Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein erstes Stereosystem

+A -A
Autor
Beitrag
wirrbeltier
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2006, 20:56
Moin Forum!

Kaum wird man geboren, ist man auch schon achtzehn, hört gern metallische Musik und hat ein wenig geld über, sich eine anlage zusammenzustellen...

Will sagen: Ich hab ein Budget von grob 650-700€, null audio-Wissen und will mir davon ein einfaches stereo-sytsem leisten, hauptsächlich zum musikhören und (ja, ächtet mich meiunetwegen dafür)mangels CDP an den Computer anschließen-> evtl auch mal was zocken.
DAs Hauptohrenmerk sollte aber auf jeden Fall auf Musikhören liegen.

nach längerem Forenwälzen (und Ausschluss der Selbstbau-Variante wg. Zeitmangels ) favorisiere ich momentan ein Paar NuBoxen 360 zu je 152€+Versand( klick), die werden vermutlich von einem Yamaha AX-596 befeuert. (klick)
Kostenpunkt bei Hirsch-Ille (und auch beid en meisten anderen Shops, die ich aufgetan hab) : 276 € +Versand.

macht insgesamt 607 € inkl (geschätzter) Versandkosten.
wo das restliche Geld hinsoll? ganz klar, das komt in den PC respektive eine gute Soundkarte. In meinem Stamm-Computerforum wurden mir die Creative Soundlaster Audigy 4 bzw X-Fi nahegelegt, die sich preislich um die 50 bzw 100 €.
gibts in dem Preisbereich (100 € wären das ABSOLUTE maximum) von der Soundwiedergabe "bessere"? zumindest die X-Fi hat ja viele Extras, die mir nix bringen.

Finden sich irgendwelche grobenSchnitzer in der zusammenstellung? Hat jemand Ahnung wie die Komponenten zusammen klingen? (besonders die Stereo-Komponenten)? Erfahrungen damit? gibt es möglicherweise Apparate, die die quadratur des kreises möglich machen und evtl bessere leistung für gleiches/weniger geld bieten?

noch ein paar Infos: Beschallt werden soll ein grob 16-20 m²-Raum, mit der Option, das ganze auch in einen unwesentlich größeren zu verlegen. Gehörter musikstil ist hauptsächlich Metal aus der Black-/Viking-/Melodic Black- Ecke... aber auch Punk, ab und zu mal Klassizistische Dinge wie LotR-Soundtrack ... es gibt eigentlich kaum was (außer wummertechno, pop und großen teilen des hiphop-sektors), was ich nicht ab und an konsumiere.

so... und wer bis hier gekommen is, bekommt auch n virtuelles Bier von mir:

der mO
Bjoern2500
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2006, 21:01

wirrbeltier schrieb:
Moin Forum!

Kaum wird man geboren, ist man auch schon achtzehn, hört gern metallische Musik und hat ein wenig geld über, sich eine anlage zusammenzustellen...

Will sagen: Ich hab ein Budget von grob 650-700€, null audio-Wissen und will mir davon ein einfaches stereo-sytsem leisten, hauptsächlich zum musikhören und (ja, ächtet mich meiunetwegen dafür)mangels CDP an den Computer anschließen-> evtl auch mal was zocken.
DAs Hauptohrenmerk sollte aber auf jeden Fall auf Musikhören liegen.

nach längerem Forenwälzen (und Ausschluss der Selbstbau-Variante wg. Zeitmangels ) favorisiere ich momentan ein Paar NuBoxen 360 zu je 152€+Versand( klick), die werden vermutlich von einem Yamaha AX-596 befeuert. (klick)
Kostenpunkt bei Hirsch-Ille (und auch beid en meisten anderen Shops, die ich aufgetan hab) : 276 € +Versand.

macht insgesamt 607 € inkl (geschätzter) Versandkosten.
wo das restliche Geld hinsoll? ganz klar, das komt in den PC respektive eine gute Soundkarte. In meinem Stamm-Computerforum wurden mir die Creative Soundlaster Audigy 4 bzw X-Fi nahegelegt, die sich preislich um die 50 bzw 100 €.
gibts in dem Preisbereich (100 € wären das ABSOLUTE maximum) von der Soundwiedergabe "bessere"? zumindest die X-Fi hat ja viele Extras, die mir nix bringen.

