Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage Bierstube

+A -A
Autor
Beitrag
-Mithras-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2006, 22:15
Moin Moin, wir haben hier im Wohnheim ne Bierstube (ca 45 m²) ist nichts anderes als ne kleine Kneipe für uns Studies...

Das Problem ist wir haben da eine total zusammengewürfelte Anlage. 2 Verstärker die alle Nase lang einen Aussetzer haben, 2 große Standlautsprecher die auch nichts taugen, 2 Regallautsprecher die ganz okay sind, sowie ein Mischpult das auch einen Wackelkontakt hat.

So jetzt wollen wir das ganze mal austauschen (bis auf die 2 Regallautsprecher die sind echt jut) ich weiß allerdings nicht genau was ich brauche... die Musik kommt via PC und wird wie das Signal eines CD-Spielers eingespeist.

Tja brauchen wir ein Überhaupt noch ein Mischpult? Ausserdem 2 Verstärker mit 2 Ausgängen oder einer mit vier?

Bei den Lautsprechern dachte ich daran entweder in das Chassie der StandLS ( 3x25cm sowie zwei Hörner...) neue LS einzubauen oder direkt komplett neue zu kaufen. (tendiere zu letzterem weil ich dann nicht rumsuchen muss um passende LS zu finden)


Also hätte jemand Empfehlungen?

Mfg Martin
horstilein
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jul 2006, 22:26
Wichtig zu wissen wäre noch dein Budget.

Solls eher zur Hintergrundberieselung sein oder mehr für laute Parties?

Also das mit dem "neue LS in altes Gehäuse" lass mal lieber sein, das wird nie was halbwegs brauchbares, es sei denn du verfügst über die nötige Messtechnik und Kenntnisse über Frequenzweichenbau.

Aber an Lautsprecher selber bauen ist generell nichts auszusetzen, es gibt für jeden Zweck einen passenden Bausatz.

So, jetz aber erstmal gute Nacht.
-Mithras-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jul 2006, 22:40
Also Budget ist ne gute Frage.... 600-700 € dürfen es schon sein, aber weniger wäre natürlich besser...

Also generell soll die Anlage für beides geeignet sein, vor allen Dingen natürlich auch mal für eine ordentlich laute Party mit 30-50 Leuten.

Braucht also ab und an mal schon ein bisschen Power...

Dachte eigentlich an die Yamaha Verstärker mit 2x100 Watt Sinus die hier öfters mal empfohlen werden... fragt sich nur taugen die für diese Anwendung was?
horstilein
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jul 2006, 06:43
Hallo!

ja so ein yamaha amp wär schon nicht schlecht, wobei du dich auch bei den anderen Herstellern umschauen kannst, Denon, die älteren Pioneer etc.

Was du vor allem brauchst, ist ein Wirkungsgradstarker Lautsprecher.
Bin nicht sooo bewandert mit solchen Boxen, aber schau dir doch mal die ct188 an, bei acoustic design Wohlgemut gibts da bald ein Update.

Eventuell mal cyburgs viech ansehen, die sind allerdings nur was zum laut hören und schön günstig.
d2mac
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jul 2006, 07:34
Ich rate eher zu einer PA-Endstufe, welche dann auch direkt vom PC angesteuert werden kann (wenn Lautstärke am PC geregelt wird).
Für wenig Geld gibts bei Thomann.de z.B. den ta-1050 und ähnliche mit massig Leistung und Schutzschaltungen.
PA-LS der noname-Klasse gibts da auch.
Es Gibt aber auch andere Shops wie Mediazero usw. mit sehr ähnlichem Sortiment.
Cha
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2006, 08:06
Also 45 qm sind mit nem Boxenpaar mit einem Kennschalldruck von 89 dB und nem "normalen" Hifi Verstärker lässig zu beschallen.

Auch laut für Parties oder so. (Meine LS haben 89 dB, mein Verstärker 2 * 30 Watt (wirklich nicht die Welt) und haben letztlich ne Partie mit über 70 Mann und wirklich lauter Musik geschmissen --> problemlos)

Also würde mir da nicht zu viele Gedanken wegen Lautstärke oder so machen.

