Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage: zuerst die Theorie

+A -A
Autor
Beitrag
u-bod
Neuling
#1 erstellt: 21. Okt 2005, 11:17
Liebes Forum!

Seit wenigen Wochen verfolge ich dieses Forum und bin begeistert von der Informationsfülle der Beiträge und der Kompetenz der Teilnehmer. Hier ist mein erster eigener Beitrag.

An meiner Anlage, mit der ich lange Zeit glücklich und zufrieden war, nagt leider schon etwas der Zahn der Zeit. CDP (Denon DCD 580, *1992) und Verstärker (Denon PMA 560, *1992) zeigen schon ziemliche Mucken, sodass es mir mehr als sinnvoll erscheint, nach 13 Jahren in neue Komponenten zu investieren. Den Dual-Plattenspieler, den ich momentan umfangreichen Erneuerungs- und Klangtuningmaßnahmen unterwerfe, möchte ich behalten, ebenso die Lautsprecher (JMLab Micron Carat, *1998), die mir für meine Klangvorstellungen und Raumverhältnisse ideal erscheinen.

Leider gibt es in meiner Umgebung praktisch keine echten Hifi-Händler mehr. Da mir die Hörtests in den Märkten wenig aufschlussreich erscheinen und die Beratung dort auch zu wünschen übrig lässt, möchte ich zuerst in der Theorie (also im Trockentraining, vor Hörproben) eine Vorauswahl treffen. Kurz noch meine Hörgewohnheiten: Ich höre zwar alles, vor allem aber sehr gerne Jazz, nur selten in größerer Lautstärke. Ich höre gerne auf die feinen Töne. Mir sind Feinauflösung, Musikalität und Räumlichkeit wichtiger als ungezähmte Bassgewalt (die die Micron Carat sowieso nicht bieten kann). Als Budgetobergrenze hätte ich ca €1500 festgesetzt (für Amp., CDP, Tuner, ggf. notwendigen Phono-PreAmp, exkl. Kabel und sonstiges).
Folgende Kombis könnte ich mir vorstellen (den Tuner vergessen wir einmal, da ist mir der Klang nicht so wichtig, da nehme ich einfach den billigsten Passenden dazu):

- NAD C320BEE/C352 + C521BEE
- Cambridge 640A + 640C v2
- TEAC A1D + C1D

Ein bisschen liebäugle ich auch mit Vincent, aber daran stört mich, dass die Amps keinen Kopfhörerausgang haben und dass jedes Gerät eine eigene FB hat. Angetan hat es mir auch folgende Kombi:

- Denon PMA-1500AE + DCD-1500AE

Das passt zwar nicht mehr ganz ins Budget, aber gut. Möglicherweise würden auch Arcam-Geräte eine Überlegung wert sein, aber die kenne ich zu wenig, und ich weiß auch nicht, wo ich sie in meiner Nähe bekommen kann. Übrigens: trotz glänzender Testberichte ist für mich Harman/Kardon kein Thema, das Design gefällt mir einfach nicht. Tut mir leid, ich bin so oberflächlich, aber ich muss die Dinger tagein-tagaus ansehen.

Der langen Rede kurzer Sinn: Hat irgendjemand spontane Ideen, Meinungen, Ergänzungen zum Gesagten? Ich bin für jede Anregung dankbar. Wenn ich die Hörtests gemacht habe und eine Entscheidung getroffen habe, wird auch das Forum davon erfahren, versprochen!

