Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sub-Sat-Kombi oder Standboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Okt 2006, 09:01
Hallo zusammen,


ich hoffe, ich habe keinen Thread übersehen, wenn, dann bitte ich für diese Nachfrage um Nachsicht.

Ich bin Stereo-Musikhörer, kein Surround (mehr). In meinem Wohnzimmer (46 qm, schräge L-Form) gehen meine ELAC 105 II-Boxen etwas unter. Deshalb möchte ich ein bisschen erweitern/umrüsten.

Betrieben wird das ganze von einem Yamaha RX-797, der auch bleiben muss. Dazu noch ein Sony DVD-Spieler (muss auch bleiben).

Nun meine Überlegung. Neue Lautsprecher sollen her, aber welche Art - eine SUB-SAT-Kombi oder ordentliche Standlautsprecher? Beispielsweise Nubert NL30 Sat/AW-1000 Sub oder Nubert NL 100? Oder andere Hersteller (z.B. Dynaudio,...)?

Kann mir jemand eine Empfehlung geben oder ein paar Hinweise zur Auswahl?

Danke schon im Voraus für die Mühe!
Florian
alfa.1985
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2006, 12:36
Vermute Dein Hörraum mit seiner L-Form kann leicht zum Problem werden. Kannst Du mal eine einfache Skizze posten, die derzeitigen Stand der LS und Hörposition angibt ?

Eigentlich bin ich überhaupt kein Freund von Subs, aber bei ungünstigen Raumbedingungen kann das einer der besten Wege sein.

Nehme an, Du legst viel Wert auf gute TT-Wiedergabe - die NuLine 100 werden mit Betonung auf Bass angepriesen - ich habe sie selbst noch nie gehört.

gruss

alfa
kempi
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2006, 12:44
huf Hifi-aktiv.at kannst Du unter "Wissenswertes zu Lautsprecherboxen" u.a. lesen:
GROSSER KLANG AUS WINZIGEN BOXEN, DAS WÄRE SCHÖN - FUNKTIONIERT ABER NICHT!
Dem oft gehegten Wunsch nach Lautsprecherboxen, die so klein sind, dass sie das Wohnambiente nicht stören, ist ein cleverer amerikanischer Hersteller nachgekommen. Zwei (bzw. fünf für das "Heimkino") Miniboxen mit etwa je einem halben Liter Inhalt und ein Subwoofer der die Größe einer Schuhschachtel hat, sollen in der Lage sein, großvolumige Boxen zu ersetzen. Mit aufwändiger Werbung, gesteuerten Testberichten und Hilfe der Großmärkte hat diese "Masche" erwartungsgemäß viel Erfolg. Tatsache ist aber, dass Naturgesetze und die Physik sich nicht aushebeln lassen. Jeder Kompromiss hat Auswirkungen und gerade bei der Konstruktion von Boxen wird das mit aller Härte deutlich. Ähnlich wie bei einem Automotor, wo der Hubraum durch nichts ersetzt werden kann, ist das auch bei Lautsprecherboxen. Ausreichend große Membranflächen und das dazu notwendige Luftvolumen sind grundlegende Faktoren, um naturähnlichen Klang zu erzeugen. Eine Miniaturbox kann kein Instrument und schon gar kein Orchester in seiner vollen Größe wiedergeben, auch wenn dazu im Verbund ein (ebenfalls zu klein geratener) Subwoofer dröhnt! Schon bei leicht gehobenen Ansprüchen kann so ein System nicht mehr befriedigen."
Also, ganz klar: Standboxen
alfa.1985
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2006, 13:00
Falls Du einen freundlichen Dynaudio-Händler in Deiner Nähe hast, kannst Du ja mal versuchen Dir ein paar Focus 220 auszuleihen. (Wären mein Favorit, wenn ich genug Kohle hätte).

Gruss

alfa
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Okt 2006, 13:06
Hallo,

danke schonmal für die Reaktionen!

@ alfa1985:
Ein großer "Bassfetischist" bin ich nicht - es soll einfach möglichst natürlich klingen.

Raumskizze poste ich gerne - wie geht das am besten?? Kann ich ein PDF oder TIFF verlinken? (Ich versuche das dann mal heute abend von daheim).
Der Raum ist (das mit dem L bedarf schon einiger Fantasie) akustisch nicht optimal, durch zwei gegenüberliegende Ecken, eine ist die "Hifi-Ecke", die andere die "Sitzecke") entsteht sehr leicht Bass-Dröhnen. Die Nuberts waren nur beispiele, ich lasse mich von allem anderen gerne - nach probehören - überzeugen.

