Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF Q5 / iQ7 geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
jasig
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2008, 12:32
Hallo allerseits!

Da u.a. die KEF iQ7 und Q5 für 249 bzw. 222 Euro angeboten werden, würde ich gerne wissen ob sie denn "das Richtige" für mich sind, bzw. ob man da was falsch machen kann

Ich habe einen pioneer PD-104 CD-Player und einen Onkyo A-8430 Vollverstärker (ca 60 Watt an 8 Ohm).
Mein Zimmer ist etwa 32 m² groß, 4 in der Breite und 8-9 in der Länge, allerdings stehen dort auch noch ein Schrank, ein Sofa und ein Schreibtisch, generell ist es recht verummelt
Der Boden ist mit Laminat ausgelegt.

Die Boxen sollen in der Mitte der längeren Wand aufgestellt werden und da die Q5 und iQ7 oft mit ihrer breiten Abstrahlung und universellen Einsetzbarkeit beworben werden, scheinen sie ja geeignet zu sein.
Die iQ7 wird auch als bassschwach beschrieben, kann da wer was zu sagen?
Was haltet ihr von dem Uni-Q Chassis, also dem Alu-Mitteltöner mit eingebautem Hochtöner?

An Musik höre ich am liebsten Rock/Progressive, so zum Beispiel Radiohead, Arcade Fire, The Mars Volta und Dredg.

Abstände zur Wand sind 50 und 20 cm, bei letzterem befindet sich allerdings ein altmodischer Heizkörper hinter den Boxen.

Als Alternativen hatte ich auch an die Heco Victa 500 und Wharfedale Diamond 9.5 gedacht, die Preis-Leistung des KEF-Angebotes scheint allerdings sehr sehr gut zu sein, wie oft gesagt wird.

Probehören werde ich die Wharfedale 9.5 und KEF Q5 und iQ7 bald, würde nur gerne wissen ob sie überhaupt für mein Zimmer geeignet wären.



Jan


[Beitrag von jasig am 10. Okt 2008, 12:39 bearbeitet]
firth_of_fifth
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Okt 2008, 13:53
moin jan,

ich selber habe die kef q5 und kann sagen das sie für rock/progressiv sehr gut geeignet ist.

die q5 ist im bass recht kräftig, was mir sehr gut gefällt. bei laminat könnte man u.u. dröhn-probleme kriegen (da helfen sehr gut granitplatten unter den boxen)

die iq7 ist, glaube ich, der nachfolger der q5 und soll im bassbereich deutlich zurückhaltender spielen.

du solltest also unbedingt probehören, am besten bei dir zuhause.

gruß jan
borussia89
Neuling
#3 erstellt: 10. Okt 2008, 15:08
Hi,

eine weitere ALternative wäre vielleicht die Canton GLE 409. Solltest du dir auf jeden Fall auch mal anhören. Von den Heco Victa 500 würde ich in deinem Fall eher abraten, denn die werden für deinen Raum wohl zu schwach sein. Außerdem können sie meiner Meinungnach klanglich auch nicht mit den Canton bzw. Kef LS mithalten. Dann eher die Heco Metas 500 (eine Serie drüber). Die Kef Q5 habe ich im Gegensatz zur iQ Serie vor kurzem probegehört. Für den Preis wirklich sehr gute LS.

Welches Budget hast du denn zur Verfügung?
Ich weiß nämlich nicht, ob dein Raum für oben genannte LS zu groß ist. Eventuell solltest du mal einen Blick auf die Canton Ergo 902 DC werfen. Sehr gute LS, günstig, da Auslaufmodell, und für deine Raumgröße vielleicht eher geeignet.
jasig
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 10. Okt 2008, 15:53
Erstmal Dankeschön für die Antworten

Den Tipp mit den Granitplatten werde ich mir auf jeden Fall merken, danke dafür.
Ändert es etwas daran dass vor den Lautsprechern Teppiche liegen?

Mein Budget liegt bei etwa 550 Euro, dann wäre die Schmerzgrenze aber auch erreicht.
Bei solchen Beträgen werde ich mir die LS aber unbedingt anhören wollen, 550 Euro eind immerhin kein Pappenstiel.

Die Canton Ergo 902 DC sehen wirklich vielversprechend aus, zumal es mir die Ergo-Serie von Canton sowieso angetan hat. Das günstigste Angebot im Internet steht zur Zeit bei rund 600 Euro, sollte es sich aber wirklich lohnen werde ich mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Nun ja, bei einem UVP von 1760 Euro scheinen 600 trotzdem ein gutes Angebot zu sein.

