Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Transistor- oder Röhrenamp?-Das ist jetzt die Frage

+A -A
Autor
Beitrag
rokobo77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2006, 20:15
Hallo Forumfreunde,
ich benötige Eure Hilfe im Sinnen von Tips zur Entscheidungsfindung, ob ein Röhrenamp oder eine Transsistor zukünftig mein Rack zieren soll. Und dies ... : sagen wir für die nächsten zwei Dekaden. Problem: Finanzielle Reserven sind mit ca, 900 € erschöpft. Rechnen wir noch ca. 300€ einen CD-Player runter (ins Auge gefaßt habe ich einen Harman Kardon 970) bleiben dann noch 600€.

Ein Neugerät ist mir nicht wirklich wichtig; ich kann mir auch nicht vorstellen, einen wirklichen High-Ender für 600€ zu bekommen- oder vielleicht doch: ein gebrauchter AMP oder auch ein Receiver (mein jetziger Tuner: Waldundwiesen-Gerät aus den frühen 80igern). Im Prinzip sollte das Gerät aber klanglich dem eines Röhrenamps nahe kommen.
Ist das Wunschdenken...oder gibt es technische Lösungen, die kein fauler Kompromiss sind? Vielleicht günstige Produkte von der Chinesischen Equipe (Vincent & Co)? Was haltet ihr von Hybridtechnik?

Wie ihr merkt, schwebe ich zwischen Baum und Borke und werde bei einen oder anderen im Forum Augenzwinkern bis zum Verdrehen derselben verursachen. :hail. Denen sei gesagt: sorry - ich schweige dann auch nach diesem Beitrag (...ob das ein Versprechen ist..?)

Apropos:
Meine Lautsprecher:
ESS PS 8A (reaktivierbar aus der Kellerbar) und Ecouton lql 150.

',Bin gespannt auf Eure Ideen!

Ciao
Golog
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2006, 16:40
Hallo,
du kannst dich ja mal mit Audioschatz in Landau in Verbindung setzen, die führen Vincent und Musical Fidelity. Außerdem haben die einen Röhrenamp Dynavox VR-70E für 500.- euro
Die Homepage ist: www.audioschatz.com

einfach auf Angebote klicken. Die schwärmen von dem Dynavox.


Gruß,

Andreas
vimak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Okt 2006, 17:02
Hallo!

Wenn Du den absoluten Amp haben möchtest, dann mußt Du Perreaux kaufen. Zu Deinen Boxen kann ich Dir leider nur sagen, dass ich die Ecouton kenne und die sind leider sehr schlecht. Schau mal auf die Seit www.jhable.de. Da kannst Du Dich mal über richtig gute Lautsprecher schlau machen. Eine Scriptum 1 ist schon deutlich besser als die Ecouton.

Ich wünsche Dir viel Spass.

Highendige Grüße

Dietbert Krahl
tommyknocker
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2006, 17:16
HI,
ich war immer an der Kombi Röhrenvorverstärker und Transistor-Endstufe interessiert. Da hat man die meisten Möglichkeiten.
Preislich wird man aber wohl auch nur gebraucht fündig.

Gruss
con_er49
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Okt 2006, 19:09
@ rokobo77

(ins Auge gefaßt habe ich einen Harman Kardon 970)


Warum willst du gerade den Kaufen ?
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2006, 08:06
Hi!

Hast Du denn bereits mal einen waschechten Röhrenamp gehört? Die sind ja schon sehr eigen.

Ich finde übrigens nciht, dass die Vincent besonders nach Röhre klingen. Ist vlt. eher was für die Marketingabteilung?
MH
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2006, 12:21
ich habe schon wirlich einige Transistor- und Röhrenverstärker gehört. Den gesuchten Röhrenklang habe ich bisher nur bei zwei Transistorverstärkern gefunden.

Gruß
MH
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2006, 12:32

MH schrieb:
ich habe schon wirlich einige Transistor- und Röhrenverstärker gehört. Den gesuchten Röhrenklang habe ich bisher nur bei zwei Transistorverstärkern gefunden.

Gruß
MH


War der Klirr so schlimm?
MH
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2006, 12:49
wird wohl am Klirr liegen. Gefällt mir aber ziemlich gut

Gruß
MH
Golog
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2006, 16:09
@ MH

interessant, welche beiden Verstärker waren das denn?
rokobo77
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Okt 2006, 20:51

vimak schrieb:
Hallo!

