Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker bis 450,- Euro zum Musikhören gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
cHillb3rT
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2006, 09:11
Wer kann mir dabei helfen. Ich suche einen Verstärker bis 450 Euro. Generell möchte ich später mit meinem Soundsystem fast nur Musik hören. Filme will ich auch ab und zu schauen, aber das ist im Verhältnis sehr wenig der Fall.

Fakten:
- Fast nur Musik hören
- Wenig Filme anschauen (bzw. hören)
- Musik hat schon viel Bass und viele Höhen (vielleicht sollte man das angeben, hab ich jetzt mal gemacht)
- Ich hab ein kleineres Zimmer von bis 15 m²

Benötigt ihr noch mehr Daten, um vielleicht eine Aussage zu machen?

MfG Alex
Babyface1985
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2006, 09:13

cHillb3rT schrieb:
Wer kann mir dabei helfen. Ich suche einen Verstärker bis 450 Euro. Generell möchte ich später mit meinem Soundsystem fast nur Musik hören. Filme will ich auch ab und zu schauen, aber das ist im Verhältnis sehr wenig der Fall.

Fakten:
- Fast nur Musik hören
- Wenig Filme anschauen (bzw. hören)
- Musik hat schon viel Bass und viele Höhen (vielleicht sollte man das angeben, hab ich jetzt mal gemacht)
- Ich hab ein kleineres Zimmer von bis 15 m²

Benötigt ihr noch mehr Daten, um vielleicht eine Aussage zu machen?

MfG Alex


Hör dir mal den Cambridge Azur 540R an, der für Stereo bestens geeignet ist.
Meiner Meinung nach macht er auch unter 5.1 einen super Job, falls du später doch Filme in 5.1 schauen möchtest.

Der kostet UVP natürlich bisschen mehr, aber gebraucht bzw. bei einen guten Händler kriegst den schon für deinen angegebenen Preis...

zumal gilt jedoch, Probehören und am besten mit anderen Geräten vergleichen
cHillb3rT
Neuling
#3 erstellt: 28. Apr 2006, 09:21
Den yamaha RX-V757 gibt's inzwischen für ~450 € inkl. Versand,

http://www.areadvd.de/hardware/yamaha_rx_v557_757_1.shtml

Den hat mir ein Kumpel auch schon empfohlen, wenn ich mir sowas holen will. Bin mir dabei aber nicht ganz sicher, wobei er nur gute Erfahrungen mit dem Vorgängermodell gemacht hat.
chun-schneider
Stammgast
#4 erstellt: 28. Apr 2006, 11:38
Rotel RA-01 oder RA-02 (mit FB).
Hab letzte Woche bei Hirsch und Ille im Geschäft einen RA02 als Aussteller für 399 gesehen und einen RA1062 (ne ganze Klasse besser) für 499.
Das nenn ich mal schnäppchen.
majorocks
Inventar
#5 erstellt: 29. Apr 2006, 05:21
Hi Alex,

meine Empfehlung: http://www.sherwood-...22_30/products_id/49


Gruß, MAJO
Denonfreaker
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2006, 06:08

cHillb3rT schrieb:
Wer kann mir dabei helfen. Ich suche einen Verstärker bis 450 Euro. Generell möchte ich später mit meinem Soundsystem fast nur Musik hören. Filme will ich auch ab und zu schauen, aber das ist im Verhältnis sehr wenig der Fall.

Fakten:
- Fast nur Musik hören
- Wenig Filme anschauen (bzw. hören)
- Musik hat schon viel Bass und viele Höhen (vielleicht sollte man das angeben, hab ich jetzt mal gemacht)
- Ich hab ein kleineres Zimmer von bis 15 m²

Benötigt ihr noch mehr Daten, um vielleicht eine Aussage zu machen?

MfG Alex


Hi Alex,

Das wichtigste hast du vergessen, welcher lautsprecher du hast! Du mochtest also einen mochlichst naturgetreuer verstärker, aber vielleicht auch spater filme in surround

Da kann ich dir diese gerate anraten:

Denon
AVR-1906

Volldiskrete 7-Kanal-Endstufe mit 110 Watt
(6 Ohm, DIN) pro Kanal, massiver Aluminium-Profilkühlkörper ohne Lüfter. Surround-Back-Endstufe bei 5.1-Setup für
Bi-Amping nutzbar.
Auto Setup mit Präzisions-Messmikrofon DM-S205
Dolby Pro Logic IIx, Dolby Digital- und DTS-Decoder, DTS 96/24
Dolby Digital EX und vollständiges DTS-ES (Discrete 6.1 & Matrix 6.1)
Hochpräziser 3te Generation 32-Bit Fließkomma SHARC-DSP, 24-Bit/192 kHz D/A-Wandler für alle Kanäle
Video-Konvertierung mit Bildschirmmenü, Aufnahme-Wahlschalter
7.1 Vorverstärker-Ausgang für Erweiterungen
Audio Delay Funktion (Lip Sync) mit 0-200 ms Verzögerung und für jeden Eingang individuell einstellbar Komponenten-Video- Umschaltung mit 3 Eingängen und 100 MHz Bandbreite für HDTV
Hochwertige Aluminium-Frontplatte, lieferbar in Silber und Schwarz
Vorprogrammierte Multi-Funktions-Fernbedienung mit GLO-KEYS
uvP: 449,- EUR (in Deutschland)

