Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C372

+A -A
Autor
Beitrag
_musikliebhaber_
Inventar
#1 erstellt: 20. Jan 2013, 08:18
Hallo!
Ich könnte mir einen fast neuen NAD C372 verstärker kaufen. Was mich jetzt interresiert ist die leistung?
Die leistung an 8 ohm wird mit 150 rms angegeben. Nirgendwo finde ich aber was der NAD an 4 und 6 ohm für eine leistung hat? Das würde mich doch sehr interresieren? Wenn es jemand weiss dann würde es moch freuen mir das mitzuteilen. Mfg
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2013, 08:29
Ich finde auf die Schnelle auch nichts. Ggf. hat ja jemand, der hier mitliest eines dieser Hefte zuhause:

Bildschirmfoto 2013-01-20 um 08.28.46
_musikliebhaber_
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2013, 08:39
Also meldet euch!
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2013, 08:46
Als Orientierung kannst du dir aber die Daten des 375 anschauen. Und sofern du keine Ausnahmelautsprecher hast, isses auch völlig wurscht

Ich hab in der Tat aus dem STehgreif auch keinen Plan, was mein XTZ an Leistung bringt, aber ich weiß, dass er meinen Lautsprechern bei Bedarf ordentlich Beine machen kann.


[Beitrag von Eminenz am 20. Jan 2013, 08:47 bearbeitet]
_musikliebhaber_
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2013, 09:01
Ich habe die Opera Quinta und aus erfahrungen brauchen die schon etwas mehr saft damit sie gut klingen. Ich hörre nicht laut aber mit ordentlich kraft kann ich in zimmerlautstärke das erreichen was ich möchte.
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Jan 2013, 09:22
http://www.nad.de/download/produkte/C372.pdf


2 x 150 W Mindestdauerleistung an 8 und 4 Ohm
225 / 340 / 460 W dynamische Leistung an 8 / 4 / 2 Ohm


Dann ist die Mindestdauerleistung an 6 Ohm auch etwa 150 Watt.

Und die dynamische Leistung an 6 Ohm beträgt etwa 285 Watt.

Aber das ist für 99,9% aller Lautsprecher und deren Nutzer vollkommen irrelevant. Relevanter ist bei sehr schwierigen LS und sehr hohen Lautstärken die Soft-Clipping Schaltung dieses Amps.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Jan 2013, 09:29 bearbeitet]
_musikliebhaber_
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2013, 09:37
Ok.
Dann noch eine frage?
Könnte auch einen Yamaha a-s2000 für 700 euro bekommen. Jetzt ist es schwerr mich zu entscheiden?
_musikliebhaber_
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2013, 09:41
habe mir mal beide angesehn.
Der NAD liefert mehr strom und ist deswegen stabiler?
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Jan 2013, 09:44
Einen Verstärker sollte man sich nicht zum Selbstzweck kaufen, sondern passend zu sorgfältig gewählten Lautsprechern.

Was für Lautsprecher sollen denn angetrieben werden?

Vermutlich ist ein Sherwood RX-772 oder AMC-XIA mehr als genug.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Jan 2013, 09:45 bearbeitet]
_musikliebhaber_
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2013, 09:47
Opera Quinta
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Jan 2013, 09:50
Ne kräftige Röhre mit 2x 25W Watt wird Dir da aber schon große Freude machen

Probier mal den AMC XIA oder den Sherwood.

LG

P.S.: Wundern würdest Du Dich sicher über einen Tripath TA2024 für etwa 35 Euro... Das müßte ganz hervorragend spielen.


[Beitrag von V3841 am 20. Jan 2013, 09:53 bearbeitet]
_musikliebhaber_
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2013, 09:53
Hatte den Audiolab 8200 amp und er ging in protect auf 12 uhr stellung. Dieser,meiner meinung nach wird das selbe machen?!
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Jan 2013, 09:57

musikliebhaber


Wenn Du so Musik hörst ... dann besser irgendeinen NAD mit Soft-Clipping. Damit wenigstens die LS heil bleiben.
_musikliebhaber_
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2013, 09:59
Die 90 watt rms an 4 ohm?! Bei 12 Uhr stellung war es nicht besonders laut,wenn du das meinst!?
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2013, 10:17

_musikliebhaber_ schrieb:
Opera Quinta

Wirkungsgard (Kennschalldruck) 89dB, wie groß ist denn dein Raum ?