Wenn Du den absoluten Amp haben möchtest, dann mußt Du Perreaux kaufen. Zu Deinen Boxen kann ich Dir leider nur sagen, dass ich die Ecouton kenne und die sind leider sehr schlecht. Schau mal auf die Seit www.jhable.de. Da kannst Du Dich mal über richtig gute Lautsprecher schlau machen. Eine Scriptum 1 ist schon deutlich besser als die Ecouton.

Ich wünsche Dir viel Spass.

Highendige Grüße

Dietbert Krahl



Mein lieber vimak,...verlier Dich bloß nicht in die Ecouton Gemeinde...die verstehen bei solchen Äußerungen überhaupt keinen Spaß und verlieren zuweilen die Contenance ( Aber- ich gebe Dir recht. Der Wirkungsgrad der Ecotuons ist nicht berauschend. Kennt man den Hersteller persönlich, wundert einen die verschworene Gemeinde nicht. Er ist überzeugt von dem, was er geschaffen hat und wer es nicht glaubt-fühlt-hört...tja, der muss eben draußen bleiben. Oder? Gefühlte Kälte: -20 Grad. Vielleicht hatten wir beide einen schlechten Tag. Sorry, ich war und bin etwas verärgert über Antworten auf meine Äußerungen von fehlender Transparenz und Auflösungsvermögen im Hochtonbereich meiner lql 150, die ich tags zuvor beim Probehören an minuetta mit ton ER 4 AMT sehr wohl wahrgenommen habe. Gut ist....Schwamm drüber.

Danke für die Info: ich schau mir mal die Scriptum 1 genauer an.

Gruß
rokobo77
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Okt 2006, 20:58

con_er49 schrieb:
@ rokobo77

(ins Auge gefaßt habe ich einen Harman Kardon 970)


Warum willst du gerade den Kaufen ? :.



Hi, habe mich noch nicht endgültig entschieden. Warum der ´970er: habe abgesehen von der Plastikschale und den etwas dürftigen CD-Schlitten habe ich bisher in Summe nur positive Meinungen insbesondere (über den D/A Wandler) gehört. Vor allem bei einem Preis von 300€. Ich gebe Dir recht: schaut man sich das Material und die Verarbeitung aus China in dieser Preisklasse an, bekommt man schon weiche Knie.

Gruß
rokobo77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Okt 2006, 21:02

MH schrieb:
ich habe schon wirlich einige Transistor- und Röhrenverstärker gehört. Den gesuchten Röhrenklang habe ich bisher nur bei zwei Transistorverstärkern gefunden.

Gruß
MH



Hallo, jetzt bin ich gespannt: welche sind Deine Favoriten ?

Gruß
DynMatti
Stammgast
#14 erstellt: 24. Okt 2006, 21:11
Hi rokobo77,

habe selber einen Hybridverstärker, bin sehr zu frieden damit. Was klang und Leistung angeht.

Würde dir aber empfehlen nichts zu überstürzen und eine Kaufentscheidung nur durch Probehören zu treffe.

Mit freundlichen Grüßen

Matthäus
rokobo77
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Okt 2006, 22:35

rokobo77 schrieb:
:) Hallo Forumfreunde,
ich benötige Eure Hilfe im Sinnen von Tips zur Entscheidungsfindung, ob ein Röhrenamp oder eine Transsistor zukünftig mein Rack zieren soll. Und dies ... : sagen wir für die nächsten zwei Dekaden. Problem: Finanzielle Reserven sind mit ca, 900 € erschöpft. Rechnen wir noch ca. 300€ einen CD-Player runter (ins Auge gefaßt habe ich einen Harman Kardon 970) bleiben dann noch 600€.

Ein Neugerät ist mir nicht wirklich wichtig; ich kann mir auch nicht vorstellen, einen wirklichen High-Ender für 600€ zu bekommen- oder vielleicht doch: ein gebrauchter AMP oder auch ein Receiver (mein jetziger Tuner: Waldundwiesen-Gerät aus den frühen 80igern). Im Prinzip sollte das Gerät aber klanglich dem eines Röhrenamps nahe kommen.
Ist das Wunschdenken...oder gibt es technische Lösungen, die kein fauler Kompromiss sind? Vielleicht günstige Produkte von der Chinesischen Equipe (Vincent & Co)? Was haltet ihr von Hybridtechnik?

Wie ihr merkt, schwebe ich zwischen Baum und Borke und werde bei einen oder anderen im Forum Augenzwinkern bis zum Verdrehen derselben verursachen. :hail. Denen sei gesagt: sorry - ich schweige dann auch nach diesem Beitrag (...ob das ein Versprechen ist..?)

