Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton Ergo RC-L, Technics SA-DA10

+A -A
Autor
Beitrag
bighope
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Okt 2003, 19:04
Hallo zusammen,

ich bin ganz frisch hier und stehe momentan vor einer Kaufentscheidung bei der Ihr mir evtl mit Eurem Wissen und Erfahrung weiterhelfen könntet.

Ich habe also den Technics SA-DA10 Surround-Verstärker und meine "guten" alten JBL LX44G Lautsprecher.

Möchte mir jetzt neue Frontstandlautsprecher anschaffen bei denen man einen eindeutigen Qualitätsunterschied zu meinen JBL Boxen hören sollte. Achso, als Surroundsystem habe ich die kleinen Canton MX Movie-Set dran hängen. Nur die Front wurden durch die JBLs ersetzt.

Also dachte unter anderem an folgende Speaker:

Canton RC-L
oder
KEF Q7
oder
Elac 208.2
oder
Jamo D590
oder
Elac 209Jet

Wobei ich schon recht stark mit den Cantons liebäugele, da es die schon recht preiswert gibtund die evtl gut zu den anderen Cantons passen. Weis aber nicht so genau ob das mit dieser Zusatzbox bei mir geht.
Vielleicht könnt Ihr da mit ein paar Tipps weiterhelfen. Später will ich evtl den SA-DA10 gegen eine Yamaha RX-V740 oder 2400 oder AZ2 tauschen wenns geldlich geht.
Aber momentan dürfen die Boxen eigentlich nicht über 400 Euro pro Stück (leider geht finaz. momentan nicht mehr)kosten.
So jetzt reichts erst mal.
Hoffe Ihr könnt evtl helfen.
Wünsche ein schönes Wochenende.

Gruß

Bighope
brause
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2003, 19:13
hallo ...

ich kann dir die canton ergo rc-l wärmstens empfehlen ... habe ich selber und bin sehr damit zufrieden .
selbst in schwierigen räumen kannst du sie mit der mitgelieferten "blackbox" an räumliche gegebenheiten anpassen ...

in punkto verarbeitung, klang und "ausstattung" wirst du in dieser preisklasse so schnell nichts besseres finden .

aber immer sei gesagt "selber hören" ... denn das ich sie gut finde heist nicht das du sie auch magst .

in diesem sinne ...

.
bighope
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Okt 2003, 19:25
Hi,

und was ist mit dieser Box? HAbe gelesen , daß man die nicht überall anschliessen kann. Geht das bei meinem Verstärker denn?

Gruß
Bighope
brause
Inventar
#4 erstellt: 11. Okt 2003, 19:34
hallo ...

wieso sollte man sie nicht überall anschliessen können ?
die lautsprecher selber kannste an jeden verstärker/receiver anschliessen ....

das mitgelieferte modul sollte man aber entweder zwischen vor und endverstärker oder im tapemonitor schalten .
bei einigen receivern kann man dieses teil zwischen pre-out und main-in schalten .
Elric6666
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Okt 2003, 21:39
Hallo bighope

Du hast ja bereit geschrieben, dass da auch noch ein anderer AV kommen soll – mit 100 W sind die RC-L nicht richtig zufrieden!
Ansonsten – für 400 EUR der Hammer. Nutze einmal die Suche Funktion – zu den RCL und zu den andere LS wirst du etwas finden.

Gruss
bighope
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Okt 2003, 21:54
Hi again,

sorry aber ich muss nochmals fragen, ob ich diese Zuatz-Box wirklich anschliesen kann. HAbe irgendwo gelesen daß man PreOut Ausgänge braucht. In meiner Anleitung konnte ich aber nix finden. Kenne mich auch leider nicht so gut aus.

Dann habe ich bei Ebay die KEF Q7 für 879,- PAARPREIS!!
gesehen. Auch echt gut vom Preis aber ich vertaue der Sache nicht so.

Apropo Leistung. Meinst Du, die würden nicht richtig laufen weil mein Verstärker zu schwach ist?? Oder geht das schon?
Der soll ja aller spätestens in einem Jahr ersetzt werden.

Also meint Ihr/Du daß man definitiv einen großen Unterschied zu meinen alten JBLs hört!?
Ansonsten würd ich mich wirklich ärgern, da mir (auch wenns "nur" 800,-- sind pro PAar) finanziell recht schwer fällt, aber ich möchte mir klanglich was "gönnen" und bei den Lautsprechern anfangen!

Danke schon mal für Euro bisherigen Antworten.
Ihr würdet also bei den RC-Ls bleiben?

Gruß
Bighope
brause
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2003, 21:59
hallo ...

jo ... mit den lächerlichen 100 hifi watt die ja neuerdings wohl mode sind sind sie nicht unbedingt zufrieden ... das ist wohl wahr .(ich beziehe mich jetzt mal auf den sony str-db1080qs weil ich den selber habe).

aber wer schonmal "echte" 2 x 100 watt in seinen eigenen 4 wänden gehört hat weis was schmerzen sind .

aus dem grund habe ich jetzt auch eine endstufe an den receiver gehängt ... damit mir auch auf meinem lieblingsplatz das blut aus den ohren läuft ...

.
brause
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2003, 22:18
hallo ...


Hi again,

sorry aber ich muss nochmals fragen, ob ich diese Zuatz-Box wirklich anschliesen kann. HAbe irgendwo gelesen daß man PreOut Ausgänge braucht. In meiner Anleitung konnte ich aber nix finden. Kenne mich auch leider nicht so gut aus.
......
Also meint Ihr/Du daß man definitiv einen großen Unterschied zu meinen alten JBLs hört!?
Ansonsten würd ich mich wirklich ärgern, da mir (auch wenns "nur" 800,-- sind pro PAar) finanziell recht schwer fällt, aber ich möchte mir klanglich was "gönnen" und bei den Lautsprechern anfangen!

