Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Atlantic
Neuling
#1 erstellt: 13. Feb 2005, 15:38
Hallo,
ersteinmal hoffe ich dass ich mit meinem Problem hier an der richtigen Stelle bin. Ansonsten bitte Gnade vor Recht ergehen lassen und verschieben. Danke.


Nun zu meinem Problem:
Ich habe während meiner Schulzeit ein Paar Lautsprecher bekommen und mich vor kurzem entschlossen, selbige aufzustellen. Es handelt sich hierbei um das modell Cl 750 der marke Dual.
Was mir gleich zu anfang aufiel war der unausgegorene Sound der mit einem völligem Fehlen der Höhen glänzte. Da es sich bei diesem modell um eine 3-wegeg KOnstruktion handelt konnte ich leicht den " Fingertest" machen: Der Tief- und der Mitteltöner funktionierten ( vibrierten ). Der Hochtöner jedoch tat immer noch keinen Muks.

Im Anschluss an diese Erkenntniss habe ich das Ding dann mal aufgeschraubt, die Watte rausgerupft und mir das Innenleben einmal näher angeschaut. Was sofort aufiehl war die Tatsache dass die Watte auf der Seite die mit der " elektronik " der Box in berührung gestanden hatte, Verschmorungen aufwieß.
Habe mittlerweile alle Kabel überprüft die mit dem Hochtöner in verbindung standen und die sehen gut aus.
Daraufhin kam mir die glänzende Idee den kleinen Stinker direkt an den Verstärker anzuschließen und siehe da er erwachte zum Leben und spuckt brav Musik aus. Soweit so schlecht.

Ich tippe also spontan mal auf die elektronik ( obwohl es mir komisch vorkommt dass gleich beide Boxen auf die Tour gehimmelt wurden ), habe aber leider null Ahnung davon.

Kann mal jemand einen Tipp abgeben oder soll ich mal ein Bild hochladen auf dem man erkennen kann welche Teile der Schaltung lädiert aussehen.

ich hoffe halt das es ein kleines Problem ist dass sich billig lösen lässt, sodass man die Teile im Anschluss wieder verwenden kann.

Danke schon mal im Vorraus - ich kümmere mich jetzt mal um Bilder, kann aber ein bisschen dauern.
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 13. Feb 2005, 16:09
Moin!

Der "Fingertest" ist bei Hochtönern auch unsinnig: die schwingen bei minimaler Auslankung so schnell, dass man weder etwas fühlen, noch sehen kann.
Probiere es mal mit dem "Ohrentest": Hochtöner wieder an die Weiche anschließen, Musik laufen lassen und die Lauscher an die Hochtöner halten
Atlantic
Neuling
#3 erstellt: 13. Feb 2005, 16:33
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich hab schon erst versucht was zu hören. Vorne an der Box sind auch 2 Drehregler mit denen man die Leistung von Mittel und Hochtöner Drosseln kann ( -2/-4/-6 - ich schätze mal db aber sicher bin ich nicht ). Wenn man an dem für den Mitteltöner dreht höhrt man den Unterschied ganz deutlich, der für den Hochtöner hat keinerlein einfluss auf den Gesamtklang. Hab auch schon versucht den Regler zu überbrücken, aber das hat auch nichts gebracht.

Photos sieht für heute schlecht aus - habe eben das ganze Haus nach AAA Batterien abgesucht aber nüscht gefunden und nur über USB angeschlossen kann ich mit der Kamera nur ein Video machen. Das wäre definitiv zu Unscharf als dass mir jemand ders gesehn hat sagen könnte was es denn nun ist.
DrNice
Moderator
#4 erstellt: 13. Feb 2005, 17:06
Moin!

Kannst das Poti ja mal auf Durchgang überprüfen oder überbrücken, falls kein Messgeret vorhanden ist.
Herbert
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2005, 17:21

Was sofort aufiehl war die Tatsache dass die Watte auf der Seite die mit der " elektronik " der Box in berührung gestanden hatte, Verschmorungen aufwieß.


Ist da vielleicht ein Elektrolyt-Kondenator im Signalweg vor dem Hochtöner geplatzt?
Untersuche alle Bauelemente die vor dem Hochtöner liegen - eins von denen ist defekt.

Gruss
Herbert
Atlantic
Neuling
#6 erstellt: 15. Feb 2005, 03:00

Herbert schrieb:

Was sofort aufiehl war die Tatsache dass die Watte auf der Seite die mit der " elektronik " der Box in berührung gestanden hatte, Verschmorungen aufwieß.


Ist da vielleicht ein Elektrolyt-Kondenator im Signalweg vor dem Hochtöner geplatzt?
Untersuche alle Bauelemente die vor dem Hochtöner liegen - eins von denen ist defekt.

Gruss
Herbert




Hallo,
und Danke nochmals für die nette und schnelle Bearbeitung einer Noobie Anfrage.

