Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF IQ7 / IQ9

+A -A
Autor
Beitrag
tip-doppelkeks
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mai 2011, 15:37
Hallo zusammen!
Meiner einer liebäugelt zur Zeit mit den KEF IQ7/IQ9.
Ein Freund hat sie mir kürzlich ans Herz gelegt und man liest ja auch viel Gutes.

Jetzt habe ich bei eBay ein Angebot für ein Päärchen IQ7 gefunden, das mir recht günstig erscheint (400€ in schickem "dark apple").
Im Laden um die Ecke gibts die Nachfolger IQ70, die wollte ich mir Mittwoch mal anhören gehen.
Dem was ich bislang gelesen habe nach, soll der Klang ja recht ähnlich sein, der IQ70 hätte zum Vorgänger hauptsächlich bei den Bässen eine Schippe zugelegt.

Bei mir zu Hause wird wahrscheinlich eine freie Stellung im Raum nicht möglich sein, beide werden also wandnah zu stehen kommen.
Käme mir da etwas weniger Bass nicht entgegen?


Eigentlich wollte ich aber auch eine Nummer größer gehen und die IQ9 sieht (finde ich) echt lecker aus.
Hat KEF etwas klanglich vergleichbares im Programm aktuell?
Und wie siehts bei den Gebrauchtpreisen für IQ9 zur Zeit aus?
Die sind ja doch schon ein Weilchen her, die "neuen" IQ90/70 Modelle sollen laut meinem Händler auch schon auslaufen.
Hat man da reelle Chancen gebraucht was abzukriegen oder sind die eher selten zu sehen?
Ich bin nicht in Eile, will aber auch nicht auf etwas warten, was sich nur alle Jubeljahre mal blicken lässt...

Vielleicht hat sich die Geschichte für mich nach der Hörprobe am Mittwoch schon erledigt, aber ich wollte im Vorfeld trotzdem mal was nachforschen.
Sollte es Liebe aufs erste Ohr sein schlag ich ja vlt doch schon zu.

Für Input wär ich dankbar!



Der Raum hat ca 25m² und Musik der Wahl wären vorrangig Metal, Klassik und Jazz.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Mai 2011, 15:50
Hi

Also die iQ7se bekommt man neu für 498€, die würde ich einer gebrauchten iQ7 für 400€ klar vorziehen!

http://www.hifi-im-h...nOyagCFQEKfAodZn5Mrg

Das se Modell klingt mMn auch etwas gefälliger und basskräftiger als die iQ7, wandnah kann man beide Boxen in der Regel aufstellen.
Die iQ9 wäre da warscheinlich schon etwas des guten zu viel, kommt aber auch auf den Raum (Akustik) an, müsstest Du halt mal testen.

Bist Du auf die KEF festgelegt und hast Du die Box schon mal mit der Konkurrenz vergliechen?

Saludos
Glenn
tip-doppelkeks
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Mai 2011, 16:18
Hallo!
Oh, dass die so günstig sind wusste ich gar nicht.
Mein lokaler Händler hat die iQ70 zum Superpreis für 400€ das Stück im Angebot, ein so großes Preisgefälle zu den Vorgängern hätte ich jetzt nicht erwartet...

Dass die IQ9 zu viel sein könnten hab ich auch schon überlegt, mir fehlt es da aber erheblich an Erfahrung.

Was die Raumakustik angeht so hab ich ehrlich gesagt auch wenig Ahnung.
Es wäre die erste Anlage, die ich in diesem Raum aufbaue.
Ich habe eine Dachschräge, also ist die Decke an einer Seite sehr niedrig (~1,20) auf der gegenüberliegenden Seite dafür sehr hoch.
Im Raum stehen sonst noch einige Regale mit ner Menge Papier, eine IKEA Beddinge und ein paar Stoffsessel.
Was mir noch Sorgen macht ist, dass die Anlage sich wohl oder übel den Raum mit einem Flügel teilen muss, da hab ich doch noch erhebliche bedenken, dass der ein zu starkes Eigenleben entwickelt bei höheren Lautstärken der Anlage.

