Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS und Röhre...?

+A -A
Autor
Beitrag
front
Inventar
#1 erstellt: 30. Dez 2004, 13:11
Hi,
also, nochmal. Auf der Suche nach etwas mehr wärme habe ich mir überlegt ob ich nicht eine "kleinere" Kette mit einer netten Röhre aufbaue.
Gedacht hatte ich dabei an eine Pathos classic one in Verbindung mit einem dafür tauglichen LS.
Es sollte sllerdings auch schon mal abgehen können, die LS sollten also auch nen ordentlichen Bass machen und hin und wieder mal rocken können.
Würde gerne jegliche "schärfe" missen lassen.

Nun mal den Rat des ein oder anderen zu Herzen nehmend muss das ganze, auch wenn gut, ja nicht unbedingt teuer werden.

Gebraucht oder aus der Ausstellung wäre mir sicherlich auch recht.

Hatte etwas in der Klasse einer Phonar PS 40 oder einer kleineren Sonus Faber angedacht.

Vielleicht stellt sich ja am Ende sogar heraus das ich mit dieser Kette glücklich(er) werde und kann meine bisherigen Sachen verkaufen, dann hätte ich ja sogar noch ne Menge Geld gespart.

Also in besagtem Rahmen eine richtig schöne "warme" "homogene" und "runde" kleine Stereo - Kette die wenn`s sein soll auch mal richtig gas geben kann...

Vorschläge ?

Ich weiss es kann nervig werden, muss aber endlich ruhe bekommen, da ich im LS Bereich nicht fündig geworden bin was die "mittlere"§ Preisklasse angeht, die wirklich grossen zu teuer sind habe ich jetzt Geld in einen Beamer investiert der ohnehin längst fällig war und in meinen Augen auch am Sinnvollsten war.

Meine jetzige Stereokette ist gut, aber nicht genau was ich mir vorstelle, also, vielleicht gehts auch ne Nummer kleiner ebenso gut...

Gruss,
front

bin inzwischen für alles offen...


[Beitrag von front am 30. Dez 2004, 13:13 bearbeitet]
ducatiracing
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Dez 2004, 10:04
LS empfehlung

RUARK Sabre III,
RUARK Etude wenns etwas günstiger sein soll

dazu Röhreenverstärker von Octave oder als Alternative
Elekronik von Naim zB nac 112x + nap 150x.

lg robert
rubicon
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Dez 2004, 12:07
Hallo front,

Also, die Kombination LS/Röhre geht natürlich immer.
Mann kann auch gut Röhre mit Transistor verbinden. Ich steuere z.B. meine transistorisierten Endstufen eines aktiven LS durch eine Röhrenvorstufe an - mit sehr gutem klanglichem Ergebnis. Meiner Meinung nach ist die Vorstufe für den Klang entscheidend. Dort würde ich am ehesten Röhren einsetzen. In meinem Fall hat die Verwendung von Röhren dort einiges an gewünschter "Wärme" im Klangbild gebracht.
Je nach Wirkungsgrad deiner LS solltest du dir mal einige Röhrenverstärker ausleihen und daran ausprobieren. Es gibt auch einige sehr gute kleine Firmen, die sich auf Eigenbau (Freiverdrahtung!) spezialisiert haben. Die sind wirklich hörenswert!
Hier mal links dazu:
http://www.ees-audio.de/
http://www.rainerroeder.de/

Gruß
rubicon
front
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2004, 13:21
Fangen wir mal bei den LS an, welche wirklich "Warm" klingenden gibt es da ?
Es ist im Moment erstmal wirklich "nur" ein Experiment welches Aufschluss darüber bringen soll ob mit günstigeren Komponenten, wenn ordentlich zusammengestellt, ein ebenso zufriedenstellender Klang erreicht werden kann wie im Moment.
Wäre aus reinen Erfahrungszwecken nichtmal abgeneigt mir das von vielen so hochgelobte Klipsch Set anzuhören (auch wenn sicherlich nicht warm), seit der Beamer hängt und die Sachen nun alle beisammen sind möchte ich gerne ein einheitliches System schaffen welches mir am Ende Ruhe gibt, so das dann an anderen Stellen gefeilt werden kann.

