Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für TA25 jubilee gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jan 2007, 11:25
Hallo, welchen Verstärker würdet Ihr für die TA25 Jubilee empfehlen. Preis bis ca. 1.000 €.
Der Raum ist ca. 34 m² groß.
Im Test steht, dass der Verstärker einen hohen Dämpfungsfaktor haben sollte.
Ich denke z.B NAD C372
oder Onkyo A-9755 (der aber laut Angaben einen schlechten Dämpfungsfaktor hat).
oder???
oder???
Was könnt Ihr mir da Empfehlen?

Gruß

Rüdiger


[Beitrag von guzzi-adler am 08. Jan 2007, 13:43 bearbeitet]
chenouk
Neuling
#2 erstellt: 08. Jan 2007, 21:03
Hallo,
die Boxen sind für 34 Quadratmeter sehr groß.
Ein hervorragender Verstärker ist m.E. der T+A PA 1230 R oder T+A PA 1220 R. Letzteren besitze ich selber seit 4 Jahren-den kannst Du momentan im Internet zu einem sehr guten Preis gebraucht bekommen-perfekt verarbeitet, klingt lupenrein.
Ich persönlich finde, dass gerade T+A Lautsprecher mit T+A Verstärkern am besten klingen. Mit einer vernünftigen Verkabelung denke ich, würde der sehr gut mit den jubilees harmonieren.
Ich betreibe die T+A TAL XM mit dem T+A PA 1220, mit T+A CD 1200 dazu, traumhafte Kette.
Die von dir genannten Verstärker habe ich noch nicht selber gehört-kann mir aber nicht vorstellen, dass sie besser klingen als der T+A-würde deshalb schon der Homogenität der Kette wegen einen T+A Amp nehmen.


VG chenouk
HighEnderik
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2007, 08:26
Hi! Ich habe die x1.1 und werde mir demnächst den Pa1500 kaufen.


Welchen hast du denn immoment dran?

Ich habe immoment den Denon pma-1500AE aber mit mit der Kombi nicht ganz zufrieden.


Henrik


[Beitrag von HighEnderik am 09. Jan 2007, 08:36 bearbeitet]
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Jan 2007, 10:27
Zur Zeit habe ich eine Cayin Röhre dran.
Die ist aber ab mittlerer Lautstärke überfordert....

Rüdiger


HighEnderik
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2007, 14:17
Ah gut zu hören. Mit der überlegung auf Röhre umzusteigen hab ich auch schon gespielt.

Oder du nimmst 2 Verstärker, einen feinen (Röhre) für leise Musik und wenn du mal die Sau rauslassen willst den großen Transistor Boliden.


Henrik
insoman
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2007, 14:28
ich könnte mir an diesen Boxen auch nen schönen CEC AMP 3300 vorstellen
HighEnderik
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2007, 14:52

insoman schrieb:
ich könnte mir an diesen Boxen auch nen schönen CEC AMP 3300 vorstellen



wie klingtn der?


Henrik
insoman
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2007, 15:21
luftig und frei - einfach nur SUPERB
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Jan 2007, 15:59
auch kräftig genung???
HighEnderik
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 16:14
Hi! Hab mir grad nen Belastungsdiagramm angesehen. An extremen lasten bricht er ein und er ist nicht der kräftigste. Da die Boxen einen geringen wirkungsgrad von 2 watt / Meter haben würde ich dir raten einen kräftigen zu nehmen. Was hällste von nem 1500er T+A?


Henrik
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jan 2007, 19:47
Der TA 1500 ist ein wenig teuer...
HighEnderik
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2007, 19:58
Ne! Der kostet bei Ebay gebraucht vom HGändler mit FB 1080€.

Nciht er PA-1530.
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Jan 2007, 20:24
Wie alt sind die denn ca.???

und wie unterscheidet sich 1500 und 1530

gibt`s 1500 auch silben?
HighEnderik
Inventar
#14 erstellt: 09. Jan 2007, 20:42
Hi! Der 1530 ist das aktuellste Modell. Der 1500er ist vom Prinzig der selbe, wurde nur verbessert. Aber der Aufbau ist der selbe. Leider gibts ihn nur in Grau und schwarz.
Er wurde meines wissens um 1995 gebaut.



Henrik
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 09. Jan 2007, 20:45
Für den Preis gibts auch einen 97 er Accuphase E-210

Grübel......
HighEnderik
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2007, 20:50
Mensch Mensch! Über den hab ich auch schon nachgedacht. Ich muss ja zugeben, er sieht besser aus, aber vom Sound müsste man mal vergleichen.


