Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

low-budget anlage

+A -A
Autor
Beitrag
simon_s.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2004, 13:04
Hallo ,

mein erster post im forum und schon nerv ich mit fragen aber ich bin immoment auf der suche nach einer anlage für mein zimmer (20 qm ) und besitze leider nicht allzuviel geld da ich noch schüler bin und nicht nebenbei arbeite .

ich hab hier und da mal ein bischen geguckt und dabei festgestellt : Eine komplett neue Anlage werd ich mir in den nächsten 3 jahren nicht leisten können ...

also mal bei ebay gestöbert und da bin ich auf angebote wie dieses hier gestoßen : http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting

ich habe in dieser beziehung leider überhaupt keine ahnung und bin erstmal auf die hilfe von anderen angewiesen ...

was sagt ihr zu solchen gebrauchten anlagen ?

wäre dankbar für eure hilfe

simon
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Sep 2004, 13:07
Hallo,

der Schwachpunkt wäre IMHO die Boxen. Skeptisch würde mich auch machen, das dort keine einzige Bezeichnung von den Boxen bei steht......

Markus
simon_s.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Sep 2004, 16:49
ich hab dem verkäufer noch ne email wegen den lautsprechern geschickt , antwort war folgende :Es handelt sich um Watson Lautsprecher 27 cm breit, 30 cm tief, 84,5 cm hoch
Nite_City
Stammgast
#4 erstellt: 10. Sep 2004, 20:22
Hallo,

also ich schätze mal mit den Denon-Geräten kann man nicht viel falsch machen, jedoch sind die Boxen sicher ein Fall für den Sondermüll. (Kann mich irren, aber wann hat Watson schon mal was hochwertiges hergestellt?)

Aber warum kauft du dir denn keine hochwertige Mini- oder Micro-Anlage? Ich meine nicht diese Sony oder Philips-Plastikbomber, sondern die hochwertigen, wie Yamaha Pianocraft, Teac Reference 100/300 oder so. Die dürften preislich noch in deinem Rahmen liegen, gebraucht sowieso.

Gruß,
Michèl
Delta8
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2004, 20:45
In der Tat sind die Denon Teile nicht schlecht, von den LS abgesehen.

Ich poste einfach mal noch einen Link als Alternativen ohne damit der Frage neue-Midi-Anlage oder gebrauchtes-Komponentensystem eingreifen zu wollen. Meine Meinung dazu ist, dass ich zu letzterem tendiere, aber das auch nur gefühlsmäßig, ich mag all diese kleinen Dinger nicht ...ist aber wie man sieht kein wirkliches Kriterium für Dritte. Zudem bekommst Du aber für sagen wir 350.- deutlich (!) bessere Gebauchtware als Neuware, die wiederum bitet z.B. Garantien.

Aber der Ansatz eine komplette Anlage auf eBay zu kaufen ist nicht schlecht, denn die gehen in der Regel viel billiger weg als die Einzelkomponenten.

- http://cgi.ebay.de/w...item=3837505055&rd=1

Onkyo Integra, sollte sehr fein sein, nur die LS


- http://cgi.ebay.de/w...item=3838207869&rd=1

Hier noch was "kleines" - kenne ich, ist nicht schlecht, aber war zumindest in dem Fall etwas reparaturanfällig.


Was soll die Anlage überhaupt alles haben? CD? LP? Kassette? DVD? etc.? Und welche Musik hörst Du?
bukowsky
Inventar
#6 erstellt: 10. Sep 2004, 21:00
... und eine schöne Grundig-Kompaktanlage aus den Endsiebzigern dürfte noch günstiger zu bekommen sein ...
simon_s.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Sep 2004, 21:05
musikrichtung : 80%metal ,20% jazz

hmm , die braucht eigentlich nur n verstärker und cd-player ,lautsprecher sollten am besten mit dabei sein , tuner muss nicht unbedingt sein , Dvd tape usw brauch ich nicht.

ich tendiere auch gefühlsmäßig eher zu nem komponenten-system

die onkyo anlage hat leider keinen cd-player ( oder hab ich den übersehen ? )


hier noch ein paar die ich rausgekramt hab ...

http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting

sony + pioneer boxen

http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting

pioneer

http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting

pioneer

was könnt ihr dazu sagen ?

simon
Delta8
Stammgast
#8 erstellt: 10. Sep 2004, 21:15
Metal und Jazz, das muss dann ein wahrer Alleskönner werde

Die Onkyo ist in der Tat ohne CDP, scheidet also aus.

