Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Lautsprecherpaare - Mit welcher Impedanz am AMP ?

+A -A
Autor
Beitrag
*lisboeta*
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2005, 10:05
Hallo, vielleicht kann mir jemand eine Hilfestellung geben:
Ich will gelegentlich für eine Feier an einen Verstärker/Endstufe 2 Lautsprecherpaare anschließen. Bei den meisten Amps steht für die Lautsprecherschaltung A+B die Verwendung von Lautsprechern 8-16 Ohm, 4 Ohm Lautsprecher also ausgeschlossen. Wie verhalten sich AMPs bei 2x 6 Ohm Lautsprechern ? 8 Ohm Lautsprecher mit guter Musikbelastbarkeit sind etwas rar, weiß aber nicht wie es sich mit 6 Ohm verhält.
Danke für alle Hinweise ! *lisboeta*
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Jan 2005, 10:38
Amerikaner und Japaner bekommst Du zu hauf in 8 Ohm (über die Qualität möchte ich nicht reden). Deutsche Produkte sind mehrheitlich in 4 Ohm erhältlich, also für Deinen Zweck weniger geeignet. Und 6 Ohm ist so eine "Kompromiss-Impedanz", die es eigentlich als Lautsprecher kaum gibt.
Verwende daher wenn möglich 2 x 8 Ohm, das sollte keine Probleme machen.
ecker98
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jan 2005, 13:06
Hallo *lisboeta*

Zu Deiner Frage:
Wie verhalten sich AMPs bei 2x 6 Ohm Lautsprechern ? 8 Ohm Lautsprecher mit guter Musikbelastbarkeit sind etwas rar, weiß aber nicht wie es sich mit 6 Ohm verhält.

Die Gesamtimpedanz wird mit der Parallelschaltung von LS sehr viel kleiner. Das könnte Deinen Verstärker dazu bewegen, öffter mal abzuschalten. Das kommt auf einer Party aber gar nicht gut.

Wenn Du also schon im Besitz eines 4ohm (8-16) Verstärkers bist, dann verwende bitte nur ein Lautsprecher Paar. Dann bleiben auch noch Räume in denen man flirten kann.

Wenn der Verstärker aber noch aussteht, dann sollte Deine Wahl auf einen fallen, der mit Impedanzen von 2ohm noch klar kommt. Die bewegen sich aber preislich eher im oberen Segment.

Ich bin mir aber auch sicher, das Du mit 2 Paar 8ohm LS eine mehr als ausreichende Lautstärke hin bekommst. Die Lautstärke hat nämlich nichts mit der Belastbarkeit der Lautsprecher zu tun, sondern mit seinem Wirkungsgrad (Schalldruck).

Gruß
Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Lautsprecherpaare mit unterschiedlicher Impedanz an einen Vollverstärker
schnappi92 am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  2 Beiträge
Impedanz
neweo am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  3 Beiträge
2 Lautsprecherpaare
NotSponsored am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  22 Beiträge
2 Lautsprecherpaare mit je 4 Ohm parallel
haraldt am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  5 Beiträge
Nautilus 804, welcher Amp...
Ziggy am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  18 Beiträge
2 Lautsprecherpaare mit je 4 Ohm in Reihe
haraldt am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  7 Beiträge
2 Lautsprecherpaare aber nur eins hat volles Spektrum
Arschkeks92 am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  2 Beiträge
Focal 907 Be ! Welcher Amp ?
kgj am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  11 Beiträge
Impedanz
musicblister am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  2 Beiträge
Impedanz
Lord_Assie am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedOlli4Hifi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.813