Danke schon mal für Euro bisherigen Antworten.
Ihr würdet also bei den RC-Ls bleiben?

Gruß
Bighope


... die kleine "blackbox" kann auch an tapemonitor betrieben werden ... das heist wenn du einen rec-selector(tape-monitor) hast kannst du ebenfalls diese kleine box nutzen in dem du vom rec-out des receivers in die "blackbox" -main/input und von dort main/output zurück in den receiver tape/input gehst .... jedoch ist es keine pflicht diese zu nutzen ... es ist aber der turbo der lautsprecher .
und ich würde doch schon sagen das du einen ziehmlichen unterschied zu deinen jetzigen boxen hören wirst .... den habe ich auch ... (zwischen infinity kappa 8.2i und rc-l).

.


[Beitrag von brause am 11. Okt 2003, 22:26 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#9 erstellt: 12. Okt 2003, 11:08
Hallo bighope,

Übergangsweise, wirst du mit den 100 Watt sicher klar kommen – lt. Test kann man da auch schon mit ca.
50 Watt loslegen – nutze einmal die Suche Funktion – da gibt es einen ausfühlichen Beitrag: Canton Ergo
........... oder so.

Gruss
technikhai
Inventar
#10 erstellt: 12. Okt 2003, 11:28
Es ist klar,das die RCL mit mehr Leistung auch sauberer klingen,hatte sie aber einst an einem STR-DB 930QS bei einem Freund angeschlossen und musste staunen was da rauskam,trotz 100 Watt pro Kanal.Sie haben einen guten Wirkungsgrad und die Aktiventzerrung lässt sich überall an jedem Verstärker anschliessen.Viele fragen immer geht das mit meinem Verstärker?
Wenn nicht über den Tape/Monitor anschluss,dann halt direkt über den CD-Player,den über Radio wirst du nicht so laut Musik hören oder?
Die meisten nutzen die Entzerrung nur über CD-Player oder DVD-Player.Von Raumanpassung kann hier auch nicht die Rede sein,sie filtert lediglich die Frequenzen die bei zunehmender Lautstärke zur Verzerrung führen.
Den unterschied hörst du aber erst ab einer gewissen Lautstärke.Ich würde mal sagen,das du mit der RCA den meisten Spass haben kannst.Jedoch verträgt die auch richtig Leistung.Trotz all den Kriterien,wird dein Verstärker schon was rausbringen.Immerhin hat es der Sony auch geschafft.


Gruss Marco
bighope
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Okt 2003, 22:26
Hallo beisammen,

ich möchte mich schon mal bedanken bei allen die mir mit Ihrem Rat geholfen haben.
Werde also wahrscheinlich bei den Canton Ergo RC-L hängen bleiben.
Bei dem vielleicht bald folgendem Verstärker bin ich mir noch nicht sicher.
Entweder relativ günstig zb. den Yamaha RX-V740 oder doch schon wieder teurer und dann den RX-V2400 oder sogar AZ2.

Bin irgendwie vom Gefühl her bei Yamaha kleben geblieben.
Kenne mich einfach nicht so aus und denke die wären ganz gut. Es wäre vielleicht wichtig zu erwähnen , daß das Gerät auch Heimkino fähig sein soll wie mein jetzt vorhandener SA-DA10.
Reicht eigentlich die Leistung des kleinsten (dem 740 mit 7x180W) zb schon aus um die RC-L vernünftig anzutreiben?

Der ist ja echt relativ günstig und bei AreaDVD verdammt gut getestet worden. Würde der evtl ausreichen oder ist er zu "klein" dimensioniert"?

Habe einen sehr unterschiedlichen brietgefächerten Musikgeschmack. Höre gerne Klassik (mag alles dramatische und im krassen Gegesatz dazu auch vieles ruhiges stilles)aber auch gerne Rn&B, Blues, Soul oder auch so was wie Nicholas Lens (bei Deliciae Meae läufts mir immer eiskalt den Rücken runter und bei so manchem "gefühlvollen" Stück laufen die Tränen). Manchmal darf es sogar mal country sein je nachdem was genau.
Naja bin mal gespannt was Ihr noch so meint zu dem Amps.

Machts gut.

Bighope


[Beitrag von bighope am 12. Okt 2003, 22:30 bearbeitet]
haifai
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Okt 2003, 08:00
Halli Hallo,

hier nochmal meine Meinung zu der ganzen Sache. Die RCL haben auch mich überzeugt, deshalb habe ich sie jetzt auch zu Hause stehen.

ABER: Nur selber hören macht klug. Ich kenn die JBL's nicht, deshalb weiß ich auch nicht ob die RCL besser sind. Wenn Du die RCL über Internet bestellst kannst Du sie ja eh innerhalb von 14 Tage zurückgeben.

Was den Verstärker angeht habe ich folgendes gemacht. Damit ich die Black box einschleifen kann habe ich bei dem Receiver gespart (nicht so viel Leistung) und mir lieber noch eine extra Endstufe gekauft (gebraucht). 2 positive Effekte hat dies:

1. Meine RCL haben ein noch besseren Klang über die Endstufe
2. Ich kann die Black box nutzen. z.b. bei Filmen drehe ich einfach am Knopf und plötzlich habe ich einen Tiefbaß, daß Du Dir den Sub fast sparen kannst.

