Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher und Verstärker bis 450 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
DF_zwo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2012, 07:11
Hallo liebes HiFi-Forum,

ich weiß es gibt bestimmt schon viele Themen dazu, von denen ich mir auch schon einige angesehen habe, aber ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass sich so ne "individuelle Beratung" irgendwie doch besser anfühlt.

Worum es geht? Es geht darum, dass ich von meinem Teufel Concept E Magnum PE 5.1 System auf ein reines Stereosystem umsteigen möchte. Es soll zur Zeit und wohl auch in ferner Zukunft noch an meinem Computer benutzt werden...

Ich bin mir darüber im Klaren, dass man für 450 Euro, lieber wären mir ehrlich gesagt 350 bis 400 Euro, keine super tolle Hardware bekommt. Aber das ist auch nicht Sinn und Zweck. Bevor die Frage kommt, ich habe nicht nur MP3 Dateien auf dem PC, sondern auch ziemlich viel verlustfreie Musikformate und es wird zur Zeit immer mehr.

Was ich brauche ist:
- Einen Verstärker (den ich mit dem PC verkabeln kann)
- Ein Paar (passive?) Lautsprecher die mit dem Verstärker harmonieren

Der Raum der beschallt werden soll ist nicht sehr groß, vielleicht 20qm und lautstärkemäßig kann ich es nicht übertreiben hier. Es ist also wichtig, dass die Lautsprecher auch bei geringer(er) Lautstärke schon ein ausgewogenes Klangbild erzeugen.

Was ich nicht brauche und nicht will ist:
- Einen Subwoofer

Bitte, und das ist mir auch sehr wichtig: gebrauchte Lautsprecher und ein gebrauchter Verstärker wären mir lieber als neue. Das ganz einfach deswegen, weil ich hoffe hier dann für einen akzeptablen Preis noch sehr gute Hardware zu finden. Ich habe mich (natürlich) auch schon etwas erkundigt und bin bei den Verstärkern auf folgende Geräte gestoßen:

Pioneer A-656 MKII für 219 Euro
Yamaha AX-590 für 189 Euro

Allgemein könnte man sich da in diesem ebay shop Fein-HiFi Berlin mal umsehen, oder was meint ihr? Sieht schon recht professionell und seriös aus und der Verkäufer hat nur positive Bewertungen. Sonst noch andere Vorschläge?

Lautsprecher:
- B&W DM305 habe ich gebraucht gefunden für 220 Euro und Pioneer CS-5070 für 180 Euro bei ebay.

Vielleicht hat ja jemand von euch etwas zu verkaufen und kann mich vielleicht auf einen entsprechenden Thread hier im Forum verweisen?

Wie gesagt, mit wäre bis maximal 400 Euro am liebsten. Die 450 Euro wirklich nur, wenn es wirklich nicht anders geht.

Danke schonmal, Daniel


[Beitrag von DF_zwo am 20. Sep 2012, 07:35 bearbeitet]
SomeDude
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Sep 2012, 08:01
Die von dir genannten Verstärker sind solide Geräte. Allerdings würde ich bei deinem Budget lieber einen Onkyo A-9155 nehmen. Der ist noch günstiger und es bleibt mehr Geld für Lautsprecher übrig.

Die von dir genannten Lautsprecher kenne ich nicht, kann dazu also nicht viel sagen. Ich vermute aber mal das sie "besser" sind als neue Lautsprecher die gleich viel kosten.
Ich würde an deiner Stelle eher zu noch älteren LS greifen. Ehemaliger Paarpreis (>1500DM). Die gibt es oft für um die 300€.

Heco Superior 740 (und höhere Modelreihen)

Canton CT 80, 90, 100, 1000, 2000

IQ TED 4

oder ähnliche

Technische Informationen (und den Preis) findest du übrigens im Hifi-Wiki
DF_zwo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Sep 2012, 11:09
Danke für deine Vorschläge, ich würde aber gerne noch weitere hören. Der Onkyo Verstärker macht jedenfalls schonmal einen recht guten Eindruck auf mich...

Bei den Lautsprechern bin ich z.B. auf diese hier gestoßen:

Heco Superior 550 HiFi bei ebay für 200 Euro exkl Versand.


[Beitrag von DF_zwo am 20. Sep 2012, 14:19 bearbeitet]
SomeDude
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Sep 2012, 14:55
Mehr Vorschläge:

zum Bsp: MB Quart

gibt es auch in der Bucht

sogar mit 1 Jahr Gewährleistung

die von dir verlinkten LS sind sicherlich nicht schlecht. Sind aber laut hifi-preise.com oft für weniger zu haben.

