Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufempfehlung für günstige Mini-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
mogo
Inventar
#1 erstellt: 14. Aug 2006, 07:45
Hallo,
meine Schwester möchte sich eine neue "Anlage" zulegen und bevor meine Eltern da wieder so einen Plastikbomber anschaffen, wollte ich mich mal nach vernünftigen Alternativen umsehen.
Das größte Problem ist das Budget, dass mit 150 bis 200 Euro ziemlich klein ausfällt.
Die Anlage sollte möglichst klein sein. Also im Mini/Micro Format mit entsprechenden Regalboxen. RDS-Tuner, CD-Player und Fernbedienung sind Pflicht.
Gehört wird hauptsächlich Rock. Der Raum ist ca. 16m² groß und hat eine lange Schräge.

Ich habe schon etwas gesucht und bin natürlich über die Yamaha Pianocraft gestolpert. Allerdings ist die neu zu teuer. Gebraucht ist letztens in der Bucht eine E300 für 180 weggegangen, aber das war scheinbar ein Schnäppchen.

Es darf also auch ruhig gebraucht sein.

Nun würde ich mich über passende Vorschläge freuen.

Gruß
mogo
aldi2106
Stammgast
#2 erstellt: 14. Aug 2006, 09:26
die pianocraft serie gibt es schon länger such doch einfach nach e100 e150 e200 (kenn mich da nicht so genau aus, aber es gibt da schon noch einige modelle).
die könnten natürlich günstig zu haben sein.

gruß
aldi2106
MoustiqueV
Neuling
#3 erstellt: 20. Aug 2006, 11:26
Grüß Dich mogo,

auch ich hatte das Problem von Schrägen und wenig Platz zum aufstellen einer kleinen aber guten Anlage in einem Raum, in dem ich tagsüber mich oft aufhalte. Auf Musik wollte ich jedoch nicht verzichten. Wir haben uns dann für diee JVC FS-X3 entschieden. Das Gerät und die Boxen waren super unter zu bringen. Und von der Leistung und dem Klang war ich begeistert. Was noch entscheidend war ist, dass das Gerät Anschlussterminals hat zum Austausch qualitativ besserer Kabel. Der OVP betrug 279,-- €, wir haben sie jedoch für 229,-- bekommen. Und im Internet unter guenstiger.de oder ähnlich wird man sie auch preislich ähnlich finden. Also, ich kann diese kleine Anlage nur empfehlen.

LG, Rena
gürteltier
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2006, 13:24
guck doch mal nach panasonic. die haben gute microanlagen. und auch was für dein budget. ansonsten kannst du dich auch per pm bei mir melden.

gruß
Roadmaster
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2006, 14:48
Hallo,

vielleicht hilft Dir auch Denon. Dort finden sich ebenso gute Anlagen. Als konkreten Hinweis, ohne PM-Charakter, sei Dir die F-101 empfohlen. Klar, liegt deutlich über 200 EUR, aber hat dafür auch features, die zukunftssicher sind und den Spaß an Musik mit HiFi-Anleihen erhalten.

Viele Grüsse, roadmaster
mogo
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2006, 15:05
Hallo,
da habe ich ja schon gar nicht mehr mit weiteren Antworten gerechnet...

Also...
JVC: Ist meiner Meinung nach nicht schlecht, aber halt auch nicht so gut. Irgendwie gefällt mir die Verarbeitung von denen nicht so bersonders.

Panasonic: Neben den ganzen Plastikbombern sehen die Microanlagen ja gar nicht mal schlecht aus. Ich muss dazu sagen, dass ich so eine Anlage noch nie gehört habe. Allerdings drängt sich mir der Verdacht auf, dass lediglich das Design einigermaßen edel ist. Wie die ganzen Plastikkisten, protzen die auch mit Funktionen (CD-Wechsler, MP3 etc.). Trotzdem liegt der Preis mit ca. 150 Euro bei den meisten recht weit unten. Nicht, dass ich etwas gegen niedrige Preise hätte, aber ich frage mich einfach, ob man zu dem Preis akzeptablen Klang erwarten kann? Wie weit entfernt ist sowas denn von der PianoCraft?

