Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Low Budget Anlage.

+A -A
Autor
Beitrag
bigjahcop
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2007, 19:04
Hallo ihr da draußen, hoffe ihr könnt auch den Geräuschen der Natur lauschen... (und euch fällt kein Baum aufs Auto )
Also ich ziehe so in 3-4 Monaten aus, geht wahrscheinlich aus der Bundeshauptstadt nach Maastricht.
Zuhause kann ich immernoch die Denon-Anlage meines Vaters mit Revox Sub und kA was für Boxen foltern, in meiner neuen Wohnung (obs nun Maastricht wird oder nicht) brauche ich in jedem Fall ein bisschen Sound. So ich habe ein paar Brüllwürfel von Logitech (nicht die allerbilligsten), die will ich aber eventuell garnicht erst mitnehmen.
Budget ist eher stark beschränkt. Dazu gibts ja einen Thread hier im Forum, nur habe ich halt nur sehr begrenzt Ahnung von Hifi Sachen habe, kann mir dementsprechend auch nicht einfach was günstiges raussuchen bei eBay.
Mein Anspruch ist jetzt nicht gerade richtiges Hifi, ich will halt eine Anlage mit der man Spaß haben kann als junger Mensch
Also hiermal ein paar Infos zu dem was ich mir so vorstelle:
haben möchte ich:
einen Vollverstärker (keine Lust auf soviele Kisten)
Tuner brauch ich schonmal garnicht.
CD-Spieler wäre schon ganz nett.
Soundquelle wird primär wohl mein Laptop sein und MP3 mit hohen Bitraten. jaja zwecks iPod und Portabilität und Verfügbarkeit im Auto führt daran kein Weg vorbei.
ob mein iBook mit Klinkenausgang und eher billiger Soundkarte die optimale Signalquelle ist, wage ich zu bezweifeln. eventuell suche ich mir da noch etwas anderes.
außerdem soll an den Verstärker noch ein DVD-Player angeschlossen werden können, zwecks mehr Sound beim Anschaun von DVDs.
also was wären eure Vorschläge die meine Erwartungen erfüllen könnten? mir wäre ein ausgewogenner Klang mit leicht kickigem Bass halt am liebsten. Subwoofer wäre also tendenziell gewünscht.
Haut mal in die Tasten.
zum Budget für Amp+LS(Sub?)
am wichtigsten sind mir wie gesagt Verstärker und Boxen
250-300 Euro würde ich dafür liegen lassen wollen. selber bauen würde ich eventuell auch in Angriff nehmen (habe ja ein paar Wochen Ferien zwischen Abi und Studium^^)
Optisch würde ich die Anlage gerne auch noch aufwerten, à la weiß lackieren oder so... mal schauen^^


[Beitrag von bigjahcop am 18. Jan 2007, 19:07 bearbeitet]
Jacky_Lee
Gesperrt
#2 erstellt: 18. Jan 2007, 19:09
Kleiner verstärker der an 12V läuft?
gibts recht ordentliche (die neuen TDAs) mit gut 30W kostengünstig.
Könnt dir sogar nen 150VA 12V Ringkerntrafo anbieten
anon123
Administrator
#3 erstellt: 18. Jan 2007, 19:16
Hallo,

preiswert und tutto completti: Yamaha Pianocraft. Auch Denon und Onkyo haben solch kleines Gerät im Angebot. Es könnte bei diesem engen Budget aber sehr knapp werden. Normalerweise bekommt man für dieses Geld ein paar brauchbare Kompaktboxen.

Beste Grüße.
bigjahcop
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2007, 19:35
aha na gut. dann Sub erstmal weg, oder eventuell klau ich mir ein paar Boxen die wir hier noch haben... sind glaube ich Yamahas.
einen Verstärker bräuchte ich aber definitiv.
vllt noch ein paar vergleichbare Geräte die öfters mal bei eBay weggehen? und was ist von 12V Amps an Trafos zu halten? ich bin da ja sehr skeptisch
Jacky_Lee
Gesperrt
#5 erstellt: 18. Jan 2007, 19:37
bigjahcop
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2007, 19:49
ahja... der Chip soll also ein Verstärker sein... soso?
gibts da auch einen optischen Eingang? (Ironie)
also kannst du deine Aussage mal ein wenig präzisieren? soll ich das auf eine Platine löten oder was?
0 Plan was du dir da vorstellst...


[Beitrag von bigjahcop am 18. Jan 2007, 19:50 bearbeitet]
Jacky_Lee
Gesperrt
#7 erstellt: 18. Jan 2007, 19:53
Naja is nur der Verstärker an sich.

