Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF IQ5 plus Sub oder KEF IQ7 ohne sub ???

+A -A
Autor
Beitrag
slibben
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mrz 2006, 13:59
Hallo zusammen,
ich hab zuhause nen Denon DRA 585 Stereo-Reciever mit 2x90 Watt bei 4 Ohm und da soll jetzt endlich mal ordentlich was raus kommen... v.a. voluminöser Bass

Jetzt stehe ich vor der Wahl mir die KEF IQ5 zu kaufen, da diese jedoch im Bass-Bereich sehr dünn klingt (habe sie schon probehören können) würde ich mir noch den KEF PSW 2500 Sub dazu kaufen.

Ich möchte das ganze für 70% Musik und 30% Filme nutzen im STereo-Betrieb (vorerst - später evtl. aufrüsten auf Surround)

Die Alternative wäre nur die KEF IQ7 - ohne sub, was preislich genauso läge (ca. 1000,-) aber ich befürchte dass ich da halt wesentlich weniger Volumen raus bekomme also mit der IQ5 + Sub...

Da ich letzteres nicht probehören kann wollte ich euch mal um Rat fragen
Wiesonik
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:05
Naja,

es hat schon Leute im Forum gegeben, die haben Ihre (i)Q7 wieder verkauft, weil der Bass ihren Hörraum zugedröhnt hat.

Wie groß ist denn Dein Hörraum ?
Du solltest in jedem Fall diese Box in Deinem Raum hören...
...sonst geht eventuell der Schuss nach hinten los.

PS: Bei passender Raumgrösse (min. 25qm) wird die 7er die bessere Wahl sein.
slibben
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:11
Ja der Raum hat ca. 25qm und wie gesagt der Bass des IQ5 war mir deutlich zu wenig, den IQ7 bzw. 9 konnte ich leider nicht probehören....
JonZon13
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mrz 2006, 22:52
Hallo,
ich habe die iQ3 + kleinen Velodyne Sub gegen iQ7 gehört.
Mir hat die Standbox klar besser gefallen, da die Übergäng zwischen tief und mitte fließender war.
Bei Satellit + Sub hat mir was im tieferen Mitteltonbereich gefehlt.

Rein für Stereo ist eine Standbox warscheinlich die bessere Wahl, da diese optimal aufeinander abgestimmt sind.

Gruß Jonas
brathendl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Mrz 2006, 00:30

JonZon13 schrieb:
Hallo,
ich habe die iQ3 + kleinen Velodyne Sub gegen iQ7 gehört.
Mir hat die Standbox klar besser gefallen, da die Übergäng zwischen tief und mitte fließender war.
Bei Satellit + Sub hat mir was im tieferen Mitteltonbereich gefehlt.

Rein für Stereo ist eine Standbox warscheinlich die bessere Wahl, da diese optimal aufeinander abgestimmt sind.

Gruß Jonas


Hallo Jonas!

Jetz mal ganz ehrlich, Du willst doch nicht wirklich die iq3 gegen die iq7 probehören! oder?
Also wenn du ein auto kaufen willst fährst du auch nicht erst einen 1er BMW gegen einen 5er Probe oder??? Ist doch klar dass das zwei verschiedene Welten sind!

Liebe Grüße

dat soester börde huhn
brathendl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Mrz 2006, 00:39

slibben schrieb:
Ja der Raum hat ca. 25qm und wie gesagt der Bass des IQ5 war mir deutlich zu wenig, den IQ7 bzw. 9 konnte ich leider nicht probehören....


Hallo Slibben!

Ich habe die iq9 zuhause probegehört. ca. 22 qm Raum, sie ist galaktisch aber einfach im Bass viel zu fett! Mag an den Fliesen liegen die ich habe aber bei kleinster Pegelausteuerung hätten mich meine Nachbarn bestimmt gekillt, der ganze raum hat vibriert. Ein Supertiefenbass aber einfach zu dick aufgetragen. Im Hifi Studio beim Händler war es mein lieblingslautsprecher, ehrlich aber daheim ging das mal überhaupt gar nicht. Wollte daraufhin die iq7 nehmen..., die ist ganz gut aber ich finde da kommt es auf den verstärker an und wie einem der bass dabei gefällt. Ich würde mir an deiner stelle die lautsprecher mal nach hause holen, aber bei aller liebe kann ich von der iq9 nur abraten in bezug auf den raum, aber wenn dir dieser bass gut gefällt bei der iq9 ist kein sub mehr nötig, die haut einen um.