So ich hoffe ich konnte auch ein bisserl weiterhelfen. Aber im Grunde hilft nur selbser hören!!!!
technikhai
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2003, 18:57
Ja,
ganz schön und gut,aber wenn er sich noch eine Endstufe zusätzlich holen soll,kann er sich gleich die RCA holen.
Die laufen schon mit 100 Watt pro Kanal hervorragend und sind mit eigenen Verstärkern bestückt.Er bräuchte dann nicht einmal ein Aktivsubwoofer.
So spart er den Platz für die Endstufe und fängt nicht zweimal an.

Gruss Marco
Möllie
Stammgast
#14 erstellt: 13. Okt 2003, 19:56
Hi Techikhai,
ich besitze auch ein paar Canton RC-L. Bin gerade am Überlegen ob ich mir die RC-A anschaffen soll. Hast du die RC-L im direktem Vergleich zur RC-A schon gehört?
Gruß Möllie
haifai
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Okt 2003, 07:25
@technikhai

da hast Du nun wieder recht. Allerdings kosten die RC-A doch noch mal ein Stückchen mehr als eine gebrauchte Stereoendstufe. Und da er eh nur 400 Euro pro Stück ausgeben will sind die RCA wohl nicht teil der Diskussion.

War nur ein Vorschlag für eine optimale Anschlußmöglichkeit der RCL für relativ wenig Geld.

Ich hätte auch gerne die RCA genommen, aber die fand ich dann doch ein bisserl teuer im Vergleich zur RCL *gg*. Aber wenn ich mal 'ne größere Wohnung habe, dann kommen die RCL nach hinten und vorne kommen die RCA's *gg*

Grüße

Haifai
Elric6666
Gesperrt
#16 erstellt: 14. Okt 2003, 07:30
Hallo technikhai,

„schon mit 100 Watt pro Kanal hervorragend und sind mit eigenen Verstärkern bestückt“

Da hat du sicher recht, mit 100 W läuft die RC-A auch sehr gut. Zuerst hatte ich die am Onkyo 898
mit 160 Watt 6 Ohm und war davon ausgegangen, dass reicht aber wirklich und eine Verbesserung ist nicht
möglich. Vertan, Vertan – mit dem Denon SR (220 Watt 6 Ohm ) spielt die RC-A noch besser.

Was den Sub. angeht – ein klarer Vorteil der RC-A! Da lohnt sich ein Sub. nur, wenn der auch deutlich
mehr Leistung hat und auch tiefer spielt und natürlich auch der Raum da ist.

Gruss
technikhai
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2003, 18:16
Mein Raum hat 25qm,und wenn ich da noch zusätzlich noch einen Sub anschliessen würde,würden alle Fensterscheiben Platzen.
Die RCA im Vergleich zur RCL ist natürlich noch ein Stück besser,allein schon wegen dem integrierten Verstärker von 350 Watt.
Hatte auch mal die RCL und jetzt 2 Paare RCA`s.


Gruss Marco
haifai
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Okt 2003, 11:47
Hallöchen,

also jetzt stelle ich auch nochmal eine Frage, weil gerade die Problematik Raum von 25qm und Subwoofer angesprochen wurde.

Ich habe auch 2 RCLs aber keinen Sub. Jetzt wurde mir gesagt, daß das LFE Signal nicht vollständig an die Hauptlautsprecher gegeben wird. Ist das wahr und wenn ja wieviel geht mir verloren?
Oder anders gefragt. Macht für mich ein Subwoofer sinn und wenn ja wäre der Nubert AW1000 bzw. der Canton Ergo AS2 zu groß? Habe wie gesagt die RCL und einen Raum von ca 25qm.

Danke und Grüße

Haifai
Elric6666
Gesperrt
#19 erstellt: 16. Okt 2003, 14:32
Hallo haifai,

Da gehet aber einiges durcheinander – es geht doch nicht darum, dass die Fensterscheiben
platzen – oder was weis ich.

Bei den RC-L brauchst du sicher einen Sub. – natürlich sollte der was größer als die
Haupt LS sein – auch bei kleineren Räumen ist der Einsatz von 2 Subs. sinnvoll -
wobei ich 25 qm nicht für klein halte. Persönlich würde ich 2 kleinere Subs einem großen vorziehen. Lieber 2 Yamaha SW 320 / SW 800 als einen SW1500.

Bei Subs. ist es aber doch recht einfach – die kann man sich auch einmal leicht zum testen
ausleihen.

Gruss
!ceBear
Stammgast
#20 erstellt: 16. Okt 2003, 18:06

aber wer schonmal "echte" 2 x 100 watt in seinen eigenen 4 wänden gehört hat weis was schmerzen sind .


Was sind denn echte 100 Watt??? Und was sind unechte???
bighope
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Okt 2003, 11:50
Hallo,

danke für die vielen regen Antworten von Euch.
Würde ja auch gerne die RC-As nehmen aber es geht einfach nicht.
Die kosten ja mind. das doppelte leider!!

Denke mit der RC-L trotzdem ne gute Wahl getroffen zu haben. Einzig und allein die Nubert 580 schwirrt mir noch im Kopf rum.
Was haltet Ihr von der im Vergleich zur RC-L?
Jetzt noch was anderes. Dort wo ich die Boxen bestellen möchte, habe ich geäussert mir in absehbarer Zeit evtl einen besseren Verstärker als den besagten SA-DA10 zu nehmen.
HAbe mich da auf folgende Modelle so langsam "eingepegelt":

Yamaha 740 günstig-gut?
Yamaha 2400 oder 1400
Yamaha AZ2

Jetzt wurde mir von denen konkret abgeraten in Kombination mit den RC-Ls.
Die Yamaha wären gut aber leider viel zu hell abgestimmt.

