Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was erwartet Ihr in zukunft ?

+A -A
Autor
Beitrag
JF10
Neuling
#1 erstellt: 03. Apr 2005, 14:41
Hallöchen !

Bin NEU hier
Ich Stell mich kurz vor...
also... Ich bin der Jacek, bin gelernter Zerspanungsmechaniker fachrichtung Drehtechnik
(auf Deutsch : Dreher, Mettaler)
Hat mir aber nie gefallen !
dann irgendwann...
2 Jahre bei Solton Music, Craaft Audio
gearbeitet. Momentan als Dienstleister Selbstsändig.
Mache auch noch viel Sachen für Craaft Audio.

Mein Traum ist es aber, Lautsprecher(boxen) herzustellen,
die von der Qualität den HighEnder nahe stehen.
Aber zu günstigeren Preisen.
Halt was für den NORMALEN GELDBEUTEL !

Meine Frage an Euch :
Was erwartet Ihr in Zukunft ?
Standboxen, Kompakte, wie sollen die Aussehen, Preis usw.
muckie
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Apr 2005, 15:10
Hallo Jf 10,

ich warte immer noch auf bezahlbare Standlautsprecher im Bereich 3.000,- Euro das Paar, die wirklich mit den großen des Fachs mithalten können. Größe vielleicht: Höhe bis max. 120cm, Breite bis max. 30cm, Tiefe bis max. 35cm.
Möglichst große Dynamik, völlig losgelöster Klang von den Lautsprechern, voll und satt über den gesamten Frequenzbereich spielend, präzise Darstellung in Tiefe und Breite, problemlose Aufstellung.
Hast Du schon irgendwas in Planung?
Klangwolke
Stammgast
#3 erstellt: 03. Apr 2005, 15:19
Hallo Jacek

Was fast völlig von der Bildfläsche verschwunden ist, sind Komponenten, mit welchen man ein gutes Komplettsystem für vielleicht etwa 3000-4000 Euro zusammenstellen konnte. Irgendwie scheint sich niemand mehr richtig dafür zu interessieren, vielleicht habe ich da aber durch die Beiträge in den Fachzeitschriften (teilweise sehr teures High-End) und die Mediamarkt-Werbung einfach einen falschen Eindruck.

Interessant wären sicherlich Lautsprecher im Bereich von 2000 Euro. Wie nahe man dann aber an "richtiges" High-End rankommt, ist aber fraglich. Gegen unten könnte man sich aber bestimmt klar abgrenzen und der Käufer bekäme einen reellen Gegenwert für sein Geld.

Das Aussehen darf nicht vernachlässigt werden, mit einer viereckigen Kiste kommst Du vermutlich nicht weit. Aber eben, schöne Holzfurniere und tolle Formen treiben den Preis schnell mal in die Höhem vermutlich kommt man dann auch mal auf 3000 Euro.

Bei Regalboxen hast Du halt Kompromisse, was die Basswiedergabe betrifft. Und da Regalboxen, um richtig zu klingen, nicht im Regal sondern auf Lautsprecherständern stehen sollten und dann auch Platz benötigen (und nochmals Geld für die Ständer), baust Du wohl am besten gleich Standboxen.

Gruss Jürg
Cha
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2005, 15:20
Ich erwarte den perfekten Lautsprecher.....

der für alle gleich toll klingt, genial aussieht, sich ejdem Wohnzimmer perfekt anpasst und unabhämngig vom Raumspielt.....

Achja kosten sollte er nichts und da sein möglichst schon gestern

Ne mal ehrlich... was ist das denn für eine Frage... Wenn Du vor hast schöne und gute Lautsprecher mit toller Verarbeitung für wenig Geld zu bauen und das zum Teil uimgesetzt bekommst, dann haste doch nen Erfolg. Wem der jetzt gefällt und wem nicht, das kannst Du ja nicht wirklich beeinflussen da alle Menschen verschieden sind...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Apr 2005, 15:23
sehr viele haben das problem, dass die weiblichen mitbewohner nicht so viel hifi interesse aufbringen wie männer...

den frauenfaktor mit zu berücksichtigen währe nicht schlecht. klein. passt zu den möbeln. man kann pflanzen draufstellen. dazu möglicherweise ein guter klang...

die flohmarktoptik, die zum beispiel nad hat, wird sich trotz edelster innereien wohl nur schwer bei der durchschnittlichen lady durchsetzten.

kennst du diese designserie von BW? die fanden viele frauen in meinem bekanntenkreis recht ansprechend...

möglicherweise auch gute stereo aktivspeaker für den PC. mit diesen kleinen brüllwürfeln konnte ich noch nie was anfangen. 150 für ein paar normale kompaktboxen sollte eigentlich machbar sein... wer deutlich mehr ausgeben will, kann sich ja direkt ne stereoanlage gönnen.

nur ein vorschlag
Zweck0r
Moderator
#6 erstellt: 03. Apr 2005, 15:40
Hi,

Interessante Anregungen für eine ernsthafte Lautsprecherentwicklung findest Du z.B. hier:

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=6535
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=6581

Oder hier: http://www.nubert-forum.de/nuforum/search.html
Unter Autor "G. Nubert" eingeben und Ergebnis anzeigen als Beiträge.