Test aus audio:

Pole Position" - TESTSIEG im großen Vergleichstest in AUDIO 11/2005

"... Gute Ergonomie ... Die Fernbedienung des AVR-1906 ist mühelos die beste im Testfeld. Das Infrarot-Zepter, das Heimkinofans meist ununterbrochen in der Hand halten, liegt wie angegossen in derselben. Denon hat die Tasten in Farbe, Größe und Gruppierung sauber differenziert, die wichtigsten von ihnen sind zudem aus selbstleuchtendem Material. So können Sie ohne peinliches Lichtanknipsen, aber auch ohne den Batteriehunger aktiv leuchtender Luxus-Fernbedienungen das komplette Heimkino dirigieren...

Auch der zusätzliche Digitaleingang an der Frontplatte... wenn Freunde ihre Spielekonsole oder sonstige Gastspieler mitbringen, die dann ohne Gefummel rasch angeschlossen sind...

Besitzer hochwertiger Displays, ob Plasma oder Beamer, legen wiederum Wert auf ein Lip-Sync-Delay, um die in der Videoverarbeitung oft entstehende Bildverzögerung mit einem Ton-Versatz zu kompensieren...

Setup-Automatik ... wendet sich der Denon mit seinem automatischen Boxen-Setup wieder dem Einsteiger zu. Der Besitzer kann die Einstellarbeit an den AVR-1906 delegieren... Die Setup-Automatik ermittelt per Messmikrofon die optimale Bass-Trennfrequenz, die exakte Position jedes Lautsprechers sowie daraus die korrekten Laufzeit-Anpassungen - und pegelt schließlich das gesamte Boxenset akkurat ein. Eine Entscheidung jedoch muss man der Automatik manuell mitteilen: ob man den - über sieben Endstufen verfügenden - Receiver tatsächlich mit einem siebenköpfigen Boxenset verbunden hat oder ob man "nur" für klassischen Fünfkanal-Surround gerüstet ist. In diesem Fall können die Endstufen Nummer sechs und sieben den Stereo-Hauptkanälen assistieren - sofern die Lautsprecher für ... Bi-Amping-Betrieb ausgelegt sind...

Bonus Bi-Amping ... kann es einen AV-Receiver genau da stärken, wo er es am nötigsten hat: im Stereo-Betrieb, einem notorischen Schwachpunkt erschwinglicher Modelle... Die Verstärker... arbeiten jeweils dem Tiefmittelton- und dem Hochtonzweig der angeschlossenen Box separat zu... Am Hochtöner... sind selbst im größten Getöse nur wenige Watt gefordert - der hierfür zuständige Verstärker läuft quasi im Schongang und dementsprechend verzerrungsarm... Das Resultat des Bi-Amping-Kunstgriffes ist gerade bei höheren Lautstärken ein relaxterer, erwachsenerer Klang... Hörtest Stereo ... zeigte der Denon AVR-1906 auf Anhieb, dass sich das Bi-Amping lohnt. Der Klang wirkte praller, satter und viel schwungvoller als im Standard-Betrieb... Hörtest Film ... An die Spitze des Testfelds setzte sich auch in Surround der Denon, dessen Klang mit Filmton und Musik gleich sauber, kontrolliert und präzise den Hörraum füllte. Als Gegengewicht zur akkuraten Detailarbeit gab's temporeiche Rhythmik und überraschend tief reichenden, trockenen Bass. Die Kombination findet sich sonst eher eine Preisklasse höher...

Fazit
Für Hörer, die Bi-Amping nutzen können, zieht der Denon AVR-1906 in Stereo sogar am deutlich teureren Yamaha RX-V757 vorbei... Den roten Punkt fürs beste Preis-Klang-Verhältnis trägt der Denon-Testsieger.

Kräftige Endstufen, die auch an komplizierteren Lasten stabil bleiben.

In seiner Preisklasse einer der am besten tönenden Receiver. Optimaler Stereoklang im Bi-Amping Modus."

Klang Stereo:
Klang Surround:
Ausstattung:
Bedienung:
Verarbeitung:

AUDIO Testurteil:
Preis/Leistung: gut (70 Punkte)
sehr gut (78 Punkte)
sehr gut
problemlos
sorgfältig

gut (74 Punkte) - Oberklasse
überragend

TESTSIEGER!