Denon: Viel zu weit entfernt vom Budget.

Inzwischen ist meine Schwetser so weit, dass sie das Budget etwas erhöht hat, sodass eine PianoCraft gerade drin wäre. Die Entscheidung ist also schon fast gefallen. Momentan versuche ich nur noch, eine etwas günstigere gebrauchte aufzutreiben.
Natürlich bin ich auch jetzt noch für Vorschläge offen.

Gruß
mogo
Roadmaster
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2006, 15:56
Hallo mogo,

wir versuchen Dir/Euch nur zu helfen; wenn das Budget wirklich so limitierend ist, dann würde ich bei TCM (=Tschibo) nachschauen. Die haben oft gute Angebote.

Wünche Dir viel Erfolg, und wir werden bestimmt lesen, wenn die Traumanlage für 136 EUR gefunden wurde, oder?

Viele Grüsse, roadmaster
mogo
Inventar
#8 erstellt: 20. Aug 2006, 16:06

Roadmaster schrieb:
wir versuchen Dir/Euch nur zu helfen; wenn das Budget wirklich so limitierend ist, dann würde ich bei TCM (=Tschibo) nachschauen. Die haben oft gute Angebote.

Wünche Dir viel Erfolg, und wir werden bestimmt lesen, wenn die Traumanlage für 136 EUR gefunden wurde, oder?
Ähm, also wenn du ein Problem mit dem Budget hast, dann halt dich doch bitte einfach raus.
Ich habe das Budget gleich im ersten Post angegeben und bin nicht erst jetzt damit gekommen. Wenn du meinen Eingangspost also gelesen hast, dann hätte dir das bekannt sein müssen und dir hätte somit auch klar sein müssen, dass dein Vorschlag um einiges daran vorbei geht. Wo ist dann das Problem, wenn ich ablehne?
Außerdem finde ich es recht eigenartig, dass du von dir im Plural schreibst...

Gruß
mogo
Roadmaster
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2006, 16:46
Hallo mogo (ich finde für eine Anrede immer Zeit),

vor mir haben 3 Personen gepostet, daher nahm ich mir die Freiheit und schrieb "wir".

Dein Budget habe ich wohl gelesen, habe Dir nur den guten (aus Erfahrung stammenden) Rat gegeben, auch über den Tellerrand hinaus zu blicken. Es gibt so ein Sprichwort, "kaufst Glump, kaufst zweimal" und davor haben wir, sorry, ich Dich bewahren wollen.

Und TCM war ein Tip, der das Budget völlig traf, darauf bist Du gar nicht eingegangen, schade. Hier die Adresse: www.tchibo.de

Wünsche Dir frohes Suchen, beste Grüsse vom roadmaster
MoustiqueV
Neuling
#10 erstellt: 22. Aug 2006, 08:47
Hallo Mogo,
wie ich die Anfangs verstanden habe, suchtest Du eine kleine und sehr preisgünstige Anlage. Ich habe wie gesagt in der Küche die JVC und sie ist für meine Bedürfnisse dort sehr gut. Klar, kein Vergleich mit unserer HK und der Denon, die wir im Schlafzimmer haben. Jeder hat eben einen anderes Hörempfinden.

Nun lese ich aus Deinen Antworten, dass Du ein Wunder möchtest. Sehr wenig Geld und gigantische Leistung. Schau doch einfach mal bei ebay, zweite Hand muss ja auch nicht schlecht sein.

Mücke, die sich doch ein wenig über Deinen unhöflichen Ton wundert
dertelekomiker
Inventar
#11 erstellt: 22. Aug 2006, 09:27
Ich würde die Onkyo CS-120 empfehlen. Die ist für ihren Preis sehr ordentlich. Kostet im Internet neu 199,- EUR zzgl. Versand. Liegt also so gerade eben im/am Budget.