Gruß Karl
Suburbandog
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2013, 10:30
Hallo Musikliebhaber,
auch wenn ich hier wieder gesteinigt werde.
Wenn du bei manchmal auch 'richtig Laut' einen immer noch sauberen Klang haben möchtest brauchst
du schon 2x 150 Watt.
Deine LS haben 89db 1w/1m , +6 db für Stereo =95 db 1W/1m
Du wirst aber kaum 1 meter vor Deinen Boxen hocken, bei (angenommenen) 3 meter Hörabstand müssen Wir
9 db Abziehen (Faustformel Verdoppelung des Abstand -6db)
dann hast Du 87 db 1W bei Stereo , 3meter hörabstand
für 3 db plus brauchst du eine Verdoppelung der Verstärkerleistung
87 = 1 Watt
90= 2
93=4
96=8
99=16
102=32
105=64
108=128
das sagt jetzt aber noch nichts über die Stöme aus.......
Wenn Du auch bei Laut guten Klang willst brauchst also menge Leistung.....Soft-Clipping schützt Deine LS, besser nimm mehr
Leistung, sprich 2x 200-300 W Amp, oder Vor/Endstufe.
Ich hoffe das hilft Dir in Deiner Entscheidung.
Gruß
Suburbandog
_musikliebhaber_
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2013, 10:34

Der_Karl schrieb:

_musikliebhaber_ schrieb:
Opera Quinta

Wirkungsgard (Kennschalldruck) 89dB, wie groß ist denn dein Raum ?

Gruß Karl

Mein Raum hat ca. 28qm. Aber ich hörre immer zimmerlautstärke oder etwas ganz wenig mehr.
Mein hörabstand liegt bei 3,20 meter.
Ich möchte einen reinen stereo amp,keine end und vorstufe.
Suburbandog
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jan 2013, 10:37
Bei 'guter' Zimmerlautstärker langt der NAD locker
und Soft-Clipping schützt Deine LS bei ner Party !
Gruß
Suburbandog
_musikliebhaber_
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2013, 10:42
Das hört sich ja gut an!
Partys sind bei mir tabu! Zwei kinder,bin ende 40...
Mir geht es um guten sound und kraftreserven für meine Opera Quinta.
Übertreiben werde ich niemals,obwohl ich mein eigenes Haus besitze.
Also NAD?
Es geht nur um kraftreserven und guten sound,den der NAD ja liefert!?
Laut vielen tests und user meinungen sehr zu empfehlen!
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 20. Jan 2013, 10:42

Eminenz schrieb:
mein XTZ


Der wäre doch sicher auch eine Option XTZ Class A100 D3

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2013, 10:44
Wirkungsgrad sagt nicht alles aus. Viel interessanter wären da noch Impedanzminima dieser Opera.

Wenn so ein NAD nicht mit denen zurecht kommt, dann wirds wohl kaum einer in der Preislage.
_musikliebhaber_
Inventar
#22 erstellt: 20. Jan 2013, 10:44
Schon gehört von ihm aber,hm?
Um noch,als zurück zu kommen?
Was ist den mit dem Yamaha a-s2000?
_musikliebhaber_
Inventar
#23 erstellt: 20. Jan 2013, 10:45

Eminenz schrieb:
Wirkungsgrad sagt nicht alles aus. Viel interessanter wären da noch Impedanzminima dieser Opera.

Wenn so ein NAD nicht mit denen zurecht kommt, dann wirds wohl kaum einer in der Preislage.

Suburbandog
Stammgast
#24 erstellt: 20. Jan 2013, 10:48
Ich hab selbst NAD......
die Classik Serie ist optisch wohl eher ne 3 aber die Qualität der Bauteile, Stromfestigkeit und
Langzeittauglichkeit ist als gut bis sehr gut anzusehen.
Klar, können andere auch, vielleicht auch günstiger, aber wenige besser für mehr Geld.
Gruß
Suburbandog
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 20. Jan 2013, 10:49

_musikliebhaber_ schrieb:
Schon gehört von ihm aber,hm?


Mehr Verstärker fürs Geld gibts grad nicht.


Um noch,als zurück zu kommen?
Was ist den mit dem Yamaha a-s2000?


Ein schöner Verstärker, auch vom Aufbau her. Aber wenn der Audiolab da schon die Grätsche macht.......

