Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für wenig Geld...grundsätzliche Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
kimakeza
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2005, 14:32
Hallo!

Ich bin „stolzer Besitzer“ einer ca. 6 Jahre alten Phillips Kompaktanlage mit 3fach CD-Wechsler usw., was man sich halt so kauft, wenn man 10 bis 12 Jahre alt ist. Sie hat laut Bedienungsanleitung eine Ausgangsleistung von 2x25 Watt und eine Musikleistung von 2x50 Watt, was auch immer das heißen mag (Sagt’s mir!) Wie man daran unschwer erkennen kann, bin ich ein absoluter Hifi-Ahnungsloser. Nun liest meine Anlage aber keine CD’s mehr und auch der Sound genügt nicht mehr ganz meinen Ansprüchen. Daher möchte ich mir eine nette kleine Heimanlage mit DVD-Player, Verstärker und Lautsprechern für mein Zimmer zulegen. Die Boxen von der Phillips sowie die beiden kugelförmigen DDR-Boxen, die ich noch habe, werde ich dafür wohl kaum verwenden können, das ist mir schon klar.
Die Ansprüche an mein neues Hifi-System sind nicht allzu hoch. Ich möchte es vornehmlich zum Musikhören verwenden (85%), nur zu ca. 15 % um mir mal eine DVD anzuschauen. Der Sound sollte schon besser, d.h. vor allem druckvoller, sein als bei meiner alten Anlage. Allerdings habe ich nicht so ein feines Gehör wie manch andere Zeitgenossen und benötige deshalb auch keine High-End-Produkte, es sollte also ein durchschnittlicher, guter Sound sein, bei dem der Bass nicht zu kurz kommt.
Da ich keine Ahnung habe, ergeben sich für mich an dieser Stelle einige Fragen. Ich leg einfach mal los:

-Welche und wie viele Lautsprecher sollte ich kaufen: 2.1 System oder 5.1?
-Was für ein Verstärker passt dazu (ich dachte so ca. 400-600W???, welche Anschlüsse?)
-Wo sollte ich die Ls positionieren? (Abmessungen des Raumes folgen unten)
-Was für einen DVD-Player könnte ich mir besorgen?

Als preislicher Rahmen stehen mir für die Ls und den Verstärker so um die 200 € zur Verfügung, zusätzlich dann noch den DVD-Player. Bevor ihr jetzt in schallendes Gelächter ausbrecht, möchte ich nochmals betonen, das ich nicht zu hohe Ansprüche an den Sound habe, außerdem möchte ich versuchen, die Geräte gebraucht bei ebay zu erwerben (wenn ihr eine günstigere oder bessere Alternative kennt: sagt es mir bitte!), und die Modelle müssen auch nicht die neuesten sein. Ich weiß, das ist echt schwierig, für das Geld was halbwegs akzeptables zu bekommen, aber mehr ist einfach nicht drin (Führerschein, neues Handy…). Dachte, bevor ich mir bei Medimax oder Mediamarkt eine dieser neuen DVD-Anlagen für 150 € kaufe, bekomme ich im Internet für 200-250 € gebraucht und mit eurem Rat schon etwas besseres.

Wäre also echt nett, wenn ihr euch mal überlegen könntet, was ihr in meiner Situation und mit eurem Fachwissen machen würdet. Danke schon im Voraus für jede Antwort,

Max

C:\Dokumente und Einstellungen\Max\Desktop\Zimmer.jpg

1+2: Haupthörpositionen (Bett und Sofa)
3: momentaner Standort der Anlage + Ls
kimakeza
Neuling
#2 erstellt: 14. Aug 2005, 14:41
Sorry, weiß gard nicht, wie ich das Bild hochladen soll. Muss das eine bestimmte Auflösung haben?
Mais
Stammgast
#3 erstellt: 14. Aug 2005, 22:36
du hast noch alte DDR Lautsprecher die Kugelförmig sind?
Wenn mein vater das hören würde ,dann würde der Luftsprünge machen..hat mir immer erzählt die Dinger wären was richtig feines. Obs jetzt genau die von dir sind weiß ich nicht aber möglich wärs.
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2005, 12:55
Den Lacher hast du schon mit der gewünschten Verstärkerleistung sicher Ich hab bis vor 2 Monaten meine 30m² mit 2x100W befeuert. Über 2x40W binn ich allerdigns nie rübergekommen weils einfach zu laut wurde. Lautsprecher genügen 2 Subwoofer braucht man für Stereo nicht und für Surround auch nicht umbedingt wenn man zumindest Die Fronts als Standlautsprecher hat. Die Lautsprecher nicht an die Wand oder in eine Ecke Stellen das gibt einen unpräziesen Bass. Ich hab meine 80cm von der Rückwand und 1,5m von den Wänden weg.