Onkyo CS-120

So sieht sie aus:

silber


schwarz
mogo
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2006, 09:56
Hallo,
die Onkyo werde ich mir mal etwas näher ansehen


MoustiqueV schrieb:
Mücke, die sich doch ein wenig über Deinen unhöflichen Ton wundert
Das war eigentlich nicht unhöflich gemeint. Wenn es so herübergekommen ist, möchte ich bei den beteiligten um Entschuldigung bitten.

Ich erwarte auch kein Wunder. Jedoch möchte ich einfach aus dem Budget das Beste rausholen und ich denke, da ist einiges mehr drin als irgendein Plastikschrott (z.B. von TCM). Ich habe meine Onkyo Anlage auch für ca. 250 zusammengestellt und die ist wirklich weit entfernt von Medion & Co. - auch wenn es kein high end ist...

Ich habe halt nur etwas genervt reagiert, weil ich nicht verstanden habe, warum Roadmaster nach dem Ablehnen der Denon, mir den TCM Vorschlag macht und scheinbar meint, dass ich soetwas suche.

Um es nochmal zu verdeutlichen: Ich suche eine günstige Anlage, die dafür aber recht gut klingt und nicht so ein Plastikbomber ist (halt Richtung PianoCraft). Denn wenn ich was von Medion oder Elta suchen würde, dann würde ich hier nicht fragen.

Gruß
mogo


[Beitrag von mogo am 22. Aug 2006, 09:58 bearbeitet]
schackchen
Stammgast
#13 erstellt: 22. Aug 2006, 10:32
Hallo mogo,

Du schreibst oben, das Du Deine Schwester so weit hast, das sie das Geld für eine Pianocraft locker machen würde. Dann ist doch alles klar.

Die Pianocraft ist für ihr Geld das NonPlusUltra ! Besser geht`s nicht in diesem Preissegment. Ich selbst besitze die CRX-E400 und weiß wovon ich rede.

Allein die Lautsprecher spielen in der 200 - 250 Euro Klasse, meines Erachtens. Die komplette Anlage ist von hinten bis vorne exzellent verarbeitet und würde sich sicher auch für 600 Euro gut verkaufen lassen.

Die 120`er von Onkyo steht bei uns im Laden. Imho auch nicht schlecht, jedoch nicht mit der Pianocraft zu vergleichen.

Außerdem: Was denkst Du, warum die Pianocraft auch noch nach Jahren so einen ordentlichen Wiederverkaufswert hat? Das kommt nicht von ungefähr.


In diesem Sinne,
schackchen
dertelekomiker
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2006, 11:32

schackchen schrieb:

Die 120`er von Onkyo steht bei uns im Laden. Imho auch nicht schlecht, jedoch nicht mit der Pianocraft zu vergleichen.

Das wäre auch traurig bei dem Preisunterschied...

Für den aktuellen Marktpreis ist sie aber sicher eine gute Alternative und zumindest der CD-Receiver macht verarbeitungsmässig einen ordentlichen Eindruck.


schackchen schrieb:

Du schreibst oben, das Du Deine Schwester so weit hast, das sie das Geld für eine Pianocraft locker machen würde. Dann ist doch alles klar.

Die Pianocraft ist für ihr Geld das NonPlusUltra ! Besser geht`s nicht in diesem Preissegment.

Dem ist nichts hinzuzufügen!
schackchen
Stammgast
#15 erstellt: 22. Aug 2006, 11:53

dertelekomiker schrieb:

Dem ist nichts hinzuzufügen!
:prost



Na sach ik doch...
berlidet
Stammgast
#16 erstellt: 22. Aug 2006, 16:25
Hallo Mogo,

bei www.dv-rec.de haben sie die Lenco MDV-3 getestet. Schau mal dort unter "Testberichte/TragbaresLifestyle" nach.

Die Anlage soll so um die 150 EUR kosten, vom Aussehen mal nicht so`n Plastikdesign und sie hat ordentliche 2-Wege Boxen mit für diese Preisklasse qualitativ Hochwertigem Gehäuse.