Das wäre keine gute Kombination mit den speziellen Hochtönern von den RC-s laut deren Erfahrung in deren Hörstudios.
Ich solle mehr in Richtung Marantz oder HArman bzw. Denon gehen!
Könnt Ihr das bestätigen? Das zu hoch abgestimmt ist doch einfach eine Einstellungssache, oder nicht?

Bin mal gespannt was Ihr meint.

Bis dann.

Gruß
Bighope
haifai
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Okt 2003, 13:17
Hallo nochmal

@elric

Hmm ich weiß, daß es besser ist 2 Subwoofer einzusetzten anstatt nur einem. Hier aber meine Argumentation.

1. habe ich nur 400 Euro das reicht nur für einen guten gebrauchten Sub (war unfair konntest Du ja nicht wissen)

2. Will ich tatsächlich nicht daß mir die Fensterscheiben rausplatzen, aber ich hätte gerne einen Sub der einigermaßen linear bis in den Keller spielt und mir auch noch die 16Hz bringt. Argument: Ich habe hier im Forum (und auch sonst im I-net gelesen), daß das Stück "Also Sprach Zarathustra" bis 16.5 Hz runtergeht. Da will ich natürlich, daß mein Sub das auch tut.

Im übrigen gehen meine Canton RCL recht linear (also gehörmäßig linear) bis 30 Hz runter mit einem leicht Pegelabfall zwischen 55Hz und 35Hz. Tiefster wahrnehmbarer Ton (ohne übermäßig aufzudrehen) waren 27 Hz. D.h. mir bringt wirklich nur ein Sub was der richtig tief runtergeht.

Allerdings kann es ja sein, daß ich hier immernoch einer Täuschung unterliege, also falls Ihr mich aufklären wollt, so bin ich für jede andere Meinung offen!

Grüße

Haifai
Möllie
Stammgast
#23 erstellt: 17. Okt 2003, 13:48
Hi,
also ich kann bei meinen RC-L 20 Hz noch gut hören!
Möllie
haifai
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Okt 2003, 14:24
Hey Möllie,

kannst DU mir mal ein paar Tipps geben bzgl. Aufstellung und wie Dein Raum so gestaltet ist??? Denke daß es an meinem Raum liegt, oder woran kann es noch liegen?

Grüße

haifai
Elric6666
Gesperrt
#25 erstellt: 17. Okt 2003, 14:42
Hallo haifai,

„Keller spielt und mir auch noch die 16Hz bringt.“

Aber nicht für 400 oder 800 EUR! 20HZ OK – aber leider wird es bei 16 HZ richtig teuer!

„Tiefster wahrnehmbarer Ton (ohne übermäßig aufzudrehen) waren 27 Hz“

Da spielen die aber noch etwas tiefer - das wird aber an deinem AV liegen (Leistung)

„. D.h. mir bringt wirklich nur ein Sub was der richtig tief runtergeht.“

Unterstellen wir einen Sub. der wirklich bis 20 HZ spielt – ein enormer Zugewinn für dich! Probiere
es einfach aus – einen Sub. (Ausstellungsstück) – kann man sich leicht von Sa auf Mo leihen.

Du wirst überrascht sein – trotz der 4 RC-A würde ich auf den/die zusätzlichen Sub. nicht verzichten wollen!

Gruss


[Beitrag von Elric6666 am 17. Okt 2003, 14:44 bearbeitet]
haifai
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Okt 2003, 14:56
Hi Elric,

an meinen Receiver kann es nicht liegen, da ich die RCL an einem Endverstärker (Denon POA 2400) habe der über Pre-out an den Receiverangeschlossen ist.

Ausserdem habe ich das ganze lautstärkenmäßig nicht ausgereizt, da ich meine Boxen nicht beschädigen wollte. Ausserdem sollten die 20 Hz ja auch bei "normaler Lautstärke kommen, oder?

Kann es nicht auch an der Aufstellung liegen?

Natürlich bringt ein Sub was. Die Nuberts spielen schon bis 16hz runter. Wie laut weiß ich allerdings nicht und die gibt es schon für 613 Euro. Der Yamaha 1500 soll die laut Datenblatt auch schaffen.

Grüße

Daniel
Elric6666
Gesperrt
#27 erstellt: 17. Okt 2003, 15:55
Hallo haifai,

Zu dem Denon POA 2400 – habe ich keine Daten gefunden – die RCL vertragen aber auch locker 250 Watt – der Tiefbass ist
ja genau der Bereich – der am meisten Leistung verlangt! Natürlich kann da auch die Aufstellung helfen – so ist das beim Bass!
Da gibt es aber reichlich Beiträge!

„Ausserdem sollten die 20 Hz ja auch bei "normaler Lautstärke kommen, oder?“

Das ist richtig – lt. Datenblatt, spielt die RC-L auch bis 18 HZ! Das wird aber nicht so sein – evtl mit – 6 db?

Schau dir einmal diesen Beitrag an:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=32&thread=250&hl=Canton+Ergo&z=0#



„Der Yamaha 1500 soll die laut Datenblatt auch schaffen.“

Den habe ich jetzt 2x – bis 20 HZ garantiert – für 16 HZ lt. Datenblatt? Dafür würde ich mich nicht verbürgen.

Aber halten wir uns nicht mit 16 HZ auf – probiere es einfach!