Die Ansprüche werden auch noch wachen DVD Player klingen schlechter als gleich teure CD Player.

Ansonsten schau dir mal die kleine NAD 320BEE und 721BEE an die gehn ziemlicht gut.

MfG Christoph
kimakeza
Neuling
#5 erstellt: 15. Aug 2005, 17:50
Danke erst mal für die Antworten.

Hinter der Verstärkerleistung steht ja nicht ohne Grund ein Fragezeichen, dass es aber viel zu viel ist, um voll aufzudrehen, ist mir schon klar. Hab mir nur gedacht, wenn ich irgendwann mal "expandieren" möchte wäre das vielleicht sinnvoll.

Ab welcher Preisklasse bekommt man denn einen für die Stereowiedergabe geeigneten DVDP? Wenn ich mir also nur 2 Boxen zulege, ginge das dann auch zum DVD-Schauen? Denke mal, besser als der Fernsehersound ist es auf jeden Fall, oder? Ansonsten würde mir ein CDP auch reichen, denn, wie gesagt, geht es mir vor allem um die Musik. Was für CDP könnt ihr mir empfehlen?

Habe gestern mit großem Interesse den Top-Thread in "kaufberatung" (für kleines Budget oder so ähnlich) durchgelesen. das macht mir also Hoffnung. Ich kann ja erst mal einen Verstärker kaufen und dann auspropieren,was meine DDR-Boxen so bringen.

Für den NAD Verstärker habe ich folgende Angaben gefunden:

2 x 50 Watt/8 Ohm RMS
2 x 110 Watt /8 Ohm dyn.
2 x 160 Watt /4 Ohm dyn.
2 x 210 Watt /2 Ohm dyn.

Ist das in der ersten Zeile das, was als die Gesamtverstärkerleistung angegeben wird? Was haben die anderen Angaben zu bedeuten?

lg Max


[Beitrag von kimakeza am 15. Aug 2005, 17:52 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2005, 18:09
Also mit meinem 200€ Pioneer DV 575 bin ich nicht zufrieden bei der CD Wiedergabe. Mein Harman/Kardon HD750 CD-Player der auch 200€ gekostet hat machts um einiges besser. Der Klingt selbst mit SACD und DVD-Audio schlechter als der CD Player.

(DVD-Audio und CD vom Selben 176,4/24 Master) Insofern wirds wohlgar nicht so billig um einen DVD Player zu finden der Halbwg gut mit CDs klingt.

Die Unteren 3 Werte beim Mp geben an was er Kurzfristig liefern kann an verschieden Lautsprecherimpedanzen.

MfG Christoph
MD-Michel
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2005, 19:25
Hallo,

bei einer Anlag in der Preisregion, wird man die KLangunterschiede sicherlch nicht hören.
Schlappohr
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2005, 01:19
Nehm ich auch an. Kauf dir doch jetzt n DVD-Player und hol dir später mal einen guten CD-Player dazu, wenn du es mal wissen willst;)

Ansonsten mach es wie du sagtest, erst den Verstärker kaufen und dann schauen, wie du mit deinen Lautsprechern klar kommst.