Leider sind die Pioneer LS bei beiden Anlagen nicht so toll.

Aber wenn Du nur Amp, CDP und LS brauchst, dann käme doch ein Einzelkauf in Frage. Da kannst Du da schon etwas mehr selektieren. Ich denke an 100.- für den Amp., 50.- für den CDP und 200.- für die LS, dafür bekommst Du was sehr feines ?!
simon_s.
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Sep 2004, 21:53
hmm die lautsprecher die bei den anlagen dabei sind scheinen ja alle nicht so das gelbe vom ei zu sein wie ihr sagt , sind denn die restlichen komponenten der pioneer anlagen in ordnung ?

zb. der cd player ?
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD4V

oder einer der folgenden verstärker ?
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD4V

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW



simon
Delta8
Stammgast
#10 erstellt: 10. Sep 2004, 22:48
Ja, schonmal erfreulich, dass Du augenscheinlich etwas Geschmack und Verstand hast !

Die Geräte sind nicht schlecht, ich habe mir eben noch die Mühe gemacht und etwas gesucht:

- http://cgi.ebay.de/w...item=3837953541&rd=1

Amp/Hatte mal den kleinen Bruder, wen der bezahlbar bleibt, schlag zu, das Teil ist Spitze und hat die selben Schaltungen wie die größten, die Denon je in der Serie gebaut hat !

- http://cgi.ebay.de/w...item=3837451968&rd=1

CDP

- http://cgi.ebay.de/w...item=3838565753&rd=1

Mal was anderes nettes außer den üblichen Sony, Denon, Yamaha

- http://cgi.ebay.de/w...item=3837474091&rd=1

CDP/ Hatte schon mehrere Marantz und Marantz SE und war bislang immer zufrieden

- http://cgi.ebay.de/w...item=3838771053&rd=1

Amp

- http://cgi.ebay.de/w...item=3838071157&rd=1

CDP/Nette Bastelarbeit


Pioneer ist nun bestimmt nicht schlecht, aber nach einigen Aussetzern haben sie nicht mehr den besten Ruf. Sind wie gesag nicht schlecht, aber der Name zieht recht heftig, denn so sonderlich toll ist es auch nicht. Aber z.B. die alten Mark II Verstärker sind schon in Ordnung, zumindest sehr solide. Bei dem Pioneer CDP bin ich etwas skeptisch.
Satanshoden
Stammgast
#11 erstellt: 10. Sep 2004, 22:51
Hi,

Der Pioneer Amp macht einen guten Eindruck, unbekannter Weise. Player sind halt glücksache, der Verkäufer muß zum Zeitpunkt des Verkaufs für die zugesicherten Eigenschaften garantieren, egal was er ausschließt oder auch nicht. Wenn das Ding sich 14 Tage später verabschiedet, mußt du beweisen können das der Mangel zum Zeitpunkt des Verkaufs schon bestand....datt kannste vergessen. Die können natürlich noch eine Weile laufen, ewig halten die aber nicht.

Das wichtigste sind die Lautsprcher. Wenn du mit einem CD Player als Quelle auskommst, könntest du einen Player mit Lautstärkeregelung direkt an ein Paar aktive Behringer Truth anschließen. Die sind auch für deutlich mehr Geld nicht so leicht zu toppen. Theoretisch müsste das auch mit einer guten Soundkarte funktionieren, wenn die Ausgangsspannung hoch genug sein sollte, dann kannst du auch mp3 abspielen.

http://www.musik-dir..._cat=132&cp_tpl=main

Gruß
Delta8
Stammgast
#12 erstellt: 10. Sep 2004, 22:54
Nahfeldmonitore um ein ganzes Zimmer zu beschallen ? Klingt das wirklich gut?
simon_s.
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Sep 2004, 07:50
@Satanshoden : Soll das heißen du rätst vom kauf eines gebrauchten cd-players ab ?

