Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für Wharfedale Diamond 9.6

+A -A
Autor
Beitrag
Stift09
Neuling
#1 erstellt: 24. Okt 2005, 09:26
Hallo,
suche einen neuen Vollverstärker für meine Diamond 9.6, habe zur zeit einen viel zu schwachen Yamaha RX-V450, der selbst im Stereo - Modus nicht wirklich überzeugt irgendwie fehlt da mächtig Bass, wollte mir schon en Sub zulegen.

Doch dann hab ich Probe weise einen alten Technics SU-V650 Vollverstärker genommen, der schon eine wesentliche Verbesserung im unteren Bereich erreicht hat.
Da der Verstärker schon über 20J alt ist, suche ich nun etwas vergleichbares in NEU.

Falls einer von euch ein paar Ideen hat, ich bin für alles offen

MfG der Stift...
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2005, 13:52
hallo erstmal!

hab gehört das die dimanod recht warm und dunkel abgestimmt sind.

wie viel würdest du denn max. ausgeben?




grüße
Manu
Stift09
Neuling
#3 erstellt: 24. Okt 2005, 13:59
Hi,

hab gehört das die dimanod recht warm und dunkel abgestimmt sind.

Joa würde ich zustimmen ( wenn ich das als Laie richtig verstanden habe ) und grade das hört sich halt sehr bescheiden an beim RX-V450



wie viel würdest du denn max. ausgeben?

so um die 300€, wenn's sich lohnt auch 400€, aber das ist die oberste Schmerzgrenze.

Danke schonmal für Deine schnelle antwort....

MfG der Stift


[Beitrag von Stift09 am 24. Okt 2005, 14:04 bearbeitet]
Dipak
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2005, 14:06
hallo

normalerweise würde ich dir in dieser preisklasse den kleinen nad empfehlen, weiss aber nicht wie der mit den diamonds harmoniert. könnte evt zuviel des guten/warmen sein..

falls du die möglichkeit findest ihn probezuhören, würde ich es auf alle fälle mal ausprobieren..

gruss viktor
zwittius
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2005, 14:08
ja da käme

der NAD C320BEE in frage UVP sind 400Euro beim händler bekommste ihn schon für ca. 350

dann noch der klassenkolege vom NAD- der TEAC A1-D

ist für ca. 250-300Euro zu haben.den hab ich selber ist ein echt tolles gerät.

klanglich etwas schlechter dafür mehr power- der yamaha AX596 für rund 300Euro zu bekommen

dann wäre da noch der Denon PMA 1055er welcher für knapp über 400Euro zu bekommen ist.ich denke mal der vereint wahninns power mit sauberem klang.dafür aber auch etwas teurer als die anderen.

du solltest dir mal ein paar beim händler anhören


grüße
Manu
Stift09
Neuling
#6 erstellt: 24. Okt 2005, 14:16
Hi,
also der kleine NAD, habe mal auf der Homepage geschaut und die Preise sind schon recht ordentlich, das mit dem Probe hören hab ich auch schon mitbekommen, werde ich auch machen doch erstmal wollte ich wissen was sich überhaupt lohnt Probe zu hören.


Hätte da noch en Grundsätzliches Anfänger Problem und zwar steht auf den Diamond 9.6, 200W bei 6Ohm. Also halt ich mich an die 8 Ohm Werte beim Verstärker oder wie sind die Angaben zu verstehen???

MfG der Stift
Dipak
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2005, 14:39
hallo

grundsätzlich solltest du die leistungsangaben nicht allzu ernst und/oder wichtig nehmen..

für weitere infos liest du am besten mal im hifi-wissen nach:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=42

gruss viktor
zwittius
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2005, 14:39
um so geringer der wiederstand umso mehr werden die verstärker "ausgebeutet" dh. eine 8ohm box holt nicht so viel leistung aus dem verstärker wie eine 4ohm box.

die 8ohm boxen sind aber verstärkerfreundlicher.

der wiederstandslauf der boxen ist aber nicht linear.
auf deinen boxen steht zwar 6ohm drauf aber es ist möglich das sie bei bestimmten frequenzen runter gehn.

mach dir mal mit den ohm keine sorgen

ale die von mir genannten sind bis ca. 3ohm stabil darunter wirds bei hohen lautstärken schon kritisch.
unter 3ohm gehen die diamond aber ganz sicher nicht!



Manu
Dipak
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2005, 14:43
genau, das passt schon..

habe den nad c340 mal 3 stunden mit meinen hybrid-elektrostaten geprügelt und der hat sich überhaupt nicht aus der ruhe bringen lassen..
Stift09
Neuling
#10 erstellt: 24. Okt 2005, 14:50
Erstmal vielen vielen Dank an alle die so schnell und auch für den Laien verständlich geantwortet haben, hat mir doch schon sehr weitergeholfen

Werd mich noch ein bisschen einlesen ( was ich auch schon vorher ausgiebig gemacht habe ) und dann mal Probe hören gehen, werd euch natürlich meine Entscheidung noch mitteilen, könnte aber noch was dauern die Finanzen müssen ja auch stimmen

Also nochmal en fettes DANKE...

Schönen Abend noch...

MfG de Stift
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 9.5 oder 9.6
deejayandi am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  9 Beiträge
Wharedale Diamond 9.5 oder 9.6 ??
rallyedakar am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  8 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder 9.6?
NgihtDriver am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
wharfedale diamond serie...
MrPresident am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  9 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.6 kaufen?
-Musik- am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  4 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.3
flow2 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  20 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.1
frosty987 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Wharfedale Diamond Serie
Schiriliebling am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  14 Beiträge
Wharfedale Diamond .... Woher ???
PhilUrlaub am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  12 Beiträge
Passender Vollverstärker für Wharfedale
Mus1k am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Yamaha
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpurzel44
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.559