Apropos:
Meine Lautsprecher:
ESS PS 8A (reaktivierbar aus der Kellerbar) und Ecouton lql 150.

',Bin gespannt auf Eure Ideen!

Ciao


Hallo an Alle,
bin heute Abend einmal durchs Netz gesurft und an 4 Amps hängengeblieben: Advavaced Acoustics MAP 305 DA, Jungson JA 88D, Dussum V6i, Meiler SE von ES-Audio. Bei dem Dynavox VR 70 habe ich in einigen Berichten rausgehört, das doch Nacharbeit notwendig ist und zum Basteln fehlt mir leider die Zeit. Über die VR 80 gibt es noch wenig Erfahrungsberichte.
Angetan hat es mir der Jungson JA 88D aber auch der MAP 305; beides recht große Geräte aber Zeitlos und im Outfit ein Augenschmaus?

Habt Ihr Erfahrungen mit den o.a. Amps sammeln können?

Den Jungson JA 88 würde ich ja gerne mal in natura sehen und natürlich hören wollen! Habt Ihr eine Idee wo? Habe keinen Händler gefunden im Großraum Ruhrgebiet?

Gruß
MH
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2006, 09:10

rokobo77 schrieb:

Hallo, jetzt bin ich gespannt: welche sind Deine Favoriten ?

Gruß


Pass

aktuelle Modelle kann ich mir leider nicht leisten aber sind ganz oben auf der Hifi-Wunschliste

Gruß
MH
stereotom
Stammgast
#17 erstellt: 25. Okt 2006, 12:30
Hallo Rokobo!

Zum VR 70.
Bei mir war er die Einstiegsdroge in die Röhrenwelt.
Es gibt ja mittlerweile die zweite verbesserte Version (VR 70E2) Da mußt du nicht zwingend herumbasteln der klingt auch so schon recht gut. Und vor allem verfügt er über einen typischen Röhrenklang wie man ihn sich halt so vorstellt.
Und zum probieren ob Röhren dein Ding sind reicht er allemal.

Grüße
Thomas
Kleinlaut
Stammgast
#18 erstellt: 25. Okt 2006, 12:38
Und den VR-70 2 gibt´s auch schon für unter 350.- neu, mal googeln. Meinen bestell ich diese Woche auch noch
Golog
Inventar
#19 erstellt: 25. Okt 2006, 16:52
Der Dynavox VR70 E2 würde mich ja auch interessieren.Ich habe selbst ja leider noch keine Röhre gehört. reicht die Leistung um meine Kef Reference 205 anzutreiben oder ist der zu schwach? Kommt das Teil klanglich an meinen Marantz PM 15-S1 heran?
MH
Inventar
#20 erstellt: 02. Nov 2006, 17:47
Du betreibst die 205 reference mit einem PM15?

Perlen vor die S....

Gruß
MH
Golog
Inventar
#21 erstellt: 02. Nov 2006, 19:12
@ MH

Ja ich weiß, ist auch nur eine Übergangslösung, klingt aber nicht schlecht.
Ich hab den Accuphase E 408 ausprobiert, das war allerdings nicht so toll.

Momentan habe ich mal eine Bryston 4BSST ins Auge gefasst, habe sie aber noch nicht gehört.Was hältst du davon? Hab leider etwas Angst da manche sagen sie klingt hell und kühl.Vielleicht hast du noch ein paar Tips?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transistor oder Röhre ?
holger65 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  18 Beiträge
Röhre oder Transistor
sebo1986 am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  17 Beiträge
günstiger Röhrenamp mit 5-20Watt gesucht (Selbstbau?)
vote4morten am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  2 Beiträge
Stand-LS für RöhrenAmp... brauche Beratung
BanArne am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  6 Beiträge
Latsprecherempfehlungen für SE Röhrenamp ?
chrissl76 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  8 Beiträge
Stereo oder nicht - das ist hier die Frage!
Chipotle am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  36 Beiträge
Aktiv oder passiv, das ist hier die Frage??
x-toph am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  5 Beiträge
Wharfedale Crystal oder Zaldek, das ist hier die Frage....
Skynetwork am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  12 Beiträge
NAD oder ROTEL, das ist hier die Frage...
FloGatt am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  68 Beiträge
Nehmen oder nicht Nehmen das ist hier die Frage
Juels am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Advance Acoustic
  • KEF
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.414