Gruss
Möllie
Stammgast
#28 erstellt: 17. Okt 2003, 17:44
Hi,
lt. diesem Messdiagramm lässt sich gut erkennen wie stark die RCL im Tieftonbereich ist. 18 Hz -6 dB dürfte sie nicht schaffen denn bei 20 Hz hat sie schon -22 dB gegenüber 30 Hz. Besonders interessant finde ich den "Höcker" zwischen 30 u. 40 Hz. Hätte gerne mal ein anderes Meßdiagramm aus einem anderen Test gesehen. Gibt es so etwas?
Elric6666
Gesperrt
#29 erstellt: 17. Okt 2003, 18:25
Hallo Möllie,

„bis 18 HZ! Das wird aber nicht so sein – evtl mit – 6 db?“

Das mit den – 6 db war eher so ein Beispiel - Weitere Diagramme zur RC-L habe ich noch nicht gesehen!

Zur RC-A und 1200 DC





Gruss
bighope
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Okt 2003, 20:26
Hi nochmals,

wäre einer bitte so nett und würde auf mein letztes Posting
Bezug nehmen (S.2 oben). Würde gerne wissen was Ihr dazu so meint, da hier ne Menge Kompetenz vereint scheint.
Danke Euch.

Gruß
Bighope
Elric6666
Gesperrt
#31 erstellt: 17. Okt 2003, 20:54
Hallo bighope,

„allein die Nubert 580 schwirrt mir noch im Kopf rum.
Was haltet Ihr von der im Vergleich zur RC-L?“

Nichts, da ich noch keine Nubert gehört habe – aber da stört mich schon das 2-Wege Prinzip! Nutze einmal die Suche Funktion!
-Bitte jetzt keine Diskussion zum Thema 2, 2 ½ oder 3 Wege ---

„Könnt Ihr das bestätigen? Das zu hoch abgestimmt“

Ich kenne jetzt nur Onkyo und Denon an Canton Ergo – da hat und gefällt es mir noch immer – was nicht gefällt – wird bei mir
sehr schnell getauscht!

„Bin mal gespannt was Ihr meint.“

Wenn du da diese Empfehlung – kein Yamaha bekommst – wird schon was dran sein. Warum? Es kann denen ja egal sein, was du kaufst –
Hauptsache du kaufst!

Gruss
bighope
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Okt 2003, 21:10
Danke Elric6666 für Deine Antwort.

Habe mir die informativen Testberich-Bilder angesehen.
Bin zwar Laie auf dem Gebiet aber die RC-A hat ja mit 52 Punkten mehr als doppelt soviel an Bewertungspunkten (RC-L nur 23 Punkte). Naja kosten ja auch doppelt so viel.
Fallen die RC-Ls so stark gegenüber den RC-As im Klang ab?
Also der zu beschallende Raum ist ca. 4,5x5,5qm. Also nicht groß. Dann muss man ja aich bedenken , daß das da auch noch das cantonset dranhängt mit Subwoofer (auflistung im 1ten Thread)
Dafür sind die RC-Ls doch ausreichend oder?

Gruß

Bighope
Möllie
Stammgast
#33 erstellt: 17. Okt 2003, 21:12
Hi Elric,
es gibt sogar Leute denen die RC-L besser gefällt als das Flagschiff von Nubert Nuwave 125 - hab ich hier in diesm Forum mal gelesen.
Kann ich nicht leider nicht bestätigen da ich beide noch nicht im direkten Vergleich gehört habe.
Aber die Nubox 580 kann der RC-L nicht im geringsten das Wasser reichen....
Möllie
Möllie
Stammgast
#34 erstellt: 17. Okt 2003, 21:15
@bighope

Stereoplay hatte damals ein anderes Auswertungsverfahren als heute. Die RC-L hat nach dem neuen Punktesystem 46 Punkte!
Möllie
brause
Inventar
#35 erstellt: 17. Okt 2003, 21:50
hallo ...



aber wer schonmal "echte" 2 x 100 watt in seinen eigenen 4 wänden gehört hat weis was schmerzen sind .


Was sind denn echte 100 Watt??? Und was sind unechte???



damit meine ich ganz einfach das hier ....

die meissten verstärker sind mit falschen angaben versehen ... z.b. 6 x 100 watt ...na klar mit einem 280 watt netzteil ect.
also wissen viele gar nicht was wirklich 100 watt sind .

1 watt auf eine box mit 89db schalldruck entsricht auch 89 db weil sie halt so gemessen werden (schalldruck bei 1 watt in 1 meter...- bei der rc-l = 89db)
... und das ist wesentlich mehr als zimmerlautstärke .

bei der rc-l steht z.b. ... benötigt verstärker ab 25 watt ... eigentlich völliger käse denn schwingen wird sie auch schon mit 0,1 watt und nicht erst ab 25 watt ... hier wird der benutzer schon ein wenig in die irre geführt ... richtig ist jedoch das man überhaupt besser einen potenten verstärker anstatt eines kleinen niedlichen miniverstärker anraten sollte weil der "dicke" eben mehr reserven hat und nicht oder nicht so schnell ins clipping kommt was die lautsprecher zerstört .

und genau das meine ich ... diese "super" angaben über leistung ... z.b. ...(wer kennt sie nicht) ..diese 1500 watt sharp ...totaler quatsch ...lautsprechertötungsmaschienen ... und das mit einem 300 watt netzteil ?

selbst wenn mein sony str-db1080qs mit 6 x 35 watt oder so gemessen wurde anstatt ( laut sony ) mit 6 x 100 watt ... reicht er für die rc-l eigentlich völlig aus ...jedoch habe ich noch eine endstufe dahinter um den sony im dd zu entlasten und ihn nicht zur "weisglut" zu bringen .... ausserdem heist bei mir laut = "körperverletzung" .


das ist alles was ich damit ausdrücken wollte ... schick mal erhliche 100 watt auf die rc-l und du weist wo der hammer hängt .
( das ganze im 20qm wohnzimmer oder so )

...
in diesem sinne .