Bei dem Händler zu dem ich bald fahren werde gibt es u.a. LS von Monitor Audio, lohnen die sich einen Blick?
Der Rest dort ist zu teuer oder nicht besonders vielversprechend.
Hier eine Liste: http://www.wilbrand-acoustics.de/unsere_marken.html

Jan
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 10. Okt 2008, 19:24

Da u.a. die KEF iQ7 und Q5 für 249 bzw. 222 Euro angeboten werden, würde ich gerne wissen ob sie denn "das Richtige" für mich sind, bzw. ob man da was falsch machen kann


Um das zu beurteilen solltest Du Dir die entsprechenden Modelle selber anhören, einige schwören auf KEF andere wiederum überhaupt nicht.


Bei dem Händler zu dem ich bald fahren werde gibt es u.a. LS von Monitor Audio, lohnen die sich einen Blick? Der Rest dort ist zu teuer oder nicht besonders vielversprechend.


Ja, ein Blick u. ein Ohr. Gerade bei Rockmusik würde ich Monitor Audio KEF klar den Vorzug geben.
Träumerli
Stammgast
#6 erstellt: 10. Okt 2008, 22:12
Hallo Jan,

Da die alte KRF IQ Serie im Moment ausläuft bekommst die IQs richtig günstig.

Von der alten Q5 solltest Du im Moment die Finger weglassen bei den guten Preisen für ne IQ 7. Die IQ hat das deutlich bessere Koaxchassis, und das ist das Sahnehäubchen bei KEF.

Klar anhören solltest Du die Speaker, wenn möglich. Ansonsten Onlinekauf, mit entsprechendem Rückgaberecht.

Also wie ich KEF gehört habe, macht ne fette Rockscheibe richtig Spass.

Die Monitor Audio Speaker spielen eher vordergründig auf, setzen auf Effekte die dem Langzeithören eher nicht entgegen kommen.

Außerdem würdest Du bei den Momentanen Preisen, der auslaufenden KEF IQ Serie, bei Monitor Audio ne klasse tiefer einsteigen müssen.

Gruß Gunther
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Okt 2008, 07:01

Hifi-Tom schrieb:

Ja, ein Blick u. ein Ohr. Gerade bei Rockmusik würde ich Monitor Audio KEF klar den Vorzug geben. :prost

Damit dürftest Du weitestgehend allein da stehen.
Ich kenne viele, die M-A mit KEF verglichen haben, Rockmusik hören und genau anders urteilen. Haben die alle verbogene Ohren? Ich denke, nicht! Wie war das mit dem Geisterfahrer auf der A81? Einer? Neee, Tausende...
Ice-online
Stammgast
#8 erstellt: 11. Okt 2008, 11:20
Ich hab bis jetzt leider nur die IQ 3 von kef geört, aber ich finde das die für Rock gut zu gebrauchen sind.

(Naja bleibt wohl trotzdem Geschmackssache)


Ich hab da mal ein Paar angebote zu den Kef gefunden.

http://www.hifisound...-STAND-LAUTSPRECHER/

http://www.hifisound...a73968fb4b6.46380383


Wenn jemand bessere Preise findet, bitte schreiben.
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 11. Okt 2008, 11:41

Damit dürftest Du weitestgehend allein da stehen.
Ich kenne viele, die M-A mit KEF verglichen haben, Rockmusik hören und genau anders urteilen. Haben die alle verbogene Ohren? Ich denke, nicht! Wie war das mit dem Geisterfahrer auf der A81? Einer? Neee, Tausende...


Ach ja, ich frage mich ernsthaft, woher Du Deine Statistiken hast u. wie Du zu so einer Einschätzung kommst. Das Du als bekennender KEF-Fan die Sache anders siehst ist klar u. es sei Dir unbenommen. Ansonsten dürfte dies wohl sehr stark in Richtung persönlicher Geschmack tendieren, daher auch mein Ratschlag an Jan, sich die entsprechenden, in Frage kommenden Modelle, vorher anzuhören.

P.S. Es gibt im übrigen ziemlich viele Rockhörer, die sich für MA entschieden haben, kannst ja mal Volker dazu befragen, der hat nicht wenige MA-Lautsprecher verkauft.
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 13. Okt 2008, 07:03
Träumerli schrieb:


Die Monitor Audio Speaker spielen eher vordergründig auf, setzen auf Effekte die dem Langzeithören eher nicht entgegen kommen.