Aber mal prinzipiell: reichen denn die 2 Regallautsprecher, die ihr hat nicht schon?

Mischpult ist quatsch. Braucht ihr nicht. Genausowenig 2 oder mehr Verstärker. Das schafft auch einer. In der Regel bietet So ein Verstärker von Haus aus schon die möglichkeit 2 Boxenpaare gleichzeitig anzuschliessen.

Da es euch wohl nicht auf absolute Klangqualität ankommt sondern ihr nur nen bisschen (teilweise halt auch laut) Musik nebenher hören wollt (oder?) denke ich die 700 € sind fast was hoch gegriffen.
Da bekommt man auch für weniger Geld (200 € Verstärker, 300 € LS) ganz anständige Komponenten beim Hifi Händler um die Ecke.

Gruß

David
sigma6
Inventar
#7 erstellt: 12. Jul 2006, 08:17
Hi,

wie wäre es mit Aktivboxen/Monitore? Die kann man direkt vom PC aus ansteuern, das spart den Verstärker u. Mischpult.

MfG

Ronny
-Mithras-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jul 2006, 08:47
Also Aktivboxen wollte ich nicht kaufen, ganz einfach aus dem Grund das wir dafür die Verkabelung ändern müssen...

Die 2 Regallautsprecher reichen leider nicht... die sind zwar okay, aber wirklich der bringer sind die nicht ( --> es fehlen die Tiefen)


Hm jetzt wurden sehr viele verschiedene Sachen empfohlen werd mich erstmal da druch wühlen
Cha
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2006, 08:54
Das ist immer so. Hier posten ganz unterschiedliche Leute mit ganz unterschiedlichen Hörgewohnheiten und Anforderungen an eine Anlage. So kommen dann natürlich auch immer unterschiedliche Situationseinschätzungen zustande.

Gruß
crastro
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jul 2006, 09:14
Party ?

Klipsch !
Cha
Inventar
#11 erstellt: 12. Jul 2006, 09:15
Hehe

War auch mein erster Gedanke
-Mithras-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2006, 09:19
Klipsch? direkt mal gucken *g
Cha
Inventar
#13 erstellt: 12. Jul 2006, 09:24
Sind etwas unkonventionelle Hifi-Lautsprecher.

Meist Hornlautsprecher mit zusätzlichen Basstreibern. Das bedeutet hoher Kennschalldruck (bzw. Wirkungsgrad) [= laut] und noch ne ganze Menge Bums

Gruß
-Mithras-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jul 2006, 09:40
Preisgünstig scheinen die aber nich wirklich zu sein...
Cha
Inventar
#15 erstellt: 12. Jul 2006, 09:42
-Mithras-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Jul 2006, 16:31
jau da war ich auch schon, dachte aber eher an etwas von Ebay, billig und gut wenn man weiß was man will.
Toni78
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Jul 2006, 16:42

mithras02 schrieb:

Die 2 Regallautsprecher reichen leider nicht... die sind zwar okay, aber wirklich der bringer sind die nicht ( --> es fehlen die Tiefen)


Fehlende Tiefen?? Einen gscheiten passiven Sub zwischen die Regallautsprecher und Verstärker anschliessen und ab geht die Post. Da der Sub die Bässe übernimmt kommen die kleinen auch bei grossen Lautstärken nicht so schnell aus der Puste.

Wäre mein bescheidener Vorschlag!
zwittius
Inventar
#18 erstellt: 12. Jul 2006, 17:48
bau dir ein paar CT204!


sind recht kompakt und haben ordentlich wumms!


im bassbereich arbeitet ein einfacher aber guter 30cm basstreiber von monacor.

im hochtn ein starkes 2,5cm hochtonhorn.
die weiche ist etwas in richtung hifi abgestimmt was gerade in kleinen räumen gut kommt.

die boxen haben einen wirkunsggrad von 90-92 DB
CT 204

der verstärker ist sehr leistungstark hier:
AX 596


also die yamaha AX sind preiswert und leistungsstark


biste auch unter deinen 600-700euro.


grüße
Manu


[Beitrag von zwittius am 12. Jul 2006, 17:49 bearbeitet]
Cha
Inventar
#19 erstellt: 12. Jul 2006, 18:48

mithras02 schrieb:
jau da war ich auch schon, dachte aber eher an etwas von Ebay, billig und gut wenn man weiß was man will.