Grüße Detlef
mogo
Inventar
#17 erstellt: 22. Aug 2006, 18:55
Die Lenco sieht vom technischen wirklich sehr gut aus und das Design ist ja auch nicht schlecht - nur gefällt es überhaupt nicht.

Ich denke, dass es jetzt auf Grund des ausgeweiteten Budgets wirklich auf die PianoCraft herausläuft. Ich bin momentan halt noch dabei zu sehen, ob es vielleicht mal wieder was günstiges in der Bucht gibt, denn es muss ja nicht unbedingt neu sein.

Nochmals vielen Dank an alle!

Gruß
mogo
schackchen
Stammgast
#18 erstellt: 22. Aug 2006, 20:35

berlidet schrieb:
Hallo Mogo,

bei www.dv-rec.de haben sie die Lenco MDV-3 getestet. Schau mal dort unter "Testberichte/TragbaresLifestyle" nach.

Die Anlage soll so um die 150 EUR kosten, vom Aussehen mal nicht so`n Plastikdesign und sie hat ordentliche 2-Wege Boxen mit für diese Preisklasse qualitativ Hochwertigem Gehäuse.

Grüße Detlef


Zu der LENCO mal nur soviel: SCHROTT !


@mogo

Gute Wahl ! Du oder Deine Schwester dürfen sich dann hier bei uns bedanken, nachdem ihr sie das erste Mal gehört habt...
Roadmaster
Inventar
#19 erstellt: 23. Aug 2006, 11:18
Hallo mogo,

habe Deine Zeilen mit der Entschuldigung gelesen und auch meinen Beitrag nochmals Revue passieren lassen. Eventuell waren meine Worte nicht zu 100% glorreich gewählt . . . . daher: und auf einen günstigen Fund in der "Bucht der guten Hoffnung".

Viele Grüsse, roadmaster
berlidet
Stammgast
#20 erstellt: 23. Aug 2006, 12:37
@schackchen

Hi,

hattest du die Anlage mal selbst oder wie kommst du zu dem Urteil "Schrott"?

Bezieht sich das auf Klang, Verarbeitung?

Grüße Detlef
schackchen
Stammgast
#21 erstellt: 23. Aug 2006, 16:48

berlidet schrieb:
@schackchen

Hi,

hattest du die Anlage mal selbst oder wie kommst du zu dem Urteil "Schrott"?

Bezieht sich das auf Klang, Verarbeitung?

Grüße Detlef



Nein, ich hatte die Anlage noch nicht selbst und werde sie mir nicht mal für`s Badezimmer holen.

Trotzdem kann man diese Anlage als Schrott bezeichnen und die Gründe will ich hier (nach einiger Recherche) auch aufführen:

1. Ich finde die Verarbeitung mehr als dürftig. Lediglich der Glassockel ist aus Glas.

2. Der Rest der "Anlage" besteht aus Plastik. Das sieht man schon an der Front. Hi-Res Bild unter www.lenco.de Deswegen kann ich auch nicht so recht nachvollziehen, wie Du schreiben kannst "vom Aussehen mal nicht so`n Plastikdesign" ???

3. Nur billige Klemmen an den Schallwandlern sowie am Amp. Keine soliden Anschlußtermninals.

4. Dann, was ich ja am meisten hasse, diese billig wirkenden verchromt ausschauenden "Plastikverkleidungen", in diesem Fall die Bassreflexöffnung am Subwoofer. Das geht ja schonmal gar nicht.

5. Wo wir gerade beim Subwoofer waren: Es ist keine reine Stereoanlage, sondern ein 2.1 System mit MP3, DVD und Tralala. Sprich: DVD-Player, sonst nix. Und um was es sich für ein DVD-Laufwerk handelt, können wir uns sicher denken. Das Sahnestück wird`s wohl nicht sein.