Für "High End" genügen eventuell ein bisschen Klavierlack, Bestechungsgeld für die Hifi-Presse und eine tolle Philosophie.

Grüße,

Zweck
georgy
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2005, 15:45

Zweck0r schrieb:
Oder hier: http://www.nubert-forum.de/nuforum/search.html
Unter Autor "G. Nubert" eingeben und Ergebnis anzeigen als Beiträge.


80 Seiten Beiträge von Günther Nubert, soll man die etwa alle Durchlesen?
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 03. Apr 2005, 15:52
Überfliegen reicht Da finden sich doch so einige für Techniker interessante Ostereier.

Grüße,

Zweck
georgy
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2005, 15:59
Da hätte man auch bei Google suchen können, ich hätte es besser gefunden wenn du direkte Links angegeben hättest.
Zweck0r
Moderator
#10 erstellt: 03. Apr 2005, 16:22
So nebenbei kann ich leider auch nicht alles durchforsten. Aber ein bisschen eigene Recherche kann man von einem angehenden Lautsprecherentwickler ja wohl erwarten
Monsterdiscohell
Stammgast
#11 erstellt: 03. Apr 2005, 16:24
Natürlich möchte man immer Lautsprecher die gut klingen
und wenig kosten aber man muss da auch prioritäten setzen:Mann kann nicht für 500 Euronen/Paar LS mit Diamanthochtöner und Fadelart-Innenverdratung
verlangen Ich persönlich möchte einen Lautsprecher bekommen mit gutem Preis-/Leistungsverhältniss:wertiger
aufbau(keine schlechten bauteile auf weiche und in chassis
und gute Furnierung),guten Service des Herstellers und eventuell des Vertriebes(dass mir fachkundiges Personal zur Verfügung steht und dass es nette Prospekte gibt[informative Homepage]) und natürlich guter Klang
Dr.Who
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2005, 16:32
Hallo,

also ich erwarte,dass mir einer einen Utopia Be Center schenkt das Ding kostet nämlich ein Schweinegeld.


Zweck0r
Moderator
#13 erstellt: 03. Apr 2005, 17:01
Nachholbedarf besteht bei flachen Wandlautsprechern. Die prinzipielle wiedergabetechnische Überlegenheit dieses Konzeptes gegenüber schlanken Säulen und Kompaktlautsprechern geht aus den o.g. Threads ja hervor.

Fehlt nur noch ein Design, mit dem die Dame des Hauses zufrieden ist und ein durchschlagendes Werbekonzept.


Fadelart-Innenverdratung


Voodoo-Kabel würden mich eher an der Kompetenz des Herstellers zweifeln lassen und vom Kauf abhalten. Aber wenn die Zielgruppe Highender sind...

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 03. Apr 2005, 23:06 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2005, 21:53
Wo ist der Thread-Vater geblieben?

Schon im Keller zum Tüfteln?

Ihr redet von 3.000€...wer soll das bezahlen? Also wenn das Ziel so hoch gesteckt wird, ist es zum scheitern verurteilt.

Es sein den:
ER STELLT ALLES FÜR DEN PREIS IN DEN SCHATTEN

Mein persönlicher Etat z.B. würde höchstens bei ca. 750,00€ das Paar liegen.
JF10
Neuling
#15 erstellt: 03. Apr 2005, 23:38
DANKE FÜR EURE MEINUNG UND IDEEN

- Natürlich hab ich mir Produkte verschiedener Hersteller angeschaut. (von ? bis Willson Audio) Das hat mich vor allem dazu bewegt.
Viele verarbeiten Billige Teile bzw. lassen es im Ausland herstellen und am ende kommen trotzdem solch hohe Preise zustande. Und das lässt mich einfach nicht in Ruhe.
(und auf Made in Germanypfeiff ich)
Ja, es wird in Deutschland zusammengeschraubt !
Das ist auch so ne Sache, darüber könnte ich Romane schreiben.

Sicher werd ich auch mit Ausland Arbeiten, anders geht es nicht. (Polen,Tschechien,Taiwan)
Viele von euch werden jetzt sagen... so ein schrott !
Da sag ich nur als Beispiel aus anderen Branche : NIKE
Wer stellt die Sachen her ? USA ? nein... Asien !!!
Darüber könnte ich mich Stundenlang unterhalten !