Ich selbst habe mir für 300€ die ALR Nummer 4 ersteigert und bin total begeistert. Dachte nicht das Musik daheim so gut klingen kann. Ich habe sie mal gegen eine Canton Chrono 509 DC (Stückpreis UVP 650€, glaub ich) gehört und da liegen Welten dazwischen. Auch sonst habe ich noch keine vergleichbaren LS gehört. Was nichts heißt da ich (leider) noch nie auf einer Hifi-Messe war oder mir zum Probehören LS nach Hause bestellt habe.

Aber es gibt so viele gute LS. Suche dir 1-3 Modelle raus und ersteigere einfach das nächst beste. Wenn sie dir überhaupt nicht zusagen, verkaufst du sie halt wieder. Ist auch eine Art Probe hören.

Gruß

Mike
DF_zwo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Sep 2012, 15:35
Hey,

es mag schon sein, dass es viele gute LS gibt, aber ich kann da überhaupt nicht abschätzen was nun gut ist und was nicht.

Findet ihr denn es macht Sinn einen ~100 Euro Verstärker mit ~300 Euro LS zu paaren? Ist der Onkyo Verstärker wirklich gut für den Preis, oder sollte ich doch lieber an die 200 ausgeben?

LS wären mit Standlautsprecher am liebsten.

Es wäre super wenn ihr mir vielleicht bei ebay noch ein paar Angebote heraussuchen könnt.
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Sep 2012, 16:38
DF_zwo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Sep 2012, 16:55
Danke, ich kann die Soundqualität der Komponenten zwar nicht einschätzen, aber ein "bisschen" teurer darf es schon sein. Wie gesagt, bis 400 / 450 Euro darf es gehen und mir sind Standlautsprecher wirklich lieber. Oder ist das soundtechnisch mehr oder weniger egal ob ich nun Standlautsprecher nehme oder solche kleinen Dinger da wie die MB Quart Alexxa?
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Sep 2012, 17:17
Ich hatte schon einen NAD Receiver für 150 Euro aufgelistet, allerdings wird der Dual aufgrund dessen, dass er wenig bekannt und ein Receiver ist, unter Wert gehandelt.

Hast Du schon mal gute Kompaktlautsprecher gehört? Probiers mal aus, wenn Du Lust dazu hast.

LG
DF_zwo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Sep 2012, 19:20
Ich kenne mich nicht so super gut damit aus und vom Klang her habe ich nur Teufel M200 im Kopf... ich glaube das sind auch Kompaktlautsprecher?

Der Dual Reciever ist auch wirklich gut? Habe ich dadurch, dass es sich um einen Reciever handelt, irgendwelche Nachteile?

Es können sonst wie gesagt gerne noch ein paar teurere Vorschläge gemacht werden.
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Sep 2012, 20:15
Ein Stereo Receiver ist ein Stereoverstärker mit eingebautem Radio ...

Ob Du irgendwas gut oder schlecht findest und was die Geräte in deinem Raum für ein Ergebnis in deinen Ohren erzielen ... kann ich nicht wissen. Das wirst Du erst beim Ausprobieren rausfinden.

Ich weiß, wie diese Lautsprecher - auch im Vergleich mit anderen Lautsprechern - klingen und dass der Dual-Amp an diesen Lautsprechern - wenn er i.O. ist - einen guten Job machen wird.

Bevorzugen würde ich zusammen mit diesen LS, einen neuen kleinen Amp NAD, AMC oder Cambridge, aber die passen nicht ins Budget. Auch ein gebrauchter Luxman der A-Baureihe ist eine gute Sache, aber auch außerhalb des Budgets. Daher ist ein 4 Ohm stabiler Dual mit ausreichend Leistung eine preiswerte Alternative.

Hier im Forum wird Dir übrigens kaum jemand zu Lautsprechern von Teufel raten.

LG
DF_zwo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Sep 2012, 21:04
Teufel LS wollte ich ja auch garnicht haben.

Hast du vielleicht sonst noch ein paar hochwertigere Alternativen?

Sind diese Geräte was?

Denon PMA-1060
Pioneer A-676
Pioneer A-77X

MB Quart 980 S
MB Quart 1000


[Beitrag von DF_zwo am 20. Sep 2012, 21:59 bearbeitet]
SomeDude
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Sep 2012, 08:26
Mach dir um den Verstärker nicht so viel Gedanken. Die von dir verlinkten Geräte sind alle sehr solide verarbeitet. Selbst der neuere Onkyo 9155 ist gut und gilt bei vielen als Geheimtipp. Ob du wirklich Unterschiede hören wirst sei mal dahin gestellt. Optik und Haptik sind da oft ausschlaggebender.
Die Pioneer und der Denon sind grundsolider Geräte. Letztlich wird es egal sein welchen Verstärker du dir holst (vorausgesetzt er befindet sich in einem guten Zustand), wichtiger sind die Boxen.
Hast du eigentlich eine gescheite Soundkarte um deinen PC anzuschließen? Wenn du nur eine onboard Karte hast, dann lohnt es sich auf jeden Fall auch noch über eine besser Soundkarte nachzudenken. Der Unterschied ist meist gewaltig.