Ich warte noch auf deine P.M


henrik
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 09. Jan 2007, 20:53
Tja, er ist deutlich schwächer... -theoretisch-
aber das reizt natürlich auch!

Ich weis nicht ob man/n für den Namen nicht zu viel bezahlt...

PM angekommen?

HighEnderik
Inventar
#18 erstellt: 09. Jan 2007, 20:56
Jo ist angekommen .

Ja T+A lässt sich aber auch gut bezahlen...

wenn du mal die Chnace ahst den Accuphase zu hören gib mir bescheid.



henrik
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Jan 2007, 20:59
Dafür hat T+A auch Arbeitsplätze in Germany!

Hat auch was oder?
HighEnderik
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2007, 21:02
Oh ja! T+A fertigt am Tag nur 12 Boxen!


Ich habe früher im High End studio gearbeitet, und mal ausführlich mit dem T+A Vertreter geredet. War schon sehr beeindruckend.


Henrik
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2007, 21:56
Hallo Rüdiger,

die TA25 Jubile hat einen durchschnittlichen Wirkungsgrad u. ein angegebenes Impedanzminimum von 3.1 Ohm. Ich halte den hier schon empfohlenen C.E.C. Amp 3300R für erstklassigen Verstärker, der durchaus in der Lage sein dürfte, Deine Boxen anzutreiben, letztendl. ist das aber auch eine Frage der Lautstärke, die Du fahren willst. Ein wirkliches Kraftpaket mit hervorragendem Dämpfungsfaktor ist der MAP 305 von Advance Acoustic, der extrem laststabiel ist u. er kostet nur 899 Euro!
guzzi-adler
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Jan 2007, 08:44
Hallo Tom,
und wie sind die Klangunterschiede zwischen C.E.C 3300 und MAP 305 ?

Gruß

Rüdiger
Hifi-Tom
Inventar
#23 erstellt: 10. Jan 2007, 10:32
Hallo Rüdiger,

das kann man nur schwer verallgemeinern, Klangeindrücke sind sehr subjektiv u. jeder hört anders u. vor allen Dingen muß man das in Zusammenhang mit der gesamten Kette sehen. Daher solltest Du das auch selber an Deiner Kette hören u. ausprobieren, dann kann man auch sehen welcher Verstärker besser mit Deinen Boxen zurechtkommt.
iael
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Jan 2007, 18:54

Hifi-Tom schrieb:
Ein wirkliches Kraftpaket mit hervorragendem Dämpfungsfaktor ist der MAP 305 von Advance Acoustic, der extrem laststabiel ist u. er kostet nur 899 Euro! :prost


Bei Hifi-Regler inkl. NF-Kabel (Kimber) 799€.
Sorry,musste sein. Obwohl ich selber noch nie im Netz gekauft habe,sondern immer bei meinem Fachhändler.
Hifi-Tom
Inventar
#25 erstellt: 10. Jan 2007, 20:26

Bei Hifi-Regler inkl. NF-Kabel (Kimber) 799€.
Sorry, musste sein. Obwohl ich selber noch nie im Netz gekauft habe, sondern immer bei meinem Fachhändler.


Das sind noch die alten Preise, mittlerweile, genauer gesagt zum 01.01.07, ist der MAP 305 teurer geworden, auch beim Hifi-Regler..., Sorry.
BeastyBoy
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2007, 20:42
Du suchst einne bezahlbaren Amp mit hohem Dämpfungsfaktor und hoher Leistung der auch kritische LS antreibt ?

Da würde ich mal den Jungson JA 88 D empfehlen :

http://www.jacksondirekt.de/catalog/images/ja88d.jpg

Deatails siehe www.jungson.com oder beim dt. Vertrieb www.belves.de ( unter HiFi Produkten) . Da kann man auch mal beim Chef anrufen und sich gepfelgt unterhalten oder vorbeikommen und testen ( Stuttgart).
Die Kiste haben einige Leute im Forum ( including me) und bietet eine unglaubliches Preis/Leistungsverhältnis . Einfach mal die Forensuche nutzen !

Hier mal ein test ( englisch) wenn man soetwas gerne liest

http://www.mfl-importexport.com.au/content/reviews/jungson.pdf
Hifi-Tom
Inventar
#27 erstellt: 10. Jan 2007, 21:33
Na ja,

der Test liest sich durchwachsen, was kostet denn das Schiff?