- Ja, Habe schon Paar Prototypen.
Standboxen, Aktiv Sat System

- Was für Frauen ? Darüber hab ich auch schon öffters nachgedacht. (Frauen... Das wird das schwierigste sein ! *lol*) aber wer weis ?

- HighEnd reicht Klavierlack und gute Philosophie ?
Da gib ich Dir recht ! LEIDER
So soll es aber bei mir nicht sein.

- Flache Wandlautsprecher ? Gute Idee, Vorallem wenn man nen Plasmabildschirm im Wohnzimmer hängen hat, und dann noch
passende Flache-LS dazu ? mal sehen.

- Hm ? mit 3000€ komm ich auch wieder da wo ich nicht hin will !

- Utopia Be Center ? Schön währ's !
Ich muss mir auch immer den Satz anhören : Umsonst gibt es nur den Tod ! und der kostet das Leben !

- Gute/Preiswerte Aktive PC Lautsprecher... Das ist es !
Ich Hasse - wie Du schon sagst - diesen kleinen brüllwürfeln (vor allem die aus Kunststoff)
Schlappohr
Inventar
#16 erstellt: 04. Apr 2005, 00:57
ja, klar, anders als im Ausland produzieren geht nicht.
Zumindest, wenn man günstiger als die Konkurrenz sein will, und da muss man Asiaten für ein paar Cent am Tag arbeiten lassen.
Nike macht das ja genauso.

Willkommen im globalisierten Kapitalismus.

Deine Umfrage ist gut, Philosophie und Klavierlack nicht alles.
Die Gemeinsamkeit ist: Es soll dem Kunden auch das verkauft werden, was er gerne haben möchte.
Und Hersteller, die darin Meister sind, haben wir genug. Stichworte: Marketing, Marktforschung, Gewinnoptimierung, siehe oben...
Machs besser und viel Erfolg
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Apr 2005, 06:46
wenn du mit dem schrauben fertig bist, kannst du ja mal ein paar bilder und preise ins netz packen. wenn du wirklich akzeptabele pc speaker machst (möglicherweise mit aku für laptops? ohne währe auch ok) nehm ich ein paar.
MH
Inventar
#18 erstellt: 04. Apr 2005, 14:59
hi,

in Zukunft erwarte ich irgendwelche Schwingkristalle oder an die Wand tapezierbare Lautsprecher. Zumindest kabellos und mind. 7.1. CD und DVD werden durch Festplatten ersetzt und ich freue mich schon.

Gruß
MH
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Apr 2005, 21:16
Hallo,

ich baue seit 15 Jahren selber Lautsprecher. Mein letztes Projekt war eine D´Appolito Box mit 20 Liter Volumen, 47 Hz untere Grenzfrequenz und ausgeglichenem Frequenzgang bis über 20 kHz.

Die fertige Box steht jetzt bei mir im Wohnzimmer und macht jede industriell Gefertigte bis 2.000 Euro nieder.

Ich könnte sie für 1.200 Euro das Paar verkaufen, incl. Gehäuse vom Tischler, Funier nach Wahl (von mir aus, auch Klavierlack), aber Ihr kauft sie sowieso nicht, wenn sie keinen Test gewonnen hat und kein bekannter Name draufsteht!

Also, wer 1 Mio Euro übrig hat, kann die Lizenzrechte erwerben und diese dann in Serie produzieren. Die Unterlagen für Eure gewünschte 1.600,00 Euro Standbox das Paar, gibt es gratis dazu. Aber, wer die 1 Mio auf den Tisch legt, will diese auch wieder haben und dann kosten die Boxen das Doppelte und da ist genau das Problem der industriellen Herstellung (Entwicklungskosten wollen bezahlt sein).

PS: Frauentauglich sind sie übrigens auch. Meine Freundin sitzt nämlich öfter davor als ich.

PPS: Wer es nicht glaubt, darf zum probehören vorbei kommen.


[Beitrag von Thoraudio am 04. Apr 2005, 21:18 bearbeitet]
muckie
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Apr 2005, 21:38
Hallo Thoraudio,

wo wohnst Du denn?

Gruß

muckie
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Apr 2005, 07:42
Hallo,

ich wohne in Norderstedt.
Das ist 1 Km nördlich von Hamburg.
JF10
Neuling
#22 erstellt: 05. Apr 2005, 07:57
Das wird das schwierigste, "sich einen Namen zu machen."

Die Testberichte sind mir ehrlich gesagt egal.
Wenn ich irgendetwas kaufen will, dann sehe ich es mir sellber an oder hör es mir an.