Hm zwar solls vorerst nur ein cd-player sein, einen tuner wollte ich mir aber dennoch später noch dazu kaufen .

Die oben verlinkten Komponenten werde ich mal im auge behalten , danke nochmal fürs raussuchen

Jetzt würden nur noch die boxen fehlen aber da weiß ich wieder mal nicht weiter ... was ist denn für ungefähr 200€ drin ? Kompaktlautsprecher ? Standlautsprecher ?

gebraucht versteht sich ^^

simon
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Sep 2004, 08:22
Hallo,

200.-€ pro Stück oder Paar?

Markus
simon_s.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Sep 2004, 08:36
für das paar

simon
Satanshoden
Stammgast
#16 erstellt: 11. Sep 2004, 08:36
@Delta8: Warum soll das nicht klingen, der Hörabstand sollte halt die 2,5-3 Meter nicht überschreiten. Da sind langhubige 17er an Aktivelektronik drin, die können schon ein bisschen Luft bewegen. Und klanglich sind sie sicher ein paar Klassen über einer Kompaktanlage einzuordnen, zu einem konkurenzlos günstigen Preis.

@simon s.: Abraten würde ich von einem gebrauchten Player nicht. Ich wollte darauf hinweisen, dass die Abtastoptik in einem Player irgendwann das zeitliche segnet, da sind empfindliche mechanische Teile drin. Im Gegensatz zu eienm Verstärker, an dem fast nichts kaputt gehen kann, ist die Lebensdauer von einem Player begrenzt.

Gruß
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Sep 2004, 08:39

simon_s. schrieb:
für das paar

simon


Hallo,

dann würde ich ein wenig drauflegen und mich bei der Monitor Audio Bronze 1 näher umschauen. Ist ein kleiner sehr guter Kompaktlautsprecher.
Der günstigste Standlautsprecher, der Spass macht IHMO ist die Wharfedale Diamond 8.3. Liegt so bei ca. 300.-€

Markus
bukowsky
Inventar
#18 erstellt: 11. Sep 2004, 08:49
Hallo simon,
vielleicht haste die Nachricht überlesen, vielleicht hast Du sie als Scherz eingestuft - ich meinte es allerdings ernst.
Für den finanziellen Rahmen könntest Du auch einen Grundig Receicer R3000 oder sogar einen Saba-Receiver 91xx oder 92xx und einen CD-Spieler bekommen.
Diese Kombination dürfte die bislang genannten Geräte bei weitem klanglich und qualitativ übertreffen.


bukowsky schrieb:
... und eine schöne Grundig-Kompaktanlage aus den Endsiebzigern dürfte noch günstiger zu bekommen sein ...


[Beitrag von bukowsky am 11. Sep 2004, 08:50 bearbeitet]
simon_s.
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Sep 2004, 09:22
@markus_p : ich hab bisher leider keine angebote zu den von dir genannten beiden lautsprechern gefunden , weder neu noch gebraucht

nachtrag : hab die wharfedale 8.3 gerade bei amazon.com für 200$ gesehen . eine möglichkeit da ranzukommen gibts nicht oder ?

@bukowsky : weder hab ich deine nachricht für einen scherz gehalten noch habe ich sie übersehen aber auf den ersten blick bei ebay habe ich nichts was auf deine beschreibung hätte zutreffen können gefunden und hab dann vergessen nachzufragen

zb http://cgi.ebay.de/w...DVW#ebayphotohosting ??

was für einen cd player würdest du dazu empfehlen ... auch wenn aussehen eine untergeordnete rolle spielt sollte die farbe bei den komponenten wenigstens einheitlich sein imo


simon


[Beitrag von simon_s. am 11. Sep 2004, 09:24 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Sep 2004, 09:30

simon_s. schrieb:
@markus_p : ich hab bisher leider keine angebote zu den von dir genannten beiden lautsprechern gefunden , weder neu noch gebraucht

nachtrag : hab die wharfedale 8.3 gerade bei amazon.com für 200$ gesehen . eine möglichkeit da ranzukommen gibts nicht oder ?


