Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SACD an ältere Hi-End Boliden... geht das überhaupt

+A -A
Autor
Beitrag
wertz2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2006, 13:23
Hallo alle zusammen! Mein Problem ist folgendes:
Wie schauts aus, wenn man im Besitz einer Vor End-Combi (zum Bsp.: mit den Monoblöcken von Denon -POA6600..) ist, und sich einen neuen SACD-Player zulegen will. Muss man dann gleich auf einen neuen sündhaft teuren Amp. (Accuphase) setzen, würde es eine neue Vorstufe auch tun, oder ist das alles Quatsch.

(((Bin in Begriff mir neue Boxen zu kaufen (Nautilus 803d...) da bleibt nicht mehr viel vom Budget übrig)))

Danke für eure Hilfe im Voraus...
d2mac
Stammgast
#2 erstellt: 12. Apr 2006, 13:39
Man kann ohne weiteres SACD über ältere Geräte hören.
Bei der SACD ist der Frequenzbereich erweitert, besonders nach oben in die höheren Frequenzen.
Es könnte sein, dass alte Verstärker die höchstmöglich erzeugbaren Töne einer SACD nicht wiedergeben kann, aber das ist nicht gefährlich oder bedenklich, nur ine technische Einschränkung des Verstärkers.
Der Werbespruch "geeignet für SACD" sagt nur aus, dass der Verstärker alle (auch die extrem hohen) Töne einer SACD verstärken könnte.
Entscheide selbst, ob dir das wichtig ist.
wertz2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Apr 2006, 13:45
Danke d2mac für deine Antwort!
Ist es aber nicht so, dass das menschliche Gehör sowiso nicht in der Lage ist Frequenzen über 20.000kHz zu hören???
Wie schauts dann mit dem Verstärker aus? ...Vor 10/15 Jahren sagte man noch, die (damals) aktuellen Top Verstärker seien "zu gut", die damaligen Boxen konnten deren Potential gar nicht ausspielen. Ist das dann bei heutigen Amps ebenfalls anzuwenden, ...
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2006, 13:49

d2mac schrieb:
Es könnte sein, dass alte Verstärker die höchstmöglich erzeugbaren Töne einer SACD nicht wiedergeben kann, aber das ist nicht gefährlich oder bedenklich, nur ine technische Einschränkung des Verstärkers.

Das ist sehr unwahrscheinlich. Ein gut konstruierter Verstärker hat in aller Regel IMMER eine größere Bandbreite, als die SACD zu speichern in der Lage ist.
Bei den genannten Denon-Boliden würde ich mir diesbezüglich keinerlei Sorgen machen.

Grüße

Hüb'
d2mac
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2006, 13:52
Die Fragen die du da stellst werden hier wieder einen Glaubenskrieg auslösen, nur soviel:
Menschliches Gehör: max. 16-17khz (Wunderkinder ausgenommen)
Aber: in der Musik sind manchmal sehr steile Flanken welcher einer höheren Frequenz entsprechen.
Die können dann auch auf der SACD gespeichert werden und vom Verstärker verstärkt werden.
Aber ob der Lautsprecher das wiedergeben kann, ist heute genauso unwahrscheinlich wie vor 15 Jahren.
wertz2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Apr 2006, 13:54
Ich will euch mit meinen rumgefrage nun wirklich nicht auf die Nerven gehen, ich blick da aber immer noch nicht durch...
Würde dann eine Neue Vorstufe empfehlenswert sein oder nicht? Oder würde es von der Klangqualität nicht viel ausmachen, wenn ich dann den neuen Player einfach an meine Anlage hänge (Im Vergleich zu einer Neuen...???)
d2mac
Stammgast
#7 erstellt: 12. Apr 2006, 13:57
Das hängt davon ab, welchen nutzbaren Frequenzbereich dein Verstärker hat.
Steht in der Anleitung unter technische Daten.
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Apr 2006, 14:03
Du brauchst weder einen neuen Verstärker, noch neue Lautsprecher. Die Diskussion erinnert mich frappant an jene am Anfang der 80er zur Einführung der CD. Da wurde in blumigen Werbeaussagen auch immer auf die "CD-Festigkeit" der Komponenten abgehoben. Also mach dir keinen Kopp und schließ den SACD-Player einfach an.

PS: Deine Endstufen sind auch heute noch über jeden Zweifel erhaben.
Onemore
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2006, 14:07

d2mac schrieb:
...
Bei der SACD ist der Frequenzbereich erweitert, besonders nach oben in die höheren Frequenzen.


Hallo d2mac, dazu hätte ich ein paar Fragen:

Gibt es zu dieser Aussage entsprechende technische Unterlagen und insbesondere aussagekräftige Messungen (wenn möglich herstellerunabhängig)?

Werden beim Mastering von SACD höhere Frequenzen eventuell angehoben?

Gibt es überhaupt technische Vorteile von SACD gegenüber z.B. PCM?

Was ist das Ausgangsmaterial eines SACD Mastering?

Auf welchen Musikbeispielen spielen Frequenzen über 15 kHz tatsächlich eine Rolle?

Wie laut ist z.B. ein 16 kHz Oberton im Vergleich zu seinem 4 kHz Grundton?

Welche Instrumente haben einen Grundton über 6 KHz?



