Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Abstand Lautsprecher<->Rückwand

+A -A
Autor
Beitrag
mucwhore
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2005, 02:09
Oft wird bei grösseren, bassstarken Standboxen empfohlen diese mind. 70cm von der Rückwand entfernt aufzustellen. Heute hat mir ein Händler erzählt, dass sich dieses Mass auf den Abstand der LS-Vorderseite zur Rückwand bezieht und es ausserdem nur gut 50cm seien. Ist das richtig?

Das ist für mich kaufentscheidend, da ich mit einer JMLab Electra 926 liebäugle, die selber schon über 40cm tief ist. Die müsste ich ja dann nur gut 10cm von der Rückwand abrücken. 50cm oder mehr würde meine Freundin wohl nicht akzeptieren :-(

Gruß,
Dirk
Horst28
Neuling
#2 erstellt: 15. Feb 2005, 02:21
Hallo Dirk

die Aussage des Händlers ist weder Richtig noch Falsch. Tatsache ist, das es Boxen gibt, die laut Empfehlung etwas von der Wand abgerückt werden sollten. Wieviel jedoch ist einzig und allein von dem Raum und vor allem von deinem persönlichen Geschmack abhängig.Bei zu kleinen Räumen kannst du manche Boxen mitten in den Raum stellen und es klingt trotzdem zu fett. Das einzige was dir wirklich weiterhelfen könnte, ist ein Händler zu finden, bei dem du die Boxen bei dir zuhause und nicht in einem Vorführaum anhören kannst. Leider gibt es davon nur wenige. Allerdings hast du beim Versandhandel in der Regel ein Umtauschrecht. Also bestellen, anhören und bei nichtgefallen zurück.
Babagal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Feb 2005, 11:56
Hallo Dirk,

ich halte es für unwahrscheinlich,daß sich der Abstand auf die Vorderseite der LS bezieht.10cm sind meiner Meinung nach viel zu wenig.Ob Du die LS 10cm von der Wand wegstellst oder direkt an die Wand, dürfte bei dieser geringfügigen Entfernung wohl fast alles andere als einen großen Unterschied machen.Selbstverständlich ist die Wirkung sehr raumabhängig;allerdings ist die auftretende Klangverfärbung durch eine zu nahe Aufstellung an der Wand,oder gar noch in eine Raumecke,wohl in einem jeden Raum gegeben.Der Bass wird stärker hervorgehoben,was Dir allenfalls gefallen könnte,wenn Du Techno hörst,da der Bass durch eine wandnahe Aufstellung unsauber und auch dröhnend wird.Des weiteren gehen die Höhen und Mitten in diesem Bassgetäse geradezu unter und werden auch nicht optimal wiedergegeben.Mindestens 50cm Abstand sollte der Abstand der LS von der Wand betragen,idealerweise noch mehr.Den besten,natürlichsten und saubersten Klang erhälst Du,wenn die LS frei im Raum stehen.Erkundige Dich doch mal im Internet über die Positionierung von LS.Das müßte Dir meine Aussage bestätigen.Es gibt sogar einen "Rechner",in den Du Deine Raumgröße und -bschaffenheit eingeben kannst,und der Dir daraufhin den optimalen Standpunkt der LS aufzeigt.Inwiefern die Angaben immer auf den Millimeter korrekt sind und ob die Positionierung dann auch tatsächlich optimal ist,sei dahingestellt;jedenfalls liefert es schon eine etwaige Annäherung an die Idealposition.


Gruß

Sebastian
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2005, 14:17
Hallo Dirk,

ich kenne die Electra 926 nicht, aber der sinnvolle Abstand zur Rückwand ist m.E. stark von der Bassreflexöffnung abhängig. Meine LS haben Ihre Bassreflexöffnung vorne und eine wandnahe Aufstellung ist unproblematisch (erhöht den Frauenakzeptanzfaktor ungemein!). Bei LS mit hinterer Bassreflexöffnung muss man entsprechend dämpfen.

