Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für Klipsch RF 5

+A -A
Autor
Beitrag
rf5
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Aug 2005, 14:15
Hallo,
ich habe nach RF 3 nun ein Paar Klipsch RF 5 an einem NAD C 352 laufen.
Das ist schon beeindruckend, aber der Amp ist nicht mir.
Ich habe die LS auch mal an einem Marantz SR4400 betrieben - grausam.
Also bleibe ich den AV Receivern fern und suche einen passenden Vollverstärker für die RF 5.
Hat jemand einen Tip für mich.
Gruß
Peter
hbitsch
Stammgast
#2 erstellt: 07. Aug 2005, 15:34
Ich habe ein paar RF7 und fand den Klang eigentlich nur mit einem Roehrenverstaerker wirklich gut, da fuer mein Klangempfinden bei allen Transitor-Verstaerkern, die ich hoeren konnte (von NAD C352 ueber Electrocompaniet bis zu McIntosh), die Hoerner zu spitz und vorstehend rueberkamen.

Ich habe meine jetzt an einer 6550 Roehre und bin sehr gluecklich damit.


[Beitrag von hbitsch am 07. Aug 2005, 15:35 bearbeitet]
rf5
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Aug 2005, 16:10

hbitsch schrieb:
Ich habe ein paar RF7 und fand den Klang eigentlich nur mit einem Roehrenverstaerker wirklich gut,
da fuer mein Klangempfinden bei allen Transitor-Verstaerkern, die ich hoeren konnte (von NAD C352 ueber Electrocompaniet bis zu McIntosh), die Hoerner zu spitz und vorstehend rueberkamen.

Ich habe meine jetzt an einer 6550 Roehre und bin sehr gluecklich damit.


Ich will eigentlich aufgrund des Preises nicht so gerne auf Röhren gehen. (Wobei ich vermute, dass 6550 etwas teueres ist.)
Ich hoffe immer noch auf einen "weichen" Amp und habe schon mal mit Vincent und Cyrus geliebäugelt. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Klassik höre (ich finde, dafür ist die RF 5 nicht zu gebrauchen) und mir der "Life-Sound" der Klipsch besonders bei Gitarren/Stimmen gefällt.
Peter


[Beitrag von rf5 am 07. Aug 2005, 16:16 bearbeitet]
hbitsch
Stammgast
#4 erstellt: 07. Aug 2005, 17:02
Schau doch mal in den Roehrenbereich hier im Forum, da wird momentan viel ueber den Dynavox VR70E diskutiert, den es schon fuer 500 Euro gibt.
Dipak
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2005, 05:04
ohne jetzt unbedingt mein eigenes equipment empfehlen zu wollen, aber ich denke trotzdem, dass der jungson ja-88d für gut 800 etwas für dich sein könnte..

gruss viktor
mark247
Stammgast
#6 erstellt: 08. Aug 2005, 08:03
Hallo Peter,

in welchem preislichen Rahmen soll sich das denn abspielen? Würdest Du auch ein gebrauchtes Gerät kaufen oder willst Du ein Neugerät?

Es ist immer schwierig, anderen Leuten Empfehlungen zu geben - ideal wäre Du gingest zu einem Klipsch-Fachhändler und lässt Dir mal verschiedene Verstärker vorführen. Dann weißt Du genau, was Du bekommst fürs Geld.

Ich hatte die RF-25 und finde die Reference-Serie von Klipsch wirklich sehr gut - ich denke, dass Du sehr viel Freude an der RF-5 haben wirst!

Mark
rf5
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Aug 2005, 19:54
Danke für die Tipps!
Ich will ca. 700 € für den Amp ausgeben ob neu oder gebraucht ist mit (fast) egal. Da wird es mit einer Röhre schon eng.
Den Dynavox möchte ich nicht, da er nur einen Eingang hat und nachdem man mir dringend geraten hat, bei einem "Spezialisten" gewisse Bauteile des Dyna auszutauschen zu lassen damit er wirklich klingt.Besser nicht. Ich werde mich aber mal im Röhrenforum umschauen.
Den Vorschlag, verschiedene Amps an meinen Boxen anzuhören hätte ich sowieso aufgegriffen. Dazu muss ich aber die Auswahl deutlich einengen.
Händler neigen manchmal dazu immer das Gerät, was raus muss , als optimal besonders anzupreisen ;-)
Peter
rf5
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Sep 2005, 06:45
Hier das Ergebnis meiner Verstärkersuche:
Ich bin bei einem Vincent SV 236, einem Hybridverstärker hängen geblieben. Im Vergleich zum NAD 352 spielt der mindestens eine Klasse höher was die Räumlichkeit anbelangt. Die Transistorendstufe legt ein breites, aber sehr präzises Bassfundament und durch die Röhrenvorstufe hat selbst die Klipsch "seidenweiche" Höhen. Die Musik steht nun viel weiter im Raum. Ich kann den Amp nur empfehlen.
Gruß Peter
Bassig
Stammgast
#9 erstellt: 26. Sep 2005, 14:31

