Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C372 titan - Farbe weicht ab zu CDP und Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Sep 2005, 12:50
Hallo zusammen!

Habe gerade meinen NAD C372 erhalten plus CDP und Tuner.....Klang....einfach schön.....aber jetzt das.....die Farbe weicht ab.....der Amp ist deutlich dunkler als CDP und Tuner......

habt ihr auch solche Erfahrungen? Lösungen? Händler meinte zunächst mal, daß es wohl schon öfter mal Rückfragen dazu gab.....schöne Sch....das sieht nicht wirklich gut aus............

Habt Ihr auch das Problem????
nullachtfünfzehn
Stammgast
#2 erstellt: 21. Sep 2005, 14:38
Ja, allerdings sind meine Sachen klassisch NAD Grau. Und auch bei mir ist der AMP deutlich dunkler als der CD Player.....

Hat mich anfangs auch gefuchst, aber man gewöhnt sich dran.

Klanglich trotzdem tolle Komponenten. Welche Boxen hast du denn dran?
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Sep 2005, 06:01
Hi!

Mein Händler will heute einen neuen bringen, da soll die Farbe passen..hoffentlich.....ich glaube nämlich nicht, daß ich mich dran gewöhne.....zur Not muß es dann halt der C352 sein....so sieht es einfach bescheiden aus.

Meine Boxen: T+A TAL XM (und die haben mit dem C372 wohl plötzlich was zu tun bekommen)
Sargnagel
Stammgast
#4 erstellt: 22. Sep 2005, 06:53
Die Farbunterschiede begründen sich auch in den verschiedenen Materialien der Frontplatten ! Der C-372 wird mit einer Frontplatte aus Metall produziert, CD-Spieler und Tuner aus dieser Serie hingegen kommen mit Kunststoff-Frontplatten.

Da sind farbliche Abweichungen m.E. völlig normal.

Gruß,
Sargnagel
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Sep 2005, 07:18
Das mit den Materialien mag ja sein, aber wenn ich mir, z.B. ein neues Auto kaufe, dann erwarte ich auch, daß alles gleichfarbig lackiert ist, egal ob Metallkotflügel oder Kunststoffstoßstange.....auf alle Fälle siehts bescheiden aus....und vor allem gibt es nirgends einen Hinweis drauf (im Prospekt o.ä.)....bin mal gespannt auf den neuen.....
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Sep 2005, 08:13
Hi cw_ffm,

ein Wechsel zum C-352 wird an den Farbunterschieden nichts ändern. Der C-352 hat ebenfalls eine Metallfront. Mir gefällt das Plastikdesign der anderen Komponenten auch nicht, aber da muss man wohl durch.

Gruß,
Mario
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Sep 2005, 08:26
hmmm....der 320 hat eine Kunststofffront....ich dachte, die beiden seien äußerlich komplett gleich..der 320 paßt ja zum Rest...

...warum bietet ein Hersteller dann sowas an wie eine Titan-Ausführung? Führt doch nur zur Kundenunzufriedenheit.....und da durch....m.e. muß das nicht sein...wenn man es nicht sauber produzieren kann, dann soll man es nicht anbieten...

Denke, der Kunde sollte hier schon entscheiden dürfen, was er mitmacht und was nicht. Ich mache sowas auf alle Fälle nicht mit (und wenn das mehr so sehen, dann werden normalerweise solche Dinge sehr schnell beim Hersteller geändert).

Aber jetzt mal abwarten, was sich ergibt.....
der_robie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Sep 2005, 08:28
Mein CD Player und mein AVR weichen auch bei den Farben ab (einer schwarz einer golden) aber das stört mich überaupt nich.

Gruß der_robie
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Sep 2005, 08:36
....dazu kann ich nur sagen....Geschmäcker sind halt verschieden.....aber wir (m&w) wollen gleichaussehende Komponenten....dafür haben wir ja auch von einem Hersteller die Komponenten zusammengestellt.....
der_robie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Sep 2005, 08:41
Is schon klar, hätte auch lieber einen goldfarbenen CD Player gehabt aber denn gab es nicht in der Farbe .

Hast du schon mal direkt beim Hersteller nachgefragt ob da was zumachen ist?
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Sep 2005, 08:48
Ich warte jetzt erstmal, bis gegen 11 der andere C372 da ist. Mein Händler meinte, das sei schonmal vorgekommen, wäre aber lösbar.....mal sehen, denn der eine Punkt mit Metall vs. Kunststoff ist schon theoretisch nachvollziehbar.

Wenn es nicht klappt, dann werde ich primär erstmal mit meinem Händler reden, denn mit denen bin ich ja sehr zufrieden und erhoffe mir erstmal da eine Lösung.
LaVeguero
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2005, 09:17
Grüß Dich!

ALLE aktuellen Modelle der Classic Line haben eine Kunststofffront. Immerhin ist das der größte Kritikpunkt, der einem ständig entgegen weht.


[Beitrag von LaVeguero am 22. Sep 2005, 09:22 bearbeitet]
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 22. Sep 2005, 09:56
Hallöchen,

also, meines erachtens könnte es beim C372 doch Metall sein....aber wer weiß, auf alle Fälle....Austauschverstärker wurde gerade wieder mitgenommen, keinerlei Unterschiede, mein Händler nimmt Kontakt mit NAD auf.....