[Beitrag von Hifi-Tom am 11. Jan 2007, 01:25 bearbeitet]
BeastyBoy
Inventar
#28 erstellt: 10. Jan 2007, 22:04
laut meinen links 999€ oder bei ebay ~ 750 € .

ich habe mit Absicht nicht den lobhudlerischsten test genommen, da ich von solchen Schribbseleien nicht viel halte.
Von besthifi und ein paar anderen pages/Heften gibt es euphorische Berichte. Die Wahrheit liegt sicher irgendwo in der Mitte ... .
Schili
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 10. Jan 2007, 22:16
Hi.

Bin Jubilee-Besitzer und etwas überrascht. Es ist kein Geheimnis, dass die großen T+As ruhig etwas mehr Dampf vertragen können. Deswegen wurden/werden sie mit einem Technics SU-MA 10 betrieben. DER hat Power in allen Lebenslagen...

Nun habe ich mir vor einigen Monaten einen Cayin Röhrenverstärker (siehe Profil)dazu gekauft und betreibe die Jubilee nun quasi so, wie mir grad danach ist. Und der Cayin hat sich zwischenzeitlich klanglich als Favorit herausgestellt. Und "Lautstärke" ist überhaupt kein Thema. Eher fallen die Nachbarn vom Sofa, als dass ich die Röhre als zu leise empfinden würde...und das ohne die geringsten Verzerrungen...einzig das Bassfundament ist mit dem Transistor ausgeprägter...aber das nehme ich für den "schöneren" Mittel- und Hochtonbereich in Kauf...

Ist Party-Time über mehrere Stunden oder Kurt Cress soll die Nachbarn mal das Fürchten lehren, darf natürlich der Technics ran...

Von daher bin ich mir nicht sicher, ob du mit einer Transe wirklich glücklicher werden würdest...egal wie gut die empfohlenen (was sie zweifelsohne sind...)Verstärker nun sind...





[Beitrag von Schili am 10. Jan 2007, 22:21 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#30 erstellt: 11. Jan 2007, 01:25
Hallo Schilli,

vielleicht ist Dir folgender Satz vom Threadersteller guzzi-adler entgangen :


Zur Zeit habe ich eine Cayin Röhre dran.
Die ist aber ab mittlerer Lautstärke überfordert....


Der Cayin A-50T mit seinen 2 x 35 Watt an 8 Ohm od. 2 x 18 Watt im Triodenbetrieb ist für die Jubilee ganz sicher unterdimensioniert! Der Hersteller selber gibt zur empfohlenen Verstärkerleistung ab 50 Watt an. Aufgrund des nicht ganz unkritischen Impedanzminimums u. der Tatsache daß das Riesenoschies sind, darf es aber ruhig schon noch ein wenig mehr sein. Da bietet der schon empfohlene Amp 3300R von C.E.C. neben seinem traumhaften Klang, der einer Röhre mit Sicherheit in nichts nachsteht ( eher umgekehrt ) mit 2 x 60 Watt an 8 Ohm u. der LEF Technik von Candeias schon bessere Voraussetzungen.


[Beitrag von Hifi-Tom am 11. Jan 2007, 01:27 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Jan 2007, 08:21
@ HiFi-Tom:

Vielleicht ist dir folgender Satz von MIR entgangen:


Nun habe ich mir vor einigen Monaten einen Cayin Röhrenverstärker (siehe Profil)dazu gekauft und betreibe die Jubilee nun quasi so, wie mir grad danach ist.


Ich hab den 55er Cayin.(2 x 40 Watt) Was in der Theorie sein mag, muß in der Praxis nicht immer zutreffen: Cayin-Röhre & Jubilee funktionieren in der Praxis ganz ausgezeichnet. Die Einschränkung dazu hab ich ja gepostet. Und für mich ist die "Alltags-Praxis" ganz entscheidend. Ich kenne persönlich keinen Menschen, der ständig seine Räume in Konzertlautstärke beschallen will....und für "sehr laut" (und ich meine tatsächlich "sehr laut"... ) ist der Cayin ein prima Antreiber für die Jubilee. Ich habe ja die Möglichkeit, inerhalb von Sekunden zu vergleichen...