Mal schauen - bin in München, aber vielleicht sprengen die auch mein Budget

@ kempi:
Bose habe ich nicht ernsthaft in Betracht gezogen. Wenn SUB/SAT, dann schon richtige. Mir geht es eher darum, den akustisch ungünstigen Raum zu "bezwingen".

Danke mal wieder an alle!
Florian
Karem
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2006, 13:23
ich verweise an dieser Stelle gerne wieder auf Boxen, die in den Dimensionen recht klein sind, aber ganz hervorragend klingen (da staune ich immer wieder).

Wäre meine erste Wahl, wenn es um wenig Platz und dennoch viel Klang geht.

http://www.totemacoustic.com/english/index_eng.htm
alfa.1985
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2006, 13:32

Fraggle1606 schrieb:
Hallo,

danke schonmal für die Reaktionen!

@ alfa1985:
Ein großer "Bassfetischist" bin ich nicht - es soll einfach möglichst natürlich klingen.

Raumskizze poste ich gerne - wie geht das am besten?? Kann ich ein PDF oder TIFF verlinken? (Ich versuche das dann mal heute abend von daheim).


Habe ja auch auch nicht Fetischist gemeint

Posten geht einfach : nehm ne kleine JPG-File und lade sie hier hoch :

http://www.imageshack.us/

nehme dann den zweiten link von oben und kopiere diesen in Deinen Beitrag.

gruss

alfa
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Okt 2006, 17:54
So, nun hab ich das geschafft, Bild ist hochgeladen. Habe mal einen Ausschnitt aus dem Grundriss fotografiert und die Sofa-/Hörecke sowie den derzeitigen Standort der LS (X) eingezeichnet. (LINK unten)

Boden komplett Parkett (verklebt), gr0ße Fensterflächen, Ziegelwände

Habe heute einen Test der FOCAL CHORUS 726 S gelesen, soll ja sehr gut sein. Irgendjemand Erfahrung, die Tendenz scheint ja Richtung Standbox zu gehen. Mehr als 1200 EUR soll das Paar nicht kosten.

Grüße
Florian
alfa.1985
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2006, 19:42
Nicht ganz trivial, falls das Sofa schräg steht, könnt's klappen - oder bei Eckkombi (da muss man halt den richtigen Platz suchen).

Nehme an oben links steht Esstisch, sodaß man die linke Box nicht frei im Raum aufstellen kann.

Bei der jetzigen Aufstellung stehen die Boxen sehr nah beieinander und die linke steht direkt vor einer Glasfläche (sollte diese noch bodentief sein wirds bestimmt ordentlich reflektieren).

Man könnte das ca. so lösen, falls das Sofa schräg gestellt werden kann



gruss

alfa
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Okt 2006, 19:52
Hallo alfa,

tausend dank für die Mühe.

Tisch links oben stimmt, Fenster ist an den Stellen zum Glück nicht bodentief.

Bisher stehen die LS nur so 2,4 m auseinander, das ging einfach nicht anders. Aber jetzt wo du es "zeigst", das kann funktionieren. Sofa ist ein Eck-Sofa (oder zwei paralle), aber dann wäre der Hörplatz immer noch in Ordnung.

Also, Standboxen und keine Sub/Sat. Nun muss ich mal Probehören

Vielen Dank schonmal, ich werde nun mal ans "Einkreisen" der Kandidaten gehen, evtl. ist ja auch eine Monitor Audio RS 8 was?

Gute Nacht
fraggle
ronmann
Inventar
#11 erstellt: 02. Okt 2006, 20:52
Wenn du nicht laut hörst, könnte die Sub-Sat-Kombi besser klingen. Am besten sind natürlich 2 Woofer. Auf diese Weise kannst du den Bass in einem Maße an den Raum anpassen, der Standboxen verwert bleibt. Pegelmeßgerät und Meß-CD ist enorm hilfreich. Nachteil: Du mußt dich aber auch damit beschäftigen! Bei Standboxen sind die Freiheitsgrade schneller erschöpft. Habe meine dicken Dinger auch gegen was feines ausgetauscht, weil ich die RCL trotz Blackbox nicht genaugenug einpassen konnte. Lauter gingen die, jetzt kann man immer noch Nachbarn ärgern. Aber die sind tolerant
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Okt 2006, 21:31
@ronmann:

das wirft neue Fragen auf

grundsätzlich habe ich auch diese Überlegungen angestellt, da ich eben Schwierigkeiten mit "stehenden Basswellen" habe (die BR-Rohre meiner jetzigen LS sind mit Stopfen zugemacht). Einen Sub - ich höre schon wegen meiner Kinder selten richtig laut - kann man halt einfacher verschieben, einpegeln etc. Die kleineren Sat sind besser zu "verstellen".
Dennoch - homogener klingen insgesamt wahrscheinlich Stand-LS.

