Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mittelgroße Regal-LS, aber welche?

+A -A
Autor
Beitrag
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Jan 2007, 17:53
Hallo,

bin auf der Suche nach zwei guten Regallautsprechern. Mein Zimmer ist klein, etwa 18qm und ich werde auch immer direkt vor den Boxen sitzen.

Durch ausgiebiges Forum- und Internetstudium bin ich auf folgende LS gestoßen - Wharfedale Diamond 9.2, Behringer 2031, Dali Concept 2.

Ich habe recht wenig Ahnung von der Materie und will keinen Fehlgriff landen. Sind diese LS eine gute Wahl? Kriege ich in der Preisklasse etwas besseres für gleiches Geld? (Budget 200€).

Ich will darüber hauptsächlich Musik hören, wobei der Bass nicht unbedingt toll sein muss - ich kann zur Hilfe einen Sub anschließen. Es geht mir vor allem um linearen, ohne Verfälschung wiedergegebenen Klang (so gut, wie er in der Preiskategorie eben möglich ist).
springer750
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 19:03
dann guck noch nach KEF iQ 1 oder 3
Dj_Dan360
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2007, 19:10
hi,
wär gut wenn du die probehören könntest weil nur du kannst entscheiden welchen "klang" du magst. Schlecht ist sicher keine davon aber ich wüsste jetzt auch nicht welche die "beste" von den ist

ja die kefs wären warscheinlich besser aber die kosten halt 100 mehr (iq1)
nutz doch mal die suchfunktion im forum , gibt denk ich ne menge zu den ls zu lesen

mfg
springer750
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 19:18
zumindest die 1 sollte preislich drin sein...mit suchen...
Dj_Dan360
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 19:18
ok überzeugt
Sn0wman
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jan 2007, 19:50
Hi!

Die Behringer B2031A Truth (falls du die meintest ) sind zwar etwas teurer - bei Thomann 369 € für das Paar - aber die könnten dir gefallen Ich hab sie mir letztens nämlich bestellt und genau aus den Gründen zurückgeschickt, was du an ihnen suchst :-D Mir war der Bass zu schwach, das ganze klang mir zu drucklos in allen Bereichen und sehr linear... halt genau das, was sie eigentlich sein sollen, aber für mich war das nix

Was mich noch ein wenig genervt hat: Beide Lautsprecher haben je einen extra Stromanschluss und müssen seperat eingeschaltet werden... najoa, es gab auch nen Auto-Einschalt-Modus, aber den hab ich aus Angst vor übertrieben lauten Geräuschen nie ausprobiert. Vielleicht ist das aber auch bei allen Studio-Monitoren so? Kann ich dir leider nicht sagen.

Gruß


[Beitrag von Sn0wman am 11. Jan 2007, 19:51 bearbeitet]
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jan 2007, 20:52

Die Behringer B2031A Truth (falls du die meintest)


Fast Ich meinte dieselben, nur mit einem P. Deine waren aktiv, deshalb auch das Einschalten. Und die passiven sind wesentlich billiger: 169€ Paar.

Und da ich schon Verstärker habe, ist es für mich sinnlos 369€ in aktive Lautsprecher zu investieren.

Aber in jedem Fall danke für deinen Tipp! Ab jetzt neige ich zu den Behringern, wenn ich denn die KEFs zum gewünschten Preis nicht finde :).

Ich sollte wahrscheinlich echt probehören... bei uns in Bochum gibt es sogar einen Fachhändler, fahre da Morgen hin.
Dj_Dan360
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jan 2007, 20:59
na dann berichte mal deine eindrücke
bin schon gespannt
soweit
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Jan 2007, 23:13
Mir fällt gerade eine (für mich zumindest) wichtige Frage ein... Ich will ja die Boxen eventuell an den Teufel Sub anschließen, aber ich kann auch einen ganz normalen Verstärker nehmen und dann alle Teile darüber laufen lassen.

Nun sehe ich, dass mein Verstärker 2x60 Watt bei 4 Ohm hat. Beim Sub des CEM ist auf teufel.de angegeben, 250 W Sinusausgangsleistung. Kann es da nicht zu Inkompotibilität kommen, bei Lautsprechern? Sprich, dass ich sie am normalen Verstärker anschließen kann, am Sub gehen sie aber kaputt oder so?

Sorry, wenn die Frage jetzt blöd ist, es ist halt nur mein erster Versuch Stereo HiFi zu kaufen
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Jan 2007, 19:08
So, jetzt war ich probehören und ich habe auch eine Wahl getroffen. Aber alles der Reihe nach. Hier ein kleiner Erfahrungsbericht über Ladenbesuch und Klangeindruck:

morgens um 8:15 wache ich auf. Das mag an der Vorfreude liegen, aber wohl auch daran, dass der Nachbar tüchtig mit dem Hammer arbeitet. Nun gut, jetzt habe ich mindestens ein gefühltes Recht später die Musik richtig aufzudrehen :D.