Also, ich verstehe das nicht wirklich......


...und nebenbei....von mir aus alles Kunststoff.....aber bitte einheitlich....ansonsten bin ich mit dem NAD-'Design' dann einverstanden......wenn es auch netteres gibt (rein äußerlich)
nullachtfünfzehn
Stammgast
#14 erstellt: 22. Sep 2005, 09:59
Die C372 Front ist definitiv aus Metall. Hatte mal nen Kratzer drauf. Und für Plastik wars was silber drunter... *G*
LaVeguero
Inventar
#15 erstellt: 22. Sep 2005, 10:13
Grüß Dich!

Also dann haben die die jeweiligen Metallplatten aber gut unter dickem Plastiklack versteckt!
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Sep 2005, 11:39
Soderle, jetzt war der Händler da....mit neuem Verstärker....und siehe da....gleiches Problem.....mein Händler wird jetzt Kontakt zu NAD aufnehmen....mal schauen....

Hat irgendjemand sonst Erfahrungen mit Farbabweichungen bei den NAD-Modellen in Titan? Würde mich auch interessieren, wenn jemand sagen kann, daß es paßt, z.B. beim C372 oder C352 in Kombi mit dem C542
LaVeguero
Inventar
#17 erstellt: 22. Sep 2005, 12:03
...meine Komponenten sind farblich identisch.
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 22. Sep 2005, 12:15
Hi LaVeguero!

....da ich Deine Kombi zum Test die Tage zu hause hatte, weiß ich das...und bin faktisch etwas neidisch....das sah nämlich vernünftig aus!!!

mit dem C372 jetzt....nee, nee, nee....


Aber trotzdem DANKE!!!! .... und den Aufruf an alle:

Habt Ihr eine Titan-Kombi von NAD aus C372 oder C352, die farblich mit den anderen Komponenten (CDP, Tuner) zusammenpaßt?


[Beitrag von cw_ffm am 22. Sep 2005, 12:41 bearbeitet]
nullachtfünfzehn
Stammgast
#19 erstellt: 22. Sep 2005, 12:37
Kann es denn sein, dass der C320 vielleicht auch eine Plastikfront hat, und nur die beiden "großen" nicht?

Würde mich echt mal interessieren, denn mein C372 hat definitiv ne Metallfront. Oder ich hab was auf dem Augen. *g*
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 28. Sep 2005, 18:20
Hallo Cw ...

wo du gerade dabei bist ....

vergleich doch mal die farben der standbye-led an den geräten. fällt dir was auf ?
Wilder_Wein
Inventar
#21 erstellt: 28. Sep 2005, 19:44
Hallo,

als ich besitze mittlerweile ebenfalls den NAD C 372 in Titan, vorher hatte ich den C 352, ebenfalls Titan. Die Farbunterschiede sind normal, keine Ahnung woran as liegt. Mich persönlich stört es nicht, da es nicht so dramatisch ist. Wenn man draufschaut, dann hat man eher das gefühl die Farbunterschiede kommen von der Lichteinstrahlung....also alles im grünen Bereich. (Bei mir zumindest)

Mein C 372 hat im Übrigen eine Plastikfront!

Gruß
Didi
hirn-lego
Stammgast
#22 erstellt: 28. Sep 2005, 20:00
Mein C370 hat auch ne Plastikfront...
Gibt es beim C372 zwei Ausführungen?
Wilder_Wein
Inventar
#23 erstellt: 28. Sep 2005, 20:24

hirn-lego schrieb:
Mein C370 hat auch ne Plastikfront...
Gibt es beim C372 zwei Ausführungen?


Zwei Ausführungen?

Titan und Grau, aber alle haben eine Plastikfront.

Gruß
Didi
hirn-lego
Stammgast
#24 erstellt: 28. Sep 2005, 21:35

Sargnagel schrieb:
Die Farbunterschiede begründen sich auch in den verschiedenen Materialien der Frontplatten ! Der C-372 wird mit einer Frontplatte aus Metall produziert, CD-Spieler und Tuner aus dieser Serie hingegen kommen mit Kunststoff-Frontplatten.


Verstehe ich da irgendwas nicht? Will ich nicht ausschließen--
Wilder_Wein
Inventar
#25 erstellt: 29. Sep 2005, 06:10
Guten Morgen,

also, man möchte ja nicht als Besserwisser dastehen, aber das ist mein 3. NAD Vertärker der aktuellen Classic Serie.

Ich könnte mein Allerwertesten darauf verwetten, dass alle eine Plastikfront hatten.

Ich denke mal, es wird schon einen bestimmten Grund haben, weshalb die Verstärker im Ton etwas dunkler sind. Vielleicht gibt es da ja eine logische Antwort aus dem Hause NAD, warten wir also mal ab.

Gruß
Didi
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 29. Sep 2005, 06:32
Hallo zusammen!

Ja, es gibt eine logische Antwort! Aber was für eine....