Hast du die Eton DUO und einen Sat (Selbstbau)?

Ein bisschen "Spieltrieb" könnte ich schon aufbringen...
Woher hast du deine Kombi?
Grüße
fraggle
ronmann
Inventar
#13 erstellt: 02. Okt 2006, 21:39
Habe die Eton Duo und einen Billigsub. Klingt schon nicht schlecht. Habe die Duo wegen des Subs geschlossen gebaut, aber dafür ist gerade dieser 17er weniger geeignet (Grundtonschwäche). Ist nur ein Bastelgehäuse und wird auf BR umgestellt werden. Habe noch nicht die Zeit gefunden es perfekt anzupassen, aber es wird eh geändert. Gekauft habe ich die Duo beim Entwickler Udo Wohlgemuth. Ich rate zu 2 SW und tiefer Trennung. Dann wird es homogen und sehr gut klingend. Langfristig soll bei mir aus der Duo ne Art teilaktive 3-Wegebox werden. Also unter jeder Duo einen großen schlanken Sub.
alfa.1985
Inventar
#14 erstellt: 03. Okt 2006, 10:11
Bei dieser Raumgeometrie könnte ich mich ebenfalls mit einer Sat/Sub-Kombi anfreunden - verspricht zumindest mehr Flexibilität. Allerdings kosten gute aktive Subs auch Geld.
Aber bei Deinem Budget wird man da schon hinkommen - die Frage ist, ob Du günstige Aufstellungsmöglichkeiten für den/die Subs findest.

gruss

alfa
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Okt 2006, 11:06
Das mit dem Sub habe ich auch schonmal angedacht. Ich werde um das probieren und Hören sicher nicht rumkommen. Vielleicht versuche ich es mal mit einer Nubert-Kombi, da kann ich immerhin "gefahrlos" 30 Tage Probehören und Subwoofer-schieben. Mehr als ein Woofer wird es nicht werden.

Danke und einen schönen Feiertag an alle!
Grüße
fraggle1606
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 03. Okt 2006, 13:12
Aber auch in diesen 4 Wochen würde ich mir dazu noch andere Alternativen anhören, Versuch/Vergleich macht klug!
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 03. Okt 2006, 16:09
@hifi-tom

Klar mache ich das

Ihr seid ja garnicht soweit weg von mir, wenn ich mich nicht irre...

Monitor Audio RS-Serie sollte ja auch eine Sub/Sat Kombi bieten?!

Kann man bei Euch auch "in den eigenen vier Wänden probehören"?

Grüße
fraggle1606
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 03. Okt 2006, 16:59
Na klar,

läßt sich schon was machen. Melde Dich einfach bei Bedarf bei mir.
Fraggle1606
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 04. Okt 2006, 08:58
@alfa:

Hallo nochmals,

habe gestern einfach mal - soweit wegen der Möblierung möglich - deinen Aufstellungsvorschlag umgesetzt. Und was soll ich sagen, ein deutlicher Gewinn. Kein Bassdröhnen, losgelösteres Klangbild und insgesamt bessere Auflösung.

Also sind Standboxen durchaus machbar, also werde ich mich nun in dieser Richtung umsehen!

Danke und Grüße
fraggle1606
alfa.1985
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2006, 18:16
Das freut mich für Dich - jetzt hast Du alle Möglichkeiten offen

Viele Grüße

alfa
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Yamaha RX 797?
pentachord am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher für den RX-797
sdg11 am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  9 Beiträge
Sub/Sat Kombination oder Kompaktlautsprecher
bastisch am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  3 Beiträge
Stereo Sys zu Surround umrüsten
*hacker* am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  19 Beiträge
Standlautsprecher oder Sub-Sat-Kombi für ca 750?
Waschhausernst am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  13 Beiträge
Yamaha RX 797 Erfahrungen
jamijimpanse am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  65 Beiträge
Für 1000 Euro: Neuer Lautsprecher oder Lautsprecher + Sub?
Faddel am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  9 Beiträge
Verstärker für ELAC 105: Denon oder Yamaha?
petemande am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 03.05.2016  –  3 Beiträge
Neue Standboxen fürs Wohnzimmer gesucht, bitte um Hilfe
paraklux am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  5 Beiträge
Welche Boxen (für Stereo) an Yamaha RX-V550 anschliessen?
Quaddriver am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Elac
  • Dynaudio
  • Focal
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.198