6. Lenco hält sich zudem sehr bedeckt was die technischen Daten angeht. Da steht zwar das sie ach so tolle 200 Watt hat, aber das war`s dann auch schon. Das zeigt erneut, das diese Anlage wohl eher für die Öger-Tours-Busreisen nach Italien, etc. als Werbegeschenk gebaut wurde.


Zu guter Letzt spielt auch der Preis eine Rolle für meine Aussage. Das "Sahnestück" ist schon für 127€ zu haben. Ist doch ganz klar, das man für dieses Geld keine toll klingende Stereoanlage bekommt.

49,90€ wäre ein angemessener Preis denke ich. kaufen würde ich sie mir trotzdem nicht.


Genügend Einzelheiten ???
dertelekomiker
Inventar
#22 erstellt: 23. Aug 2006, 19:16

schackchen schrieb:

berlidet schrieb:
@schackchen

Hi,

hattest du die Anlage mal selbst oder wie kommst du zu dem Urteil "Schrott"?

Bezieht sich das auf Klang, Verarbeitung?

Grüße Detlef



Nein, ich hatte die Anlage noch nicht selbst und werde sie mir nicht mal für`s Badezimmer holen.

Trotzdem kann man diese Anlage als Schrott bezeichnen und die Gründe will ich hier (nach einiger Recherche) auch aufführen:

1. Ich finde die Verarbeitung mehr als dürftig. Lediglich der Glassockel ist aus Glas.

2. Der Rest der "Anlage" besteht aus Plastik. Das sieht man schon an der Front. Hi-Res Bild unter www.lenco.de Deswegen kann ich auch nicht so recht nachvollziehen, wie Du schreiben kannst "vom Aussehen mal nicht so`n Plastikdesign" ???

3. Nur billige Klemmen an den Schallwandlern sowie am Amp. Keine soliden Anschlußtermninals.

4. Dann, was ich ja am meisten hasse, diese billig wirkenden verchromt ausschauenden "Plastikverkleidungen", in diesem Fall die Bassreflexöffnung am Subwoofer. Das geht ja schonmal gar nicht.

5. Wo wir gerade beim Subwoofer waren: Es ist keine reine Stereoanlage, sondern ein 2.1 System mit MP3, DVD und Tralala. Sprich: DVD-Player, sonst nix. Und um was es sich für ein DVD-Laufwerk handelt, können wir uns sicher denken. Das Sahnestück wird`s wohl nicht sein.

6. Lenco hält sich zudem sehr bedeckt was die technischen Daten angeht. Da steht zwar das sie ach so tolle 200 Watt hat, aber das war`s dann auch schon. Das zeigt erneut, das diese Anlage wohl eher für die Öger-Tours-Busreisen nach Italien, etc. als Werbegeschenk gebaut wurde.


Zu guter Letzt spielt auch der Preis eine Rolle für meine Aussage. Das "Sahnestück" ist schon für 127€ zu haben. Ist doch ganz klar, das man für dieses Geld keine toll klingende Stereoanlage bekommt.

49,90€ wäre ein angemessener Preis denke ich. kaufen würde ich sie mir trotzdem nicht.


Genügend Einzelheiten ??? :prost

Sorry für die harten Worten, aber: Gewäsch!

Zu 1: Richtig! Bei anderen Anlagen gibt es die noch nicht einmal dazu...

Zu 2: Dein (und mein H/K) haben auch eine Plastikfront. Schrott? Jein.

Ich unterstelle einfach mal, das Du die Anlage noch nie in Natura gesehen hast, von hören wollen wir gar nicht reden.

Zu 3:Nenne mir in der Preisklasse (und darum geht es) ein Produkt, wo es besser ist.

Zu 4: Is eine Geschmacksfrage, bei der ich Dir aber voll zustimme.

Zu 5: Es ist Stereo, weil 2.1 nunmal Stereo ist. Und was spricht dagegen, wenn die Umsetzung stimmt. Nur, weil den meiseten Menschen .1 nur als Wummerkiste aus Surround-Systemen bekannt ist, ist diese Technik nicht gleich mit dem Teufel belastet. Natürlich kann man bei dem Preis keine Wunder erwarten. Aber in einem kleinen Raum bei Zimmerlautstärke?