Kann man relativ leicht nen PC amp draus bauen !
bigjahcop
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jan 2007, 19:59
aha. finde ich ja erstmal nicht uninteressant. allerdings:
willst du mir mal vllt eine Anleitung zukommen lassen (oder einen Link) und noch was zur Signalqualität sagen.
und was soll ein PC Amp sein?
edit:
das war der 100ste


[Beitrag von bigjahcop am 18. Jan 2007, 20:03 bearbeitet]
Jacky_Lee
Gesperrt
#9 erstellt: 18. Jan 2007, 20:05
Da du ja alles über den PC steuerst (also EQ un alles mögliche) brauchst du ja nur nen endverstärker.
Und der ist recht gut geeignet!
Kostet zwar 8€ , was für nen chip richtig viel ist. Aber dafür ist der alles andere als schlecht.
Und der ist selbst als anfänger leicht auf Lochraster zu realisieren
bigjahcop
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jan 2007, 20:13
aha^^ na gut. im Prinzip also sowas wie das hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-2702.html
da hab ich ja was vor^^ Lautstärkergelung müsste sich ja darüber auch realisieren lassen. wenn ich 2 von den Dingern parallel Schalte, kann ich doch auch ein 2.1 bauen, wie in dem Thread da geschrieben wurde. da bräuchte ich dann nur noch eine Weiche... neues Problem
Jacky_Lee
Gesperrt
#11 erstellt: 18. Jan 2007, 20:17
hab auch noch nen 220VA Trafo ^^ brauchste? ^^

Naja, weiche is net schwer
für 2.1 würde ich die hier nehmen (eigenentwicklung ^^)



trennung 90hz, umschaltbar auf ungetrennt, wenn du nur Stereo hören willst.
oder getrennt, sub out regelbar und über den Regler auch abschaltbar
bigjahcop
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jan 2007, 20:23
90 HZ? ihr hör doch auch Dub^^ da brauch ich definitiv auch tiefer. die haben doch 70 Watt die Dinger, damit muss doch auch was gehen. 10W^^ wie niedlich (in dem anderen Thread)
womit muss ich denn am Ende rechnen, was mich der Spaß kostet π x Daumen? und was willste für deinen Trafo?
edit:
also Tiefbass (jetzt nicht ganz im Keller) hätte ich schon gerne. also so um 40-50 wäre ganz gut. ich habe nur in Physik immer gepennt (hätte ja nie gedacht das ich sowas mal brauche )
na gut, dann lerne ich das jetzt halt selber.
am liebsten würde ich mir, sobald das Teil läuft einen defekten Verstärker besorgen und da dann meinen reinbauen^^
das Projekt wird aber definitiv erst im Juni oder so gestartet, bis dahin ist Abi


[Beitrag von bigjahcop am 18. Jan 2007, 20:28 bearbeitet]
Jacky_Lee
Gesperrt
#13 erstellt: 18. Jan 2007, 20:26
Trafoneukosten : 58€ , is n bimetallsicherrung und ne auswechselbare schmelzsicherrung drin, eingegossen mit Anschlussklemmen !
also recht hochwertig nur etwas dreckig ^^
sag mer 20€

am ende...hm, der Chip 8€
vielleicht 10€ drum rum, die Elkos würde ich bei pollin kaufen. neu sind die zu teuer.

Naja weiß net was genau rauskommt aber mit 60€ dürfteste scho rechnen

(ach ja, nen passenden Kühlkörper kannste entweder bei reichelt mitbestellen oder irgendwo aus nem alten gerät "entwenden")


ps das is der trafo: doch etwas teuerer !
http://www.reichelt....RT=preis;OFFSET=1000


[Beitrag von Jacky_Lee am 18. Jan 2007, 20:27 bearbeitet]
bigjahcop
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jan 2007, 20:34
hast du deinen Plan nochmal in doppelter Auflösung?
Jacky_Lee
Gesperrt
#15 erstellt: 18. Jan 2007, 20:48


einfach draufklicken
300dpi
erst monochrom dann jpeg, also randscharf!


ach ja, den TDA1558Q denkste dir mal weg, die ausgänge kannste dir aber denken wo deine "großen" rankommen, oder?


[Beitrag von Jacky_Lee am 18. Jan 2007, 20:48 bearbeitet]
bigjahcop
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jan 2007, 20:59
jo... Danke für das Bild.
edit:
achso, was ist ein TDA1558Q ?


[Beitrag von bigjahcop am 18. Jan 2007, 21:00 bearbeitet]
Jacky_Lee
Gesperrt
#17 erstellt: 18. Jan 2007, 21:05
Such mal bei reichelt danach

Das ist ein Chip amp der für Autoradios entwickelt wurde (schon bessere!) keine äusere beschaltung ! relativ günstig, klanglicher durchschnitt.
bigjahcop
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jan 2007, 21:45
sag mal, muss ich die ganzen Widerstände und Kondensatoren verlöten?^^ ich denke mal ja
Jacky_Lee
Gesperrt
#19 erstellt: 18. Jan 2007, 21:49
?
Das wäre nötig, ja^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein bisschen mehr Power in die Wohnung
Shanpo am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  9 Beiträge
neue low budget anlage
[snk] am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  7 Beiträge
Anlage für Jugendraum in Kirchengemeinde, Verstärker, CD-Player, 4 Boxen
oOAnUbIsOo am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  37 Beiträge
Erste (richtige) Anlage - Low Budget
FlexBen am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
Neue Anlage für neue Wohnung. Tipps und/oder Verbesserungen?
Kampfschaf am 05.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  10 Beiträge
Low budget Anlage gesucht
emozog01 am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  7 Beiträge
low-budget anlage
simon_s. am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  60 Beiträge
low budget anlage neuaufbau
Bullet2609 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  25 Beiträge
Neue Anlage für die neue Wohnung
*jule* am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge
Low-low-low-Budget Regallautsprecher
Vulture_ am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedDieselist
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.791