Vielen Dank & LG,
Ulrich
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Okt 2005, 18:13
erstens: ich würde das geld deutlich richtung verstärker verlagern.

bei diversen "elektronik kombos" kosten verstärker, cd player und tuner die optisch eine serie bilden fast das gleiche. das ist aus käufersicht ziemlich blöde, da der verstärker den klang wesentlich stärker beeinflusst als ein cd player, tuner etc.

bei deinem budget würde ich 300 für den cd player, 200 für den tuner und den rest für den verstärker für angemessen halten.

desweiteren: der verstärker muss die boxen im griff haben. wenn der verstärker die boxen im griff hat, das heißt mit ihnen "unterfordert" ist, und im linearen bereich spielt, wird ein besserer verstärker am klang nichts verändern.

ich weiß nicht, wie verstärkerkritisch deine boxen sind... daher würde ich statt "einfach mal das teuerste" zu kaufen, mal ausprobieren, ob ein preiswerteres gerät
nicht ausreicht.

wenn ein amp im linearen bereich spielt, hat er von 50 bis 20.000 hz eine abweichung von ca 0,1 db (höchstens) und an die 0,1 prozent klirr.

zum vergleich: ein lautsprecher kann im gleichen frequenzbereich an die +- 3 db abweichung und 1 prozent klirr haben.

daher sollte man einen preiswerten amp nehmen, der die boxen gut schafft. wenn du extreme pegel an verstärkerkritischen boxen fährst, und der verstärker zu stark gefordert wird, dabei in den nicht linearen bereich kommt, kann ein zu schwacher amp das klangbild ziemlich versauen.

daher: gucken was die boxen brauchen, es ihnen geben, aber nicht einfach so das teuerste kaufen. wenn du deutlich unter 1000 euro für den amp wegkommst, wirst du vermutlich nichts dagegen haben.

einen guten cd player/tuner kann man schon für ziemlich wenig geld bekommen.

einige marken hast du ja schon genannt. rotel, marantz würden auch noch gute sachen in dem preisbereich bauen.

daher mein tip: verschiedene sachen aus verschiedenen preisklassen an deinen boxen hören, und selber urteilen.
lbeil
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Okt 2005, 18:14
Hallo Ulrich,

ich möchte Dir mal ein paar Tipps geben im Bereich Geräte.

Teac C1D, T1D und A1D sind geniale komponenten, hier spricht Preis Leistung 1 a !!! Den C1D Tunt die Firma WBE für 300 Euro dann ist die Kombi perfekt. Hier gibt es nix zu rütteln.

Cambridge ist eine gute Wahl, englisch warm klingend. Geschmacksache mir persönlich hat die Teac Kombi besser gefallen.

Sherwood wäre da ebenfalls ein Kandidat, der sehr gute Produkte zum guten Preis anbietet. Klang vergleichbar mit Teac, leider nur in schwarz lieferbar was die Stereokomponenten betrifft.

NAD - gute aber das Design nicht mein Fall - Teac und Sherwood vorne

Cayin und Vincent gute Röhren aber beide das gleiche Problem. 1 FB für ein Gerät. Mit der AMP FB ist nur der Verstärker zu bedienen und mit dem CD- Player nur dieser. Wenn der Tuner dazukommt braucht man eine Universal FB oder ein Lexikon welche FB für welches Gerät :-))

Was etwas außerhalb Deines Budgets ist aber sehr gut mitspielt ist Primare. Solides und Traumhaftes Design. Klarer Aufbau und traumhafter Klang. Aber etwas teuerer

Hoffe konnte Dir etwas helfen.

Mein Tipp: Nerve Deinen Händler. Leihe Dir mehrere Produkte aus. Und nach langem genauen Hinhören weißt Du genau was für Dich die beste Kette ist.

Jeder vernünftige Händler tut das auch !

Gruß

Sascha
incitatus
Inventar
#4 erstellt: 21. Okt 2005, 20:45
Hallo Ulrich,

Du schreibst:

Angetan hat es mir auch folgende Kombi:

- Denon PMA-1500AE + DCD-1500AE

Das passt zwar nicht mehr ganz ins Budget, aber gut.


Diese Kombi gibt´s im Internet für etwas über 1.000 EUR. Klappt also mit dem Budget. Trotzdem würde ich die nicht einfach so kaufen.

Sascha hat ganz recht:
Mein Tipp: Nerve Deinen Händler. Leihe Dir mehrere Produkte aus. Und nach langem genauen Hinhören weißt Du genau was für Dich die beste Kette ist.


