Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zur Boxenaufstellung

+A -A
Autor
Beitrag
olibar
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jan 2005, 13:33
Hallo Forum,

ich hätte da mal ’ne Frage an die Spezialisten unter Euch. Beim Aufstellen meiner Standboxen (Dali Suite 1.5 an einem Rotel RA1062) ist mir ein Effekt aufgefallen, der mich etwas unsicher macht. Dazu muß ich kurz erwähnen, dass die LS recht wandnah aufgestellt sind, die linke zudem noch in einer “offenen“ Wandecke steht, d.h., dass sie zwar in der Ecke stehen, die Seitenwand allerdings nach ca. 60 cm aufhört und als Unterzug konzipiert ist, da an dieser Stelle mein Wohnzimmer in den Essbereich übergeht. Die rechte Standbox steht an der Wand zwischen dem HiFi-Rack und einem Bücherregal. Solange ich die Lautstärke moderat im Zimmerlautstärkebereich halte, klingt das Ganze unkritisch, gut auflösend und ausgewogen. Bei größeren Lautsärken (ab Reglerstellung 09.00) wird das Ganze dann undifferenziert, langsam und “breiig“, man hat das Gefühl, die Boxen können nicht so schnell, wie die Musik möchte.. Ich nehme an, dass das an den Boxen liegt, eine größere Investition würde sich hier evtl. doch auszahlen...

Ich hab nun versucht, die Boxen von der Wand in den freien Raum zu rücken, wobei mir folgendes aufgefallen ist: stehen die Boxen an der Wand, sind die Instrumente klar und deutlich zuzuordnen. Rücke ich die Boxen nun in den Raum, löst sich die Musik zwar mehr von den Boxen ab (auch nach hinten und vorne), aber die Instrumente sind nun nicht mehr so deutlich den Seiten zuzuordnen. Die Boxen werden zwar räumlicher, aber darunter leidet die Zuordnung der Musik

Was ist nun richtig? Klare Zuordnung der Instrumente zu den Boxen oder räumliche (dreidimensionale) Trennung. Ich denke, beides wäre erstrebenswert, aber das scheint bei der Aufstellung nicht möglich. Auch geht es nicht, das Wohnzimmer umzuräumen (WAF – Ihr versteht). Oder liegt das am Ende doch an der Box? Hätte ich eine Chance, das Ergebnis zu erreichen, wenn ich zu einer teureren Box tendiere (Audio Physics Spark, Kef Q5 oder B&W 703 oder so was)?

Vielen Dank für Eure Infos

Gruß aus Berlin

Oliver
Mr.Stereo
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2005, 14:19
Wie sieht's mit dem Raum, bzw der Wand hinter Dir aus, da besteht auch ein Einfluss auf Klang und Raumabbildung.
Je näher du der Rückwand bist, desto mehr Reflektionsschall kommt an deine Ohren, was Die Musik vordergründig plastischer macht.
Bie der Aufstellung der LS wirst Du evt. einen Komromiss finden müssen.
Am einfachsten ist es, die räumliche Abbildung erstmal mit einer guten Stimmenaufnahme oder gegebenenfalls mit dem Radiosprecher zurechtzurücken, um die Fokussierung zwischen den LS zu optimieren, darauf kann man dann den Rest aufbauen.
Es gibt natürlich auch sehr aufstellungskritische LS, die Dali dürfte da aber nicht so empfindlich reagieren, wie die B&W mi ihrem aufgesetzten Hochtöner. Dieser streut ganz schön und reagiert besonders stark auf die Seitenwände in direkter Nähe.
Unproblematisch verhält sich da z.B. die Q-Serie von Kef.
Allerdings kann hier bei zu Wand- oder Eckennaher Aufstellung der Bass etwas aufdicken.
Bei den Kef habe ich bemerkt, dass ihnen eine shr breite Stereobasis gut tut, wiel sie ein sehr detailliertes Bild zwischen den Ls abbilden, dafür sollten sie leicht eingewinkelt werden.
Die Scate finde ich auch relativ unkritisch, wobei sie ein helleres und sehr dynamisches Klangbild hat, dafür sollte der Hörraum nicht zu leer und hallig sein.
derausserirdische
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Apr 2005, 12:57
Hi olibar,
zu den Dali kann ich nicht viel sagen, da ich sie nicht kenne. Die Alternativen, die du vorschlägst kommen als upgrade sicher alle in Frage. Ich persönlich habe mich für die 703 auch an Rotel RA-1062 entschieden. Das klingt gemessen am Preis spitze. Die KEF und Audio Physik klingen auch super, aber nicht so mein Geschmack. Beide packen für mich nicht so zu klingen aber ehrlicher - 703 spielt etwas wärmer musikalischer finde ich, aber dafür auch ein wenig vordergründiger. Das ist eben Geschmackssache. Mit der 703 solltest du aber wenigstens 25 - 30 cm von der Wand weg (besser noch etwas mehr, das bringt bessere Tiefe). Dafür harmoniert der 1062 super mit 703 stellt aber das untere Limit als VV für die 703 dar. Hier ist sicher Raum später mit einem deutlich besseren AMP sich zu entwickeln.
Viele Grüsse ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zur Boxenaufstellung
toortle am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  4 Beiträge
Dali New Suite 1.5 oder Blue 3003
Fabi72 am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  3 Beiträge
Kennt jemand die Dali Suite 1.5 ?
Fentanyl am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  5 Beiträge
Dali New Suite
Compacz_kill am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  2 Beiträge
Boxenaufstellung. ich weiß nicht wie!
ANMA am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  24 Beiträge
Raum Boxenaufstellung in Stereo
Viki1989 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  79 Beiträge
Swans Diva 5.2 wandnah aufstellen?
twily am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  6 Beiträge
Aufstellung Standlautsprecher Dali Suite 2.8
bcn31 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  5 Beiträge
Frage zur Raum acustic?
Aquaplas am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  4 Beiträge
Standboxen aufstellen
peter_p am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedKlaus-P.
  • Gesamtzahl an Themen1.344.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.165