Träumerli schrieb auch:


Das Klangbild der GS60 war sehr natürlich und realistisch das Highlight der Monitor Audio Box war der Hochton und obere Mittenbereich der eine Informationsfülle und Lebendigkeit vermittelte, die ich ansonsten nur von der Be Line von JM Lab gehört habe. Für mich, der noch nie eine Monitor Audio Box gehört hat, muß ich sagen ganz grosses Kino und ein beeindruckendes Klang- Preisverhältnis. Ich bin schon auf die kleine GS10 gespannt und wie die so klingt.


Ja ich weiß, das ist schon eine Zeit lang her (Bericht vom Hifistammtisch), trotzdem passen beide Aussagen von Dir nicht so ganz zusammen. Wenn man natürlich die günstigeren Einstiegsserien der Hersteller heranzieht, so muß man feststellen, daß hier ein ganz anderes Zielpublikum ( jüngere Hörer, keine audiophilen Gourmets ) anvisiert wird u. natürlich auch bewußt ein wenig auf Effekt gesetzt wird, bei allen Herstellern. Ob einem das gefällt u. welche Abstimmung einem mehr od. weniger zusagt ist selbstverständlich Geschmacksache. Dazu kommt natürlich noch, daß Man/Hersteller bei den günstigeren, preiswerteren Modellen einfach Kompromisse machen muß, die kochen alle nur mit Wasser, zaubern kann da niemand.
bothfelder
Inventar
#17 erstellt: 13. Okt 2008, 08:20
Hi!

Persönliche Angriffe gegen User mit anderer Meinung haben zu unterbleiben!

Auch ist das Thema hier eindeutig definiert!

Andre
BeastyBoy
Inventar
#18 erstellt: 13. Okt 2008, 11:54
Für Rock kann ich die KEFs auch empfehlen. hatte ne Zeit lang Q7 hier und mag die Bauart. Monitor Audio hat absolut nervige Höhen und scheidet zumindest für mich aus. Probieren hilft
meinkino
Inventar
#19 erstellt: 13. Okt 2008, 12:15

BeastyBoy schrieb:
Probieren hilft


stimmt! jeder macht so eine eigenen hörerfahrungen. z.b.
http://www.hobby-hei...order=asc&highlight=
ruedih
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Okt 2008, 13:35
Ich habe zwar noch keine KEF´s gehört (will dies aber möglichst bald nachholen), aber dass die MA-LS nervige Höhen haben muss ich leider bestätigen.
Ich z.B. habe die ältere Silver S5 und bin aus diesem Grund gerade auf der Suche nach etwas "wärmerem". Bei gitarrenbetontem Rock bekommst du Pipi in die Augen, leider.
taubeOhren
Inventar
#21 erstellt: 13. Okt 2008, 13:43
Hi ...


also da es die iQ7 momentan für 498,- (inkl. Versand) für das Paar gibt, fällt mir nicht wirklich eine Alternative dazu ein ....



Gruß
taubeOhren
Hifi-Tom
Inventar
#22 erstellt: 13. Okt 2008, 14:13

Ich habe zwar noch keine KEF´s gehört (will dies aber möglichst bald nachholen), aber dass die MA-LS nervige Höhen haben muss ich leider bestätigen.
Ich z.B. habe die ältere Silver S5 und bin aus diesem Grund gerade auf der Suche nach etwas "wärmerem". Bei gitarrenbetontem Rock bekommst du Pipi in die Augen, leider.


Also wenn Du mal ne E-Gitarre live hörst u. die Dir so richtig ins Ohr plärrt, dann bekommst Du richtig Pippi in die Augen. Und genau das ist es, worauf viele Rocker, Rockfans stehen. Aber das ist wie vieles im Leben Geschmacksache.


also da es die iQ7 momentan für 498,- (inkl. Versand) für das Paar gibt, fällt mir nicht wirklich eine Alternative dazu ein ....


Das ist natürlich ein gutes Argument, ist wirklich billig.
djofly
Inventar
#23 erstellt: 13. Okt 2008, 14:39
Ich kann die Q5 auch nur empfehlen, die hat einen kräftigen und differenzierten Bassbereich und beschönigt den auch nicht.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 13. Okt 2008, 15:25

Hifi-Tom schrieb:
Also wenn Du mal ne E-Gitarre live hörst u. die Dir so richtig ins Ohr plärrt, dann bekommst Du richtig Pippi in die Augen. Und genau das ist es, worauf viele Rocker, Rockfans stehen. Aber das ist wie vieles im Leben Geschmacksache.