Gruss Bernd
ta
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2006, 14:11
selbst mit einem theoretisch nur eingeschränkten Frequenzbereich am Verstärker sollte man theoretisch davon profitieren, daß gewisse Sachen wie Tricksereien wie x-Fach-Oversampling-Filter bei einer höheren Samplingrate auch erst in Frequenzen jenseits des hörbaren Frequnzbereiches greifen... glaub ich!
bothfelder
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2006, 14:18
Hi!

Laßt Ihn doch einfach (s)einen SACD-Player anschliessen und das Ergebnis geniessen.

Andre
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 12. Apr 2006, 14:18

wertz2 schrieb:
Ich will euch mit meinen rumgefrage nun wirklich nicht auf die Nerven gehen, ich blick da aber immer noch nicht durch...
Würde dann eine Neue Vorstufe empfehlenswert sein oder nicht? Oder würde es von der Klangqualität nicht viel ausmachen, wenn ich dann den neuen Player einfach an meine Anlage hänge (Im Vergleich zu einer Neuen...???)

Hast Du meine Antwort gelesen?
Die Bandbreite Deiner Verstärker wird aller Wahrscheinlichkeit größer sein, als die der SACD.

Grüße

Hüb'
Jazzy
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2006, 14:19
Hi!
SACD geht bis 70kHZ -3dB(gemessen,kein Werbeprospekt!).
Ein guter Amp geht bis ca. 100kHz oder mehr.
Hörbar ist das alles nicht mehr.
Eine gute moderne Box geht bis 25kHz -3dB.
Mit Diamant/Magnetostat auch noch bis 40kHz -3dB/O Grad.
Aber da darf man sich von der Werbung nicht verrückt machen lassen. Das Meiste über 20kHz bei SACD ist HF-Müll!
Durch Noiseshaper dahin verfrachtet.
Da gibt es also keine Musikrelevante Info mehr im Signal.
-scope-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Apr 2006, 14:48
Hallo Wertz2

deine alten Monoendstufen erreichen folgende Messwerte:

Leistungsbandbreite bei 260 Watt an 8 Ohm: 5Hz - 85 KHz (-3dB)
Frequenzgang (bei 1 Watt an 8 ohm) : 1 Hz bis 310 KHz
(+0/-3 dB)
Anstiegszeit bei 225 Watt an 4 ohm (10/90%) : etwa 2,4 µs


Die Vorteile der SACD sind kekanntlich umstritten, und das Medium praktisch schon tot (schade), aber du kannst über diese Verstärker problemlos SACD abspielen.

Soe erreichen zwar in Bezug auf die "Geschwindigkeit" keine Prospekt-Vorzeigewerte.....macht aber nichts.


[Beitrag von -scope- am 12. Apr 2006, 14:50 bearbeitet]
wertz2
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Apr 2006, 14:52
Danke Scope für deine Infos...
...mal schaun...
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2006, 14:57
Hi!


85 KHz (-3dB)


Siehste,SACD geht gemessen nur bis 70kHz -3db,passt also!
saturation
Stammgast
#17 erstellt: 12. Apr 2006, 15:03
Auch wenn SACD tot zu sein scheint.

Ich finde eine gute SACD DVD ist schon ein Audio Genuß.
Nicht unbedingt weil der Frequenzgang/Kanal so hoch ist, sondern einfach weil der Sound aus 5 Lautsprechern + SW schon ein besonderes Höhrerlebnis ist und konventionelles Stereo in den Schatten stellt.

Grüße
-scope-
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Apr 2006, 15:18
Hallo,


sondern einfach weil der Sound aus 5 Lautsprechern + SW schon ein besonderes Höhrerlebnis ist und konventionelles Stereo in den Schatten stellt.


In Bezug auf reine Musikwiedergabe (also kein Kino), wird diese Ansicht von sehr vielen Menschen NICHT geteilt....
Ich gehöre auch zu den Stereos ;.-)


[Beitrag von -scope- am 12. Apr 2006, 15:44 bearbeitet]
hifi-privat
Inventar
#19 erstellt: 12. Apr 2006, 15:21

saturation schrieb:
...sondern einfach weil der Sound aus 5 Lautsprechern + SW schon ein besonderes Höhrerlebnis ist und konventionelles Stereo in den Schatten stellt.


Yepp,

steht hier aber nicht zur Diskussion - wertz2 will SACD ja an seinen alten Stereokomponenten betreiben. Also pures Stereo - in diesem Bereich befinden wir uns hier ja auch ;).

Und dass das problemlos geht, ist wohl auch geklärt


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD?
omulki am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  8 Beiträge
SACD Player bis 3000?
daniel111 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  154 Beiträge
Mini- und HiFi geht das überhaupt?
MöchteGerneHiFi am 06.02.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  6 Beiträge
geht das überhaupt?
limazulu am 08.12.2002  –  Letzte Antwort am 10.12.2002  –  9 Beiträge
AV-Boliden
gotty am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  2 Beiträge
Ältere High End Boxen
mammutmanny am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  2 Beiträge
SACD Stereo vs Multichannel
nongo99 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  4 Beiträge
Redline "High end" Boxen
Knedel am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
High-End mit Standard kombinieren, geht das?
Rolli-Renner am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  32 Beiträge
VOLLVERSTÄRKER ODER VOR-/END-KOMBI BIS 1500,00 EURO ???
steinbeiser am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedbilakos77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.008
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.273