Völliger Schwachsinn. Bei Ebay weiss man meist vielleicht was man will aber nicht was man bekommt. Im Hifi Bereich sind im Schnitt von den Leuten die ich so kenne 3 von 5 so richtig auf die Schnauze gefallen.
-Mithras-
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Jul 2006, 19:03

Cha schrieb:

mithras02 schrieb:
jau da war ich auch schon, dachte aber eher an etwas von Ebay, billig und gut wenn man weiß was man will.


Völliger Schwachsinn. Bei Ebay weiss man meist vielleicht was man will aber nicht was man bekommt. Im Hifi Bereich sind im Schnitt von den Leuten die ich so kenne 3 von 5 so richtig auf die Schnauze gefallen.



Okay nicht ebay... was ich mir auch gedacht habe, 2 so schöne Boxen wie sie hier schon genannt worden, dazu die PA Endstufe und den Rest rausschmeissen...

2 gute fullrange Boxen müssten doch auch reichen anstatt 4 Stück...
zwittius
Inventar
#21 erstellt: 12. Jul 2006, 19:45
2 fullrange reichen!

PA-amp muss nicht sein! da du für den noch nen mixer brauchst. direkt anschließen würde ich nichts machen... das signal vom PC ist zu schwach!
BeastyBoy
Inventar
#22 erstellt: 12. Jul 2006, 20:57
bei ebay gibts immer wieder prima Schnäppchen.

Für diesen Raum würde ich empfehlen ( kacke, ich war lang genug selber Student):

- Phonar P40/P30
- Quadral Titan/Vulkan/Altan/Shogun/ usw.
- JBL 250er ( großartig für deine Zwecke !!!)

usw.

Gerne auch per Telefon
-Mithras-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Jul 2006, 22:11

BeastyBoy schrieb:
bei ebay gibts immer wieder prima Schnäppchen.

Für diesen Raum würde ich empfehlen ( kacke, ich war lang genug selber Student):

- Phonar P40/P30
- Quadral Titan/Vulkan/Altan/Shogun/ usw.
- JBL 250er ( großartig für deine Zwecke !!!)

usw.

Gerne auch per Telefon



Danke für die Empfehlung aber... die JBL scheinen arg teuer zu sein. die Quadral find ich irgendwie auch nur im Preissegment jenseits der 1000 € und bei den Phonar ebenfalls...

Habe ich mich vergooglet? *g
BeastyBoy
Inventar
#24 erstellt: 12. Jul 2006, 22:36
nah, ist bei ebay reine glückssache und jeweils unter 400 € zu bekommen.
-Mithras-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Jul 2006, 22:52
alles klar ich wühle noch mal richtig, danke für die Infos auf jeden Fall schonmal!
hot-chilli
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 12. Jul 2006, 23:34
So will auch mal meinen Senf dazugeben.
Da das ganze ja eher sone Partyanlage und nicht so was Audiophiles werden soll würde ich euch sehr zu solider PA Technik raten.
Am besten du schaust dich mal bei www.thomann.de um.
Da kann man ab 25 Euro portofrei bestellen und hat auch keine Probleme wenn man mal was zurückschickt.
Wie schon gesagt braucht ihr ein paar Lautsprecher, eine Endstufe und ein Mischpult. (Ok Lautsprecherkabel sollte man nicht vergessen)
Ich mach mal einen Vorschlag:

-THE T.AMP TA1050 MK-X

-THE BOX PA302

-BEHRINGER UB802 EURORACK

Dann noch ein paar Speakonkabel dazu. So oder so ähnlich sollte euer System dann aussehen.

