Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und Lautsprecher für Rock?

+A -A
Autor
Beitrag
Hundsfut
Neuling
#1 erstellt: 13. Okt 2005, 12:20
Ich bin neu hier, deshalb erstmal guten Tag allerseits!

Hauptsächlich höre ich Hardcore Punk und Heavy Metal - also Rock im weitesten Sinn - , seltener auch elektronisches und orchestrale Musik. Ca. 80% davon auf LP, Rest CD. Mit meiner Anlage höre ich ausschliesslich Musik, also nix Heimkino.

Momentan habe ich einen Pioneer A-607R Verstärker und AR 310HO Lautsprecher (ausser dem Hochtöner identisch mit dem Nachfolger AR9: http://www.savinglot.com/lotprod.asp?item=AR9). Stehen tut das ganze in einem 13 qm-Raum (ca. im Verhältnis 3:2). Der Raum hat Teppichboden.
Tönt an sich ganz okay, aber auch nicht mehr. Meiner Meinung nach sind folgende klanglichen Verbesserungen nötig:
- Kontrollierterer und trockenerer Bass. Genug Bass habe ich sicher, mir ist das alles aber etwas zu schummrig und wummernd.
- Durchsetzungsstärkere Mitten und Höhen. Bei praktisch allen Aufnahmen haben die Gitarren zu wenig Druck, auch Snare- und Beckenschläge werden zu sehr in den Hintergrund gedrängt.
- Von der Räumlichkeit her ist das System eigentlich okay. Vermutlich wäre hier mit meiner Musik auch gar nicht viel mehr rauszuholen.
Grundsätzlich möchte ich also einen strafferen, präzisieren und trockeneren sound mit mehr Durchsetzungskraft. Trotzdem sollte das Ganze aber nicht zu klinisch und zurückhaltend klingen.


Wie im topic angedeutet such ich nun nach einem neuen Verstärker und neuen Lautsprechern. Ich habe schon einige ideen, würde mich also über einen Kommentar aber auch über neue, andere Vorschläge freuen. Hier also meine bisherigen Präferenzen:

Verstärker:

Denon PMA-1500R MKII
Klingt den Testberichten zufolge ziemlich so, wie ich mir das vorstelle. Auch einigermassen günstig zu haben.
Zuerst zog ich auch einige britische Fabrikate in Betracht (Rotel, NAD), den Erfahrungsberichten zufolge hätten diese jedoch einen zu zurückhaltenden Klang für meinen Geschmack.

Lautsprecher:

Canton ERGO 902 DC
Canton Karat M 90 DC
Canton Karat 707 DC (wobei mir die Ergo optisch besser gefällt)
Elac FS 207.2
B&W 704
Kef iQ 9

Diese Selektion habe ich aufgrund von Kommentaren hier im Forum, Testberichten und dem optischen Eindruck vorgenommen.


Nun hoffe ich auf einige Kommentare oder auch andere Vorschläge. Danke.
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2005, 15:10
Grüß Dich!

Also dass NAD "zurückhaltend" spielt wäre mir neu. Das wäre meine erste Empfehlung bei Rock gewesen. Rotel ist übrigens wie Denon eine asiatische Marke.

Bei den Boxen würde ich eher zu britischen Marken wie Tannoy, Monitor-Audio oder eben KEF greifen.

Um einen eigenen Hörtest wirst du allerdings nicht umher kommen.

Bei 13qm2 scheinen mir große Standboxen auch wenig sinnvoll. Du solltest Kompakte nicht unterschätzen.
Hundsfut
Neuling
#3 erstellt: 13. Okt 2005, 16:46
Was ich vergessen habe: Meine Anlage "füllt" den Raum soundmässig auch etwas zuwenig aus für meinen Geschmack.

Zu NAD: Ich habe irgendwo gelesen, dass man zu deren Verstärkern einen separaten Phono-preamp braucht, weil die keinen Eingang dafür haben sollen. Stimmt das?

Eine Weile habe ich auch mit dem Gedanken gespielt, mir aktive Studio-Monitoren, z.Bsp. Genelecs, zuzulegen. Wäre das eventuell sinnvoller bei meinem Raum?


[Beitrag von Hundsfut am 13. Okt 2005, 16:48 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2005, 16:53
Ja, sie haben keinen Phonoteil.
Hundsfut
Neuling
#5 erstellt: 13. Okt 2005, 16:55

LaVeguero schrieb:
Bei den Boxen würde ich eher zu britischen Marken wie Tannoy, Monitor-Audio oder eben KEF greifen.


Aus welchen Gründen würdest du britischen Lautsprechern den Vorzug geben?
taubeOhren
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2005, 17:00
Hallo ...


als wenn Rock Deine bevorzugte Stilrichtung ist ... dann solltest Du Dich mal näher mit Klipsch befassen ...