Impedanzminima wären gut zu wissen.
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 20. Jan 2013, 10:49

_musikliebhaber_ schrieb:

Mein Raum hat ca. 28qm. Aber ich hörre immer zimmerlautstärke oder etwas ganz wenig mehr.
Mein hörabstand liegt bei 3,20 meter.

Mein Raum hat 24m², Hörabstand ca. 3,50m, Quadral Platinum M4 (90dB) an Rotel RA-12, passt wunderbar und bei Bedarf, kannst du dir auch einen Hörschaden verpassen.

Zum Tehma Impedanzminima Rotel RCD 12 + RA 12 im Test

Gruß Karl
_musikliebhaber_
Inventar
#27 erstellt: 20. Jan 2013, 10:50
Um design geht es mir nicht so,ansonsten ist der NAD in Titan was nicht schlecht ist!
Und welchen besitzt du?
Suburbandog
Stammgast
#28 erstellt: 20. Jan 2013, 10:58
ich hatte nen C352,
der konnte aber beim lauten Hören meine KEF R 700 nicht mehr sauber bedienen
nun hab ich einen M51 D/A Wandler als Pre-Amp und 2 xC275 Endstufen und alles ist gut
_musikliebhaber_
Inventar
#29 erstellt: 20. Jan 2013, 11:09
Und du glaubst Ich werde meine Quintas mit dem 372 zufrieden stellen?
Suburbandog
Stammgast
#30 erstellt: 20. Jan 2013, 11:15
Klar, der hat genug Leistung für die Quintas in Deinem Raum und Hörgewohneit.
Falls Du dann doch mal(noch) mehr willst geht da auch noch ne menge mehr und das
Soft-Clipping schützt Deine guten Stücke.
Da kannst Du eigentlich nichts falsch machen.
Nur ein Unterschied ist vielleicht wichtig. der NAD hat kein Loudness.
Gruß
Suburbandog
_musikliebhaber_
Inventar
#31 erstellt: 20. Jan 2013, 11:19
Loudnes brauch ich nicht! Hörre immer neutral! Und meine Quintas haben schon einen mächtigen bass und sehr sanfte hohe töne. Hals eine Italienerin.
Wollte mir erst eine Sonus Faber im preissegment von 4-5000€ gebraucht kaufen. Hatte das glück die zwei ls nebeneinander zu hörren. Die Quinta hat gewonnen!
_musikliebhaber_
Inventar
#32 erstellt: 20. Jan 2013, 11:52
Ich holle mor jetzt den C372 ab und melde mich in 2-3 stunden. Bin gespannt was ich gemacht habe?!
Suburbandog
Stammgast
#33 erstellt: 27. Jan 2013, 15:55
.....uuunnnnd ?
_musikliebhaber_
Inventar
#34 erstellt: 27. Jan 2013, 16:07
,einfach genial!
Suburbandog
Stammgast
#35 erstellt: 27. Jan 2013, 16:24
Das hört man gern....ich mag NAD.
Deine Quintas hab ich noch nie Gehört...vielleicht laufen Sie mir
ja bei einem Händler mal übern Weg, dann Hör ich mir die mal an.
_musikliebhaber_
Inventar
#36 erstellt: 27. Jan 2013, 16:32
Einfach,genial der sound mit den Quintas. Wenn du keine 8000€ für eine Sonus Faber hast dann ist die Opera die erste wahl!
Suburbandog
Stammgast
#37 erstellt: 27. Jan 2013, 16:34
steht ja in meinem Profil was ich habe....und bin auch sehr Zufrieden damit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C375BEE vs. NAD C372
Super-Sound am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  2 Beiträge
NAD C325BEE oder C372 an Arcus TM65
nivima am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  12 Beiträge
LS für NAD C372
Glorfindel am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  6 Beiträge
NAD C372 oder S100/200
Emmanuelle am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  35 Beiträge
Standlautsprecher für NAD C372 gesucht
Super-Sound am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  20 Beiträge
Unterschied nad c370 / c372
namta am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  6 Beiträge
NAD C352 oder C372 ?
RonaldRheinMain am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  4 Beiträge
NAD C372 oder Accuphase E-303?
Garachico am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  6 Beiträge
NAD c372 oder Marantz pm17mkII KI
Raketenwaffe am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  3 Beiträge
Denon PMA 1500 gegen NAD C372
Phobophile am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Sherwood
  • Rotel
  • XTZ
  • AMC
  • Yamaha
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedMaWo_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.952
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.348