Da du die MB Quart 980 S selbst abholen müsstest kann du sie dann auch noch genauer unter die Lupe nehmen. Denke daran das du bei allen Gebrauchtgeräten ein gewissen Risiko trägst. Je detaillierter die Artikelbeschreibung desto besser.

Ein Freund von mir hat die MB Quart 1090 MCS für 299€ bekommen. Sehr amtliche Teile.

Ein weitere Hersteller von dem ich auch schon Boxen gehört habe ist ASW. Die ASW Cantius VI ist auch super und sieht sehr edel aus, allerdings ist sie ganz schön groß.

Pilot Hifi Acoustics GmbH LS hatten auch mal sehr gute im Programm (bis ihnen das Lagerhaus abgebrannt ist).

Zum Beispiel: CD 800

Von Arcus gibt es auch feine LS.(TL und TM Serie)


[Beitrag von SomeDude am 21. Sep 2012, 08:27 bearbeitet]
DF_zwo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Sep 2012, 08:40
Was Optik und Haptik der Verstärker angeht, da hast du allerdings völlig Recht. Das ist mir schon ziemlich wichtig. Etwas anderes kann ich ja auch leider nicht wirklich beurteilen. Ich höre bzw. lese nur immer wieder das viele anscheinend da irgendwelche Unterschiede raushören. So ganz verstehen kann ich das leider nicht. Wobei es ja eigentlich schon nen Grund geben muss warum mancher Verstärker nur 100 Euro kostet und ein anderer über 2000 Euro. Das kann ja nicht nur an irgendwelchen hochwertigeren Bauteilen und der höheren Leistung liegen (die ja auch nichtmal immer gegeben ist).
Aber nagut, ich habe mir mal ein paar Verstärker auf die ebay Beobachtungsliste gesetzt und werde dann da einfach irgendeinen nehmen der mir optisch zusagt und wo ich das Gefühl habe der Verstärker sieht heile aus und ist nicht übertrieben teuer.

Meine Soundkarte ist eine Asus Xonar D1... keine super tolle Highend Soundkarte, aber besser als OnBoard ist die allemal.

Die ASW Cantius VI kann ich bei ebay nicht finden. Ich will halt auch irgendwo darauf achten, nicht völlig überzogene Preise zu bezahlen, denn laut dieser Seite "hifi-preise.com" gehen die Dinger ja alle zum Teil echt für 50 bis 90 Euro weg und zur Zeit finde ich leider nur sehr teure Angebote. Auch wenn die vielleicht tatsächlich mehr Wert sind, sehe ich das irgendwie nicht ein ein paar hundert Euro mehr auszugeben als jemand anderes...
SomeDude
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Sep 2012, 09:08
Zu der Thematik warum manche Verstärker 200€ andere 2000€ kosten möchte ich nichts sage. Das wurde an anderer Stelle schon zu genüge diskutiert.

Deine Soundkarte passt erst mal. Lass dich von hifi-preise nicht verrückt machen, es kommt ja auch auf den Zustand des Artikels an. Richtige Schnäppchen findet man eher in den Kleinanzeigen wie eBay Kleinanzeigen, quoka, oder auch hier im Biete Bereich. Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.
DF_zwo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Sep 2012, 09:14
Was hältst du von diesem NAD 3045? klick
SomeDude
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Sep 2012, 11:13
Ich kenne das Gerät nicht. Sieht sehr schick aus mit den beleuchteten Leistungs-Anzeigen. Ist schon nochmal 10 Jahre älter als vormals erwähnten Pioneer und Denon Verstärker. Die Suchfunktion des Forums zeigt mir einige Beiträge von Besitzern diese Gerätes die damit zufrieden sind.

Wenn du eine Empfehlung von mir haben willst: Pioneer A-616 sollte für 100 - 150 € gut zu haben sein oder den Onkyo A-9155
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 21. Sep 2012, 11:39
Hallo DF_2,

nichts gegen Gebrauchtkauf, aber dafür braucht man Ehrfahrung, ein wirklich gutes Wissen, Geduld bis ein wirklich gutes Angebot kommt und nicht zuletzt auch noch etwas Glück.

Bevor du dir einen Amp oder LS, die 20 Jahre oder noch älter sind, von denen du nicht die geringste Ahnung hast wie deren Vorbesitzer damit umgegangen sind, kaufst, möchte ich dir die Magnat Quantum 605 vorschlagen.

Hier kannst du einiges über die Quantum 605 erfahren.