[Beitrag von brause am 17. Okt 2003, 21:52 bearbeitet]
Möllie
Stammgast
#36 erstellt: 17. Okt 2003, 23:36
Hallo,
wie ich aus den Testberichten sehe ist die RC-L von 30- 200 Hz etwas "frisiert" und scheint im Tieftonbereich massiver zu wirken. Aber die RC-L macht unterhalb 90 Hz nur noch einen max. Schalldruck von 101 dB. Während die RCA bis 35 Hz runter noch 114 dB hinbekommt!
Es geht halt nichts über aktive bzw. in diesem Fall über teilaktive Systeme....
Ich würde unbedingt mal die RC-L im direkten Vergleich zur RC-A hören!
Möllie
haifai
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 18. Okt 2003, 00:47
@bighope

ICh habe die NuWave 125 im Vergleich zur Canton RCL gehoert. Bei dem Test war ich nicht alleine. Es haben 5 Freunde von mir mitgehoert und 4 von den 5 fanden die RCL einen Tick besser. Die NuWave klang etwas neutraler die RCL war einfach etwas kraeftiger und v.a. im Bass besser. Im Endeffekt war die RCL fuer den Preis einfach unschlagebar.

Aber das ist eben Geschmackssache.

@elric

Tja da hilft wohl nur einen Subwoofer holen und hoeren.

@Moellie

Koenntest Du mir noch ein paar Aufstellungstipps geben fuer die RCL.

Danke auf jedenfall an alle hier!!!!
bighope
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Okt 2003, 21:24
Hi Möllie,

ja meinst Du also die RC-L wäre nicht so gut? (zu schwach im Bass bei 35 Hz?)
Ich denke für die Preislage gehts doch oder würdest Du was anderes empfehlen?
Was meint Ihr alle denn nochmals zu meinem letzten Thread in Punkto Yamaha Vertärker (angeblich zu helle Grundabstimmung) und Kombination zu Canton ERgo Serie lt Aussage eines Verkäufers? Hat leider keiner was dazu gewusst.
Klar hätte ich auch lieber die RC-A aber die ist mehr als doppelt so teuer. Mehr als 400 Euro pro Stück krieg ich net gebacken.
Würde schon sehr gerne aber es geht leider nicht.
Zumal ich zu dem Preis von einer RC-A ein Paar RC-L bekomme!
Du hast mich aber jetzt etwas unsicher gemacht, zumal früher die RC-L wie auch die RC-A zur Anfangszeit 5000,.DM gekostet hatten.
Es wäre fürchterlich wenn die RC-A bald auch reduziert wird, wenn ich jetzt die RC-L kaufen würde.
(Natürlich wäre das für alle gut ,aber schlecht wenn man sich die kleineren kurz davor kaufen würde bzw gekauft hat)Muss mich nächste Woche entgültig entscheiden.
Ist bei der RC-L die Kirsch ausführung Echt-Holz (hoffentlich) oder Dekor?
Danke Euch fürs Antworten.
So long.
Gruß
Bighope
brause
Inventar
#39 erstellt: 19. Okt 2003, 21:47
hallo ...

die rc-a gehören noch zur aktuellen serie und daher wird sie nicht so schnell "billig" werden ...zumal sie auch noch teilaktiv ist .
wie gesagt fahre ich selber die rc-l ... und ich muss sagen ich hatte vorher die infinity kappa 8.2i (serie 2) ... und die rc-l kann ihr in punkto druck sehr wohl paroli bieten ... und mit der "blackbox" ist die rc-l besser zu kontrollieren ... die kappa hat sowas nicht und ist in kleineren räumen zu wuchtig und dröhnt eher .

meine rc-l stehen in einem ca. 22 qm wohnzimmer und dort spielt sie sehr gut ... genug bassfundament (selbst bei dd) und klar definierte mitten und höhen ....das ganze auch mit viel druck wenn es sein muss .
daher sollte man auch keinen all zu gesoundeten reveiver/verstärker benutzen ... kleine yamaha z.b. könnten evtl. blechern klingen ..müssen aber nicht .

alles in allem ist die rc-l für einen preis unter 400 oiros so gut wie uneingeschränkt zu empfehlen .

.
Elric6666
Gesperrt
#40 erstellt: 20. Okt 2003, 07:07
Hallo bighope,

„Es wäre fürchterlich wenn die RC-A bald auch reduziert wird, wenn ich jetzt die RC-L kaufen würde.“

Da sehe ich keine Möglichkeit – die RC-L ist schon länger ein „Auslaufmodell“ – die RC-A ist auch
im Canton Sortiment 2004.

„Ist bei der RC-L die Kirsch ausführung Echt-Holz (hoffentlich) oder Dekor?“

Aber Ja (Echtholzfunier und die Kanten massiv)

Gruss
Möllie
Stammgast
#41 erstellt: 20. Okt 2003, 15:03

ja meinst Du also die RC-L wäre nicht so gut? (zu schwach im Bass bei 35 Hz?)
Ich denke für die Preislage gehts doch oder würdest Du was anderes empfehlen?


Die RC-L sind ist keines Falls schwach bei 35 Hz. Schau dir doch mal oben die Diagramme ab!