Hallo,

die Monitor Audio findest du z.B. bei www.benedictus.de oder bei www.klingtgut-lsv.de, die Wharfedale wird aktuell günstig bei
www.lostinhifi.de angeboten.

Markus
Satanshoden
Stammgast
#21 erstellt: 11. Sep 2004, 09:35
Hi,

die hier finde ich recht interessant: http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEBI:IT

Vieleicht kennt die ja jemand und kann dazu mal was sagen, machen jedenfalls einen soliden Eindruck. Der Hochtöner sieht ziemlich aufwendig aus, überhaupt sollen die älteren B&W ja ganz nett sein.

Gruß
simon_s.
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Sep 2004, 09:45
Danke fürs rauskramen der links zu den shops

Da würde ich doch zu den Wharfedale tendieren da sie sogar 50 € billiger sind als die Monitor Audio .

Werd mich jetzt vielleicht noch ein bißchen zu beiden lautsprechern informieren aber ich denke ich bleibe bei den wharfedale .

simon
bukowsky
Inventar
#23 erstellt: 11. Sep 2004, 09:47

simon_s. schrieb:
@bukowsky : weder hab ich deine nachricht für einen scherz gehalten noch habe ich sie übersehen aber auf den ersten blick bei ebay habe ich nichts was auf deine beschreibung hätte zutreffen können gefunden und hab dann vergessen nachzufragen

zb http://cgi.ebay.de/w...DVW#ebayphotohosting ??


genau, schöne Kiste, und schon die zweite Version mit Digitalanzeige ... bei dem Zustand dürfte die aber noch im Preis etwas hoch gehen. 120 Euro würde ich für solch ein Gerät aber bezahlen, wenns wirklich top ist auch 150.
Sowas müsste man aber vor Ort im regionalen Second-Hand-Laden günstiger bekommen.



simon_s. schrieb:
was für einen cd player würdest du dazu empfehlen ... auch wenn aussehen eine untergeordnete rolle spielt sollte die farbe bei den komponenten wenigstens einheitlich sein imo
simon


den finde ich persönlich dann nicht mehr so wichtig (vor allem in der Preisspanne nicht). Seriös einen alten Philips- oder Grundig-Spieler empfehlen kann ich Dir eigentlich nicht, weil diese Geräte zwar wertig sind und gut klingen, aber es teilweise auch Schwierigkeiten mit der Elektronik geben könnte und es keine Ersatzteile mehr dafür im Handel gibt. Schön wäre sicher ein Philips CD 100 ...



aber die sind immer recht teuer bei eBay. Das Gerät hat allerdings knapp 2 Volt am Cinchausgang und damit keine Probleme, den Eingang am Grundig auszusteuern (Adapter von Cinch auf DIN oder eigene Lötkünste wären gut).
300B
Stammgast
#24 erstellt: 11. Sep 2004, 10:38
Hi,

mein Tipp für Dich:

Kleiner Röhrenverstärker von Aurexx Cristal 1 ca. 200€
Buschhörner ca. 100€
Playstation one ca. 25€

Topanlage für ca. 325€

Schau mal in die Suchmaschine zu den einzelnen Themen.

Kein Choke!!!
Delta8
Stammgast
#25 erstellt: 11. Sep 2004, 10:48
War etwas weg, also arbeite ich mal auf:

@ Satanshoden /wg. Monitore

Eben deshalb. Wenn er natürlich wirklich im Nahbreich sitzt spricht nichts dagegen, außer, dass der Klang zu "echt" sein könnte und die CD Sammlung im Badewannenfrequenzgang abgemischt auf den Müll fliegt

@ bukowsky

Wie oft wirklich nette Geräte und wenn das gefällt umso besser. Oft stoßen diese aber optisch auf wo wenig Gegenliebe, dass ich bei den technisch nicht ganz so soliden Japanern blieb (mit denen ich auch mehr Erfahrung habe). Aber wenn Sie gefallen - nur zu, Simon !