Jeder soll natürlich nach seinen Präferenzen glücklich werden. Aber zwischen Glück und Theorie klaffen manchmal Welten. Ich verkneife es mir tunlichst, irgendwelche Geräteempfehlungen auszusprechen. Aber in diesem Fall ähnelt die Kette von Guzzi-Adler (Speaker&Amp) nun mal fast identisch meiner eigenen. Daher maße ich mir halbwegs ein Urteil an. Es sei denn, die fünf Watt, die zwischen dem 50er und dem 55er liegen, machen sich in der Praxis stark bermerkbar. Ich habe bestimmt 20 verschiedene Amps an den Jubilee gehört. In Preisklassen zwischen 1000 & 5000 Euronen. Transe & Röhre. Die Röhre gefällt mir bisher am besten-ich ich bin weit davon entfernt, eigene Gerätschaften zu verklären oder sie mit Zähnen und Klauen zu verteidigen... aber, wäge ich zwischen infernalischer Lautstärke und detailreichem Klang ab, gewinnt hier halt die Röhre. Selbstverständlich Geschmackssache, wie ich schrieb. Zu schwach ? Nein. Erst ab Partylautstärke. Die wird aber nur 5 x im Jahr benötigt....und dafür hab ich...ihr wißt schon... ;). DAS ist meiner Ansicht nach DIE Lösung: das beste aus zwei Welten bei Bedarf... ;).

Nachteil: ich muß die LS-Kabel jedesmal umstöpseln - da die Jubilee aber im Raum frei stehen und die Kabel mit Bananas ausgestattet sind, ist das eine Sache von ca. 10 Sekunden...

Guzzi-Adler soll sich doch nen schönen Transistor-Amp (gleich welchen auch immer...)gönnen. Klanglichwird es ihn unter Umständen nicht glücklich machen. Im schlimmsten Fall ist das Gegenteil der Fall.

Folgendes tritt doch häufig zu: Ein User fragt nach ner Amp-Empfehlung. Und wild wird oftmals der eigene Amp empfohlen.Wie bei dir HiFi-Tom. Man hat selbst nen C.E.C. - schwupps, wird der empfohlen...ist ja egal, was für Speaker dran müssen, gell ? Wird schon passen.

Guzzi-Adler schreibt:


Die ist aber ab mittlerer Lautstärke überfordert....


Was passiert denn bei mittlerer Lautstärke ? Hörst du etwa im Triodenbetrieb ? ( 2 x 18 Watt sind bei Feuer frei an den Jubilee natürlich zu wenig ; 2 x 35 Watt müpssten eigentlich schon sehr laut sein - und Verzerrungen finden bei meiner Kette nicht statt...)

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 11. Jan 2007, 08:41 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#32 erstellt: 11. Jan 2007, 14:28
Hi! Ich habe ja selbst die TaL x1.1 aber irgendwie keinen Mut zur Röhre. Ich habe schon mit der Überlegung gespielt mir einen Röhren Hybrid zu kaufen von Unison Beispielsweise. Was haltet ihr davon?


Henrik
Hifi-Tom
Inventar
#33 erstellt: 11. Jan 2007, 16:06

Folgendes tritt doch häufig zu: Ein User fragt nach ner Amp-Empfehlung. Und wild wird oftmals der eigene Amp empfohlen. Wie bei dir HiFi-Tom. Man hat selbst nen C.E.C. - schwupps, wird der empfohlen...ist ja egal, was für Speaker dran müssen, gell ? Wird schon passen.


Hallo Shilly,

Du hast doch hier auch einen Amp empfohlen den Du selber Dein eigen nennst, also wieso zeigst Du mit dem Finger auf mich? Und nein, es ist überhaupt nicht egal, was für Speaker drann müssen, deshalb auch mein Hinweis auf das etwas kritische Impedanzminimum u. die empfohlene mindest Verstärkerleistung, die ja vom Hersteller selber stammt. Und unter Berücksichtigung dieser Fakten ist Deine Empfehlung eben nicht optimal, da der von Dir gennate Amp unter der empfohlenen Mindestleistung liegt u. guzzi-adler das ja auch selber mit einer Cayin Röhre, die mehr Leistung hat als die Deine, als nicht optimal empfunden hat!
Sowohl der nicht nur von mir empfohlenen C.E.C. Amp ( die Empfehlung stammt ursprüngl. von insoman da solltest Du schon ein wenig genauer lesen bevor Du hier losschiest, gell ) als auch der Amp von Advance Acoustic sind leistungmäßig auf jeden Fall besser geeignet, die TA25 Jubilee anzutreiben u. zu kontrollieren!
Letztendlich muß guzzi-adler aber selber ausprobieren welcher Amp ihm denn nun an seinen Boxen besser gefällt, da das eine sehr subjektive Sache ist, wie ich ja schon weiter oben in meinem Beitrag # 23 geschrieben habe.
Wenn Dir persönlich die Kombination mit Deiner Cayin Röhre gefällt, ist das vollkommen in Ordnung, nur mußt Du anderen auch Ihre Meinung lassen.
Ich persönich mag auch Röhrenklang u. deshalb bin ich C.E.C. Fan geworden, die bieten die Vorteile eines Röhrenklangs aber im Transistorgewand, Der Amp 3330R z.B. läuft, wie die besten Röhrenverstärker, im reinen Single Ended Class A Betrieb, nur durch die innovative LEF-Schaltung von Candeias mit deutlich verbessertem Wirkungsgrad. Ich konnte auch schon verschiedene Cayin-Röhren hören, keine schlechten Geräte, aber mir persönlich gefällt C.E.C. deutlich besser.


