Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 Ohm Anlage (Denon 201SA) an 8 Ohm Lautsprechern (ITT)

+A -A
Autor
Beitrag
Trantor
Neuling
#1 erstellt: 04. Jan 2005, 22:54
Hallo,

ich habe mir gerade eine Denon 201SA Anlage geleistet und sie direkt an meine alten ITT Boxen angeschlossen. Leider bin ich mit dem Klang überhaupt nicht zufrieden. V.a. wenn die Anlage leise spielt, ist der Klang sehr "dünn". Ich habe den Eindruck, dass v.a. die Höhen sehr rauschig/verzerrt (bin leider kein Experte in Sachen Hifi) sind. Wenn ich die Anlage laut aufdrehe, klingt alles schon besser, aber so ganz zufrieden bin ich nicht.
Die Daten:
- Receiver "DRA-201SA" (2x50 Watt, 4 Ohm)
- CD-Player "DCD-201SA"
- 3-Wege-Lautsprecher "ITT Hifi-Klangstrahler H4-120" (lt. Aufkleber 37-25.000 Hz, Nennbelastbarkeit 60 Watt, Musikbelastbarkeit 120 Watt, Nennscheinwiderstand 8 Ohm, DIN 45500), die Dinger dürften ca. 20 Jahre alt sein

Frage: Woran kann es liegen?

1. Anschlussfehler der Boxen? (habe das geriffelte Kabel beider Boxen an rot angeschlossen)
2. Passen Boxen und Anlage vielleicht nicht zusammen (unterschiedliche Ohm-Angaben)?
3. Falsche Einstellungen? (Trebble, Bass, Balance usw. sind alle auf Normal-Level)
4. Irgendwas anderes?

Ich habe die Anlage per Versand bestellt und nun etwas Angst, dass es vielleicht an einem kaputten Receiver liegt. Die 14 Tage Umtauschfrist läuft - die Zeit drängt also etwas. Vielleicht sollte ich mir ja einfach nur neue Boxen kaufen, wobei ich mit den alten bisher sehr zufrieden war (Pioneer Receiver KR-A 5020).

Bin für jeden Hinweis sehr dankbar (bitte nur kein Fach-Chinesisch) :-)

Viele Grüße
Peter :-)
yakuza82
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2005, 01:28
hmm 50w@4ohm naja ich würde meinen das das teil nicht kräftig genug ist!
also solange die LS mehr ohm als der AMP haben ist alles ok!
nur bei 8 ohm dürfte der AMP nurnoch so 30w haben und das könnte sich durch den fehlenden druck bemerkbar machen vor allem in untern lautstärke regionen!
das mit den höhen könnte clipping sein und resultiert daraus das die endstufe am limit ist! mit etwas pech zerheizt sich dadurch der hochtöner!
Smixx
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2005, 04:13
Kenne deine "ITT Hifi-Klangstrahler H4-120" zwar nicht, würde aber auch darauf tippen, dass der Receiver zu wenig Power hat! Stellt sich nur die Frage, was jetzt das Beste für dich ist. Wenn du nicht so viel Power brauchst, dann sind gute neue Kompakt LS vielleicht die bessere Lösung (sollten dann welche mit 4 Ohm sein).
Andrerseits bringt ein stärkerer Amp vielleicht wieder ein bisschen Power in deine LS und du bist dann ja vielleicht damit zufrieden?
Am besten wäre es, wenn du mal 4 Ohm LS anschliesst und mal ein bisschen testest.
Trantor
Neuling
#4 erstellt: 05. Jan 2005, 12:03
Läuft jetzt alles darauf hinaus, dass die Anlage für die Boxen zu wenig Power hat? Gibt es vielleicht noch eine andere Möglichkeit? Für wie wahrscheinlich haltet Ihr denn, dass der Receiver schlecht/kaputt ist?

Falls es auf überdimensionierte Boxen hinausläuft: Welche Boxen wären denn empfehlenswert? Möchte wenn nicht zu viel Geld ausgeben (ist für max. 250 Euro schon was zu bekommen?), aber natürlich schon was für mein Geld bekommen. Ich weiß, dass das Boxen individuell sehr unterschiedlich empfunden werden. Aber ich glaube, ich habe da grundsätzlich nicht so die größten Ansprüche. Gibt es grundsätzlich für meine Ansprüche empfehlenswerte Marken?

Danke für die bereits eingagenganen Kommentare!

Peter :-)
Epsilon
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2005, 12:56
Es gibt solche unglücklichen Kombinationen, wo Lautsprecher und Anlage einfach nicht zusammenpassen.
Hab ich das richtig verstanden, dass die LS vorher an einem Pioneer-Receiver liefen und du da zufrieden warst? Kannst du den nicht wieder anschliessen und den neuen zurückgeben, falls es mit dem alten besser geht?