Ich habe dann einen anderen Lautsprecher genommen, transparanter und analytischer im Bass. Aber an sich ist die iq7 echt gut. Und im endeffekt ist es ne geschmacksfrage.

viele Grüße dat soester bördenhuhn
JonZon13
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mrz 2006, 11:16
@brathendl

Warum denn nicht? Die iQ3 haben das selbe Hoch-/Mitteltonchassis, wie die iQ7 - eben nur weniger Volumen und kein TT. Durch einen Sub könnte das ja kompensiert werden(rein theoretisch). Außerdem hat man den Vorteil, dass die Aufstellung der LS unkritischer ist und man den Bass auf seinen Raum einstellen kann.

In der Praxis allerdings gefallen mir die iQ7 einfach besser.

Meiner Meinung nach dürfte iQ3 + Sub besser passen als iQ5 + Sub.

Falls sowieso ein HK aufgebaut werden soll, hat man gleich den Sub und kann die iQ3 auch später als Satelliten nutzen, wenn man in größere Stand-LS investiert.

Ich finde die iQ3 klingen nicht viel schlechter als die iQ7, es fehlt ihnen halt nur unten rum. Für Klassik würde die warscheinlich schon reichen.

Gruß Jonas
slibben
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Mrz 2006, 11:18
Hallo brathendl !

dass klingt ja echt interessant, weil ich bin ja ganau nach viel Bass auf der Suche... Die Q7 reicht ja aber in "" nur bis 40 HZ herunter (im Vgl zu Canton wo schon die billigen bis 20 HZ runter gehen) - du meinst aber dass die dennoch ordentlich schön volumigen, Wände zum vibrieren bringenden Bass hat ?? dass hört sich top an !

Welche Box hast du denn am Ende genommen ? und weshalb nicht die Q7 ??
zwaps
Stammgast
#9 erstellt: 29. Mrz 2006, 17:15
Nein, die Canton gehen nicht bis 20hz runter.

Und ob in deinem Hörraum überhaupt etwas unter 20hz geht, solltest du schon vorher herausfinden.
Rass
Gesperrt
#10 erstellt: 29. Mrz 2006, 21:17
die billigen Cantins bis 20 hz ???

Das schaffen die meisten 1000 € subs nicht mal ... .
Was ein Geschwätz.
Horst_t
Stammgast
#11 erstellt: 29. Mrz 2006, 22:12
Hi Slibben,
mein Schwager hatte sich vor ein paar Wochen die IQ5 zum Denon DRA-1000 gekauft. Der Denon klngt eher schlank und die KEF meiner Meinung nach sehr neutral & angenehm.

Schliesse mich meinen Vorrednern an, am besten zuhause probehören.

Ganz wichtig in der Kette ist noch der CDP. Da gibt es auch grosse klangliche unterschiede. Es soll ja die ganze Kette vernünftig klingen. Wir haben uns aus Kostengründen für den Cambrige C640 V2 entschieden. Ist ein super Gerät in dieser Preisklasse. Um Bass und Stimmen zu verbessern haben wir von Audioplan die "Antispikes" gekauft. Dadurch haben die IQ5 noch mal eine 1/2 Nummer dazugewonnen. Der Bass ist jetzt besser und sauberer und die Stimmen angenehmer. Der Raum hat ca. 25 m2 und ist gefliesst.

Jetzt wird es unfair:
Wir hatten o.g. Kombi mit dem Naim CD5i gehört. Stimmen kamen angenehmer und tiefer, mehr Bass, größere räumliche Abbildung bei gleicher Transparenz. Habe mich gewundert was die iQ5 können.


[Beitrag von Horst_t am 30. Mrz 2006, 08:30 bearbeitet]
OnkelThor
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Mrz 2006, 15:07
ich habe meine IQ7 an unterschiedlichen Verstärkern gehört, grundsätzlich ist der Bass prima und geht vom Hörgefühl weit runter. Leider ist mein eigener Verstärker für die Boxen bezüglich Bass ein wenig schwach auf der Brust (hab noch nen uralt-NAD 3020). Da wummert es auch schon mal, weil der VS den Bass nicht souverän hält. mit einem NAD 372 bestand dieses Problem nicht.

die IQ7 haben a mon avis sacre einen klasse Bass, nur der Verstärker muss das schaffen.