Dazu den bereits erwähnten Onkyo A-9155 und du wirst viel Spaß haben.

Gruß Karl
DF_zwo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Sep 2012, 12:25
Die Magnat Quantum 605 zu dem Preis sehen wirklich gut aus und die haben vor ein paar Jahren noch ne UVP von 700 Euro gehabt.

Ich glaube aber ihr habt Recht. Es macht keinen Sinn sich möglicherweise verbastelte Hardware zuzulegen und den Aufpreis für ein garantiert heiles Gerät, möchte ich nicht zahlen, Risiko eingehen möchte ich auch nur ungerne.

Also wird es dann der Onkyo 9155 mit den Magnat Quantum. Wobei ich wirklich schon sehr angetan bin von den Leistungsanzeigen des NAD Verstärkers...

Stimmt ihr meiner Entscheidung (Onkyo 9155, Magnat Quantum 605) zu, oder habt ihr vielleicht noch ein paar Verbesserungsvorschläge?

Auf dieser einen Seite wo die Magnat LS verkauft werden steht "paarweiser Verkauf". Der Preis der da steht, ~125 Euro, ist das nun der Einzelpreis oder der Paarpreis? Also bekomme ich für 125 Euro nur einen, oder zwei Lautsprecher?
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 21. Sep 2012, 12:40

DF_zwo schrieb:
Also bekomme ich für 125 Euro nur einen, oder zwei Lautsprecher?

Jetzt bleib aber mal auf dem Teppich
Wie du selbst bemerkt hast haben die mal € 700.-/Paar gekostet.
Die € 125.- sind natürlich für einen LS.

Gruß Karl
DF_zwo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Sep 2012, 12:56
In Ordnung, die LS werde ich mir bestellen.

Mal angenommen ich nehme den Onkyo Verstärker dazu... was für Kabel brauche ich dann noch um die LS mit dem Onkyo VS zu verbinden und den Onkyo VS dann mit meinem PC? Könnte mir einer da vielleicht bei dieser Seite "redcoon.de" etwas passendes raussuchen?
SomeDude
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Sep 2012, 13:15

Der_Karl schrieb:
Hallo DF_2,

nichts gegen Gebrauchtkauf, aber dafür braucht man Ehrfahrung, ein wirklich gutes Wissen, Geduld bis ein wirklich gutes Angebot kommt und nicht zuletzt auch noch etwas Glück.

Gruß Karl


Hallo Karl,

Ich möchte dir persönlich nicht zu nahe treten aber ich halte diese Aussage von dir für ziemlichen Unsinn oder zumindest für sehr übertrieben.
Die von dir verlinkten Boxen sind gegen die hier erwähnten gebrauchten Boxen ziemlicher Schrott. Das kann man auch in jedem Geiz ist Blöd Markt ausprobieren. Dann lieber DIY fürs Geld.

In meinem Bekanntenkreis haben sich mittlerweile 5 Personen (ich bin einer davon) gebrauchte LS zugelegt, nachdem sie bei einem Bekannten Boxen aus den 70 Jahren gehört haben (Wigo A3-S; hatte er für 70€ bei ebay gekauft) . Und ja man kann auch Pech haben wenn man allzu billige kauft, habe ich selbst gemerkt als ich versucht habe die selben Wigo bei ebay zu ersteigern. So what? Die gingen dann halt zurück an den Verkäufer (Vorteil bei wenn 14 tätiges Rückgaberecht). Bei gebrauchten Verstärkern (vorausgesetzt sie sind in einem guten Zustand) sehe ich erst recht kein Problem...

Gruß

Mike
DF_zwo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Sep 2012, 13:42
Ja also was denn nun...

Leute ich habe keine Ahnung, wenn ihr euch nicht einig seid, dann wäre das ziemlich schlecht für mich. Am liebsten wäre mir noch eine dritte Meinung zumal jetzt am Wochenende einige Auktionen beendet sein werden und ich gerne bis dahin zuschlagen würde.

Also nochmal konkret die Fragen:

- Gebrauchter Verstärker statt neuem Onkyo A-9155, ja oder nein?
- Gebrauchte LS statt den Magnat Quantum, ja oder nein?

Und bitte keine Antwort à la "musst du selbst wissen, selbst entscheiden". Nein, kann ich nicht! Wenn ich das könnte, dann bräuchte ich hier ja niemanden fragen. Also ich brauche wirklich konkrete Vorschläge. Mit anderen Worten, ich will, dass ihr mir sagt was ich nun machen/kaufen soll und was nicht.
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 21. Sep 2012, 14:35
Hallo Mike,

SomeDude schrieb:

Ich möchte dir persönlich nicht zu nahe treten aber ich halte diese Aussage von dir für ziemlichen Unsinn oder zumindest für sehr übertrieben.