Oder:

Harman Kardon AVR 135
€ 375,-- (hirschille.de)
5 x 45 W 5.1-Kanal A/V Receiver

JVC RX-5060
Receiver
bei uns nur 149,00 Euro
http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem
cHillb3rT
Neuling
#7 erstellt: 15. Mai 2006, 08:45
Also ich tendiere doch nun mehr zum Harman Kardon AVR 135.
Welche Boxen kann man dazu denn empfehlen?
Muss ordentlicher Bass mal sein, aber auch weicher Sound ermöglicht werden.

Die Preislage kann pro Box bei rund 200 Euro liegen. Würde gerne 4 Boxen in meinem Zimmer positionieren.

Ich bin mal auf eure Ideen gespannt.

MfG Alex
chun-schneider
Stammgast
#8 erstellt: 15. Mai 2006, 14:26
Der AVR ist ein Surround Receiver, der kann mit einem Stereo Amp in der Preisklasse beim Musikhören nicht mithalten. In meinen Ohren nicht mal ansatzweise.
reidi-right
Stammgast
#9 erstellt: 15. Mai 2006, 14:43

cHillb3rT schrieb:
Würde gerne 4 Boxen in meinem Zimmer positionieren.

Tipp: Informier Dich erstmal hier über Surround http://hifi-regler.de/heimkino/dolby-surround-pro-logic.php Es ist die Frage, wohin Du eigentlich willst?? Stereo (2 speaker + opt. Sub) und Surround (5 - 7 speaker + opt. Sub) für wenig Geld ist Mist. "4 Boxen" ... Nenene.
Später bist Du sauer wenn Du siehst, dass Du für Erweiterungen die Grundausrüstung wieder komplett loswerden musst.

PS: Für 200 Euronen kämen praktisch nur die kleinen Wharfedale, 9er Serie, in Frage. Aber Du willst ja surround ..


chun-schneider schrieb:
Der AVR ist ein Surround Receiver, der kann mit einem Stereo Amp in der Preisklasse beim Musikhören nicht mithalten.


YESSSS SIR


[Beitrag von reidi-right am 16. Mai 2006, 09:58 bearbeitet]
Denonfreaker
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2006, 17:38
[quote="chun-schneider"]Der AVR ist ein Surround Receiver, der kann mit einem Stereo Amp in der Preisklasse beim Musikhören nicht mithalten. [/quote]

YESSSS SIR [/quote]

indeed dear Watson , a surround receiver that is as good in stereo as a stereo amp of its price class doesn't exsist.
cHillb3rT
Neuling
#11 erstellt: 18. Mai 2006, 11:25
Ne, dann würde ich eher Stereo haben wollen und da mehr Geld rein investieren wollen.

Dann brauch ich aber auch wieder einen anderen Receiver, wenn ich eure Kritik richtig aufgenommen habe.
reidi-right
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mai 2006, 12:39

cHillb3rT schrieb:
Dann brauch ich aber auch wieder einen anderen Receiver

Wenn Du darauf achtest, dass Dein zukünftiger AV-Receiver Pre-Out hat dann brauchst Du nur passende 2-Kanal Endstufe (oder 2 Monoblöcke, zB. Vincent oder NAD oder bei Ibäh) und dann steht Deinen Stereoambitionen nichts mehr im Wege. Alles klar
TrottWar
Gesperrt
#13 erstellt: 18. Mai 2006, 12:48
Nachdem du ja bei Stereo gepostet hast, geh ich davon aus, dass du auch ein Stereo-Gerät möchtest (auch, wenn bislang schon AVR-Tipps kamen). Mein Tipp daher: NAD C320BEE für UVP 395€.
Der Kleine klingt richtig "erwachsen" und hat grad mal bei Mörderpegeln seine Grenze, ansonsten ein wirklich fein klingendes Gerätchen!

Und wie oben schon gesagt: wer einen AVR findet, der in einer Preisklasse bis - mhm, sagen wir mal - 800€ dem Ding im Stereomode das Wasser reichen kann, der kennt sich wirklich gut aus. Mir ist jedenfalls keiner bekannt!
reidi-right
Stammgast
#14 erstellt: 18. Mai 2006, 14:18

TrottWar schrieb:
NAD C320BEE für UVP 395€.
Nochne Alternative: Restpostenschnäppchen mit sehr guter Qualität, an der wir uns seit Monaten erfreuen: Marantz PM4400OSE. Bei Hirsch-Ille 200 Euronen. Uns reichen die 2x30W. Und Dir mit Deinen "15qm" sicher auch. Sonst werden wir alle noch taub. - Das wäre halt sinnvoll wenn doch mehr Geld für Surround einsetzen willst.