Diese schmerzverzerrte Visage bekommt man bei M-A leider schon bei einer akustischen Gitarre. Eben weil der Hochtöner gnadenlos übertreibt, wird jede angerissene Saite sowas von unnatürlich hervorgehoben, dass es nur noch weh tut.
Das hat doch nichts mehr mit "Geschmackssache" zu tun, wenn ein natürliches akustisches Instrument nichtmal annähernd so wiedergegeben werden kann, wie es in der "Natur" vorkommt. KEF kann das um Welten besser, ohne jetzt Besitzstände hochloben zu wollen.
Daher - und das war nicht als Provokation gedacht - gehe ich mal davon aus, dass viele M-A-Hörer und -Fans Hörschäden haben. Dann hört man ja nachweißlich im Hochtonbereich nicht mehr so gut, was durch die unnatürliche "Perversion" des M-A-Hochtöners etwas ausgeglichen werden könnte. Keine Ahnung, meine Ohren sind insoweit ganz gut, dass mir solche Mißstände halt auffallen! Mag sein, dass das bei andren Leuten anders ist...
Ice-online
Stammgast
#25 erstellt: 13. Okt 2008, 15:41

1210-Fan schrieb:
Das hat doch nichts mehr mit "Geschmackssache" zu tun, wenn ein natürliches akustisches Instrument nichtmal annähernd so wiedergegeben werden kann, wie es in der "Natur" vorkommt. KEF kann das um Welten besser, ohne jetzt Besitzstände hochloben zu wollen.
Daher - und das war nicht als Provokation gedacht - gehe ich mal davon aus, dass viele M-A-Hörer und -Fans Hörschäden haben. Dann hört man ja nachweißlich im Hochtonbereich nicht mehr so gut, was durch die unnatürliche "Perversion" des M-A-Hochtöners etwas ausgeglichen werden könnte. Keine Ahnung, meine Ohren sind insoweit ganz gut, dass mir solche Mißstände halt auffallen! Mag sein, dass das bei andren Leuten anders ist.


Naja das hört sich meiner Meinung nach auch schon als Kritik an

Aber das mit dem Hochton kann zwar sein, aber das kommt ja immer noch auf das Gehör des Hörers an.

Ich hab z.B. mal mitbekommen, wie jemand im Forum geschrieben hat, das die Kef IQ3 sehr nerviege Höhen hat und da kann ich nach Eigenempfinden nicht zustimmen.


Ist ja Geschmacksache


[Beitrag von kptools am 13. Okt 2008, 17:03 bearbeitet]
mrt1N
Inventar
#26 erstellt: 13. Okt 2008, 16:21
Sorry 1210-Fan, aber ich habe selten so einen "Stuss" gehört.

Es stimmt schon, dass die MAs auch obenrum recht viel machen, aber keineswegs zu viel, eher authentisch würde ich behaupten.

Ich kann mir wirklich nicht erklären wie du zu dieser Annnahme kommst.
Achja, ich bin 19 Jahre alt und gehe so gut wie nie in Diskos.
Ein Hörtest im Physikunterricht hat mir letztens erst wieder bewiesen, dass ich noch bis knapp 19khz höre.
Da haben fast alle anderen schon abgewunken.
Wenn du mich fragst, bin ich keineswegs hörgeschädigt.
astrolog
Inventar
#27 erstellt: 13. Okt 2008, 16:37
Aufgrund der sachlichen Aussagen von 1210-Fan bin ich heute zum Ohrenarzt gegangen!
Der hat mir allerdings seltsamerweise beste Hörergebnisse bescheinigt!
Ich habe ihm gesagt, KEF-LS gafallen mir klanglich überhaupt nicht, was eigentlich nicht sein kann!
Außerdem wird im HiFi-Forum gesagt, jeder würde bei MA spitze Höhen wahrnehmen.
Insofern müssten meine MA nervende Höhen haben, welche ich allerdings nicht wahrnehmen würde. Deshalb wäre ich ja jetzt hier!
Da es mit dem Ohrenarzt nix war, bin ich noch schnell zum Augenarzt, da ich beim Anblick der häßlichen KEF nun auch noch Augenkrebs bekommen habe und nun meine MA nicht mehr ansehen kann!