So gegen 12:30 bin ich im Laden. Hatte halt viel zu tun dazwischen ;). Eins vorweg: unser HiFi Händler in der Innenstadt ist nichts, was man HiFi Tempel nennt. Die Ware steht nur auf einer Etage, die Fläche ist relativ klein und der Verkäufer ist nicht viel anders angezogen als ich - Jeanshose, ein Pulli und eine Baseball Mütze.

Zunächst war ich von der Gitarrenvielfalt überwältigt. Gibt es vielleicht gar keine Lautsprecher hier? Aber falsch gedacht: drei Wände und noch ein Regal sind voll mit Boxen. Groß, klein, sehr groß, sehr sehr groß...

Dann kam der Verkäufer auf mich zu. Hallo - Hallo, ja, ich suche halt neue Boxen, ich dachte da so an die Behringer 2031. Sofort kam ein anerkennendes Nicken des Typen. Er meinte, es seien Referenz-boxen fürs Studio. Naja, steht ja auch eigentlich drauf, dass sie fürs Studio sind :D.

Dann kam das Probehören. Wow-moment nr.1 - als CD-Player fungiert ein Taschen CD-Spieler. Ob da die Qualität stimmt? Außerdem standen die Boxen ganz eng beieinander und links von mir. Nagut. Platz zum Umstellen hat es eh nicht gegeben. Beim Probehören war ich von den Boxen sehr überzeugt - sie spielten alles sehr detailiert ab, kleine (wenn auch nicht kleinste, wie bei der Stereo Anlage aus Wohnzimmer ) Details waren gut wahrzunehmen.

Eigentlich war ich ja schon sofort überzeugt, aber ich dachte mir, ich höre mir erst noch andere an. Diejenigen, die ich mir aufgeschrieben habe, führte das Geschäft aber nicht . Da musste ich dem Verkäufer vertrauen, und mir das anhören, was er als direkte Konkurenz im Preisbereich bezeichnete. "Aber an die Behringer kommen sie alle nicht ran" - meinte er abwertend. Stimmt. Nicht im geringsten. Was waren das für Boxen die als Konkurenz bezeichnet wurden? Weiß ich nicht. Er hat irgendwas genannt, konnte ich mir aber nicht merken .

Es könnten wirklich Boxen aus demselben Preisbereich sein, aber einige davon waren aus Plastik. Die scheiden schonmal m.E. aus. Die anderen 2 klangen nicht schlecht, aber es fehlte wie gesagt an Details (ich legte Apocalyptica ein, ein Lied wo fast ausschließlich die Viole zu hören war, und dann ein Paar schnellere Passagen mit E-Gitarre kamen).

Letzendlich, im direkten Vergleich richtig von der Qualität überzeugt, habe ich mich endgültig entschieden: Behringer :). Gekostet haben sie ( ) 179€, nicht wie im Internet, 169€. Aber im Internet wäre es wahrscheinlich für mich nicht billiger geworden, da der Versand von 26,5 kg bestimmt 10€ oder mehr gefressen hätte.

Darüber, wie ich zu Fuss und mit der Strassenbahn die Boxen nach Hause gebracht habe (ich habe nicht erwartet, dass sie so schwer sind ) will ich lieber nicht schreiben.

Klang:
Was soll ich sagen Echt geil! Es ist zwar ein leises, leicht wahrnehmbares Rauschen zu hören. Genau so laut, dass ich sagen muss, es ist schon hörbar. Ich schätze, ich müsste noch mal mindestens 100-200 € ausgeben um es los zu sein. Musik übertönt es aber locker. Das Highlight ist natürlich die Dynamik - die fehlte beim CEM völlig. Es ist immer wieder schön zu hören, dass in meiner Musik etwas mehr steckt, als ich bisher wahrnahm. Ein weiteres Highlight ist der Bass: die Behringer machen alleine schon ordentlich Druck (laut Spezifikation gehen sie bis auf 55Hz). Es hört sich schon fast so an, als ob der Bass vollständig wäre, von daher vermute ich, dass die Angabe nicht falsch ist.

Aber es ist ja noch lange nicht alles! Ich habe die Boxen an meinen Sub angeschloßen :). Und der hat im oberen Bassbereich ein Loch. Zusammen mit den Behringern, klingt das einfach perfekt!!

Mein Tisch ist allerdings viel zu klein - wenn ich vor dem Monitor sitze, bin ich nicht wirklich in der Mitte zwischen den Boxen. Ich bin auch sehr nah an denen dran. Vielleicht kaufe ich mir später zwei Standfüsse und stelle die Boxen weiter auseinander, aber das weiß ich noch nicht.