Als Amp nutze ich einen Musical Fidelity a 308, ansich schon ne feine Geschichte, vielleicht schaue ich da nochmal in Richtung NuVista M3 (ist ja richtig günstig geworden).

Meine derzeitigen LS, Jm Lab Electra 927 BE sind auch weit von schlecht (wenn auch weit entfernt von Warm), habe auch bisher noch immer nichts gefunden was bezahlbar (nach oben) oder gleich teuer ist was "deutlich" besser wäre, vielleicht MUSS es aber gar nicht teurer werden, sondern auch günstiger und dennoch Spassig !

Wenn nicht bleibt die Kette wie sie ist.

Aber zumindest versuchen kann man ja mal.

Wenn ich auf eine komplett neue Kette umsteigen sollte würde ich mit einer Weiche die Front - LS an 2 Amps anschliessen, sonst weiter über den Theatre direct des a 308 die fronts im AV Betrieb über den Stereoamp einschleifen...

Gruss,
front
Herbert
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2004, 13:27

Auf der Suche nach etwas mehr wärme


Mal so als Alternativvorschlag: Equalizer?
Damit bist Du sehr flexibel bei Einstellen des gewünschten Klangcharakters.

Gruss
Herbert
front
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2004, 13:46
Puh, das haben mir schon mehrere vorgeschlagen, allerdings weiss ich nicht ob es Sinnmacht sich für um die 10.000 Euro ne Stereokette zusammenzuschrauben um dann nen Equalizer dazwischen zu schrauben... macht das wirklich Sinn ?
Will aber sicherlich im Moment nix ausschliessen...

Grüsse,
front


[Beitrag von front am 31. Dez 2004, 13:46 bearbeitet]
PUG106S2
Inventar
#7 erstellt: 01. Jan 2005, 07:55
Mehr Sinn als sich ne Kette für 10.000 Euro anzuhören und sich darüber zu ärgern, dass es nicht so klingt wie es sollte... probiers aus, wenns dir gefällt, lässt du ihn dran, wenn nicht dann wieder ab dafür
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2005, 15:06
Hi...

Mit der Klipsch "La Scala" oder dem Eckhorn..kann man,s schon "Rocken" lassen..Was unter einem Warmen Klangbild so zu Verstehen ist,wäre wohl Geschmackssache...für meinen Begriff wär,s schon "warm"..


<Micha
ducatiracing
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jan 2005, 11:18
Puh, das haben mir schon mehrere vorgeschlagen, allerdings weiss ich nicht ob es Sinnmacht sich für um die 10.000 Euro ne Stereokette zusammenzuschrauben um dann nen Equalizer dazwischen zu schrauben...


ich glaube, wenn jemand wie du bereit ist diese Summe für eine absolute tpo- kette auszugeben, gibt es am Markt genug Händler die verschiedene Konbinationen anbieten können (und die du dir natürlich anhören kannst!!!) die wirklich genial klingen und das ohne einen equ. zwischenzuschalten.
Meine Meinung:
Wenn du soetwas brauchst um am klang rumschrauben zu können, kannst du dir einige tausender sparen und etwas billigeres kaufen --- denn dann wird dir nie ein klang passen ohne dass du rummanipulierst.Auch nicht von der teuersten Anlage die du für Geld bekommst.......
Oder hast du schon einmal im Konzerthaus ein Klavier od. Geige etc, mit Equ. gesehen??

lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche LS können das... ?
Johnny_Rico am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  10 Beiträge
LS > Membranfläche > Bass...?
front am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  36 Beiträge
Mal wieder Thema LS- Aufstellung
crapdetector am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  4 Beiträge
Piega mit anderen LS für Surround
Pythagoras am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  3 Beiträge
Ls mit hartaufgehangener Bassmembran
LPfan04 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  7 Beiträge
Tannoy Reveal red an Röhre.
Demon-front am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  4 Beiträge
Nautilus 804 und Röhre??
tommi am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  8 Beiträge
Kompakt-LS Aliante SW-One
Gurkenschlosser am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  11 Beiträge
Mehr LS = besserer klang?
Sausack am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2003  –  21 Beiträge
Kleine LS mit Betonung auf hohen und mittleren Frequenzen?
Jannnyck am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Fatman
  • Sven

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 118 )
  • Neuestes Mitgliedcorofur
  • Gesamtzahl an Themen1.345.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.095