Vielleicht wäre das aber auch der richtige Zeitpunkt, um neue Boxen anzuschaffen, da deine ja doch ziemlich betagt sind. Aber das lohnt auch nur, wenn sie zusammen mit deinem Receiver einen guten Klang ergeben - du musst also testen.

Der Receiver ist zwar wahrlich kein Monster und eher ein Einsteigergerät, aber er sollte in der Lage sein, ein für den Durchschnittshörer (blödes Wort, ich weiß) zufriedenstellendes Klangbild abzuliefern.
Smixx
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2005, 19:20
Bevor du irgendwas kaufst würde ich als erstes, wie Epsilon vorgeschlagen hat, die LS noch einmal mit dem Pioneer testen. Auch um sicher zu gehen, ob die LS in Ordnung sind.

Es ist schwierig zu beurteilen, ob dein Receiver in Ordnung ist. Wenn du es genau wissen willst, am besten tauschen oder auch mal mit anderen LS testen.

Sind deine "ITT" Standboxen oder Kompaktboxen? Für 250€ sollte für deinen Verstärker eigentlich ein akzeptables Kompaktboxenpaar drin sein.
Trantor
Neuling
#7 erstellt: 10. Jan 2005, 10:12
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für die vielen Kommentare. Ich habe die Anlage jetzt zurückgeschickt. Ob sie nicht in Ordnung ist oder einfach nicht meinen Anforderungen entspricht, weiß ich nicht.

Ich hatte als letzten Test einmal 4-Ohm Boxen von einem Freund an die neue und zum Vergleich an meine alte Pioneer-Anlage angeschlossen. Die neuen Boxen haben sich definitiv besser angehört. Die alten ITT-Boxen scheinen nicht mehr ganz ok zu sein. Aber es ergab sich immer noch an deutlicher Qualitätsunterschied zwischen meinem alten Receiver von Pioneer (besser) und der neuen Anlage von Denon (schlechter). Es scheint mir, dass Kompaktanlagen einfach nicht die Power bringen können wie eine große Anlage (ach was - neu ist jedoch, dass ein Laie wie ich das deutlich hört). Wenn man sich mal überlegt, wieviel so eine kleine Anlage kostet (das meiste zahlt man wohl für das zugegebenermaßen coole Design), findet ich es schon verwunderlich, wie wenig Power diese Anlagen bringen. Bis jetzt habe ich mich immer für jemanden gehalten, der bei Anlagen keine großen Unterschiede hört. Die gibt es aber offensichtlich doch - und ich höre sie auch.

Meine Anforderungen an eine Anlage waren die folgenden:
- tolles Design (im Stile der Denon 210SA) - ist subjektiv, keine Frage
- vernünftiger und voller Klang (abhängig von Boxen)
- platzsparend (soll unauffällig in den Raum integriert werden)
- angemessener Preis (für 600 Euro muss man da doch was bekommen können - habe den Eindruck, dass unter 1000 Euro da gar nichts geht)

Im Moment betriebe ich meine alte Anlage nur noch mit meinem iPod. Da eine gute Anlage zu teuer zu sein scheint, würde ich eigentlich am liebsten als nächstes an den Boxen ansetzen. Diese sollten Regallautsprechergröße haben. Gibt es da irgendwelche Klassiker, mit denen man gar nichts falsch machen kann? Sollte man da 4 oder 8 Ohm Boxen nehmen? Gibt es grundsätzlich empfehlenswerte Marken? (Preisbereich bis max. 300 Euro)

Ich tendiere grundsätzlich immer zu zukunftsfähigen, i.S.v. ausbaufähigen Lösungen, von denen man lange was hat (sollten sich z.B. später vielleicht einmal in eine Surround-Anlage integrieren lassen)

VG
Peter :-)
Smixx
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jan 2005, 19:39
Hmmm, Klassiker? Da gibt's ja so einiges...
Naja, ich würd einfach mal ein paar LS im Vergleich hören. Für das Geld sollte schon was Ordentliches drin sein. Kuckst du mal bei www.nubert.de
Canton hat auch schöne Kompaktboxen...:-) Ums Probehören kommst du aber wohl nicht umher.

In Sachen Kompaktanlagen kann ich dir leider nicht weiter helfen, ich bin nicht so der "Kompaktanlagen-Mensch" *g*.


[Beitrag von Smixx am 16. Jan 2005, 19:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm- Ausgang
shigi76 am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
8 Ohm Passivlautsprecher an 4 Ohm Verstärker
paesce13 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  12 Beiträge
Impedanz: 4 . 8 Ohm
ChrisAB am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
4 ohm nach 8 ohm
jim-ki am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  10 Beiträge
Impedanz? 4 Ohm? 8 Ohm?
Kueranh am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
4 Ohm oder 8 OHM
rainer_ge am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  8 Beiträge
4 Ohm Anlage & 8 Ohm Boxen ?
hebo88 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  5 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker ein Problem?
zach am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  3 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
Pizzaface am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
Impedanz 4/8 Ohm
Wolfchen am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Advance Acoustic
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500