Ich schmeiß mich weg, macht einen riesen Rallo im MA-Thread und hat selbst nur KEF!!!-LS (die in den Höhen auch nicht gerade dezent sind). Ich fass es nicht!
Die Reference-Serie lass ich mir ja gerade noch gefallen, natürlich nur wenn man die Optik ertragen kann, aber der Rest? Ne Danke!
Träumerli
Stammgast
#28 erstellt: 13. Okt 2008, 18:32

Hifi-Tom schrieb:

Ich habe zwar noch keine KEF´s gehört (will dies aber möglichst bald nachholen), aber dass die MA-LS nervige Höhen haben muss ich leider bestätigen.
Ich z.B. habe die ältere Silver S5 und bin aus diesem Grund gerade auf der Suche nach etwas "wärmerem". Bei gitarrenbetontem Rock bekommst du Pipi in die Augen, leider.


Also wenn Du mal ne E-Gitarre live hörst u. die Dir so richtig ins Ohr plärrt, dann bekommst Du richtig Pippi in die Augen. Und genau das ist es, worauf viele Rocker, Rockfans stehen. Aber das ist wie vieles im Leben Geschmacksache.


also da es die iQ7 momentan für 498,- (inkl. Versand) für das Paar gibt, fällt mir nicht wirklich eine Alternative dazu ein ....


Das ist natürlich ein gutes Argument, ist wirklich billig. :)


Nabend Tom,

Du hast Dir ja viel Arbeit gemacht und hast Sir ein Beitrag aus meiner Anfangszeit des Hifiwiedereinstiegs rausgesucht genaugenommen vom 27.11.2005


Hier ist interesant was ich vor Toms Zitat geschrieben habe:

Gehört haben wir die GS60 an einer Kette von Musical Fidelity, die von der Abstimmung sehr spritzig war, aber imho etwas de Räumlichkeit vermissen lies. Ein Wechsel auf eine Naim Kette brachte nun die Räumlichkeit zurück und spielte einen Tacken natürlicher mit der GS 60 zusammen.

Das Klangbild der GS60 war sehr natürlich und realistisch das Highlight der Monitor Audio Box war der Hochton und obere Mittenbereich der eine Informationsfülle und Lebendigkeit vermittelte, die ich ansonsten nur von der Be Line von JM Lab gehört habe. Für mich, der noch nie eine Monitor Audio Box gehört hat, muß ich sagen ganz grosses Kino und ein beeindruckendes Klang- Preisverhältnis. Ich bin schon auf die kleine GS10 gespannt und wie die so klingt.


Tja was besitze ich heute für einen Verstärker, genau einer von Musical Fidelity.

Und überhaupt Menschen entwickeln sich weiter, damals hatte ich gerade 2 Wochen eine JM Lab 907 Be, angefeuert von einem Yamaha AV Receiver. Ich sach mal das mich damals die Monitor Audio GS 60 angemacht hat, ja dazu stehe ich heute noch. Aber Hörerfahrung hatte ich damals so gut wie gar keine.

Ach übrigens meine Hauptlautsprecher hat der Volker gar nicht im Programm, nämlich ne passive Geithain, also brauchst Du auch keine kryptischen Verschwörungstheorien in diese Richtung zu spinnen.

Nochwas wenn Du mal meine Postings im Stammtischthread liest, so schreibe ich auch dort meine Meinung offen und ehrlich, auch wenn sie zu einem Produkt negativ ausfällt. Falsche Lobhudelei ist nicht meine Sache.


Zurück zum Thema:

In neinem Posting hab ich dem Threadersteller meine persönliche Meinung gesagt sonst nix das ging nicht gegen Dich oder Deinen Laden.
Eine IQ / SE steht wohl in direkter Konkurenz zu der Monitor Audio RS Reihe. Aber durch den Abverkauf der alten KEF IQ Serie kostet sie nur 500€. Für das gleiche Geld bekommt man im Moment bei Monitor Audio neu im Laden wohl nur einen Lautsprecherder BR Reihe. Also steigt man bei Monitor Audio im Moment ne Klasse tiefer bei einem identischen Preis.


Noch eine Bitte, wirf mich nicht in einen Topf mit dem 1210er. Ich hab meine Meinung, er hat seine, nicht mehr nicht weniger.


BTW:
Ach zum Thema KEF, ja ich habe auch noch ein Paar XQ 1, als Alternativlautsprecher, ja ich gestehe ich stehe auf das KEF Sounding, aber mehr auf den alten KEF Sound ala XQ1 mit Superhochtöner.


Tom noch einen schönen Abend

Gruß Gunther


[Beitrag von Träumerli am 13. Okt 2008, 18:34 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 13. Okt 2008, 19:25
Träumerli schrieb:


Ach übrigens meine Hauptlautsprecher hat der Volker gar nicht im Programm, nämlich ne passive Geithain, also brauchst Du auch keine kryptischen Verschwörungstheorien in diese Richtung zu spinnen.