Gruß,
Mario
EWU
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2005, 14:42
Hallo Dirk,
wie bei allen Aussagen über Boxen, hängt auch diese von den räumlichen Gegebenheiten ab: was steht noch im Raum, aus welchem Material sind die Wände, was steht rechts und links von den Boxen, Teppichboden, Laminat,bedämpfter Raum, unbedämpfter Raum, usw.Da hilft nur ausprobieren.Eins ist aber klar: wenn das Bassreflexrohr nach hinten strahlt, sollte der Wandabstand mindesten einen halben Meter betragen.
Ein Tip: meine Boxen sind auch über 40 cm tief und verlangen auch einen Wandabstand von 50 cm ( Rückwand zu Wand).Ich habe Möbelrollen unter meine Boxen geschraubt(es war klanglich zwischen Möbelrollen und Spikes kein Unterschied wahrnehmbar). Wenn ich nun Musik hören will, rolle ich die Boxen nach vorne, wenn die Musik zu Ende ist, rolle ich die Boxen an die Wand.So freut sich auch meine Frau, daß die Boxen nicht immer im Raum stehen.Und sollte ich einmal vergessen haben, sie nach hinten zu rollen, so kann sie die Boxen selbst nach hinten schieben.Und das bei einem Boxengewicht von fast 60 Kg pro Stück.
Gruß Uwe
mucwhore
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Feb 2005, 18:17
Eine schöne Lösung, EWU ;-)

Meine Hörraum ist 28qm groß und mit Fliesen ausgelegt, immerhin auch ein großer Teppich (im Sofabereich - nicht bei den Lautsprechern). Das Problem ist, dass ich mich schon in die Electra 926 verliebt habe und mir jetzt einreden will, dass sie in meinen Hörraum passt. Sie hat immerhin die Bassreflexöffnung nach vorne raus, und gegen eine leichte Bassanhebung hätte ich auch nichts einzuwenden. Aber Dröhnen sollte es natürlich nicht.

Mario sagt, dass er seine Lautsprecher unproblematisch auch wandnah betreiben kann. Sebastian hingegen sagt ein sicheres Dröhnen voraus (unabhängig von der Anordnung der Bassreflexöffnung, Sebastian?). Ist es doch so stark raumabhängig? Oder sind die Auswirkungen so gering, dass der eine sie als störend wahrnimmt, und der andere nicht?

Gruß,
Dirk
Babagal
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Feb 2005, 03:11
Hi Dirk,

ja,unabhängig von der Anordnung der Bassreflexöffnung.Momentan wohne ich in einem Neubau,zuvor habe ich in einem etwa 30 Jahre alten Haus gewohnt.Die Bauweise und die verbauten Materialien vor allem haben sich innerhalb dieser Zeit ja mehr oder weniger verändert.In beiden Fällen und auch mit unterschiedlichen LS habe ich diese Erfahrungen gemacht(die LS hatten/haben ihre Bassreflexöffung wohlgemerkt vorne).Standen sie zu nah an der Wand,dröhnte der Bass erkennbar,wurde unsauber.Auffällig war auch,daß die durch die LS im Boden verursachten Vibrationen merkbar stärker waren.Ich habe mal irgendwo gelesen(wo,weiß ich nicht mehr,auf der T+A Seite oder in der Anleitung meiner LS,glaube ich)daß der Bass bei wandnaher Aufstellung um etwa 3db,bei Aufstellung in einer Raumecke um etwa 6db angehoben wird.Nun kann ich natürlich schwerlich hören,um wieviel db der Bass denn nun tatsächlich angehoben wird,aber diese Aussage deckt sich allgemein durchaus mit meinen Erfahrungen.

Gruß

Sebastian
Mosel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Feb 2005, 04:31
hallo,

Also für die Aufstellung der Lautsprecher gibt es einige Regeln die man einhalten sollte.
Diese sind auf diesem Link recht gut beschieben:

http://www.audiophysic.de/info/aufstellung/index_e.html

Selbstverständlich muss man Kompromisse eingehn...
(wenn man in diesem Raum auch noch normal wohnen will)

Ganz richtig: Der Raum ist der Hauptfaktor. Und hier kann mann auch viel Einfluss nehmen, ohne die Boxen umzustellen. PROBIEREN!!! NICHT DIE KATZE IM SACK KAUFEN!!! JEDER SERIÖSE HÄNDLER TOLLERIERT DAS!!!

Für erwähnenswert halte ich, dass der Raum AUSSCHLIEßLICH den Reflektionsschall und nicht den Direktschall beeinflusst.

Je grösser also der Abstand der Lautsprecher und der Hörplatz(!) von den Wänden entfernt ist, desto weniger beeinflusst der Raum den Klang (was logischerweise nur bei schlechten Lautsprechern wünschenswert wäre). Also sind große Räume weniger problematisch als kleine. Aber nicht zu weit richtung Mitte! Es gibt Zonen im Raum (z.B. die Ecken) die den Bass auf unsaubere Art vertärken. Zu weit in der Mitte geht dieses Problem aber dann wieder Los.

Schau dir den link mal an! hoffe ich konnte helfen.