Viel wichtiger als die Verstärkerleistung sind übrigens Klang, Ausstattung (Anschlüsse etc) und Verarbeitung des Gerätes.
Die Wattzahlen sagen sowieso sehr wenig aus.

btw: Welchen Durchmesser haben deine DDR-Kugelboxen? Es gab da große und kleine... Die großen (ca 35cm Durchmesser) waren nicht schlecht, die kleinen (ca 20cm Durchmesser) waren "nicht so besonders" (nett ausgedrückt).
kimakeza
Neuling
#9 erstellt: 16. Aug 2005, 15:56
Also wenn du den gesamtdurchmesser meinst, dann kommen 35 cm hin, aber wenn du nur vorne am Gitter oder wie auch immer man das nennt, meinst, dann sind es nur 20 cm.
alfa.1985
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2005, 18:42
Hallo Max,

ich dachte Du möchtest eigentlich nur ein paar Tips, wie man mit beschränktem Budget eine vernünftige Anlage zusammenstellen kann. Falls Du bereit bist einige Zeit und Geduld zu investieren - hier mal ein Beispiel für halbwegs klingendes System - solche Komponenten gibts im inte fast immer für ganz schmale Kasse :

Standlautsprecher - Kaufpreis pro Paar 50 € : http://img190.imageshack.us/img190/222/quadralquintas215s1oh.jpg

Receiver - Kaufpreis so ca. 45 € :
http://img289.imageshack.us/img289/5083/akaismall9ta.jpg

Wenn Du jetzt noch nen guten gebrauchten CDP für ebenfalls so ca. 50 € bekommst kannst Du die nächsten 3 Jahre vernünftig Musik hören und auf die nächste Anlage sparen.

Viel billiger geht's nicht. Ich bin sicher Du findest in Inte bestimmt passende Marken und Angebote .

Viele Grüße alfa.1985
alfa.1985
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2005, 18:54
Max,

schau beispielsweise einfach mal da nach.
Die Beispiele sind zufällig ausgewählt und sind nicht meine Empfehlung, aber sie können Dir als Orientierung dafür dienen, was man mit gebrauchten Systemen der drittletzten Generation alles sparen kann.

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Viel Erfolg
kimakeza
Neuling
#12 erstellt: 17. Aug 2005, 19:35
danke erstmal für die tipps. Schaue mich jetzt nach verstärkern um. Habe ein paar schöne von nad bei ebay ins auge gefasst,aber bin mir noch nicht sicher. Welche alternativen gibts? Yamaha, onkyo, und was noch?
Ich weiß, die Frage wurde hier schon viel diskutiert, aber ist ein cdp wie dieser

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

für stereo besser als ein DVD-Player (bei ebay bis 100 €)? könnte ich einen DVDp ohne Bedenken an einen alten Verstärker anschließen? Also ich beharre nicht unbedingt auf dem dvdp, musik ist mir echt wichtiger. aber gerade wenn es jetzt um so niedrige beträge geht, würde mich interessieren, ob da ein qualitätsunterschied besteht.

Die Canton boxen werde ich beobachten, aber was haltet ihr zb von den jbl Mk100? sind die besser oder schlechter?


[Beitrag von kimakeza am 17. Aug 2005, 19:39 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#13 erstellt: 18. Aug 2005, 12:08
kenne diesen CDP nicht - falls Du in der Nähe wohnst kannst ja mal vorbeifahren, oder in anderem Forum nachfragen. Denke ein guter CDP ist besser als ein billiger DVP.
Schlappohr
Inventar
#14 erstellt: 18. Aug 2005, 14:11
Ich hatte mal den DCD600, gleiche Modellreihe, der klang grauslig... kann aber bei dem 910 schon ganz anders aussehen! Das "teurere" DENON-Zeug war idR gut.
Aufpassen muss man bei älteren CD-Playern, dass die auch alle CDs noch ordentlich lesen, insbesondere gebrannte! Wenn du auch CD-RWs abspielen willst, brauchst du auf jeden Fall einen neueren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstiegs-Anlage für wenig Geld?
JonasZ am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  24 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
pyro89 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  23 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
-mace- am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  7 Beiträge
Schlafzimmerboxen für wenig Geld ?
Chili_Palmer am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
Kompaktanlage für wenig Geld
T0m93 am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  20 Beiträge
LS für wenig geld???
crazy73 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  14 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher/ Grundsätzliche Fragen
Nicolas_B. am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  8 Beiträge
Preisuntergrenze für Kompaktanlage? Grundsätzliche Fragen
tubbel am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  4 Beiträge
"Schlafzimmer" Kompakt-Anlage für wenig Geld
gebtdemhundkeinekanone am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  4 Beiträge
Komplette Anlage für "wenig" Geld - Vorschläge
Nelke am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Liesegang

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.443
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.539