Möllie
Thiuda
Inventar
#42 erstellt: 21. Okt 2003, 00:40
Ich freu mich sooooooooooooooooooooo auf Donnerstag, da fahre ich zum 2ten und endgültigen mal Probehören und kauf mir ein Paar RC-L

Ich kann nach dem ersten Probehören Elric, Möllie und co. nur zustimmen, für 400€ ist die RC-L der HAMMER!!!


Schwach würde ich den Bass auf jedenfall nicht nennen und ich mag sowieso den Klang der Canton LS...


Noch 3 mal schlafen und meine von "Brüllwürfel" geschindeten Ohren können sich ununterbrochen dem Genuss des Klanges hingeben.

Das letzte mal habe ich mich so auf das "erste mal" vor Jahren gefreut... Ähhhhm... Ups das gehört hier nicht hin...


bighope mach dir nicht soviele Sorgen, du kannst eigendlich nichts falsch machen!
Elric6666
Gesperrt
#43 erstellt: 21. Okt 2003, 08:14
Hallo Draic-Kin,

Da hast du ja wirklich Grund – dich darauf zufreuen!

Schöne Darstellung in deinem Profil – eins fehlt dann noch – der Sub.

Gruss
Thiuda
Inventar
#44 erstellt: 21. Okt 2003, 13:34
Danke Elric, mir war mal langweilig, da hab ich ein bichen mit Photoshop rumgespielt...


Der Sub ist noch nicht dabei, weil ich mir noch nicht sicher bin welchen Sub ich mir dazuhohlen soll...
bighope
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Okt 2003, 10:21
Hi besammen,
erstmal ein Lob an alle. Super Forum, super Forumteilnehmer bzgl. Kompetenz und Freundlichkeit!
Jetzt weiter.
in Kirsche bestellt und hoffe, daß Sie mich an meinem etwas schwachbrüstigen SA-DA10 und em rel kleinen Raum nicht entäuschen werden.
Dann habe ich hier im Forum beim stöbern gelesen, daß die RC-Ls wie auch die RC-As innen relativ schlecht verarbeitet wäre mit ziemlich dünnen Strippen sowie schlechten Lötarbeiten!? Ist da wirklich was dran?

Dann hat ein Freund mir ne Box empfohlen die auch bei Conrad zu finden ist. Und zwar die Eltax Millenium 450 (129,-/St)die angeblich meiner bestellten RC-Ls in nichts nachstehen würden zu einem Bruchteil meines Preises der RC-L. Gut und hochwertig ausschauen tun die Dinger ja fürs Geld.
Hifi fanatiker würden immer viel zu viel Geld ausgeben was Sie auch günstiger haben könnten!??????????

Da ich mich nicht so auskenne hat der mich wieder etwas verunsichert.
Muss dazu sagen, daß derjenige auch bei Conrad arbeitet (hehehe). Was meint Ihr so dazu?
Ach, dann noch ne Frage. Würdet Ihr die LS per BiWiring oder normal anschliessen?
Dann habe ich was von einem Beschichtungsfluid für Lautsprecher gesehen, das die Haltbarkeit verlängern soll. Davon ist doch sicherlich nichts zu halten, da der Klang bestimmt beeinflusst wird. LAut Herstellerangabe sogar verbessert wird!???
Uff, so genug der Fragen vorerst.

MAchts gut.
Gruß
Bighope


[Beitrag von bighope am 23. Okt 2003, 10:29 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#46 erstellt: 23. Okt 2003, 11:20

Dann hat ein Freund mir ne Box empfohlen die auch bei Conrad zu finden ist. Und zwar die Eltax Millenium 450 (129,-/St)die angeblich meiner bestellten RC-Ls in nichts nachstehen würden zu einem Bruchteil meines Preises der RC-L.


ELtax besser als RC-L... bitte ruft nen Krankenwagen, ich lach mich grade tot

Da hat wieder jemand sein Conrad Fachwissen preisgegeben, darauf erstmal ein Prost

Wenn du ihn nochmal freundlich um Rat bittest und ihm deine Situation genau schilderst, vileicht empfielt er dir dann auch dir einfach einen Kopfhörer zu Kaufen, den hängst du dann an die Decke und glaub mir das ist mindestens genausogut wie die RC-L und kostet nur 15€!!!!

Nein mal Ernsthaft, höhr nicht auf diesen Schwachsinn, hier mal ein paar Zitate von Forenmitglidern über Eltax, denen ich mich nur anschließen kann:


Ich kann mich noch an
einen Test solcher Supermarktboxen in einer Audio
erinnern: ... Die Chassischrauben sind das Einzige
was man verwenden kann... oder so ähnlich.



eltax ist so ziemlich die hinterletzte ecke was qualität angeht



Schlimmer als Eltax sind nur noch die Cat Boxen aus gleichem Hause.



Höhr nicht auf deinen Kumpel und wenn der weiterhin behaupten sollte das die ach so tollen Eltax LS genausogut sind, dann lass in mal zu dir nachhause kommen und dreh mal einbischen auf, dann sieht er neben der Erstklassigen Verarbeitung, was pegelfest, klangneutral und ausgewogen ist!!!!!


[Beitrag von Thiuda am 23. Okt 2003, 11:21 bearbeitet]
Wiesonik
Inventar
#47 erstellt: 23. Okt 2003, 11:22
Hallo Bighope,
nun lass Dich mal nicht verunsichern !
Die Canton Boxen der Ergo-Reihe sind IMHO sehr gut verarbeitet. Schlechte Lötstellen kommen bei einem renommierten Hersteller wie Canton, wenn überhaupt, nur sehr selten vor.
"Dünne Strippen" im Innern der Boxen werden leider von den meisten Herstellern verwendet. Ob hier "Tuning" etwas bringt kann ich Dir nicht sagen.