Finden sich irgendwelche grobenSchnitzer in der zusammenstellung? Hat jemand Ahnung wie die Komponenten zusammen klingen? (besonders die Stereo-Komponenten)? Erfahrungen damit? gibt es möglicherweise Apparate, die die quadratur des kreises möglich machen und evtl bessere leistung für gleiches/weniger geld bieten?

noch ein paar Infos: Beschallt werden soll ein grob 16-20 m²-Raum, mit der Option, das ganze auch in einen unwesentlich größeren zu verlegen. Gehörter musikstil ist hauptsächlich Metal aus der Black-/Viking-/Melodic Black- Ecke... aber auch Punk, ab und zu mal Klassizistische Dinge wie LotR-Soundtrack ... es gibt eigentlich kaum was (außer wummertechno, pop und großen teilen des hiphop-sektors), was ich nicht ab und an konsumiere.

so... und wer bis hier gekommen is, bekommt auch n virtuelles Bier von mir:

der mO



Hi die LS sind schon ok allerdings so wie ich das verstenden habe möchtest du musik hören Stereo??
Dann würde ich den Yamaha nicht unbedingt wählen.
Versuch doch einfach mal einen Marantz SR 4500 zu bekommen ist war etwas teurer aber wesentlich besser!
oder vieleicht gebraucht bei ebay!
Gruß
wirrbeltier
Neuling
#3 erstellt: 20. Jan 2006, 21:16
Hui das ging ja mal fix



Versuch doch einfach mal einen Marantz SR 4500 zu bekommen ist war etwas teurer aber wesentlich besser!


tja, da gehts schon los - teurer darfs eigentlich nimmer werden, mein budget ist jetzt schon mehr als ausgeschöpft... is der Yammi denn ein sorround-VV oder hat er nur miese Leistung?

meinst du den da?

wenns den net 190 € billiger gibt, geht nix, leider ...

könnte man denn an den Boxen noch was drehn; soweit dass der marantz drin wär, oder wären die boxen dann zu mies?

Mfg
der mO
Bjoern2500
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2006, 21:21

wirrbeltier schrieb:
Hui das ging ja mal fix



Versuch doch einfach mal einen Marantz SR 4500 zu bekommen ist war etwas teurer aber wesentlich besser!


tja, da gehts schon los - teurer darfs eigentlich nimmer werden, mein budget ist jetzt schon mehr als ausgeschöpft... is der Yammi denn ein sorround-VV oder hat er nur miese Leistung?

meinst du den da?

wenns den net 190 € billiger gibt, geht nix, leider ...

könnte man denn an den Boxen noch was drehn; soweit dass der marantz drin wär, oder wären die boxen dann zu mies?

Mfg
der mO




Hallo, souround sind bei Resiver! Allerdings ist der Marantz im Stereo betrieb wesendlich besser
Hm LS??? ja da könnte mann noch ausweichen auf Mordaunt Short

Hier ein Link die sind nicht schlecht

http://www.csmusiksy..._904_maple/index.htm

Der Marantz SR4500 ist auf jeden fall die bessere wahl!
lolking
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2006, 21:26
Lass dir nix einreden! Der Yamaha schlägt den billigen Marantz 5.1 Receiver bei Stereobetrieb um Weiten!
Bjoern2500
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2006, 21:27

lolking schrieb:
Lass dir nix einreden! Der Yamaha schlägt den billigen Marantz 5.1 Receiver bei Stereobetrieb um Weiten!



Lese mal ein Test informiere dich vorher bevor du so nen Mist schreibst!
ta
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2006, 21:27

Bjoern2500 schrieb:

Hi die LS sind schon ok allerdings so wie ich das verstenden habe möchtest du musik hören Stereo??
Dann würde ich den Yamaha nicht unbedingt wählen.
Versuch doch einfach mal einen Marantz SR 4500 zu bekommen ist war etwas teurer aber wesentlich besser!
oder vieleicht gebraucht bei ebay!
Gruß



Die Logik hinter dieser Aussage erschließt sich mir nicht ganz...

Wieso empfiehlst du einen Surroundreceiver zum Stereohören?



bei Nuberts empfielt sich meist was wo man ein ABL einschleifen kann.
Der Yamaha ist schon sehr OK!
Bei Marantz käm vielleicht der PM7200 in Frage, der ist ja gerade am auslaufen. Oder der SR 4320.
Eventuell auch ein NAD 320.
Auf jeden fall kein Surround.
lolking
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2006, 21:29
Ich höre lieber Probe und verlasse mich auf meine Ohren bevor ich Mist schreibe...
Bjoern2500
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2006, 21:31

lolking schrieb:
Ich höre lieber Probe und verlasse mich auf meine Ohren bevor ich Mist schreibe...