Deine Meinung bleibt dir selbstverständlich unbenommen.

SomeDude schrieb:
Die von dir verlinkten Boxen sind gegen die hier erwähnten gebrauchten Boxen ziemlicher Schrott. Das kann man auch in jedem Geiz ist Blöd Markt ausprobieren.

Hm, das halte ich jetzt für ziemlichen Unsinn, die 605er gibt es in den besagten Märkten schon lange nicht mehr. Es gibt einige LS von Magnat wo ich dir sofort zustimmen würde, aber nicht die Quantum 605, hast du die eigentlich schon ein mal gehört ?

SomeDude schrieb:
Dann lieber DIY fürs Geld.

Das möchte ich gerne mal sehen wie du für € 250.- 2 Boxen wie die 605 baust, jede fast 20 kg, mit Hochglanzfront, magnetischer Halterung für die Abdeckung, einem super Anschlussterminal usw.
Da du dich ja auskennst hier noch ein link wo die Technik der 605 etwas besser erklärt wird MQ 605

SomeDude schrieb:
In meinem Bekanntenkreis haben sich mittlerweile 5 Personen (ich bin einer davon) gebrauchte LS zugelegt, nachdem sie bei einem Bekannten Boxen aus den 70 Jahren gehört haben (Wigo A3-S; hatte er für 70€ bei ebay gekauft) . Und ja man kann auch Pech haben wenn man allzu billige kauft, habe ich selbst gemerkt als ich versucht habe die selben Wigo bei ebay zu ersteigern. So what? Die gingen dann halt zurück an den Verkäufer (Vorteil bei wenn 14 tätiges Rückgaberecht). Bei gebrauchten Verstärkern (vorausgesetzt sie sind in einem guten Zustand) sehe ich erst recht kein Problem...

Natürlich kann das alles gut gehen, muss es aber nicht, ich hatte auch richtig Glück bei Ebay, trotzdem weiss ich aber das es auch Probleme geben kann. Beim Budget des TE würde ich mir kein Risiko geben, zumal ich in diesem Fall keinen wirklichen Vorteil sehen kann.

Unter anderen Voraussetzungen kann das schon wieder anders sein.

Gruß Karl
SomeDude
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Sep 2012, 14:36
Ein wenig Initiative deinerseits wäre schon wünschenswert. Du bist hier im Internet.

Konkret? Kauf:

Pioneer A-616

+

MB Quart 890 MCS

= 457.99 €

beide mit 1 Jahr Gewährleistung und 14 tätiges Rückgaberecht

zu teuer? Dann Kauf:

Canton CT 1000

plus

Onkyo A 9155

= 366.89 € Lautsprecher mit 1 Jahr Gewährleistung beide mit Rückgaberecht.

Bedenke auch, die gebrauchten Sachen bekommst du quasi (bis Schwankungen des zu erzielenden Kaufpreises) ohne Verluste wieder los.

So jetzt entscheide dich.

Gruß

Mike

P.S.: Hättest du mal die Suchfunktion benutzt dann hättest du einiges über das vor und wider von gebrauchten LS erfahren...
DF_zwo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Sep 2012, 14:46
Also schön...

Ich habe mich nun entschieden.

Es wird der Pioneer A-616 - erstmal. Das Gerät sieht super aus und hat wohl auch genug Leistung. Außerdem ist mir hier die Garantie wichtig.

Was die LS angeht, da versuche ich mir bei ebay bis Sonntag Abend gebrauchte MB Quart oder IQ TED 4 zu besorgen. Sollte das nicht klappen, werde ich mir dann wohl die Magnat Quantum bestellen.

Alle einverstanden?


[Beitrag von DF_zwo am 21. Sep 2012, 14:51 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 21. Sep 2012, 14:52

DF_zwo schrieb:
Alle einverstanden?

Ob ich, oder sonst jemand damit einverstanden ist, das ist völlig wurscht, du musst entscheiden was du möchtest.

Gruß Karl
DF_zwo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Sep 2012, 14:56
Ja ich habe nun eine Auswahl an LS und Geräten, wobei ich ja bei dem Verstärker nun eine feste Auswahl getroffen habe. Beziehungsweise ich habe den verlinkten Pioneer A-616 Verstärker bereits gekauft/bezahlt.

Bei den LS lasse ich mir dann noch bis Sonntag Zeit, der Verstärker braucht ja nun auch eine Weile bis er hier ist.

Ich danke euch allen für die Vorschläge und die Modellauswahl. Sobald ich die LS habe, werde ich mich nochmal melden.
SomeDude
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Sep 2012, 14:56

Der_Karl schrieb:
...

Hm, das halte ich jetzt für ziemlichen Unsinn, die 605er gibt es in den besagten Märkten schon lange nicht mehr. Es gibt einige LS von Magnat wo ich dir sofort zustimmen würde, aber nicht die Quantum 605, hast du die eigentlich schon ein mal gehört ?