RF35, RF5, RF7 .....

taubeOhren
ta
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2005, 19:45
Ich frage mich ob dein Ansatz so richtig ist.
Wenn ich das so lese:


- Kontrollierterer und trockenerer Bass. Genug Bass habe ich sicher, mir ist das alles aber etwas zu schummrig und wummernd.
- Durchsetzungsstärkere Mitten und Höhen. Bei praktisch allen Aufnahmen haben die Gitarren zu wenig Druck, auch Snare- und Beckenschläge werden zu sehr in den Hintergrund gedrängt

Könnte nämlich auch ein Raumakustikproblem sein. Irgendwas dröhnt und übertönt dabei die Mitten und die Höhen. Und sorgt für verschwommenen Baß. Sind das Baßreflexler? Wie nah ist das Baßreflexrohr an der Wand? Ist der Raum gedämpft oder hat er harte Flächen? Wie groß?

Bedenke:
Der A-607R ist das Topmodell von Pioneer, der neu immer noch deutlich über 300 Euros kostet. Außerdem sind die Lautsprecher normalerweise entscheidender für den Klang einer Anlage. Vielleicht solltest du "hellere" probieren, wenn du die Raumakustik optimiert hast und das Problem weiterhin besteht. Wenn das nix hilft evtl. ein neuer Amp...und wenn das nix hilft ein neuer Plattenspieler...oh...Plattenspieler...!!

Gab es da nicht auch mal Auswirkungen der spezifischen Eingangskapazität (oder sowas ähnliches) des Phono-Einganges mit verschiednen Systemen auf den Frequenzgang??
Vielleicht paßt das MM-System auch einfach nicht zum Phono-Eingang des Pios!
Hundsfut
Neuling
#8 erstellt: 13. Okt 2005, 19:53
Das Bassreflexrohr ist bei beiden ca. 40 cm von der Wand weg. Ausserdem stehen sie sowohl von der Rück- als auch von der Seitenwand ca. 35 cm enfernt. Sie sind angeschrägt, also leicht gegen meine Hörposition gerichtet.

Der Raum hat eine Grösse von 13 qm und ist mittelmässig möbliert (diverse gefüllte Gestelle, Polstergruppe, TV, etc) und hat einen Spannteppich. Spezifische schallverbessernde Massnahmen habe ich bis dato nie ausprobiert.


Diese Klipsch RF-Serie klingt ja von den Erfahrungsberichten hier sehr interessant. Hier könnte ich mir allerdings "bloss" die RF-5 leisten, was in Anbetracht meines Raums aber wohl auch mehr als genug wäre.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Okt 2005, 19:59
nach testen zu gehen ist ja schön und gut, um eine grobe vorauswahl zu treffen. um diese noch etwas zu erweitern:

asw, magnat, wharfedale, in der preisklasse möglicherweise auch sonus faber

aber der vermutlich bessere ansatz: was hast du bisher für boxen gehört? welche haben dir (und warum) klanglich und optisch gut gefallen? welche boxen sind für dich sofort unten durch gewesen? und warum?

ich habe schon verschiedene "testsieger" von elac oder canton gehört, richtig gefallen hat mir davon nichts. vielen hier scheint es ähnlich zu gehen. bei den massen an elac und canton fans, scheint es dazu aber auch andere meinungen zu geben. man sollte durch probehören herausfinden was einem gut gefällt, und das dann als grundlage für weitere gedanken nehmen.
Hundsfut
Neuling
#10 erstellt: 14. Okt 2005, 07:49
Mir gefällt die Anlage eines Kollegen von mir sehr gut (der übrigens die gleiche Musik hört). Die ist schätzungsweise fünf bis sechs Jahre alt und besteht aus einer Technics Vorverstärker-Endstufen-combo - die Dinger mit den analogen, gelb beleuchteten Zeigern - und B&Ws einer älteren 600er Serie, dem Pendant zur heutigen 603.

In seinem Raum (etwa gleiche Grösse wie meiner, allerdings quadratisch, mit Parkettboden) hört sich diese Kombination sehr lecker an und hat ziemlich genau das, was ich mir unter einem richtig guten sound vorstelle. Komischerweise hat er die Lautsprecher völlig unorthodox aufgestellt, das heisst an zwei gegenüberliegenden Wänden, allerdings die eine eher in der Ecke und um ca. 45 Grad abgeschrägt. Er meint, alles andere hätte in seinem Raum schlechter getönt. Ich habe von Akustik keinen Dunst und muss bloss eingestehen, dass das Ergebnis für sich spricht (mächtiger, raumfüllender, präziser sound).