Ich find jeder hat nen anderen Geschmack,
wenn es um Klang oder Design gegt.

Das sehe ich immer wieder. z.B. bei Craaft Audio oder letztes Jahr wo ich auf dem Seminar bei Akustik Labor in Feucht war.

Wenn du seit 15 Jahren Lautsprecher baust (Gute LS wie du sagst) warum versuchst Du nicht was auf die Beine zu Stellen ? hast schon verschiedene Hersteller gefragt ? Stell denen deine boxen vor ! Und Rede mit denen !
Kost ja nix.

Ich weiss ja nicht was Du vom Beruf bist ?
Kannst dich selbstständig machen und LS für verschiedene Firmen Entwickeln ?
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Apr 2005, 08:28
Ich bin seit 12 Jahren selbstständig.
hgisbit
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Apr 2005, 08:33
Ich glaube jede Firma, die Lautsprecher herstellt wurde einemal von einem Visionär gegründet... aber ich schätze früher oder später muss und will ein jeder darauf achten, dass er Gewinn maximiert und Kosten senkt.

Auch bin ich ehrlich gesagt nicht sicher ob die Welt noch einen weiteren Boxenbauer braucht.
Wenn man sich bißchen Zeit nimmt, dann kann man täglich auf mindestens 1 neue Firma stossen, die Lautsprecher herstellt und von der man bisher genau nichts wusste.

Auch ist es sicherlich nicht so einfach zu sagen "die stellen alle Brüllwürfel her", weil vermutlich der grösste Anteil der Käufer für PC-speaker Brüllwürfel haben möchte. Die Dinger sollen Krach machen.. fertig aus.

Und es sind sicherlich schon genug Visionäre vor der Pleite gestanden, weil sie mal was tolles neues herstellen wollten.

Wenn sich aber nur eine handvoll Leute finden, die das dann auch kaufen möchten, dann muss man entweder sehr viel Geld dafür verlangen oder man geht schlicht und ergreifend pleite.
Es sei denn man macht das nebenbei und wartet ab wie sich das entwickelt.

Auf jeden Fall viel Erfolg bei dem Vorhaben.

Gruß
JF10
Neuling
#25 erstellt: 05. Apr 2005, 08:34
Ah ja, ok Sorry !

Und was machst Du ? wenn ich fragen darf.
JF10
Neuling
#26 erstellt: 05. Apr 2005, 08:36
Hat sich erledigt. Hab mir grad deine Homepage Angesehen.
sonic1
Inventar
#27 erstellt: 05. Apr 2005, 10:31
Hi,

gute Frage wo wollen wir hin mit den Schallwandlern? Klang und Design sollten stimmen, vielleicht schöne Säulensysteme bei denen auch der Klang stimmt oder ganz neue Formen, wir Menschen können doch kreativ sein. Ein bischen Kreativität im Einklang mit der Physik. Klar gibt kein Patentrezept für Design aber es gibt klassische Formen, zeitloses Design nicht aufdringlich eher puristisch, die LS sollten als Körper soweit unaufällig sein, nur der Klang der Musik sollte auf diese Aufmerksam machen, egal ob mit oder ohne Frau.
Es sollte lebendig klingen, nicht nur Krach machen, Harmonie erzeugen nicht zu spezifisch weil sonst alle wieder nur auf der Subjektivität des beurteilten Klangs herumreiten, vielleicht sogar die Möglichkeit bieten den Klang zu verändern (unabhänig von der Elektronik)also aktive LS mit Klanganpassung und das nicht nur laut und leise.
Denn was habe ich von einem "günstigen" Highend LS der nur mit einer teuren Elektronik zur Geltung kommt.(schon oft erlebt). Ich glaube darüber könnte man stundenlang philosophieren.......

Gruss

Sonic1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was könnt ihr empfehlen Stand LS
gentux am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  4 Beiträge
Was sagt ihr dazu ??
RedZack87 am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  12 Beiträge
Dynaudio Focus 140 - Hochtöner wechseln, was erwartet mich?
m00hk00h am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Hab ich zuviel erwartet? (Canton RC-A)
Son-Goku am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  44 Beiträge
Was haltet ihr von Teufel?
Vercetti am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher - was meint Ihr?
HiFidelio am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 15.04.2003  –  2 Beiträge
Was haltet Ihr von "Hans Deutsch"-Boxen (in Schulnoten)
Hanno am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  236 Beiträge
Was haltet Ihr von Hybrid-Lautsprechern
maeries am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  7 Beiträge
Was für Boxen verwendet ihr, und warum?
Emittergreatsound am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  80 Beiträge
LS-Kabelenden- Was habt Ihr realisiert?
schumi65 am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedU4U
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.718