Wie gesagt. Ja, ich habe diese gehört und zwar im MM Euro-Industriepark München. So lang ist das jetzt auch nicht her. Es war mir nicht bewusst, dass es die LS nicht mehr gibt. Tut aber nichts zur Sache. Für den Preis mögen sie ja auch gut sein...


Der_Karl schrieb:
...
Das möchte ich gerne mal sehen wie du für € 250.- 2 Boxen wie die 605 baust, jede fast 20 kg, mit Hochglanzfront, magnetischer Halterung für die Abdeckung, einem super Anschlussterminal usw.


Denke aus der Cheap Tricks Serie gibt es schon was. Aber ich denke da kennen sich andere besser aus.
20Kg, Anschluss-Terminal,Hochglanzfront, magnetische Halterung? Na und, dass hat doch alles nichts mit dem Klang zu tun. Man könnte auch andersherum fragen: Wie viel Geld bleibt bei dem Schnickschnack noch für gute Gehäuse und LS-Chassis übrig?



Der_Karl schrieb:
...
Natürlich kann das alles gut gehen, muss es aber nicht, ich hatte auch richtig Glück bei Ebay, trotzdem weiss ich aber das es auch Probleme geben kann. Beim Budget des TE würde ich mir kein Risiko geben, zumal ich in diesem Fall keinen wirklichen Vorteil sehen kann.

Unter anderen Voraussetzungen kann das schon wieder anders sein.

Gruß Karl


Ein bisschen gesunder Menschenverstand und Recherche sind natürlich erforderlich, keine Frage. Und keine Risiko gibt es nicht.

Gruß

Mike
SomeDude
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Sep 2012, 15:04

Der_Karl schrieb:

DF_zwo schrieb:
Alle einverstanden?

Ob ich, oder sonst jemand damit einverstanden ist, das ist völlig wurscht, du musst entscheiden was du möchtest.

Gruß Karl


^THIS

Mann, geht das hier schnell...

Verstärker ist geil. Ich habe mir vorgestern den A-717 MK II zugelegt. Ist leider noch nicht da.

Sowohl mit der MB Quart als auch die IQ TED 4 sind super. Und wenn es bis Sonntag nicht reicht dann warte halt noch ein bisschen.

Gruß

Mike
DF_zwo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Sep 2012, 15:25
Eine Frage habe ich aber (immernoch).

Was ist mit den Kabeln? Ich muss ja von den LS in den Verstärker rein und von dem Verstärker in meinen PC. Ich muss genau wissen welche Kabel ich dafür brauche.

Soundkarte ist diese Asus Xonar D1.

Könnt ihr mir Kabel empfehlen? Brauche ich sonst noch etwas? Ich will hier nicht alles dann stehen haben und es nicht benutzen können.

Vielleicht findet ihr ja etwas bei ebay oder bei Thomann für mich. Der Preis für das Kabel und eventuelle Stecker sollte zusammen nicht mehr als 30 Euro sein, aber die dürfen gerne (falls es angebracht ist), ausgereizt werden.


[Beitrag von DF_zwo am 21. Sep 2012, 15:26 bearbeitet]
SomeDude
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Sep 2012, 15:47
Für PC -> Verstärker: einfaches Stereo Cinch Kabel

zum Beispiel: Pollin

oder wenn es was teureres sein MUSS:

amazon

LS Kabel: Kupfer-Kabel 2,5mm² vom Baumarkt. Oder wenn es edel aussehen soll Selbstbau mit Cordial-Kabel -> Suchfunktion

Gruß

Mike

P.S. Wehe du berichtest hier nicht ausführlich über deine neue Anlage...

Was für eine Abspiel-Software benutzt du denn?
DF_zwo
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Sep 2012, 15:54
Aber mein PC hat doch nur 3,5mm Klinke. Da kann ich doch kein Cinch anschließen. Brauche ich da keinen Adapter? Wenn ja, welchen? Welcher von diesen Premium Blue Adapterkabeln hier tut es am besten? Das Adapterkabel kann gerne kurz sein.

Die Pollin Kabel sehen gut aus, da werde ich mir dann zwei Stück kaufen... ich brauche doch zwei, oder?

Zum Abspielen nehme ich MusicBee.

Also nochmal konkret:

Ich muss genau wissen welches Adapterkabel und wieviele davon...


[Beitrag von DF_zwo am 21. Sep 2012, 15:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#33 erstellt: 21. Sep 2012, 16:01
Hallo Mike,

SomeDude schrieb:
Denke aus der Cheap Tricks Serie gibt es schon was. Aber ich denke da kennen sich andere besser aus.
20Kg, Anschluss-Terminal,Hochglanzfront, magnetische Halterung? Na und, dass hat doch alles nichts mit dem Klang zu tun. Man könnte auch andersherum fragen: Wie viel Geld bleibt bei dem Schnickschnack noch für gute Gehäuse und LS-Chassis übrig?