[Beitrag von Hifi-Tom am 11. Jan 2007, 16:08 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 11. Jan 2007, 16:26

Hallo Shilly,


Also, wenn du dir ein bißchen Mühe gibst, schaffst du es sicherlich, meinen Namen noch etwas verfälschter zu schreiben...


Du hast doch hier auch einen Amp empfohlen den Du selber Dein eigen nennst, also wieso zeigst Du mit dem Finger auf mich?


Ich zeige nicht mit dem Finger auf dich, ich zeige eine gern praktizierte Sache auf. Ich besitze sowohl die Speaker als auch den Amp - und nicht nur eine Komponente, die ich blind zu einer 2. Unbekannten empfehle. Mein Status als Privatperson gegenüber einem Gewerblichen tun da wohl ihr übriges, gell ? . Meine privaten Interessen, etwas zu empfehlen tendieren gegen Null. Dir persönlich will ich gar nichts.

Und losschiessen tu ich hier auch nicht. Ich lasse hier lediglich meine Ohren sprechen. Mir persönlich ist das doch so etwas von egal, von was für einem Hersteller ein User sich Equipment anschafft. Schrieb ich doch. Mir geht es eher um Analyse, als mal eben - schwupps - eine Kaufempfehlung...


Advance Acoustic sind leistungmäßig auf jeden Fall besser geeignet, die TA25 Jubilee anzutreiben u. zu kontrollieren!


Den Wahrheitsgehalt deiner Antwort kann ich natürlich nicht nachhalten; daher eher rhetorisch: hast du die Jubilee überhaupt schon mal live gehört ? Oder schließt du das aus irgendwelchen Datenblättern ?


Wenn Dir persönlich die Kombination mit Deiner Cayin Röhre gefällt, ist das vollkommen in Ordnung, nur mußt Du anderen auch Ihre Meinung lassen.


Tu ich in jeder Hinsicht.

Ich sag ja, ich bin der allerletzte, der eigene Geräte als ach so toll anderen schmackhaft machen möchte. Daher hab ich ja auch meine Frage


Was passiert denn bei mittlerer Lautstärke ? Hörst du etwa im Triodenbetrieb ? ( 2 x 18 Watt sind bei Feuer frei an den Jubilee natürlich zu wenig ; 2 x 35 Watt müpssten eigentlich schon sehr laut sein - und Verzerrungen finden bei meiner Kette nicht statt...)


noch mal so formuliert. Es interessiert mich einfach. Als simpler Konsument und Privatperson. Ich habe reichlich Amps an den Jubilee gehört, um mir ein Urteil bilden zu können.

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 11. Jan 2007, 16:31 bearbeitet]
koli
Inventar
#35 erstellt: 11. Jan 2007, 16:51
Hallo als T+A Jünger muss ich auch was dazu sagen

Ich betreibe die TAL 130 mit einem Xindak XA6950 und bin mehr als zufrieden mit dem Sound.
Einfallen würde mir auch noch ein Cayin S200, wo ich selber am überlegen bin ihn zu nehmen.

Ich weiss, nicht alle stehen auf China Amps, aber bisher kann ich nix negatives drüber berichten, bei den Geräten die ich gehört bzw selber schon hier hatte.

Oder eine etwas feiner klingende Alternative wäre die Conrad Johnson Vor-end Kombi die ich grade für nen Kumpel anbiete, die hatte er an seiner TB 140 dran, das spielte sehr fein ohne dieses aufgeblähte wie die TB schon mal spielen kann.