Hallo Gunther,

es freut mich daß wir sachlich diskutieren können. Wie ich schon geschrieben habe, ist letzten Endes alles eine Frage des persönlichen Hörgeschmacks. Mit Geithain hast Du eine sehr gute Lautsprecherwahl getroffen, ich habe etliche Modelle, darunter die aktive 901 intensiv über einen längeren Zeitraum hören können. Die kleinen passiven u. aktiven Modelle habe ich zusammen mit einem Opernsänger übrigens mit der GS10 verglichen, das war sehr interessant.


In neinem Posting hab ich dem Threadersteller meine persönliche Meinung gesagt sonst nix das ging nicht gegen Dich oder Deinen Laden. Eine IQ / SE steht wohl in direkter Konkurenz zu der Monitor Audio RS Reihe. Aber durch den Abverkauf der alten KEF IQ Serie kostet sie nur 500€. Für das gleiche Geld bekommt man im Moment bei Monitor Audio neu im Laden wohl nur einen Lautsprecherder BR Reihe. Also steigt man bei Monitor Audio im Moment ne Klasse tiefer bei einem identischen Preis.


Nun auch ich habe nur meine Meinung gesagt u. da der Threadersteller zu Wilbrand gefahren ist u. nach MA gefragt hat, bzw. ob man die alternativ anhören sollte, habe ich dies bejaht, zumal Wilbrand meines Wissens nach ein Austellungsstück von MA günstiger abverkauft.


Noch eine Bitte, wirf mich nicht in einen Topf mit dem 1210er. Ich hab meine Meinung, er hat seine, nicht mehr nicht weniger.


Mein Posting sollte nicht so rüberkommen, daß ich Dich in einen Topf mit Ihm werfe, da besteht schon rein stilystisch ein Unterschied. Mir ging es in dem ganzen Zusammenhang eigendl. immer um eine sachliche Auseinandersetzung. Schade das dies nicht mit allen Teilnehmern möglich ist.

P.S. Einen schönen Amp hast Du übrigens.
Träumerli
Stammgast
#30 erstellt: 13. Okt 2008, 19:56
Nabend Tom,

Finde ich gut, das wir das sachlich und vernünfig miteiander klären konnten. So sollte ein virtuelles Aufeinndertreffen öfter aussehen, leider ist dies in Foren eher die Ausnahme als die Regel


Ich sehe Du liest auch drüben mit


Gruß Gunther
meinkino
Inventar
#31 erstellt: 13. Okt 2008, 22:03
jasig
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 14. Okt 2008, 00:27
Schön, dass es hier zu einer wenn auch ein wenig hitzigen Diskussion gekommen ist.

Sollte an den Berichten über Betrügereien seitens des Onlinehändlers etwas dran sein, werde ich den Teufel tun dort zu bestellen, soviel sei gesagt.

Nunja, welche Modelle von Monitor Audio wären denn interessant und erschwinglich?
An Standlautsprechern gab es auf der Homepage des Herstellers nur wenig Auswahl an Standlautsprechern, zumal die billigsten bei etwa 700 Euro lagen (Bronze BR 5).
Kompaktlautsprecher würde ich eher ungern nehmen, es sei denn sie überzeugen musikalisch auf ganzer Linie.
Anprechend finde ich die Br-5 allemal, Test- oder Erfahrungsberichte scheinen ebenfalls positiv zu sein.
Ist der Preis von 700 Euro für die Bronze BR 5 realistisch (das einzige Angebot online)? In einem anderen Thema hier wurde auch 599 Euro für die BR 5 genannt, auch bin ich auf 450 britische Pfund gestoßen.

Gibt es interessante Auslaufmodelle von M-A oder ältere Reihen?



Jan
taubeOhren
Inventar
#33 erstellt: 14. Okt 2008, 06:38
Moin ...




Ist der Preis von 700 Euro für die Bronze BR 5 realistisch (das einzige Angebot online)? In einem anderen Thema hier wurde auch 599 Euro für die BR 5 genannt, auch bin ich auf 450 britische Pfund gestoßen.