Also: Ja da ist was warm geworden. Geplatzt - so wie ein Kondesator - würde ich das zwar nicht nennen, aber ich denke auch mal dass da 2 Bauteile gehimmelt wurden. Die sehen auch ganz ehrlich nicht mehr ganz so frisch aus.
Bilder versuch ich zu machen so schnell es geht - war heute Batterien kaufen; es geht also vorran.
Wenn das denn das Teil ist von dem du animmst dass es das ist, was kostet denn das so? Und wer baut mir sowas ein? Oder reichen da meine rudimentären Lötkenntnisse? Und wenn ja wo bekommt man denn ganz allgemein so ersatzteile für Dual Boxen aus den späten 80ern her?

Bis denne,
Atlantic
Atlantic
Neuling
#7 erstellt: 15. Feb 2005, 19:25
Also ich habe mal Bilder angefertigt.
Die Qualität ist wie üblich miserable.

http://tinypic.com/1qo0nb




http://tinypic.com/1qo0sp






Ich hoffe ihr könnt irgendwas erkennen. Die Schrift auf den verkohlten teilen ist mit bloßem Auge nicht mehr so richtig zu entziffern. Ich geb mein bestes.


Melde mich alsbald wieder bei euch.

Atlantic
Herbert
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2005, 20:37
Hallo Atlantic,

1. Bild:
http://www.intertech...etail=5826&suchwort=

2. Bild:
wahrscheinlich: http://www.intertech...etail=4199&suchwort= und die Spule daneben hat wahrscheinlich auch einen Schaden: http://www.intertech...etail=3465&suchwort=

Links nur als Beispiel zu den Bauteilen!!

Wie Du siehst, preislich eher günstige Bauteile. Das Löten ist auch nicht schwer: altes Bauteil raus - neues an die selbe Stelle.

Und nun viel Erfolg beim Entziffern der Bauteilewerte.

Gruss
Herbert
Atlantic
Neuling
#9 erstellt: 16. Feb 2005, 18:11
Habe eben mal die zweite box aufeschraubt und bin nun doch ein bisschen desillusioniert: Da ist noch mehr verschmort als in der ersten.
Kann mir denn einer von euch sagen, was das Bauteil macht dass auf dem ersten Bild zu sehen ist? Das hat es nämlich in beiden Boxen am fiesesten erwischt. Die Boxen haben getrennte eingänge für 4 und 8 Ohm und alle drei Kabel enden in die Platine auf dem ersten Bild.

Das Bauteil auf dem 2ten bild ( ich denke mal es ist eine Frequenzweiche ) ist besser weg gekommen: Die bezeichnung des Wiederstands ist folgende: 9 ( jetzt folgt ein komischen zeichen das 2 halbkreise mit jeweils einem T in der Mitte darstellt die durch einen horizontalen Strich getrennt sind ) 2.7 Ohm 10% > L5.
Die Spule hat nur eine Nummer: 209 890.

Was kostet so eine Frequenweiche eigentlich neu?


Ich danke für alle Antworten.

Atlantic
Franzii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Feb 2005, 20:04
Hallo Atlantic, du hast die 2 Hochtöner vergessen die Du geräuchert hast!,die mußt Du in die Kalkulation mit einrechnen! Es sei denn ,Du hast ihnen Testtöne im Hochtonbereich vorgespielt? Franzii
Atlantic
Neuling
#11 erstellt: 16. Feb 2005, 21:07

Franzii schrieb:
Hallo Atlantic, du hast die 2 Hochtöner vergessen die Du geräuchert hast!,die mußt Du in die Kalkulation mit einrechnen! Es sei denn ,Du hast ihnen Testtöne im Hochtonbereich vorgespielt? Franzii


Ich hab einfach die Kabel aus dem Verstärker direkt an die Hochtöner gehalten als gerade "Highway too Hell" lief. Klang recht vernünftig, nur die Bässe lassen zu wünschen übrig.

Mal im ernst: Ich denke denen geht es noch ganz gut. Die Wiederstände haben wohl alles abgehalten. Sind ja auch pro Box so 6 Stück gefezt.

Danke trotzdem für den Beitrag.

Atlantic
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe bei der Lautsprecherauswahl
Stefan23539 am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  31 Beiträge
Probleme mit dem raum oder mit der Elektronik?
Serpent am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  5 Beiträge
Probleme mit der Lautstärke - Canton 509/Yamaha AS700
anarch am 21.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  6 Beiträge
Könnt ihr mir sagen um was für einen Lautsprecher es sich handelt? Bzw ein Klangproblem damit.
unfroehlicher am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  39 Beiträge
Problem mit Lautsprechern
Frankenheimer am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  6 Beiträge
Lautsprecher(welche marke,modell...)
Jan86 am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 16.05.2003  –  10 Beiträge
Problem mit Lautsprechern (zischen)
MarNor am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  3 Beiträge
1970er LS Marke und Modell unbekannt - wer weiß mehr? Was sind das für Lautsprecher?
Sterling#0 am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  2 Beiträge
Probleme mit Dual Aktiv- Lautsprecher AS 160
StefanAust am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  6 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.994