Zwischenzeitlich haben mein Händler und ich dann den Versuch gestartet einen Schritt runterzugehen, d.h. statt C372 den C352 (für meine Boxen reicht er auch).....siehe da, gleiches Problem!

Nun, zu den Fronten:

C320 BEE und alle Quellgeräte (C521BEE, C542 und C422) haben eine Front aus exakt dem gleichen Material (vom Eindruck her und von der Farbe).

Die beiden großen Amps haben dann eine Frontplatte aus einem anderen Material (das auch - schaut mal bei Gelegenheit auf die Seiten - anders aufgesetzt ist). Ob Plaste oder Metall - letztlich ja egal.
Was nicht egal ist: die Titanfarbe sieht einfach anders aus, sie ist dunkler.


Bei mir stehen die Geräte äußerst präsent im Wohnzimmer. Und da fällt der Farbunterschied uns zumindest eklatant auf.


Nun zu NAD: Mein Händler hat einen letzten Versuch bei NAD gestartet. Nichts zu machen! 'Auf absehbare Zeit ist man nicht in der Lage, das Problem zu lösen!':?

Tja, das war es dann. Wenn ich auch klanglich sehr angetan bin/war von NAD - Qualitätsprobleme von NAD will ich mir nicht einkaufen (ja, und auch das ist m.E. ein Qualitätsproblem).

Jetzt muß ich zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, aber dafür sollten dann demnächst Geräte hier stehen, die passen (und immer noch gut klingen) - und ich hätte auch NAD mehr Geld gegeben, wenn Sie einheitlich produzieren würden.

Riesen Dankeschön gebührt meinem Händler, der echt was durchgemacht hat - aber immer meine Zufriedenheit in den Vordergrund stellt! Toll, daß es sowas (noch) gibt!
Wilder_Wein
Inventar
#27 erstellt: 29. Sep 2005, 06:36
Guten Morgen,

@cw_ffm

Bei mir stehen die Geräte übereinander, da fällt es wirklich nicht so auf.

Aber ich kann dich verstehen, wenn man soviel Geld ausgibt, dann sollte man zu 100% zufrieden sein. So ist es nun mal, andere Mütter haben auch schöne Töchter.....

Ich gehe mal davon aus, dass Du aus Ffm kommst. Darf ich fragen, wer Dein Händler ist?

Gruß
Didi
Sargnagel
Stammgast
#28 erstellt: 29. Sep 2005, 06:50
Also ich würde weiterhin darauf wetten, dass der C 372 eine Metallfront hat. Allein der Berührungstest bei kälteren Temperaturen scheint mir eindeutige Ergebnisse zu liefern:

Die Front am C 372 fühlte sich dabei metallisch kühl an, die vom C 422 ( Tuner ) respektive vom C 542 ( CD ) dagegen nicht.

Da soll mir erstmal jemand Beweise erbringen, dass die C 372-Frontplatte wirklich aus Kunststoff ist.....

Gruß,
Sargnagel


PS: Ich muss allerdings ergänzen, dass ich seit über zwei Jahren keinen NAD mehr besitze. Vielleicht hat sich das an den aktuellen Geräten geändert ?


[Beitrag von Sargnagel am 29. Sep 2005, 06:53 bearbeitet]
nullachtfünfzehn
Stammgast
#29 erstellt: 29. Sep 2005, 07:03
Wie gesagt, bei meinen C372 war mal ein riesen Kratzer auf der Front, habe dann auf Kulant nen neuen bekommen. Aber das Material darunter war definitv Metall.

Aber über so Kleinigkeiten streiten macht keinen Sinn. Ich kann dich aber verstehen, dass du die Geräte wieder zurückbringen möchtest. Ich war anfänglich auch ein wenig geknickt.

Aber man kann sich in sowas auch reinsteigern. Ich sehs bei mir schon gar nicht mehr.
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 29. Sep 2005, 08:11
@Wilder_Wein: Raum-Ton-Kunst

@nullachtfünfzehn: naja, wenn ich einmal Geld in die Hand nehme, dann will ich es auch insgesamt passend haben und will mich nicht im Anschluß ärgern, das hat weniger mit 'reinsteigern' zu tun...ich habe einfach gewisse Qualitätsansprüche....und zugegeben... die muß nicht jeder Hersteller erfüllen....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für NAD C372 gesucht
Super-Sound am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  20 Beiträge
NAD C352 vs. C372 und C 525BEE vs. C542
FCNMax am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  14 Beiträge
Unterschied nad c370 / c372
namta am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  6 Beiträge
NAD C352 oder C372 ?
RonaldRheinMain am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  4 Beiträge
NAD C375BEE vs. NAD C372
Super-Sound am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  2 Beiträge
NAD C372
_musikliebhaber_ am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  37 Beiträge
NAD C372 oder S100/200
Emmanuelle am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  35 Beiträge
NAD C372 vs. MF X-150 vs. Onkyo 9755
enbjr am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  2 Beiträge
NAD C372 oder Accuphase E-303?
Garachico am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  6 Beiträge
NAD C325BEE oder C372 an Arcus TM65
nivima am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedJosephiene
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.784