Gibt es interessante Auslaufmodelle von M-A oder ältere Reihen?


na gut, das Du überhaupt noch was für LS zahlen willst ....



taubeOhren
ruedih
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Okt 2008, 07:42
Ich würde dir eine Monitor Audio Silver S5 empfehlen. Kleine Standbox mit ordentlichem Volumen.
Ich kann dir auch sagen wo du gebraucht an ein so gutes Stück rankommst - bei mir. Verkaufe momentan ein Paar S5 in Farbe Rosenholz. Mit der Silver Serie hast du gegenüber der Bronze-Serie den besseren LS. Und günstiger ist er bei mir auf jeden Fall! Preis VHB

Gruss

ruedih
taubeOhren
Inventar
#35 erstellt: 14. Okt 2008, 07:48
Moin ...



Ich kann dir auch sagen wo du gebraucht an ein so gutes Stück rankommst - bei mir. Verkaufe momentan ein Paar S5 in Farbe Rosenholz...


Ich dachte das ist hier ein Kef-Thread und kein MA-Verkaufs-Thread ... sowas kann man auch per PM erledigen ...


taubeOhren
mroemer1
Inventar
#36 erstellt: 14. Okt 2008, 07:52
Rockmusik?

Kef: Eher Nein!

MA: Durchaus möglich!

Aber die Rockmusikbox schlechthin habt ihr vergessen:

KLIPSCH

z.B. RF62 für ca. 500-600 Euro / Paar


[Beitrag von mroemer1 am 14. Okt 2008, 07:54 bearbeitet]
ruedih
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Okt 2008, 08:40
Rockbox - nimm eine Nubert Nubox681
ruedih
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Okt 2008, 08:45
Aber die Rockmusikbox schlechthin habt ihr vergessen:

[b]KLIPSCH[/b]

z.B. RF62 für ca. 500-600 Euro / Paar[/quote]

Da hat mir aber der Deutschlandvertrieb von Klipsch etwas anderes erzählt. Gut ich habe noch keine gehört wollte aber gerne mal probehören und habe deshalb dort nach Händlern gefragt. Als wir auf die Abstimmung der Klipsch-LS kamen meinte der gute Mann, dass die Klipsch sehr sehr sehr neutral und klar wären, ohne "Wärme" bzw. genügend Bass. Zumindest die RF-Modelle, die Herresey (oder ähnlich) wären wieder anders abgestimmt!
mroemer1
Inventar
#39 erstellt: 14. Okt 2008, 09:22
Stimmt, Heritageserie und RF kann mann nicht in einen Topf werfen.

Aber Klipsch Deutschlandvertrieb? Klipsch: Sehr Sehr Neutral und Bassschwach? Da kennt einer seine eigene Ware nicht!

Empfehle den "Klipschpapst" Werner Enge mal zu kontaktieren wenns um Klipsch, geht oder alternativ den Klipsch-Threat hier im Forum.

Richtig ist natürlich die Teile wie alles andere anzuhören, nur dann kann mann sich ein Bild machen.

PS: Heresy heißt das Teil!


[Beitrag von mroemer1 am 14. Okt 2008, 09:29 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#40 erstellt: 14. Okt 2008, 10:02
Hallo jasig,

nochmals, vieles von dem, was hier geschrieben wird, beruht doch auf persönlichem Geschmack od. Hörensagen, Besitzerstolz.

http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_kef_iq7_p58721.html

Wenn man sich mal diese kurzen Testberichte durchliest wird man feststellen daß es hier auch wiedersprüchliche Meinungen gibt, der eine bemängelt z.B. die Neutralität, spricht von silbrigen Höhen, der andere beurteilt sie als gut, wiederum ein andere bemängelt zu wenig Bass. Man muß sich wirklich selber damit beschäftigen u. Probe hören bzw. vergleichen.

Natürlich kann man einen Lautsprecher nur aufgrund seines günstigen Preises kaufen, das heißt aber noch lange nicht, daß er einem dann auch gefällt bzw. das es nichts besseres gäbe. In einem größeren Raum darf sicherl. auch ein wenig Volumen stehen, d.h. ich würde eine BR6 ins Auge fassen od. etwas in der selben Größe von einem anderen Hersteller. Die RS5 wären auf 33 qm Raumgröße schon ein wenig unterdimensioniert. Hast Du denn jetzt schon eigene Hörerfahrungen sammeln können?
mroemer1
Inventar
#41 erstellt: 14. Okt 2008, 10:15
Hifi-Tom:

Komisch, habe hier keinen Deut über MBL, Dynaudio oder die Heresy (eigene LS) geschrieben. Habe eine RF 62 empfohlen, dir mir persönlich sogar eher nicht zusagt.

Das hat nichts mit Besitzerstolz zu tun, sondern ist nicht mehr oder weniger als das was du auch tust:

Eine Empfehlung ausprechen!