MfG
Mosel
kashmir_
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2005, 00:56
Der Raum ist nicht der einzige Faktor, sondern auch die Bauweise und Beschaffenheit der LS. Die Empfehlungen der Hersteller zum Abstand ihrer LS Modelle zur Wand sind deshalb auch unterschiedlich, auch unterhalb eigener Modelle.
Wharfedale empfiehlt z.B. bei meinen 9.5er Boxen mind. 20 cm, was nicht heißen soll, dass 30 cm Abstand nicht besser sind, aber unterhalb von ca. 20 cm ist der negative Einfluss der Wand auf den Klang zu gross.
Frage mal bei JM nach, welcher Mindestabstand für die Electra 926 empfohlen wird.
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Feb 2005, 16:10
Hi Dirk, Sebastian,

nach Lesen der Antwort von Sebastian habe ich mich gestern abend nochmal drangemacht und eifrig Boxen gerückt, um zu probieren, ob wirklich ein signifikanter Unterschied zu hören ist. Und ja es stimmt, ab ca. 40 cm von der Rückwand ist der Bass wesentlich definierter. Wandnah ist er dumpfer und schwammiger, obwohl die Bassreflexöffnung nach vorne geht. Bisher hat mich das nicht sehr gestört, aber das ist schon eine deutliche Klangverbesserung.

Muss jetzt mal überlegen, wie die Möbel umgestellt werden können, ohne dass meine Frau mich verflucht ....

Gruß,
Mario
RonaldRheinMain
Stammgast
#11 erstellt: 17. Feb 2005, 18:06
Hi mucwhore,

du könntest dir ja mal die ariva von Naim Audio anhören...
Naim Lautsprecher sind so konstruiert, daß sie direkt an der Wand stehen können & sollen.

Hier der Link: http://www.naim-audio.de/seite_5028.html

Ronald
RonaldRheinMain
Stammgast
#12 erstellt: 17. Feb 2005, 18:10
Hier noch ein Testbericht...

http://www.naim-audio.de/seite_5290.html

Ronald
mucwhore
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Feb 2005, 23:26
Ich habe die Naim Ariva gehört - direkt nach der Electra 926. Optisch sind das Spielzeuge gegenüber der 926, aber mit geschlossenen Augen war das Klangbild im Bassbereich nicht wesentlich schwächer. Ich hatte lediglich den Eindruck eine Tendenz zum Dröhnen zu hören:

http://www.hifi-foru...ad=7818&postID=35#35

Das Problem ist nur, dass ich mich schon in die Electra 'verliebt' habe. Weiss nicht, ob ich mich auf eine andere Box auch noch freuen kann...

Gruß,
Dirk
Wilder_Wein
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2005, 00:26
Hallo,

aus eigener Erfahrung möchte ich aber behaupten, dass Lautsprecher mit einer Bssreflexöffnung auf der Vorderseite unkritischer in der Aufstellung sind. Ich habe verschiedene Modelle bei mir zuhause getestet und musst die meisten immer etwas weiter von der Wand wegziehen, da der Bass schnell zum dröhnen neigte. Das war mit ein Grund, weswegen ich mich für die Kef entschieden habe, hier gibt es keinerlei Probleme mit einem wummernden oder dröhnenden Bass.


Gruß
Didi
RonaldRheinMain
Stammgast
#15 erstellt: 18. Feb 2005, 12:38
Hi mucwhore,

da gebe ich dir recht, die ariva sieht "zurück haltent" aus.
Allerdings habe ich noch nicht mitbekommen, dass sie bei hohen Lautstärkepegeln dröhnen tut.

Vielleicht lag es ja auch an der Aufstellung/Raum. Habt ihr direkt mit dem Kopf an der Rückwand gesessen und die Lautsprecher in den Ecken stehen gehabt ?

Ronald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optimaler Abstand zur Rückwand der Canton Chrono 509
laupb am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  9 Beiträge
Box rückwand wackelt!
famo0uz am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  3 Beiträge
Loch in der Rückwand von ner Boxe?
Fighter-2 am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  6 Beiträge
mind. 30 cm Abstand zwischen TV und Center LS?
kunterbunt80 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  6 Beiträge
Abstand der Lautsprecher?
Squid am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  4 Beiträge
Welchen Abstand haben Eure LS zur Rückwand? (4 von 5)
Earl_Grey am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  27 Beiträge
Wichtige Fragen zur Focal/JM Lab 926 electra
Ron_Artwood am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  3 Beiträge
Umstige von JMLab Electra 906 auf "was besseres"
Mas_Teringo am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  16 Beiträge
JMLAb Focal 816 S oder Jubilee oder nur 816 wo ist der Unterschied ?
exwro am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  16 Beiträge
Welchen Abstand hat Euer Hörplatz zur Rückwand? (3 von 5)
Earl_Grey am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.083