rf5 schrieb:
Also bleibe ich den AV Receivern fern und suche einen passenden Vollverstärker für die RF 5.

Du hast ja schon einen Amp gefunden. Gerade Vincent (z.B. die Monoblöcke) ist nach [/b]meinem Geschmack[/b] für Klipsch genau die falsche Wahl. Allerdings kenne ich da bisher die Hybriden nicht.
Meine Standardempfehlung für Klipsch lautet Marantz, PM 6200 o.ä. Auch die größeren NADs passen recht gut.
Bassig
Stammgast
#10 erstellt: 26. Sep 2005, 14:33

hbitsch schrieb:
Ich habe ein paar RF7 und fand den Klang eigentlich nur mit einem Roehrenverstaerker wirklich gut, da fuer mein Klangempfinden bei allen Transitor-Verstaerkern, die ich hoeren konnte (von NAD C352 ueber Electrocompaniet bis zu McIntosh), die Hoerner zu spitz und vorstehend rueberkamen.

Ich habe meine jetzt an einer 6550 Roehre und bin sehr gluecklich damit.

Ist sicher nicht verkehrt. Klar ist die Direktheit von Klipsch nicht jedermanns Sache, aber auch mit Transistor (z.B. Marantz) klingt Klipsch ganz wunderbar. Aber das ist ja Geschmachssache ...
Bassig
Stammgast
#11 erstellt: 26. Sep 2005, 14:39

rf5 schrieb:
Ich muss dazu sagen, dass ich keine Klassik höre (ich finde, dafür ist die RF 5 nicht zu gebrauchen) und mir der "Life-Sound" der Klipsch besonders bei Gitarren/Stimmen gefällt.

Nach meinen bisherigen Tests ist Klipsch ein sehr universeller Lautsprecher. Auch Klassik klingt damit - für mich - sehr gut. habe einige Künzel-CDs, einfach Klasse mit Klipsch und das in Mehrkanal. Ein Freund von mir kommt oft zu mir, um seine Orgel CDs zu hören. Ebenfalls klasse!
Und dann lege ich wieder ruhigen Jazz ein (z.B. Oscar Peterson) und das groovt höllisch ab.

Es wird immer wieder geschrieben, daß Klipsch nur für bestimmte Musik geeignet ist. Nach meinem vielfältigen Hörsessions ein weit verbreiteter Irrglaube. Aber da ist ja noch die Geschmackssache ...
sound67-again
Gesperrt
#12 erstellt: 27. Sep 2005, 08:16
Röhrenamps sind gar nicht so teuer. Ich würde den kleinsten Antique Sound Lab empfehlen, den MG-SI 15, der teilweise schon für rund 500,- zu bekommen ist. Bestückung sind 2x 12AX7 und 2x KT88, umschaltbar zwischen Triode und Penthode. Von der geringen Wattleistung (2x 5 bzw. 2x 15) brauchst Du Dich nicht zu erschrecken, man kann das nicht vergleichen (an meinen KEF Reference bringt der Antique Sound Lab mit 2x 29 Watt im Triodenbetrieb mehr "Pegel" als der Emitter mit 2x 250). Klipsch Lautsprecher gelten als ideale Röhrenpartner.

Der hier im Forum oft diskutierte VR-70e von Dynavox ist nicht zu vergleichen, was die Verarbeitungsqualität angeht, außerdem ist er nicht umschaltbar.

Definitiv IMHO einen Versuch wert!

Gruß, Thomas
Hundsfut
Neuling
#13 erstellt: 15. Okt 2005, 17:08
Ich werde mir vermutlich ein paar Klipsch RF5 anschaffen und resurrecte darum diesen thread.

