Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C352 oder C372 ?

+A -A
Autor
Beitrag
RonaldRheinMain
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2004, 13:23
Hallo Leute,

ich habe mir vor etwa 8 Monaten die CDM 9NT vom B&W gekauft.
Mittlerweile sind sie so gut wie bezahlt und ich überlege mir diesen Sommer vieleicht noch einen etwas besseren Verstärker zu holen...
Momentan habe ich ein relativ billigen harman/kardon Suround Receiver. - War damals ein Paket mit CD-Player und allen Lautsprechern für 1000,- DM.
Momentan denke ich an einen Vollverstärker von NAD. Entweder den kleineren C352 oder den C372.
Meint Ihr die Standboxen brauchen den größeren Verstärker ?
Ich habe ja noch Zeit und werde mehrere Geräte Probehören...trozdem wäre ich für jede Info dankbar.
Vielleicht hat jemand mit der CDM 9NT eine andere Kombination und möchte sich äußern....?

Also, danke.
Ronald
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Jan 2004, 02:11
die cdm 9 nt sind schon fast high end speaker - die brauchen einen high end verstärker - bei geldmangel geht gerade noch so der 372. Ansonsten würde ich mir mal die 2500 Euro Klasse angucken.
Accuphase 211
Lindemann Amp 4
Symphonic Line RG 9
Marantz PM 17 MK 2 Ki
Classe Audio Cap 151 (gibs zur zeit recht günstig)
Vincent SV 238
Unison Research Unico (kostet nur 1300, ist aber klanglich ne ganze Klasse höher).
RonaldRheinMain
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jan 2004, 21:06
Ganz so viel kann ich nicht ausgeben.... bei 800 EUR überschreite ich eigentlich schon mein Budget.
Ich werde mir wohl mal einige Verstärker verschiedener Preisklassen anhören und dann mal weiter sehen...
Noch kann ich mir nicht vorstellen, dass man für 800EUR nicht den "optimalen" Klang bekommt.... das selbe dachte ich allerdings vor einem Jahr auch über Bose Lautsprecher... und habe dann meine Meinung geändert.

Danke für die Meldung... Ronald
LarsAC
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jan 2004, 21:12
Naja, so schlecht ist der NAD nicht. Eine 704 treibt der auch prima an (entspricht der CDM 7 NT).

Würde damit mal loslegen. Ggf. kann man ja ein Jahr später nochmal eine C272 dazukaufen. Oder nach 1-2 jahren gebraucht verkaufen und was besseres daneben stellen.

Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C352 oder C372
kofp am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  10 Beiträge
NAD C352 oder NAD C372 and den ELACS FS208.2
kofp am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  5 Beiträge
NAD C352 oder C372 fuer Dynaudio Audience 52SE ??
dido am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  9 Beiträge
NAD c372 oder Marantz pm17mkII KI
Raketenwaffe am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  3 Beiträge
NAD C352 vs. C372 und C 525BEE vs. C542
FCNMax am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  14 Beiträge
NAD C372 oder S100/200
Emmanuelle am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  35 Beiträge
rotel ra06 oder nad c352/372 für rock?
black70' am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  4 Beiträge
LS-Kabelverbindung an NAD C352
Ruddl am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  27 Beiträge
NAD C372 oder Accuphase E-303?
Garachico am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  6 Beiträge
Jungson JA 88D oder NAD C372
Schnurksel am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Vincent
  • Bowers&Wilkins
  • Classé Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.994