Onkelchen Thor
brathendl
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Apr 2006, 10:08

slibben schrieb:
Hallo brathendl !

dass klingt ja echt interessant, weil ich bin ja ganau nach viel Bass auf der Suche... Die Q7 reicht ja aber in "" nur bis 40 HZ herunter (im Vgl zu Canton wo schon die billigen bis 20 HZ runter gehen) - du meinst aber dass die dennoch ordentlich schön volumigen, Wände zum vibrieren bringenden Bass hat ?? dass hört sich top an !

Welche Box hast du denn am Ende genommen ? und weshalb nicht die Q7 ??


Ich könnte natürlich sagen meine Frau ist schuld ! Aber würde nicht ganz stimmen. Bin auf einen anderen LS gekommen und zwar von Audiophysic ... vielleicht hat doch meine Frau schuld ;). Aber man muß auch da manchmal einen Kompromiß eingehen, ob es beiden gefällt, somit hab ich dann halt nicht die Kef genommen, was aber nur rein optische Gründe hatte. (Frauen halt, und da sagen die immer wir würden nur auf die optik und nicht auf die inneren werte achten )
larry_leone
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Apr 2006, 10:25
hallo,

konnte die iq 3/5/7 und 9 beim händler meines vertrauens probe hören.

die iq7 und die 9er unterscheiden sich gewalltig vom bassfundament her. nicht nur dass der bass runder und voller ist, auch der übergang vom tif zum mittelfrequenzbereich ist irgendwie angenehmer. der händler sagte mir dies liege nicht nur an einem treiber mehr sondern auch da diese unterschiedlich abgekoppelt sind.
die 5er sind halt doch sehr dünn vom sound. wobei es lustig ist, habe gerade mein neues set bestehd aus 9/6c/3 erhalten. da die räumlichkeiten noch nicht fertig umgebaut sind, habe ich die 3er ins büro gestellt und laufen nun an einem denon stereoverstärker. die bässe sind schon gewalltig und super trocken. macht richtig spass den speakern zu lauschen. die musik ist extrem losgelöst und standortwechsel ergeben nur minimale klangänderungen. bin bis dato sehr zufrieden mit den lautsprechern. bin gespannt wenn ich die 9er in betrieb nehme wie sich diese dann machen.
also bei mir hat die iq serie das prädikat empfehlenswert.

grüsse ladi

habe
Zitz
Stammgast
#15 erstellt: 14. Apr 2006, 12:36
Ich hab mir auch überlegt ne Sub zu meinen beiden Standboxen dazuzubesorgen.
Allerdings denke ich, dass man speziell bei Musikanwendungen, seinen Sub sorgfältig auswählen und aufstellen sowie abstimmen sollte, da er sonst zu viel dröhnt und man von der eigentlichen Musik kaum noch was mitbekommt.

Bei Heimkino Anwendungen dagegen habe ich festgestellt, dass ohne Sub ein wenig Atmospähre fehlt und das "Dröhnen" nicht so unangenehm auffällt... gehört irgendwie dazu!

Ich hab mir erstmal n neues paar Boxen geordert, die sollten eigentlich schon eine Verbesserung bringen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ7 VS. IQ5
a.y.u. am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  12 Beiträge
KEF IQ7 - welcher Verstärker?
scotts am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  2 Beiträge
nuBox 481 oder KEF IQ5?
lexus0_15 am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  29 Beiträge
KEF Q5 oder doch IQ7?
John_24 am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  8 Beiträge
KEF iq3 oder iq7 ? Kaufentscheidung
smile1210 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  20 Beiträge
Kef iQ7 ersetzten oder Subwoofer?
Synda am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  14 Beiträge
KEF IQ5 ?
yostorm am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  6 Beiträge
Kef IQ5
olihannover am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  6 Beiträge
NAD C320BEE und KEF IQ7
sonic_adventurer am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  6 Beiträge
Jamo S606/Heco Victa 700/Kef iQ5/Kef iQ7/Focal Chorus 714/Klipsch RF-62 ?
Viper780 am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Denon
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.566