Ansonsten habe ich noch nichts gehört. Ich wollte hier zuerst eine ziemlich klare Vorauswahl treffen, bevor ich Hifi-Geschäfte abklappern gehe.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Okt 2005, 09:29

Mir gefällt die Anlage eines Kollegen von mir sehr gut (der übrigens die gleiche Musik hört). Die ist schätzungsweise fünf bis sechs Jahre alt und besteht aus einer Technics Vorverstärker-Endstufen-combo - die Dinger mit den analogen, gelb beleuchteten Zeigern - und B&Ws einer älteren 600er Serie, dem Pendant zur heutigen 603.


wenn dir der BW sound gefällt... die 704 hat wegen des externen hochtöners ein etwas anderes abstrahlverhalten... möglicherweise mal mit der neuen 603/604 vergleichen.

am besten unvoreingenommen probehören. kann sein, dass dir BW im direkten vergleich zu anderen marken absolut nicht zusagt, kann sein, dass dir die ls auch nach dem vergleichen noch sehr gut gefallen.


Ich habe von Akustik keinen Dunst


in meinem profil findet sich ein link zu einer linksammlung...

da findet sich unter "raumakkustik mal theoretisch" ein hübsches einfach zu bedienendes simulationsprogram (kostenlos, ohne regestrierung, ohne runterladen,...). desweiteren einige pdfs... zumindest ersteres würde ich mal ausprobieren.

ansonsten... viel spaß beim probehören
300volt
Stammgast
#12 erstellt: 14. Okt 2005, 16:35
@ hundsfut

Ich würde mal den werner von www.klipsch-direct.de anrufen , ich hab meine Klipsch rf7 zum preis einer rf5 bekommen , nagelneu . reklame aus .

Aber der typ is wirklich ne Empfehlung wert . Alles funktioniert bestens .

Da wir ähnliche Musik hören , is das vielleicht was für dich . Wie gesagt , is nur ein Tipp .

Mein Raum ist auch nich gerade riesig und die Klipsch spielen toll auf , unkompliziert .

Und noch viel Spaß beim weiteren testen .

Hundsfut
Neuling
#13 erstellt: 15. Okt 2005, 14:37
@MusikGurke: Leider komm ich nicht auf die Seite mit der Linksammlung (trotz Registrierung in diesem Forum). Hast du den link noch präsent?

@300volt: Diese Klipsch sehen definitiv sehr interessant aus. Hören kann ich sie hier in der Nähe aber nicht, weshalb ich wohl ein Paar kaufen werde (mit Rückgaberecht selbstverständlich), um sie in aller Ruhe (äh...) zu Hause anzuhören.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Okt 2005, 09:33

MusikGurke: Leider komm ich nicht auf die Seite mit der Linksammlung (trotz Registrierung in diesem Forum). Hast du den link noch präsent?


aha?

http://masterforum3....hread.php?threadid=2

der link sollte eigentlich funzen...

egal. versuchs mal mit

raumakkustik theoretisch:

http://kunstbank.wai...pten/raumakustik.htm

http://www.tonmeiste...SSF_01_1_2002_v2.PDF

http://www.youngbloodstudios.de/image/Facharbeit.pdf

http://www.hifi-alt.de/service/raumakustik.pdf

http://www.hunecke.de/german/infoline/raumakustik.htm

http://iem.kug.ac.at...che%20Grundlagen.pdf

raumakkustik mal anschaulich (hier sollte man auf alle fälle mal ein bißchen rumspielen)

http://www.fastaudio.com/DE/rechenservice.html


[Beitrag von MusikGurke am 16. Okt 2005, 09:34 bearbeitet]
homermorisson
Stammgast
#15 erstellt: 29. Okt 2005, 17:17

300volt schrieb:
@ hundsfut

Ich würde mal den werner von www.klipsch-direct.de anrufen , ich hab meine Klipsch rf7 zum preis einer rf5 bekommen , nagelneu . reklame aus .

Aber der typ is wirklich ne Empfehlung wert . Alles funktioniert bestens .
:prost



Dazu mal eine Frage:

Musstest du ihn bearbeiten, um den Rabatt zu bekommen, oder hat er das schon relativ freiwillig gemacht?
300volt
Stammgast
#16 erstellt: 30. Okt 2005, 09:34
Ganz einfach , mach es so , wie er es will , mail ihm deine Nummer , er ruft dich zurück , und schon ist die Basis für tolle Kurse gemacht .

Bei mir funktioniert das bis jetzt immer .

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Rock (günstig)
Squealer am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  8 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher für ~400?
s2ck am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  11 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher
monki am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker
hififreak1204 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  8 Beiträge
Verstärker für Rock gesucht
Nusskuchen am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  54 Beiträge
Lautsprecher für rock
argumente_ am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher Boxen für den progressiven Rock
Pink_Floyd_1965 am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.06.2015  –  3 Beiträge
geringes budget für Stereo Lautsprecher und Verstärker
phanaton am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  48 Beiträge
Verstärker und/oder Lautsprecher für <500?
dlolb am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  7 Beiträge
(Stand-)Lautsprecher und eventuell Verstärker für 500?
PabbaBass am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Pioneer
  • Klipsch
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedNume67
  • Gesamtzahl an Themen1.345.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.019