Mitnehmen würde ich natürlich gerne mal was, allerdings dachte ich erstmal nur über Gebrauchtkauf nach, was die Sache natürlich erschwert.

Nun steht Berlin für mich (Ecke Köln) wohl nicht zur Diskussion, aber wenn ich in der Nähe was fände wäre bei 500€ das Paar wohl auch ein Neukauf drin.

Muss ich mich nochmal hier durchlesen, wie die iQ7se zur iQ70 steht bevor ich die probehören gehe...

Auf KEF festgelegt bin ich auch noch nicht.
Ich hab halt gelesen, dass zumindest die etwas kleineren auch wandnah tauglich sein sollen und recht viel LS fürs Geld bieten sollen.
Optisch find ich die sehr hübsch, was mich zuzüglich zu Empfehlungen und guten Kritiken jetzt dazu gebracht hat mir die zumindest mal anzuhören.
Edit: Die sollen ja auch recht dankbar sein, was "Schallwinkel" angeht, wovon ich mir erhoffe, dass sich die Suche nach einem guten Stellplatz etwas erleichtert.

Probehören werde ich wahrscheinlich aber noch einiges.
Die Cantons in der Preislage find ich auch recht ansprechend, werd ich mir am Wochenende mal zu Gemüte führen, andere Hersteller sind aber auch noch nicht aus dem Rennen.
Wollte mich auf jeden Fall mal munter durchs Angebot hören wenn ich mal im Laden bin.


[Beitrag von tip-doppelkeks am 02. Mai 2011, 16:30 bearbeitet]
tip-doppelkeks
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mai 2011, 16:10
So, ich komme grad frisch vom Händler und hab mir die iQ70 mal angehört und was ich hörte gefiel mir schon sehr gut!
Begeistert haben mich dann die neuen Q700, aber die spielen preislich ja auch in einer ganz anderen Liga...
Der Bass war doch noch deutlich tiefer und die Höhen etwas zurück.
Aber zumindest auf den ersten Eindruck fand ich die Höhen auch gar nicht so harsch und unangenehm wie einige andere es wohl empfinden.
Entspricht tendenziell wahrscheinlich schon ganz gut meinem Klanggeschmack.

Was mich jetzt aber verstärkt interessieren würde wäre der Vergleich der iQ70 zur iQ7SE (und vlt auch zur iQ9). beide sind als Auslaufmodelle ja auch verhältnismäßig günstig zu haben.
Die Q700 waren wirklich toll, aber die 1200€ fürs Pärchen, die mein Händler mir anbot und die wahrscheinlich auch gar nicht mal schlecht sind, sind doch schon eine ganze Ecke mehr als 500€ für ein Paar iQ7SE.

Wie haben sich Bass und Höhen entwickelt von 7SE zu 70?

Und wie verhält sich die iQ Serie generell nach der Einspielphase?
Ich hab ja hier gelesen, dass die Einspielphase doch recht lang sein soll bei den iQs.
Wie viel Spielzeit die bei meinem Händler jetzt schon auf dem Buckel haben kann ich ja unmöglich beurteilen...

Bislang sticht die 70 aber die Mordaunt-shorts, Elacs und Cantons GLE 470/2 die ich bislang gehört habe deutlich aus.
Die GLE 490 wollte ich mir jetzt von einem Freund mal leihen, mal sehen wie die sich schlagen...

Für eure Eindrücke, Hinweise und Meinungen wär ich wie immer dankbar!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef iQ9
ScehnE am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  9 Beiträge
KEF iQ9 oder NuBox
3joe3 am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  13 Beiträge
KEF IQ9 + welchen Verstärker?
xakafabolous am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  8 Beiträge
Verstärker - KEF iq9
mariusland am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  2 Beiträge
nachfolger für KEF iQ7.
RemoteControl am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  18 Beiträge
KEF IQ7 - welcher Verstärker?
scotts am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  2 Beiträge
KEF Q5 / iQ7 geeignet?
jasig am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  40 Beiträge
KEF IQ7 VS. IQ5
a.y.u. am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  12 Beiträge
KEF iQ7 SE Konkurrenzlos?
EnERgYzEr am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  6 Beiträge
audio monitor vs kef iq9
rogerrabbit1982 am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275