erstellt: 12. Nov 2004, 21:50
gerne!
was bastelst du denn grade?
*überhauptnichtneugierigbin*
Peter_Posto
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Nov 2004, 22:09

choegie schrieb:
gerne!
was bastelst du denn grade?
*überhauptnichtneugierigbin*


Hi,

ich will mir zwei offene Schallwände machen, einfach um mal einen ersten Eindruck von den Green Cones zu gewinnen. Danach werde ich dann sehen, wie ich sie endgültig verbaue.

Gruß,

Hartmut
klaus44
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Nov 2004, 23:06
Es gibt da verschiedene Test-CDs mit guten Musikaufnahmen etc - da sind auch Phasentests dabei.

Bei falsch angeschlossenen LS findest du dies damit ganz leicht und 100% heraus - habe es selbst getestet - ist super!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie findet man heraus wie tief ein Lautsprecher geht
Binu am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  8 Beiträge
Polung des LS-Kabels rausfinden
cybehr am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  12 Beiträge
Bass-Lautsprecher ---Polung ???!
bogarth8321 am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  3 Beiträge
Wie findet man bei einer No-Name-Box heraus, welche Maximalleistung sie verträgt!
FlorenzFan am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  10 Beiträge
Polung Lautsprecherkabel
supercracker am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  11 Beiträge
RFT K23 Profil... Polung?
bothfelder am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  8 Beiträge
Polung der Lautsprecher
viodor am 02.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  10 Beiträge
polung bei chassis
philippspindler am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  3 Beiträge
Tieftonchassie, falsche Polung?
Sausack am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2003  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe: Wie findet ihr Quadral Ls?
BasseXite am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedLilaLola46
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.602