Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für Infinity Renaissance 90

+A -A
Autor
Beitrag
OlleRöhre
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2005, 22:09
Hallo,

habe da ein problem. Bin mir leider völlig unsicher ob ich mit dem VR70E bei diesen Boxen was anfangen kann. Hat da jemand Erfahrungen?
Vielleicht kann man mit 2 der VR70E was anfangen?

Ach so: Wo kann man preiswert die Aktivweiche einer Infinity R1 (B) reparieren lassen, Ein Kanal geht da nicht mehr. Volle Rückkopplung.

MfG Joe
HinzKunz
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2005, 01:10
Hallo,

Ach so: Wo kann man preiswert die Aktivweiche einer Infinity R1 (B) reparieren lassen, Ein Kanal geht da nicht mehr. Volle Rückkopplung.

bei technischen Problemen mit Infinitys immer eine gute Wahl: www.infinity-forum.de

mfg
Martin
parzival
Stammgast
#3 erstellt: 09. Aug 2005, 09:41
Hallo besitze seit 28 Jahren Infinity Lautsprecher, seit 2 Jahren die Renaissance 90. Denke dass ich dazu einige Erfahrung habe. Sie läuft mit so ziehmlich jedem Verstärker, sie ist nicht impedanzkritisch. Hier liegt ein wenig das Problem,denn mit einfachen Verstärkern klingt sie schnell einmal eher flach. Jedenfalls bleibt dann ihr grosses Potential ungenutzt. Sie wird ihrem eigentlich sehr guten Ruf als Schallwandler nur gerecht, wenn Sie mit wirklich hochwertiger Elektronik betrieben wird. Sie wurde auch an entsprechender Endstufe (Krell o.ä.) entwickelt. Auch in der Betriebanleitung wird explicit darauf hingewiesen, sowohl beim Verstärker als auch bei der Verkabelung auf hohe Qualität zu achten. Dies ist eine realistische Empfehlung. Ich kenne Deine Endstufe nicht. Ich betreibe meine Renaissance 90 mit einer Symphonic Line RG 7. Ich habe mich dazumal sowohl bei Herrn Trümper (Infinityfachmann) als auch bei Herrn Gemein beraten lassen. Es ging immer in die oben erwähnte Richtung einer leistungsstarken, stabilen Endstufe mit sehr guter Stromversorgung. Du kannst gerne mal bei mir Probe hören (Raum Bodensee, Kreuzlingen CH)
Nachtrag: wie Röhrenendstufen mit der Renaissance 90 harmonieren im Vergleich zu einem guten Transistorverstärker weiss ich nicht.....


[Beitrag von parzival am 09. Aug 2005, 10:52 bearbeitet]
OlleRöhre
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Aug 2005, 13:44
Hallo parzival,
vielen Dank für Deine Antwort.
Habe auch die Erfahrung gemacht das die R90 ziemlich gut sind. Bisher eigentlich das beste was ich hörte. Besser als meine RS1B und einfacher zu betreiben.
Betreibe je 2 R90 in Reihe wegen der Impedanzprobleme bei normalen Verstärkern. Dafür benutze ich eine Bell SC1300. Die ist sehr flink und geht auch sehr sauber tief runter.
Damit kann ich die R90 bis an die Grenze fahren, ohne das was kaputt geht. Höre da gern Rockbaladen. Für Klassik ist nicht wirklich was. Würde mir da ja gern einen Röhrensound antun. Allerdings mochte ich nicht soviel Teuros verbraten und so sehr laut muss es ja bei Klassik auch nicht sein.
Dachte da an den CHinaböller VR70E zum Aufpäppeln. Davon 2 Stück, das wären 4 x 35Watt. Ist nicht viel, aber man sagt ja das Röhrenleistung besser kommt. Bräuchte dann nur noch eine Weiche um die Input-NF auf die 2 Verstärker aufzuteilen.
Ist es denkbar das 4x35W für Klassik reichlich sind mit der R90? Also für Rockmusik geht nichts unter 100W je Kanal.
MfG Joe
parzival
Stammgast
#5 erstellt: 09. Aug 2005, 15:04
nun,ich denke auch klassische Musik kann sehr leistungsintensiv werden, wenn grosse Orchester, auch mit Schlagzeug etc. im Spiel sind oder auch eine Orgel mit von der Partie ist. Klassik höre ich auch in Konzertlautstärke und es gibt rechte Dynamiksprünge vom Pianissimo bis zum Fortissimo. Ob 4 X 35 Watt langen ist, glaube ich, eine sehr theoretische Frage, Watt ist nicht gleich Watt...;es kann sein dass dies reichlich Leistung ist, es kann sein dass die R 90 weit unter ihren Möglichkeiten spielt. Je nach Musikrichtung eine andere Verstärkerkombi zu benutzen ist sicher eine Lösung, aber recht aufwändig.Was die R90 gerne hat, ist der Bi-amping Betrieb. Warum also nicht für jede Mittelhochtoneinheit eine Röhrenendstufe und für die beiden Basschassis eine Endstufe mit sehr guten Strom- und Leistungsreserven? Die Symphonic Line Endstufen sind dazumal auch im Hinblick auf anspruchsvolle Lautsprecher entwickelt worden, im Speziellen auch für die alten Infinitys. Ich persönlich bin allerdings der Ansicht dass mit einer wirklich guten Endstufe alle Musikrichtungen und alle Klangspektren aus der R 90 herausgeholt werden können , oder evtl. später als Ausbauvariante halt zwei Enstufen im Bi Amping betrieb. Auch eine Rockballade kann sehr sensible feine Passagen enthalten und ist dankbar für eine "musikalische Elektronik".
Liebe Grüsse Bernhard


[Beitrag von parzival am 09. Aug 2005, 15:10 bearbeitet]
OlleRöhre
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Sep 2005, 02:52
Hallo,

abschließend möchte ich kundtun, das sich die R90 prima an einer 2x15W Triode anhören. Man bekommt schon originale Lautstärke bei Klassik hin.

MfG Joe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Renaissance 90
sunnysideup am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  6 Beiträge
schraubklemmen für infinity Renaissance 90
santana1985 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  2 Beiträge
Infinity Renaissance 90 - ENIM kaputt?
Ganglion am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  15 Beiträge
Infinity Kappa Renaissance 90 Impendanzkritisch
ssn am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  3 Beiträge
Infinity Renaissance 90 an Röhrenverstärker
wusel2808 am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  11 Beiträge
Infinity Renaissance- kein Bass
28.10.2002  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  16 Beiträge
Probe hören Infinity Renaissance 80 oder 90
Hit_130 am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  2 Beiträge
Infinity Renaissance 90 EMIT
Schoppemacher am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  6 Beiträge
infinity renaissance 90 reparieren Hilfe!!!!!!
franky-bottrop am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  2 Beiträge
Infinity Renaissance 80
Dominic1 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.920