Also gibts nur eine Lösung:

Der TE sucht sich hier raus, was er gebrauchen kann und geht selbst Testhören.

PS:
Habe den Text nochmal geändert, weil ich weder Krach mit dir noch Unfrieden in den Threat bringen möchte was dem TE Ersteller ja auch nicht helfen würde, aber mein Kopfschütteln kann ich mir leider nicht verkneifen.


[Beitrag von mroemer1 am 14. Okt 2008, 10:20 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#42 erstellt: 14. Okt 2008, 10:51
Hallo mroemer1,

warum schüttelst Du denn mit dem Kopf, Du warst doch in keinster Weise angesprochen, mein Hinweis war doch nun wirklich ganz allgemein gehalten u. völlig unabhängig von diesem Thread hier. Ich weiß nicht wie ich es noch hätte ausdrücken können, niemand war hier persönlich angesprochen! Ich wollte einfach nochmal unterstreichen wie wichtig es ist, sich selber mit dem Thema zum befassen u. eigene Hörerfahrungen zu sammeln, denn es wird zu keinem einzigen Produkt jemals eine allgemeingültige, übereinstimmende Meinung geben, aus welchen Gründen auch immer u. jetzt fahr die Zunge wieder ein.


[Beitrag von Hifi-Tom am 14. Okt 2008, 10:53 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#43 erstellt: 14. Okt 2008, 11:00
Nun gut, das mit dem Besitzerstolz und dem Hörensagen ist das was mich zum Kopfschütteln bringt.

Als Gewerblichen unterstelle ich dir, das du genau weißt was du verkaufst bzw. auch mal empfiehlst und deine Produkte kennst bzw. gehört hast, aber auch daraus ensteht eine persönliche Meinung, nämlich deine.

Da ich aber denke das die meisten Meinungen in diesem wie auch in vielen anderen Threats persönlich gewonnen wurden, klingt so eine Einleitung wie von dir, na ja sagen wir mal unglücklich.

PS: Zugegeben meine Einleitung war auch nicht besser!


[Beitrag von mroemer1 am 14. Okt 2008, 11:06 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#44 erstellt: 14. Okt 2008, 11:18

Da ich aber denke das die meisten Meinungen in diesem wie auch in vielen anderen Threats persönlich gewonnen wurden, klingt so eine Einleitung wie von dir, na ja sagen wir mal unglücklich.



Nun der persönliche Geschmack kam in meiner Einleitung immerhin an erster Stelle, insofern stimmen wir ja schon mal überein.
jasig
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 14. Okt 2008, 11:37
Nochmals vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Es ist genau das bei rausgekommen, was ich brauchte: eine Auflistung von brauchbaren Lautsprechern in meinem Preissegment.

Besonders dir Klipsch RF 62 werde ich mir merken, hätte nicht gedacht dass Klipsch doch etwas preiswerter produziert.

Werde mich nun die nächsten Tage zu einem Händler begeben und mich dort gehörig beschallen lassen.
mroemer1
Inventar
#46 erstellt: 14. Okt 2008, 13:12
Hifi-Tom: Stimmt hast du. Und ansonsten lassen wir das Thema jetzt besser ruhen, ja ich weiß das ich angefangen habe, und beschränken uns auf Tipps. jasig: Die RF62 ist ein Auslaufmodell. Sie wurde von der RF63 abgelöst. Die Unterschiede im Klang sind geringfügig und manch ein Klipschuser hält die alte RF62 gar für etwas besser. Schau mal im MM oder HIfi-Alt im Netz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q5 oder doch IQ7?
John_24 am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  8 Beiträge
nachfolger für KEF iQ7.
RemoteControl am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  18 Beiträge
KEF IQ7 - welcher Verstärker?
scotts am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  2 Beiträge
KEF IQ7 VS. IQ5
a.y.u. am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  12 Beiträge
KEF iQ7 SE Konkurrenzlos?
EnERgYzEr am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  6 Beiträge
KEF IQ7 / IQ9
tip-doppelkeks am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher "KEF Q5" ???
Horus am 05.08.2003  –  Letzte Antwort am 06.08.2003  –  2 Beiträge
Verstärker zu KEF Q5
pendolino5 am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  15 Beiträge
KEF Q5 oder Q7 ?
xhaidi am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  5 Beiträge
NAD C320BEE und KEF IQ7
sonic_adventurer am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Heco
  • Pioneer
  • Wharfedale
  • Monitor Audio
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.015