Mfg koli


[Beitrag von koli am 11. Jan 2007, 16:56 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#36 erstellt: 11. Jan 2007, 16:59

Also, wenn du dir ein bißchen Mühe gibst, schaffst du es sicherlich, meinen Namen noch etwas verfälschter zu schreiben...


Ups, da habe ich Dich doch glatt mit dem einem Politiker namentl. verwechselt, war aber wirklich keine Absicht.


Ich zeige nicht mit dem Finger auf dich, ich zeige eine gern praktizierte Sache auf. Ich besitze sowohl die Speaker als auch den Amp - und nicht nur eine Komponente, die ich blind zu einer 2. Unbekannten empfehle. Mein Status als Privatperson gegenüber einem Gewerblichen tun da wohl ihr übriges, gell ? Meine privaten Interessen, etwas zu empfehlen tendieren gegen Null. Dir persönlich will ich gar nichts.


Doch hast Du, aber ich habe alles wesentlich in meinem letzten Posting geschrieben, das brauche ich jetzt nicht nochmal zu wiederholen. Woher weist Du denn ob ich etwas blind empfehle, hier in meiner näheren Umgebung stehen TA-Lautsprecher wie Sand am Meer. Ich wüßte auch nicht warum Dich Dein Status als Privatperson mir gegenüber als Gewerblicher in ein besseres Licht stellen sollte.


Und losschiessen tu ich hier auch nicht. Ich lasse hier lediglich meine Ohren sprechen.


Und womit sprechen die anderen, die andere Ansichten Erfahrungen gemacht haben als Du.... Laß es doch einfach gut sein u. stell die Schießerei ein.
HighEnderik
Inventar
#37 erstellt: 11. Jan 2007, 17:02
@ Hifi- Tom und schilli

hört lieber mehr Musik anstatt euch hier gegenseitig so unzuf***en




Henrik
Hifi-Tom
Inventar
#38 erstellt: 11. Jan 2007, 17:04
Hallo Henrik,

ich habe ja nicht angefangen, bin aber schon wieder ruhig, ist ja alles wesentliche gesagt worden.
Schili
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 11. Jan 2007, 17:16

Ups, da habe ich Dich doch glatt mit dem einem Politiker namentl.


aha...Shilly....soso... ...in welcher Partei ist der denn ?

So schwer ist mein Nick doch nun wirklich nicht. Keine neun Groß-/Kleinschreibungen innerhalb des Namens oder so...nur ein "l", kein "y"...

Ein schlauer Mensch hat mir mal gesagt: Namen richtig zu schreiben ist die Grundvoraussetzung für ein respektvolles Miteinander...

Und das letzte Wort hab´gefälligst ich...

Das ist ja nun wirklich keine Sache, in die reinzusteigern sich lohnt. Geht doch drum dem User zu helfen...

Prost.
iael
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 13. Jan 2007, 13:25

Hifi-Tom schrieb:

Bei Hifi-Regler inkl. NF-Kabel (Kimber) 799€.
Sorry, musste sein. Obwohl ich selber noch nie im Netz gekauft habe, sondern immer bei meinem Fachhändler.


Das sind noch die alten Preise, mittlerweile, genauer gesagt zum 01.01.07, ist der MAP 305 teurer geworden, auch beim Hifi-Regler..., Sorry. ;)


Nein,stimmt nicht.Man kriegt ihn dort noch zu dem Preis.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker gesucht
tbvegas am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  34 Beiträge
Vollverstärker gesucht!
GOAT am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  11 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Fanboi am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  4 Beiträge
Vollverstärker gesucht
trebun am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  2 Beiträge
Vollverstärker für Subwoofer gesucht!
peryair am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  10 Beiträge
vollverstärker für hifiprojekt gesucht!
zepa am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  11 Beiträge
Vollverstärker für Jamo S606 gesucht
Veterano19 am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  10 Beiträge
Vollverstärker gesucht für Elac Lautsprecher
Kappesskopp am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  4 Beiträge
Vollverstärker für Panaconic-Boxen gesucht
schneida46 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  10 Beiträge
Vollverstärker für KEF IQ50 gesucht
trick17 am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • T+A
  • Cayin
  • Advance Acoustic
  • Denon
  • Onkyo
  • Technics
  • ION
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedJayJuy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.406
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.902