Das eine Firma wie Magnat, die natürlich wie alle Massenhersteller in China produzieren lässt, etwas andere Möglichkeiten hat als du, ist dir aber schon klar.

Wie auch immer, ich möchte das nicht weiter vertiefen. Ich gebe hier wie die meisten, Ratschläge für einen Ratsuchenden, was der letztendlich damit anfängt ist seine Sache.

SomeDude schrieb:
Und keine Risiko gibt es nicht.

Doch, neue 605er mit 5 Jahren Herstellergarantie

Gruß Karl
SomeDude
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Sep 2012, 16:18

DF_zwo schrieb:


Ich muss genau wissen welches Adapterkabel und wieviele davon...


Mea culpa. Also dann nehm doch diese:

Cordial CFY 3 WCC

du brauchst nur eines um deinen PC mit dem Verstärker zu verbinden.
DF_zwo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Sep 2012, 16:34
Gut dann bestelle ich mir einmal den Cordial Adapter bei Thomann.

Für die Verbindung von dem Cordial Adapter zu dem Verstärker brauche ich EIN KABEL, richtig? Wäre dieses Kabel 1x passend klick? Oder brauche ich zwei davon?

Könntest du mir von Pollin Electronic bitte noch 10-15 Meter Lautsprecherkabel raussuchen (bitte nicht mehr als 20 Euro, gerne weniger)? Im Baumarkt will ich das nicht kaufen.


[Beitrag von DF_zwo am 21. Sep 2012, 16:35 bearbeitet]
SomeDude
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Sep 2012, 16:57
Ok ich habe mir noch mal die Beschreibung deiner Soundkarte genau angeschaut. Dort steht:

Analog Output Jack:
3.50mm mini jack *4 (Front/Side/Center-Subwoofer/Back)

d.h du hast 4 mal einen 3,5 mm Klinke (Stereo) Ausgang. Das von mir verlinkte Kable ist ein Y-Adapter Kabel. Du brauchst nur dieses (und keinen weiteren Adapter) um deinen Verstärker an den PC anzuschließen.

Lautsprecher Kabel:

2,5mm²

oder wenn dir diese besser gefällt:

2,5mm²

Hoffe 10 Meter reichen dir für beide LS.
DF_zwo
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Sep 2012, 18:33
Hallo an alle,

ich habe mir nun die Infinity Reference 81 MK II für 200 Euro bei ebay gekauft.

Hoffentlich kommen sie schnell hier an! Ich kanns kaum erwarten.
SomeDude
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Sep 2012, 11:40
Schick. Wenn du LS hast berichte doch mal wie sie dir gefallen.
DF_zwo
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Sep 2012, 19:49
Hallöchen,

leider hat es so lange gedauert bis die LS angekommen sind, dem Verkäufer und DHL gleichermaßen verschuldet. Aber was solls, heute sind sie endlich angekommen und ich habe nach Feierabend alles angeschlossen. Es gab keine Probleme dabei und alles funktioniert.

Ehrlich gesagt weiß ich garnicht was ich groß schreiben soll. Der Sound ist absoluter Wahnsinn im Vergleich zu vorher... ich habe noch nie solche Höhen erlebt und die LS machen meine 24Bit 88/96KHz FLAC Sammlung zu einem völlig neuem Erlebnis.

Die LS scheinen mir aber eher für Jazz, Soul, Funk, Klassik, Lounge geeignet zu sein als für Rock, Metal oder ähnliches. Aber geht auch ganz gut! Meine hochqualitative Musik ist aber ohnehin nur im Bereich der erstgenannten, vielleicht liegt es daran. Einziges Manko das mir bisher aufgefallen ist, man muss die LS schon mindestens auf Zimmerlautstärke aufdrehen damit sie ihren Klang voll entfalten. Voll ausgetestet habe ich die Lautstärke jedoch nicht und das werde ich auch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht tun.

Leider habe ich die LS noch nicht optimal aufstellen können. Das kommt dann noch später am Wochenende. Zur Zeit stehen sie noch recht nah bei mir und haben auch keine optimale Ausrichtung.

Der Verstärker musste bisher noch nicht sonderlich ackern, da ich, wie gesagt, die Lautstärke noch relativ moderat gehalten habe. Es ist ein bisschen Abwärme zu spüren, wenn man die Hand drüber hält, aber kaum. Vielleicht 25 bis 30 °C.