[Beitrag von reidi-right am 18. Mai 2006, 14:20 bearbeitet]
chun-schneider
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mai 2006, 15:17
Und ich sag immernoch Rotel anhören.
Den Nad kenne ich nicht, der kleine Marantz ist insbesondere für 200€ schon klasse.
nordpolar
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Jun 2006, 15:30
Moin!
Hör Dir auf jeden Fall den advance acoustic MAP103 an, kostet 399€ und hört sich sehr gut an! Dazu sieht er auch noch verdammt gut aus!
Gruß,

Norbert
reidi-right
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jun 2006, 07:46

nordpolar schrieb:
advance acoustic MAP103


Das Teil hat laut der vorletzten AUDIO http://www.hifi-foru...um_id=33&thread=6823 Schwächen ua im Bereich Verarbeitung. Sieht optisch eben schick aus. Solide wären aber wohl eher: Harman Kardon HK 970 (ca. 425€) oder Cambridge Azur 540. Den Azur 640 A/AS gibt's auch schon für 499€ (alles bei Audiovision-shop, ein sauguter Laden - meine Meinung). Übrigens sollte sich cHillb3rT mal melden, ob der Thread denn jetzt noch ein Sinn macht, dh ob er schon zugeschlagen hat oder was
sound67-again
Gesperrt
#18 erstellt: 06. Jun 2006, 08:08
Der neue DENON PMA-700-AE für EUR 329,- Straßenpreis. Nach meinen ersten Eindrücken

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=557

ein absolut tauglicher Hifi-Verstärker: gutes Leistungsniveau (2x85W/4Ohm reichen für die meisten Lautsprecher völlig), solide gebaut, klanglich bis jetzt nichts auszusetzen (Eigenklang von Elektronik wird hier allgemein überschätzt), und einfach schön.

Wem die "Ranglisten" der Hifi-Heftchen was geben (mir nicht): In der neuen AUDIO sofort zum Klassenbesten (zusammen mit Advance Acoustic MAP 103) gekürt. Letztgenannter ist sicher auch ein schönes Gerät in der Klasse:

http://www.domino-design.de/1/advanceacoustic/map103.html

Gruß, Thomas
nordpolar
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Jun 2006, 18:51
Moin reidi-right!
Das mit der schwachen Verarbeitung kann ich überhaupt nicht bestätigen, der MAP ist solide und tadellos verarbeitet. Vielleicht hatte Audio ja 'n Montags-Gerät...!
Gruß

nordpolar
TrottWar
Gesperrt
#20 erstellt: 07. Jun 2006, 09:59
... über den MAP kann ich nix sagen, aber die Cambridge Audio Azur's sind von der Langlebigkeit her bestimmt nicht unter den Top 10...
majordiesel
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jun 2006, 10:05
zum thema verstärker verweise ich da doch mal auf die erfahrungsberichte und da völlig uneiegnnützig auf meinen, da ich in der preisklasse drei amps getestet hab in einem noch kleineren raum...
ich hab den rotel ra 01 (kauf nich den 02, der einzige unterschied ist in der fernbedienung) an kef q1...ist in meinem raum ein kanller von kette...
aber selber testen!!
reidi-right
Stammgast
#22 erstellt: 08. Jun 2006, 06:52

majordiesel schrieb:
rotel ra 01

Guggstu http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-5.html Winner: Cambridge


[Beitrag von reidi-right am 08. Jun 2006, 06:52 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jun 2006, 06:59

reidi-right schrieb:

majordiesel schrieb:
rotel ra 01

Guggstu http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-5.html Winner: Cambridge

guggstu hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-354.html

winner rotel
reidi-right
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jun 2006, 08:18
Gut gekontert Interessant wäre, den erwähnten 700er DENON gegen den Rotel, den HK 970 und den kleinen Marantz 4001 OSE antreten zu lassen. Freiwillige vor !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vernünftige, preiswerte Lautsprecher zum Musikhören gesucht; sehr alter Verstärker vorhanden
Braxxel am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  23 Beiträge
Minianlage gesucht bis 450 Euro
marlaluk am 11.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  13 Beiträge
Verstärker mal wieder gesucht. bis 250 Euro
dererzengel am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecher bis 500? zum Musikhören gesucht!
Malcolm85 am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  12 Beiträge
Anlage bis ca. 450? gesucht
TheBestPl4y3r am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  27 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker bis 450 Euro
DF_zwo am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  41 Beiträge
Dvd-Player zum Musikhören gesucht
maxwe am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  9 Beiträge
Suche Verstärker Neu bis 450 Euro, gebraucht bis 300 Euro
m00 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  3 Beiträge
Preisgünstige Regallautsprecher (bis ca. 100 Euro) gesucht!
MartyK am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  13 Beiträge
Kleiner präziser SUB gesucht bis max. 450?
666company am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • JVC
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Denon
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.092