Röhrenverstärker möchte ich keinen, hybrid käme allenfalls in Frage. Ich höre hauptsächlich Hardcore Punk und Heavy Metal, meist auf LP, Budget wäre ca. 700 Euro.

Gedacht habe ich bis jetzt an Denon PMA-1500R MK2, Marantz 7200/8000 oder 7001, NAD C352 (plus NAD-phono-preamp), Vincent 226.

Welche von diesen harmonieren gut mit den Klipsch (und warum)? Andere Vorschläge?
rf5
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Okt 2005, 06:57

Hundsfut schrieb:
Ich werde mir vermutlich ein paar Klipsch RF5 anschaffen und resurrecte darum diesen thread.

Röhrenverstärker möchte ich keinen, hybrid käme allenfalls in Frage. Ich höre hauptsächlich Hardcore Punk und Heavy Metal, meist auf LP, Budget wäre ca. 700 Euro.

Gedacht habe ich bis jetzt an Denon PMA-1500R MK2, Marantz 7200/8000 oder 7001, NAD C352 (plus NAD-phono-preamp), Vincent 226.

Welche von diesen harmonieren gut mit den Klipsch (und warum)? Andere Vorschläge?


Das sind klare Vorgaben. Hardcore usw. ist zwar nicht meine Musikrichtung aber ich denke, die Grundsätze bleiben. Die RF 5 hat einen schönen, trockenen Bass, der mit einer Röhre nicht mehr so exakt kommen wird. Die Hörner sorgen halt für den typischen Hörnersound im Obertonbereich und kommen mit der Röhre weicher. Ich denke, die Kabel sind bei dieser Box sehr wichtig. Ein weiches LS-Kabel wie das black&white und ein Chinch von Monster haben meine Kette deutlich verbessert. (Für kreischende Höhen kann man die Beipack-Chinch nutzen ;-)) Ich habe vorher den den NAD 352 eingesetzt und war schon begeistert. Der Vincent SV 236 spielt aber in einer ganz anderen Liga. Der Sound ist viel räumlicher, die Stimmen klingen ganz anders, viel offener (vorher etwas "nasal"). Den Vincent 226 kenne ich nicht, aber der sollte als Hybrid eigentlich ähnlich klingen. Auf meine Frage zu Alternativen zum 236 hat man mir nur einen noch teureren Marantz empfohlen-also... suchen und die unverbindliche Preisempfehlung ignorieren.
Gruß Peter
Scopio
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Okt 2005, 11:28
habe zwar nur die Sparvariante, die Klipsch RF-15. Diese aber gepaart mit einem Marantz PM-7200 erfüllen meine Bedürfnisse vollständig (hörraum 15qm). schöner warmer aber dennoch äusserst dynamischer, life-mässiger klang.

Habe vor dem Erwerb verschiedenes ausprobiert, weshalb ich zu den klispch wärmstens einen warmen verstärker emüpfehle (keinesfalls kreischer wie yammies o.ä., dann tun die hörner weh). ich spiele mit dem gedanken, richtung röhre weiterzutesten.

Gruss
Phobophile
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Mai 2007, 17:04
Ich suche ebenfalls einen guten und bezahlbaren Verstärker (auf jeden Fall unter 1000 Euro) für meine RF 5 Lautsprecher. Einen Röhrenamp ziehe ich eigentlich kaum in Erwägung, auch wenn viele den für einen guten Partner der Klipsch Boxen halten, aber ich mag im allgemeinen keinen warmen Sound, keinen "Schönklang". Wenn mir jemand weiterhelfen könnte, wäre ich zutiefst dankbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker gesucht für Klipsch RF 82 II
sdatrance am 24.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  41 Beiträge
Suche Vollverstärker oder Endstufe für Klipsch RF 7 MK2
hifi-born am 17.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  13 Beiträge
Verstärker zu Klipsch RF-5er?
gcbrain am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  4 Beiträge
Klipsch rf 7 II, Kaufberatung
Christian51 am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  15 Beiträge
Welcher Vollverstärker zu Klipsch RF-82
Fuss001 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  18 Beiträge
Klipsch RF 7
tl1969 am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  2 Beiträge
Klipsch RF-35
Bullwei2 am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  17 Beiträge
Klipsch RF-35
snowblind89 am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  19 Beiträge
Klipsch rf 82 Verstärker?
eddy08 am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  7 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-7
andi2409 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Denon
  • Marantz
  • NAD
  • Vincent
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.416