Zu 6.1: Das Ist halt Marketing. In der Preisklasse wird das wohl auch erwartet.

Zu 6.2: Ögertours bietet Flugreisen (vornehmlich in die Türkei) an, was Du meinst ist Rainbow Tours.

Zum Schlußsatz: Der aktuell aufgerufene Preis ist m.E. sehr wohl angemessen. Niemand ist gezwungen, sich dieses Teil zu kaufen. Aber es gibt vielleicht Kunden, die nicht mehr ausgeben können und wollen. Für die nenne mir bitte mal Alternativen...

Was Du für Dich möchtest, ist das eine, dass was andere hier erfragen das andere. Ich finde Deine Argumente einfach sehr subjektiv und zweifelhaft.
schackchen
Stammgast
#23 erstellt: 23. Aug 2006, 20:55
@dertelekomiker

Freie Meinungsäußerung ist immer willkommen, also nichts für Ungut.

Trotzdem muß ich erwähnen, das der Threadersteller bereits in seinem zweiten Beitrag erwähnt hat, das das Budget erweitert wurde, vielmehr nun sogar eine Pianocraft drin wäre. Von daher fand ich die Empfehlung von berlidet bezgl. der Lenco einfach nur unpassend (bitte nicht falsch verstehen. Ist nicht böse gemeint)

Denn wenn das Budget auf Pianocraft-Niveau gestiegen ist, sollte man solch eine "Anlage" nicht empfehlen. Das wäre ein unvergleichbarer Qualitätsunterschied und ich denke, da gibst Du mir Recht.

Ob nun Glassockel hin oder her. Fest steht...der Glassockel entscheidet nicht über den Klang. Vielmehr gut verarbeitete Schallwandler tuen dies und danach sehen die Lenco`s bei Weitem nicht aus.

Und ja...meine HK hat auch eine Plastikfront. Das konnte ich mir jedoch nicht aussuchen bei HK. Trotzdem denke ich in Anbetracht des Kaufpreises des HK 970 mussten nunmal Abstriche gemacht werden und wohl kaum einer verarbeitet in dieser Preisklasse oder in Preisklassen bis 1000€ echte Glasfronten oder ?

Um auf Deine Frage einzugehen: In der Preisklasse bis 130€ kann ich Dir tatsächlich keine Alternativen nennen, da es sie nicht gibt, vielmer alle auf dem gleichen Niveau arbeiten. Darum ging es hier auch nicht, sondern um meine Einschätzung zu der Lenco. Die Frage hat sich eh erübrigt, da mogo sich ja Gott sei Dank für die Pianocraft entscheiden wird.

Zu Ögertours -> Da geb ich Dir Recht.

Zu den Alternativvorschlägen: Wenn mann tatsächlich nur um die 200 Euro ausgeben möchte, steht meiner Meinung nach fest: Gebrauchtkauf !

Mit 80 Euro für den Verstärker, 40-50 Euro den CD-Player und den Rest für Lautsprecher erziele ich mit Abstand bessere Ergebnisse als mit der erwähnten Lenco Multifunktions-Faschings-Anlage.

Und abschließend: das Du meine Argumente subjektiv und zweifelhaft findest, verstehe ich nicht ganz. Ich denke bei einem Vergleich zwischen Pianocraft und der Lenco wirst auch Du mir schnell Recht geben und revidieren. Selbst mit der zusammengestellten "Gebrauchtanlage" werde ich Deine von Dir verteidigte Lenco in den Schatten stellen.

Top die Wette gilt ???


In diesem Sinne,
schackchen


[Beitrag von schackchen am 23. Aug 2006, 20:56 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#24 erstellt: 24. Aug 2006, 05:27
Moin Schackchen,

wir verstehen uns.

berlidet
Stammgast
#25 erstellt: 24. Aug 2006, 10:41
Hi schackchen,

ich will hier keines wegs die Lenco in den High-End Himmel heben. Ich will meine Empfehlung auch nicht auf Gedeih und Verderb verteidigen.