Ich bin jedenfalls schonmal sehr beeindruckt und absolut zufrieden. Die Beratung in diesem Forum hat sich mal wieder ausgezeichnet. Es macht mir wieder richtig Spaß Musik zu hören. Meine MP3 Sammlung (zumindest die mit 128kbit) muss ich nun aber wohl löschen...

Liebe Grüße,
Daniel
SomeDude
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Sep 2012, 07:48
Na das hört sich doch schon mal gut an. Schreib doch mal wie du vorhast die LS aufzustellen und wenn du Lust hast kannst du auch gerne mal Bilder von den LS und deinem Hörraum einstellen.

Der Zustand der LS war wie in der Auktion beschrieben?

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß mit den LS und vor allem beim (neu)entdecken deiner Musik.
DF_zwo
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Sep 2012, 10:45
Ich bin mir noch nicht sicher wie genau ich sie aufstellen will. Das Problem ist ich habe die in meinem Zimmer - mit anderen Worten: ich habe keinen separaten Hörraum. Ganz so enthusiastisch bin ich nun auch nicht.

Momentan habe ich die LS neben meinem Schreibtisch auf dem Boden stehen (ohne Ständer oder ähnliches) und da verdeckt natürlich die Tischplatte einiges. Das merkt man auch, wenn ich mich etwas weiter weg stelle, hört sich besser an. Leider geht es nur so im Moment.

In naher Zukunft habe ich vor, mir kleine Hocker bzw. Gestelle für die LS aus Holz selbst zu bauen. Nicht abnormal groß, vielleicht 25cm bis 30cm. Einfach nur damit sie etwas höher stehen. Wie gesagt, zur Zeit geht das so noch nicht, da der linke LS durekt unter einer Schrägen steht und nach oben hin nur ~5cm Platz hat. Mein Zimmer ist voll mit Möbeln und daher ist es schwierig hier mal eben etwas umzuräumen... da muss ich nochmal überlegen wie.

Der Zustand der LS war leider nicht so ganz wie beschrieben. Ich zitiere dazu mal eben den Verkäufer:

"Die Lautsprecher befinden sich in Top Zustand.
Keine Kratzer oder Brüche am Holz, die Membranen sehen aus wie am ersten Tag."

Mal ganz zu schweigen davon, dass sein Deutsch ziemlich schlecht ist... aber okay. Jedenfalls waren die LS ganz bestimmt nicht in einem top Zustand, bestenfalls in einem akzeptablen Zustand. Die Membranen sind zwar tatsächlich völlig okay, aber die Unterseite der LS ist entgegen der Beschreibung total verkratzt. In Anbetracht der Tatsache, dass die LS jedoch auf dieser Seite stehen, kann ich darüber hinweg sehen. Aber auch die Oberseite der LS ist ein wenig mitgenommen - es sieht so aus als hätte der Typ da irgendwas drauf stehen gehabt... ne Vase oder weiß der Teufel. An den Kanten ist es auch zum Teil leicht abgenutzt sodass man das blanke Holz sieht. Das ist aber nicht sehr schlimm und man muss schon sehr genau hinsehen. Bei einem der LS ist unten rechts vorne die Kante des Gehäuses ein wenig beschädigt, so als wäre der LS schonmal auf diese Kante fallen gelassen. Dann sind die Seiten noch zum Teil deutlich verschmutzt und zerkratzt...

Alles in Allem kann ich aber über die Mängel hinweg sehen. Mit ein bisschen Handarbeit sollte man das wegbekommen. Der Stoffbezug des Schutzes ist heile, aber etwas schmutzig an einigen Stellen. Die LS haben ja nun auch nicht die Welt gekostet.

Ich glaube da könnte ich aber eh nichts machen in Sachen Käuferschutz o.ä. ...klar ich könnte Fotos machen und ihn bzw. ebay damit konfrontieren, bloß was dann? Damit erreiche ich doch eh nichts.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher bis 450 Euro/Paar
Ripperz am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  15 Beiträge
Suche Verstärker Neu bis 450 Euro, gebraucht bis 300 Euro
m00 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  3 Beiträge
Standlautsprecher bis 450 Euro
Krollenkasper am 12.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  24 Beiträge
Verstärker bis 450,- Euro zum Musikhören gesucht
cHillb3rT am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  24 Beiträge
Suche Sub bis 450 Euro XTZ oder Nubert?
freakdax23 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  5 Beiträge
verstärker und lautsprecher bis 200 euro gesucht
hasselhoff77 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker bis ca. 2.500,- Euro
Kielfisch am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  29 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher bis ca 1000 Euro
Haegar84 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  19 Beiträge
verstärker bis 450 ?
Recharger am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  2 Beiträge
Lautsprecher bis 450?
axfolier am 17.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  75 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • I.Q
  • Pioneer
  • ALR
  • Heco
  • Yamaha
  • ASW
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.843
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.099