Insgesamt kann ich sagen: ein richtig geiles LS-Paar. Ich bin rundum zufrieden. Die Höhen werden nicht mehr herausgeschriehen und sind dem mittleren Bereich angemessen. Es klingt ausgewogen, detailiert, bassvoll, wenn nötig auch sehr laut :).

Und optisch sehen sie auch sehr gut aus (für meinen Geschmack jedenfalls). Bedenklich ist, dass die Membran von dem Chassis offen liegt. Aber ich werde halt einfach vorsichtig sein müssen.

@alle: danke für eure Beratung und eure Antworten, ihr habt mir echt geholfen!
Dj_Dan360
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2007, 14:42
schöner Bericht
Viel Spaß mit den Ls

mfg
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Jan 2007, 19:03
Jo, werde ich haben!

Hauptsache, die Nachbarn kommen nicht vorbei und dann ...


So, ich denke das Thema hat sich nun erledigt und der Thread kann geschloßen werden!
Peter_Wind
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2007, 19:09
Viel Spaß und Glückwunsch. Du hast das was du gesucht hast.

Dennoch nur ganz leich

Und da ich schon Verstärker habe, ist es für mich sinnlos 369€ in aktive Lautsprecher zu investieren.

Solltest du, wenn es dir möglich ist irgendwo anders diese Alternative anhören.
Ich denke aber letztendlich du bist glücklich, was soll es?
Gruß
Peter
jopetz
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2007, 21:07
Hi,

schön, dass du so zufrieden bist!


Es ist zwar ein leises, leicht wahrnehmbares Rauschen zu hören. Genau so laut, dass ich sagen muss, es ist schon hörbar. Ich schätze, ich müsste noch mal mindestens 100-200 € ausgeben um es los zu sein.


Das Rauschen kommt aber nicht von der Box. Was sollte daran ein Rauschen erzeugen? Übeltäter dürfte hier der Verstärker oder die Signalquelle (CD-Spieler etc.) und/oder deren Verbindung sein, oder es streut irgend eine Störquelle ein (Trafos von Lampen, Funktelefone, Dimmer, und, und, und). Sprich: 200 Euro mehr produzieren das gleiche Rauschen, nur in besserer räumlicher Auflösung

Aber vielleicht bekommst du es ja mit etwas detektivischem Geschick sogar in den Griff.

Weiter viel Spaß mit der Musik!
Jochen
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Jan 2007, 21:34

Peter_Wind schrieb:
Viel Spaß und Glückwunsch. Du hast das was du gesucht hast.

Dennoch nur ganz leich

Und da ich schon Verstärker habe, ist es für mich sinnlos 369€ in aktive Lautsprecher zu investieren.

Solltest du, wenn es dir möglich ist irgendwo anders diese Alternative anhören.
Ich denke aber letztendlich du bist glücklich, was soll es?
Gruß
Peter



Also beim Probehören im Geschäft waren es die aktiven. Er hatte nur die aktiven im ausgepackten und angeschloßenen Zustand. Die hörten sich für mich genauso, wenn nicht sogar schlechter an, wie das was jetzt auf meinem Tisch steht...

Kann aber auch sein, dass der Sound in meinem Zimmer einfach besser zur Geltung kommt und die eigentlich etwas schlechteren
etwas besser klingen...

_____
Hab was vergessen: das Rauschen war natürlich Humbug. Ich Idiot hatte einfach als erstes eine schlechte Datei zum Ausprobieren hergenommen.
Bei sehr vielen ist überhaupt kein Rauschen da, nur wenn man das Ohr wirklich extremst nah an die Box hält. Und dann auch nur sehr leise. Na ja, ich schätze da bin ich einfach selber Schuld

Also kleine Korrektur zum Klangpunkt in meinem Bericht: Rauschfaktor gleich null... die Boxen sind der Hammer...


[Beitrag von cyberhawk am 13. Jan 2007, 21:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo fürs mittelgroße Wohnzimmer
mexell am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  22 Beiträge
Suche Regal-LS für 2.0 Verstärker
#Pangasius am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung - Stand- oder Regal-LS
mezzini am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Regal-LS bis 300 ? - Heco? Klipsch? Teufel? Nubert? Erfahrungen bitte!
tcm2 am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  40 Beiträge
Kaufberatung für gebrauchte Regal Ls
Miroza am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  17 Beiträge
Welche Ls?
Jailbone am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  5 Beiträge
welche LS
audiokev am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  21 Beiträge
Welche LS?
p.falko am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  5 Beiträge
Regal-LS gebraucht bis 100 EUR
LouisCyphre123 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  14 Beiträge
Verstärker + Regal LS - 20m² - 500-700 ?
Sn0wman am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Dali
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.448