Naja wenn du meinst und Stereo kann der Marantz um Längen besser aber er kann auch 5.1 er verzichtet nur auf spielerrein wie zb. Hall usw. somit ein für ihn sehr gutes gerät!
lolking
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2006, 21:36
Ich hab den Marantz 5500 an einigen Lautsprechern gehört. Für Filme recht in Ordnung, allerdings im Stereobetrieb nichtmal ansatzweise so gut wie der Yamaha AX-596 Stereovollverstärker, den ich ebenfalls bereits des öfteren ghört hab.
Bjoern2500
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2006, 21:42

lolking schrieb:
Ich hab den Marantz 5500 an einigen Lautsprechern gehört. Für Filme recht in Ordnung, allerdings im Stereobetrieb nichtmal ansatzweise so gut wie der Yamaha AX-596 Stereovollverstärker, den ich ebenfalls bereits des öfteren ghört hab.



Falsches modell gewählt sag ich mal dazu min. SR4500 oder 7500 oder 8500.

Hör sie dir an und überzeug dich selbst! schau mal bei Stereo Play rein SR7500 1 Platz in der 1300.- euro Klasse!
lolking
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2006, 21:47
Naja, deswegen ist der 5500 ja auch ne Nummer größer als der 4500...

Um mal wieder aufs Thema zurückzukommen. Wie wärs denn mit dem Teac A1 D? De gibts bei ebay derzeit neu für 299€ und ist echt "schmuck"!
Bjoern2500
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2006, 21:51

lolking schrieb:
Naja, deswegen ist der 5500 ja auch ne Nummer größer als der 4500...

Um mal wieder aufs Thema zurückzukommen. Wie wärs denn mit dem Teac A1 D? De gibts bei ebay derzeit neu für 299€ und ist echt "schmuck"!




Ja die sind wirklich nicht schlecht!

(noch mal zu dir der 5500 ist nen altes modell soltest dir wirklich mal den 4500 anhören)
wirrbeltier
Neuling
#14 erstellt: 23. Jan 2006, 19:49
hmmm ... an sich geht je echt nix über 300€, es sei denn, jemand schenkt mir ne soundkarte ><

Hat jemand hier ne ahnung, wie die verschiedenen Verstärker in Verbindung mit den NuBoxen klingen? (auf die würd ich mich jetzt einfach mal festlegen, es sei denn jemand bringt mich schnell davon ab)
so wies aussieht werd ich den VV wohl über ebay beziehen müssen, und naja... mit zurückschicken is dann in den meisten Fällen gelinde gesagt schlecht.

gegeneinander probehören wird vermutlich auch nix, es sei denn ich find nen Händler in der Nähe... wobei ichs deutlich angenehmer fänd, im internet zu bestellen, einmal wegen des Jagdinstinkts und weils da die entscheidenden 50 euronen weniger kostet.
Der langen Rede kurzer Sinn: würde der Yammi "ausreichen" (/von der Leistung her) / zu den Boxen passen (vom Klang her), oder ist es notwendig einen anderen VV zu nehmen?
als Alternative würde ich einen NAD 320 BEE anstreben, jetzt muss ich mich nur noch auf schnäppchenjagd begeben ^^

vielleicht könnt ihr mit meinem wirschen getexte ja was anfangen...

der mO
Polli2
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jan 2006, 20:18
Leistung hat der AX-596 mit Sicherheit genug,zumal die
Nubox 360 auch keine "Verstärkerschlachtschiffe"
benötigt.Wie wäre es denn eigentlich mit der Nubox 380
ist der Nachfolger der 360 und vielleicht noch ein wenig
besser?!?

Verstärkertechnisch könnte man noch den H/K 670 bzw.675
erwähnen ist seitdem der 970er draußen ist rapide im
Preis gefallen und auch schon für 300€ zu bekommen.

Ich würde dir Raten mal bei einem Händler verschiedene
Lautsprecher+Verstärker anzuhöhren weil man so einer späteren Enttäuschung eher vorbeugen kann.

Hast du schon mal über Studiomonitore aller Behringer nachgedacht könnte vielleicht auch was sein, haben den Verstärker gleich eingebaut sind also Aktivlautsprecher.

Hoffe konnte dir ein wenig helfen.mfG Polli2


[Beitrag von Polli2 am 23. Jan 2006, 20:20 bearbeitet]
kallederdritte
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jan 2006, 20:23
Hallo, gegen den Yamaha ist nichts einzuwenden, ich habe den kleineren Bruder und bin vollauf zufrieden. Preis/Leistung ist bei Yamaha echt nicht zuschlagen und für ein Einsteigergerät reicht theoretisch auch der kleinere 396. Wie die mit den Nubox klingen, weiß ich jetzt nicht, da ich´s nicht gehört habe, aber zu empfehlen sind auch die Kef q1. (für meinen Geschmack waren die echt super)
Nubert kannste dir doch bestellen und zurückschicken, wenn sie dir nich gefallen.
Bei NAD kannst auch nichts falsch machen, wenn dir die Optik zusagt, ist der natürlich noch eine Ecke besser als Yamaha.
Gruß Kalle
ta
Inventar
#17 erstellt: 23. Jan 2006, 20:42
wirrbeltier
Neuling
#18 erstellt: 24. Jan 2006, 01:51
Danke für den link und die vielen Tipps