Wenn ihr so richtig Party damit machen wollt würd ich in jedem Fall zu einer PA Endstufe greifen, denn die hält es auch aus mehrere Stunden unter Volllast zu laufen.
Marsupilami72
Inventar
#27 erstellt: 12. Jul 2006, 23:50

hot-chilli schrieb:
-BEHRINGER UB802 EURORACK

Dieser Mixer ist für eine solche Anlage eher ungeeignet!

Zudem dürfte ein Mixer überhaupt nicht nötig sein, da die Musik ja eh vom PC kommt - hier sollte man aber gleich einen Trennübertrager mit einplanen, das Brummen kommt bestimmt

Falls doch mehrere Quellen verwendet werden sollen, ist ein kleiner DJ-Mixer sinnvoll, z.B. sowas hier:

http://www.thomann.de/de/numark_dm950_2kanal_battlemixer.htm
hot-chilli
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 13. Jul 2006, 00:25
Hab auch drüber nachgedacht nen DJ Mixer zu empfehlen. Trotzdem würd ich nicht behaupten, dass der andere Mixer ungeignet ist nur weil der Potis statt Fader hat. Schließlich sollte man nicht davon ausgehen das die damit scratchen wollen oder irgenwie groß mixen.
Das sollen die sich selbst überlegen was die für nen Mixer haben wollen. Ich halte beide Vorschläge für halbwegs sinnvoll.
Bei meinem Vorschlag könnte man Beispielsweise noch zwei Mikros anschließen und ne kleine Karaoke Session starten.
-Mithras-
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Jul 2006, 08:35

hot-chilli schrieb:
So will auch mal meinen Senf dazugeben.
Da das ganze ja eher sone Partyanlage und nicht so was Audiophiles werden soll würde ich euch sehr zu solider PA Technik raten.
Am besten du schaust dich mal bei www.thomann.de um.
Da kann man ab 25 Euro portofrei bestellen und hat auch keine Probleme wenn man mal was zurückschickt.
Wie schon gesagt braucht ihr ein paar Lautsprecher, eine Endstufe und ein Mischpult. (Ok Lautsprecherkabel sollte man nicht vergessen)
Ich mach mal einen Vorschlag:

-THE T.AMP TA1050 MK-X

-THE BOX PA302

-BEHRINGER UB802 EURORACK

Dann noch ein paar Speakonkabel dazu. So oder so ähnlich sollte euer System dann aussehen.

Wenn ihr so richtig Party damit machen wollt würd ich in jedem Fall zu einer PA Endstufe greifen, denn die hält es auch aus mehrere Stunden unter Volllast zu laufen.



das gefällt mir sehr gut!

Frage ist nur hat die Box auch Klemmanschlüsse? Der Amp hat welche, weil wir haben da ja schon so 0815 LS Kabel liegen...

Und ist es möglich dann jeweils eine kleine Regalbox + so ne PA032 Box auf einen Kanal zu hängen? Oder eher ungeeignet?
d2mac
Stammgast
#30 erstellt: 13. Jul 2006, 10:00
Die PA-Boxen haben keine Klemmanschlüsse, bestell einfach ein paar Speakon-Stecker dazu, die haben intern normalerweise Schraubterminals.
Wenn du die Regallautsprecher parallel betreibst, bekommen sie die gleiche Dröhnung wie die PA-Boxen.
Ich weiss nicht, welcher LS dann zuerst scheppert.
Der TA1050 sollte die last parallel schon aushalten, gegen Überlast ist er geschützt.
Nur die Regalboxen nicht.....