Das dir meine Äußerung hinsichtlich des Aussehens unverständlich ist, könnte daran liegen, das du das Wort Aussehen nicht wörtlich genommen hast, sondern so verstanden hast, als wäre Aussehen gleich "sein".

Ich habe nicht gemeint, das die Lenco aus Glas besteht, das habe ich mit keinem Wort gesagt, sondern ich habe gemeint, das sie eben nicht wie die üblichen Anlagen dieser Preisklasse gleich nach Plastik aussieht.

Gratuliere übrigens zu deinen guten Augen, ich kann nicht mit 100% Sicherheit, nur aufgrund dieses Hi-Res Fotos, sagen das es sich um Kunststoff handelt.

Bei dem Preis der Anlage bin aber auch ich davon ausgegangen das es kein Glas ist.

Du selbst hast geschrieben nur der Glassockel ist aus Glas, der rest aus Plastik. Nun, wenn du den test auf dvrec.de gelesen hättest, dann wüsstest du das das Gehäuse aus metall ist und nicht aus Plastik. Und was für ein Laufwerk drinsteckt müssen wir uns nicht denken, auch das steht im Test, es ist eins von Sanyo.

Auch wenn der Threadhersteller schon sich tendenziell zu der Piano Craft hinbegeben hatte, so dachte ich eine Empfehlung in seinem Ursprünglichen Budget, wäre nicht unbedingt Fehl am Platz.

Ich hasse es halt einfach, wenn Leute etwas gleich allgemein als Schrott bezeichnen, ohne es je selbst in der Hand gehabt und selbst gehört zu haben.

Ich gebe dir voll kommen recht, das die Piano Craft wohl höherwertig ist, ob sie beser klingt kann ich nicht sagen, da ich beide noch nicht gehört habe. Da jeder Mensch verschieden ist, insbesondere auch in seinen Hörgewohnheiten, halte ich mich grundsätzlich mit einer konkreten Hörempfehlung zurück.

Ich habe nur einen zusätzlichen Vorschlag gemacht, der darauf beruhte, das die Lenco-Anlage in ihrer Preisklasse eine überdurchnittliche Verarbeitung bietet und mit einem Erscheinungsbild, das sich von dem der Üblichen Micro-Anlagen positiv abhebt (bis auf den Cromfarbenen Ring im Subwoofer, da gebe ich dir Recht, aber den versteckt man ja eh meistens irgendwo).

Damit will ich auch das Thema Lenco hier erledigen und wünsche dem Threadersteller, das er die Piano Craft günstig bekommt und seine Schwester damit dann auch zufrieden und glücklich ist.

Viele Grüße Detlef


[Beitrag von berlidet am 24. Aug 2006, 10:44 bearbeitet]
schackchen
Stammgast
#26 erstellt: 24. Aug 2006, 15:08
@dertelekomiker & berlidet

Wir verstehen uns doch alle drei. Prost.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung für "Mini"-Verstärker
Croki am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  2 Beiträge
günstige Mini-Anlage mit MP3 (und AAC ?)
toby51 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  11 Beiträge
Kaufempfehlung Mini Subwoofer
DarthWeber am 26.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  12 Beiträge
Günstige Anlage für Partykeller gesucht!
Xosiris am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  9 Beiträge
Kaufempfehlung für Anlage!
m4tz3m4y3r am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  5 Beiträge
Teac-D -Kaufempfehlung???
Freak-Wave am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  28 Beiträge
Kaufhilfe für einfache und günstige Anlage gesucht
Ratzirat24 am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  2 Beiträge
Günstige Micro/Mini Anlage für große MP3-Sammlung auf externer Festplatte
Pa9an am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  4 Beiträge
Mini Anlage
*mäxchen* am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  8 Beiträge
Mini Anlage
Breakfish am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • Lenco
  • JVC
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.194