@polli2: über die nuBox 380 hab ich auch schon nachgedacht, aber mein Geldbestand sorgte für eine äußerst unangenehme art von stechendem kopfschmerz, weshalb ich das ganze lieber schnell sein ließ :-/

mal sehn, ob ich mir von meinen eltern noch ne runde geld leihen kann... wird wenn dann aber erst in n paar wochen was.

also der ungefähre schlachtplan:
Den Anfang macht die Soundkarte für den PC, der ja Hauptquellgerät wird. Hier muss zwischen X-Fi Xtreme Music und M-audio Revolution 5.1 (100 vs 79 €) gewählt werden. (hat zufällig jemand erfahrungen mit der m-audio? keiner? hätt ja sein können...)

Steht die erstmal fest, ist eingebaut usw, kommen die Boxen an die Reihe , die entweder 2 NuBox 360 (höchst wahrscheinlich) oder 380 (die Hoffnung stirbt zuletzt) werden (wiedermal budget òÓ).

Anschließend kommt der Verstärker dazu, der (wenn sich was ergibt, bei i-bäh oder sonstwo) ein NAD C320 (BEE?) werden wird, wenn alle Stricke reißen wirds eben doch der Yammi.

es hängt also alles in der Schwebe, nur kristallisieren sich die Komponenten weiter heraus... werd demnächst mal Etatverhandlungen führen müssen ^^


Verstärkertechnisch könnte man noch den H/K 670 bzw.675
erwähnen
hab dazu mal ein wenig gegoogelt und irgendwie scheint mir dieses viech unsympathisch...
Ähnlich wie der Teac und die diversen Marantz.
Noch hab ich mit hifi nur in der Theorie was am Hut, deswegen darf ich auch noch nach Gefühl und Internetpräsenz entscheiden

aber ich bin ja geistig flexibel, lasse mich also gern eines Besseren belehren

stay tuned

der mO
Axolotl
Neuling
#19 erstellt: 24. Jan 2006, 02:14
Warum willst du dir eigentlich eine Surround-Soundkarte kaufen und daran dann ein Stereosystem anschließen?

Gibt nämlich auch sehr leckere Stereokarten, z.B. die hier: http://www.m-audio.de/deltaap.htm. Das ist dann auch keine "Soundkarte" mehr, sondern eine ausgewachsene "Audiokarte"...
wirrbeltier
Neuling
#20 erstellt: 24. Jan 2006, 02:30
Die Audiophile wurde mir auch schon von anderer Seite empfohlen, aber an sich versuche ich immer noch den heiligen Gral zu finden*, mit dem man Musik mit hervorragender Qualität in stereo über die Anlage hören und für LANs etc mit einem surround-headset spielen kann. Das alles zu einem angemessenen Preis, versteht sich.

Die karte hört sich ja auch net schlecht an... mal sehn. Die andere is immerhin gute 10 euronen billiger ^^

Hab mir auch sagen lassen, dass "annhähernd-surround" auch per stereo-Kopfhörer möglich sein soll... Da ich im moment weder über surround noch über headset oder gar PC verfüge, lass ich die spekulationen einfach mal bleiben...

und ich schlaf mal ne halbe nacht drüber.
Jetzt.

gn8

der mO

*=jaja, ich weiß dass ich ein hoffnungsloser idealist bin...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo zum Musikhören und Zocken, Presonus Eris E5
machiavelli1986 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.10.2015  –  7 Beiträge
Low Budget Stereo System zum Musikhören.
Beatlemania am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  8 Beiträge
Verstärker bis 450,- Euro zum Musikhören gesucht
cHillb3rT am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  24 Beiträge
Stereo Anlage zum Musikhören - 250?
BlauzahnMusik am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  6 Beiträge
Stereo Anlage 700? gesucht .
eekwol am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  17 Beiträge
2 Lautsprecher unter 100? zum normalen Musikhören
phil289 am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  6 Beiträge
Suche "kleine" Surround Anlage auch zum Musikhören
BlueDragon am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  2 Beiträge
Computer und Musik
sunborder79 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  15 Beiträge
Stereosystem bis 400?, Verstärker brauchbar?
cyox am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  15 Beiträge
Stereo-Anlage max. 650?
swatch_watch am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • NAD
  • Focal
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedgarnele01
  • Gesamtzahl an Themen1.346.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.502