Vielleicht solltest du für die Regalboxen einen eigenen 100€-Verstärker wie den S-75 von Thomann bestellen, da kannst du dann auch die Lautstärke für die Regalboxen begrenzen.
Marsupilami72
Inventar
#31 erstellt: 13. Jul 2006, 11:44

hot-chilli schrieb:
Hab auch drüber nachgedacht nen DJ Mixer zu empfehlen. Trotzdem würd ich nicht behaupten, dass der andere Mixer ungeignet ist nur weil der Potis statt Fader hat. Schließlich sollte man nicht davon ausgehen das die damit scratchen wollen oder irgenwie groß mixen.
Das sollen die sich selbst überlegen was die für nen Mixer haben wollen. Ich halte beide Vorschläge für halbwegs sinnvoll.
Bei meinem Vorschlag könnte man Beispielsweise noch zwei Mikros anschließen und ne kleine Karaoke Session starten.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass für solche Zwecke ein DJ-Mixer erheblich besser geeignet ist...

Zudem sieht es deutlich ordentlicher aus, wenn die Anschlüsse verdeckt hinter dem Mixer liegen - bei dem Behringer guckst Du ständig auf einen dicken Wust aus Klinkensteckern, einen DJ-Mixer versenkst Du einfach in einem Ausschnitt der Arbeitsplatte und schraubst ihn fest (es hat sich schon mehrfach als vorteilhaft erwiesen, wenn die Nutzer nicht so ohne weiteres an die Kabel rankommen ;))

@mithras02: Was für einen Querschnitt haben die verlegten Lautsprecherkabel eigentlich? Für eine ordentliche Party sollten es schon 2,5mm² sein - sonst nützt euch die beste Hardware nix...
-Mithras-
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Jul 2006, 13:03
das dürfte auch 2,5mm2 sein kann auch 1,5 sein ich schau gleich mal genauer nach.
hot-chilli
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 13. Jul 2006, 16:00
Das mit den Boxen parallel betreiben halte ich für keine gute Idee. Höchstens wenn du noch nen Nebenraum beschallen möchtest.
Wenn's noch im Budget drin ist, kannst du auch einfach ein paar fertige Lautsprecherkabel mit Speakonsteckern kaufen. Preis hängt halt von der Länge ab.

z.B.
CORDIAL CTL 10 LL - 2

und hier noch ein Link zu Speakonsteckern:

NEUTRIK NL4FX

Bei der Auswahl des Mischpultes auf die Anzahl der gewünschten Kanäle achten.
Schau dir den noch mal an, der hat schon nen USB Anschluss/Soundkarte integriert:

NUMARK DM 950 USB

Kommen die Boxen eigentlich ins Regal oder wie werden die aufgestellt? Sonst könntet ihr auch ein paar nehmen die man an der Decke aufhängen kann. Müssten dann flugfähig sein.


[Beitrag von hot-chilli am 13. Jul 2006, 16:05 bearbeitet]
-Mithras-
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 13. Jul 2006, 16:51
Habe nachgeschaut sind 2,5 mm² das Problem mit fertigen Lautsprecherkabeln ist das die alten unter Putz verlegt sind... also dementsprechend nicht sichtbar sind.

Bei neuen wären die halt irgendwo im Weg... doof... deswegen eher nicht so ideal.
hot-chilli
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 13. Jul 2006, 17:01
Dann mach halt Speakonstecker dran. (Am besten auf beiden Seiten) Sollte nicht so das Problem sein.
-Mithras-
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Jul 2006, 17:07
mal sehen vielleicht kriege ich die Leute überzeugt das wir alles neu machen *g

Hätte da schon Lust zu, ich werd auf jeden fall mal Bilder posten wenn wir fertig sind falls interesse besteht.

MFg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Große Regallautsprecher bis 150?
mixer_2130 am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  10 Beiträge
Regallautsprecher?
Kriz82 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  4 Beiträge
Regallautsprecher für die Küche
mintwurm am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  23 Beiträge
Regallautsprecher !
Uckel am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  14 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis ca. 600?
LoyK am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  51 Beiträge
Verstärker für kleine Kneipe gesucht!
Danisun am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  21 Beiträge
"Anfängerfragen" bzg. Regallautsprecher/Verstärker
Nieal am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  7 Beiträge
Ich suche 2 Regallautsprecher
Thucky am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  29 Beiträge
2 Standlautsprecher CD Player Verstärker
theoneandonly2002 am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  7 Beiträge
Regallautsprecher bis (.)
dertyp93 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.906