Schönes Wochenende
Wilke
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2005, 05:56
Ich selbst stand vor diesem Problem und habe ausgiebig probe
gehört. Mein Favorit war eigentlich der denon 1500. Im Vergleich klang er für mich jedoch am schlechtesten.
Habe mich für NAD entschieden, auch wenn die Optik nicht
jedermanns Geschmack ist. (Es gibt die Geräte nun auch in
silber).
Vincent scheint interessant, habe ich aber nicht gehört.
Mir gefiel der NAD Verstärker übrigens besser als der
von Teac. Aber am besten selber Probehören und die eigenen
Boxen mitnehmen!
u-bod
Neuling
#6 erstellt: 25. Okt 2005, 09:02
Vielen Dank erstmal für die interessanten Meinungen und Anregungen!

Meine bisherige Vorauswahl sehe ich durch die Antworten bestätigt. Stimmt, Marantz wäre noch eine Alternative. Rotel sicher auch, aber dabei habe ich das Problem (analog zu Arcam), dass keiner der in meiner Nähe gelegenen Händler oder Großmärkte diese Marke führt.

Klar werde ich die Komponenten umfangreich mit meinen eigenen Lautsprechern probehören. Nebenbei bemerkt: ich war durchaus angenehm überrascht, dass sich dazu auch die beiden sich scheinbar duellierenden (und in Wirklichkeit zu ein und demselben Konzern gehörigen) Großhandelsketten ohne Umschweife bereit erklärt haben (mit der Einschränkung, dass ich an einem Wochentag kommen soll und nicht am Wochenende, wenn sich Dutzende "Schaulustige" tummeln). Bei zwei kleineren Fachhändlern war ich auch schon und habe vorgefühlt. Folgendes Problem sehe ich dabei: Ich habe gewisse Hemmungen, jemanden mit stundenlangem Probehören zu quälen und dann doch nichts zu kaufen. Die beiden Fachhändler führen nur ein sehr eingeschränktes Markenspektrum (von meiner Vorauswahl führt einer nur NAD, der andere nur TEAC). Der "Geiz-ist-geil-Markt" in meiner Nähe hat da mehr zu bieten (Cambridge, NAD und Denon) und sein "Ich-bin-doch-nicht-blöd-Zwillingsbruder" hat die ganze Palette meiner Vorauswahl (plus Marantz und Vincent!) probehörbereit stehen. Ich kenne keinen anderen Markt dieser Kette, aber sind die immer so gut sortiert oder liegt hier eine besondere Liebhaberei des örtlichen Audio-Abteilungsleiters vor?

Wie auch immer, ich werde innerhalb der nächsten Wochen mit meinen Boxen zum Probehören losziehen und die Ergebnisse und meine endgültige Wahl hier berichten. Einmal habe ich übrigens schon einen ersten Check Cambridge (640A + 640C) versus NAD (C352 + C542) absolviert, allerdings mit anderen Lautsprechern (irgendwelchen Elac-Regalboxen). Dabei hat mir die NAD-Kombi viel besser gefallen - viel knackiger, dynamischer und detaillierter. Das muss natürlich für meine Lautsprecher noch nichts bedeuten, war aber trotzdem ganz interessant.

LG, Ulrich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage: welches System?
josh am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  8 Beiträge
Meine neue Anlage
Schlendrian72 am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  42 Beiträge
Neue anlage: Reihenfolge der Auswahl?
metalive am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  32 Beiträge
Neue Anlage
dark_gorn am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  7 Beiträge
neue anlage bis 600€
hugo85 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  30 Beiträge
Neue Anlage
[TiSu]Sypher am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  3 Beiträge
Neue Anlage
Danek am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  6 Beiträge
Neue Anlage
Nexus999 am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  5 Beiträge
neue Anlage!
emsländer am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  5 Beiträge
Neue Anlage
Langnese_Vogel am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Denon
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedMrPneumo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.799