Beim Thema Bi-wiring spalten sich die Meinungen. Meiner Meinung nach bringt es klanglich nichts. Voraussetzung ist aber, das Du ein ordentliches Boxenkabel verwendest mit Querschnitt 2,5 oder 4 qmm.

Mit irgebdwelchen Wässerchen, die auf die Membran geschmiert werden, ist das so eine Sache. Denke daran, Chemie ist, ....wenn sich etwas auflöst. Das heißt Du kannst die Membran damit auch beschädigen. Neue Chassis sind teuer!

Das eine Box von Conrad besser als eine Canton RCL klingen soll bezweifele ich stark.

Viel spass mit den neuen Boxen.
bighope
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 10. Nov 2003, 21:19
Hallo nochmals zusammen,

habe seit vier TAgen die RC-L am laufen und bin sehr angetan von diesen Lautsprechern.
Ja und das sogar an meinem Technics SA-DA10.
Habe aber das Gefühl (kann mich natürlich auch irren), daß die Boxen von TAg zu TAg voller klingen.
Habe nur mal so zum probieren das standard Chinchkabel vom CD-Player (ganz dünne Strippe) gegen ein Oehlbach CHinch (das ich noch vom Auto hatte;5m lang abgeschirmt und vergoldete Anschlüsse) ausgetauscht und der Klang war viel "anspringender" und klarer und auch der Bass viel tiefer und strammer.
Kann das denn sein oder bilde ich mir das nur ein.
Jetzt wollte ich Euch fragen
(da Ihr mir echt kompetent geholfen habt mit den Boxen und ich einfach zu wenig Ahnung habe; aber am lernen bin) welches der folgenden Kabel ich als Lautsprecherkabel verwenden soll und was Ihr von dem Chinchkabel (letzter Link)haltet.
Ach ja und welchen Querschnitt ich für die Länge bis 5m verwenden sollte. Die KAbel unten gibt es in 2,5 sowie in 4mm. Was meint Ihr dazu. Verlasse mich gerne auf Eure Meinung . Die mit den Boxen war astrein!!
Bin bei diesen Hersteller hängengeblieben da ich die recht günstig bekommen könnte.
Würdet Ihr den CD-Player per Chinch oder über Lichtleiterkabel anschliesen? HAbe in dem LAden wo ich die Boxen herhabe gesagt bekommen definitiv analog anschliesen!?
Dachte digital wäre besser, oder nicht?

Sorry der vielen Fragen wegen in einem Thread.

Danke Euch für Eure evtl Antworten.
MAchts gut.

Gruß
Wilfried


Hier die Links:

http://www.sommercable.com/1__produkte/1__1_meterware/1__440_0151.html

oder

http://www.sommercable.com/1__produkte/1__1_meterware/1__425_0151.html

oder
http://www.sommercable.com/1__produkte/1__1_meterware/1__440_0201.html

Chinch:

http://www.sommercable.com/1__produkte/1__2_konfekt/83_2_goblin/83_2_goblin.html


[Beitrag von bighope am 10. Nov 2003, 21:50 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#49 erstellt: 10. Nov 2003, 23:37
Hallo bighope,

Bei den LS Kabeln, dass 4 mm2 Orbit – aber Hauptsache 4 mm2!


„Würdet Ihr den CD-Player per Chinch oder über Lichtleiterkabel anschliesen? Habe“

Du kannst ja beides anschließen – optisch / Coax und Chinch und stellst am Verstärker um - entscheidest selber!

Gruss
bighope
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 12. Nov 2003, 01:13
Hi,
danke für die Antwort.
Also ist dieses LS-KAbel aus dem letzten posting von mir in Ordnung!?
JEtzt habe ich noch eine Frage. Im Handbuch meines Verstärkers SA-DA10 steht, wenn die Lautsprecher unter 6 Ohm hätten, solle man unbedingt auf "Low Imp" schalten.
Wofür ist das genau? Meine RC-Ls haben aber 4-8 Ohm. Was soll ich jetzt machen bzw einstellen? Dann nochmals die Frage des Chinchkabels aus meinem letzten Posting oben.
Ist dieses "The Goblin" ok für diese Preislage oder soll man (wie ein Kumpel meinte) gleich das Kimber PJB nehmen um auf der sicheren Seite zu sein?
Das Kimber sieht aber so komisch aus (drei Drähte, irgendwie billig; kann mich natürlich auch irren). Das The Goblin von Sommmer Kabel gefällt mir opisch gut und soll gut sein. MAl schauen evtl. habt Ihr Erfahrung damit.
MAchts gut.

Gruß

Bighope
Elric6666
Gesperrt
#51 erstellt: 12. Nov 2003, 10:40
Hallo bighope,

nur zu den LS

"Meine RC-Ls haben aber 4-8 Ohm. Was "

Die Ergo`s haben eff. 4 Ohm

Gruss
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SA-DX940 mit Canton RC-L?!
Odyssey am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  6 Beiträge
Canton ergo rc-l
chrisk_hifi am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  7 Beiträge
Canton ergo 702 oder rc-l
Brazzo am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton ERGO RC-L??
Sualk_2 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  11 Beiträge
welchen verstärker für canton ergo rc-l???
Henneman am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  40 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder Dynaudio 122
dubbels am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  35 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Amp für Canton Ergo RC-L
CD86 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  4 Beiträge
Mal wieder die Canton Ergo RC-L
manutier am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  7 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
dubwoofer am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Eltax
  • KEF
  • Denon
  • Infinity
  • Elac
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMusic_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.114