@ 300B

Hörner samt Röhren in Ehren (zur PS ), aber könnte der Klang nicht etwas zu speziell sein für die erste Anlage? Gefragt war wie mir deucht eine ganz normale Anlage für Zimmerbeschallung mit Metal. Ob da das das richtige ist??
300B
Stammgast
#26 erstellt: 11. Sep 2004, 10:50
Hi Delta8,

warum sollte er nicht mit gescheitem Material anfangen?

...im übrigen Deinen Marantz schlägt die PS um Längen...


[Beitrag von 300B am 11. Sep 2004, 10:53 bearbeitet]
simon_s.
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Sep 2004, 10:57
@300b : werd ich mir gleich auch nochmal angucken

Aber erstmal was ich mir bis jetzt so vorstellen könnte

Was haltet ihr hiervon :

Wharfedale Diamond 8.3
+ diesen cd-player
http://cgi.ebay.de/w...item=3837474091&rd=1
(oder dieser http://cgi.ebay.de/w...item=3837451968&rd=1 )
+einen der folgenden player
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
http://cgi.ebay.de/w...item=3837953541&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...item=3838771053&rd=1

Das wäre es was ich mir immoment so vorstellen könnte

Gibt's Verbesserungsvorschläge ?

Mich interessiert vor allem ob mir hier noch jemand etwas zu den wharfedale sagen kann

simon
Delta8
Stammgast
#28 erstellt: 11. Sep 2004, 11:02
@ 300B

Mit und dürfte an sich deutlch kenntlich gemacht worden sein, dass der Kommentar zur PS nicht sehr ernst war und das aus dem einzigen Grund das Gezicke aus dem anderen Thema nicht nach hier zu verlagern. Also lass mir meinen Marantz (Marantz...den hab ich gar nicht mehr fällt mir da ein, muss ich wohl mal mein Profil erneuern) und ich Dir Deine PS und wir wenden uns dem Thema zu:

Du findest also wirklich Hörner und Röhren gut um Metal mit dem dort üblichen Druck und Pegeln gut rüberzurbingen? Bringen Hörner wirklich guten Bassdruck?
Delta8
Stammgast
#29 erstellt: 11. Sep 2004, 11:04
@ simon_s.

Ja, die komponenten sind toll, sind ja auch von mir wie ich eben sehe Falls der Preis zu zulässt ziehe den Denon 1060 auf jeden Fall dem 600er vor.


Die Wharfedale Diamond 8.3 kannst Du doch aus dem Laden anhören oder woher willst Du sie kaufen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 11. Sep 2004, 11:05

simon_s. schrieb:


Mich interessiert vor allem ob mir hier noch jemand etwas zu den wharfedale sagen kann

simon


Hallo,

was möchtest du denn dazu hören?

Markus
300B
Stammgast
#31 erstellt: 11. Sep 2004, 11:06
@delta8


Habe ich auch nicht ernst genommen, sonst hätte ich nicht ...

zum Bass: Ich lade Dich und die anderen Ungläubigen ein, kommt und hört, dass sich dann aber keiner beschwert


[Beitrag von 300B am 11. Sep 2004, 11:07 bearbeitet]
Delta8
Stammgast
#32 erstellt: 11. Sep 2004, 11:14
@ 300b

woher kommst Du?
simon_s.
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Sep 2004, 11:17

Delta8 schrieb:
@

Die Wharfedale Diamond 8.3 kannst Du doch aus dem Laden anhören oder woher willst Du sie kaufen?


und das werd ich auch machen
trotzdem sind ein paar meinungen vielleicht nicht schlecht damit man nachher nicht ganz umsonst nach bremem gefahren ist

@markus_p: überwiegend metal
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 11. Sep 2004, 11:21
Hallo,

ich meinte was du zu der Box hören willst. Und nicht welche Musik....
Ist eine ordentliche Box fürs Geld. Vielleicht solltest du für Metal die 8.4 in Betracht ziehen.

Markus
simon_s.
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 11. Sep 2004, 11:32

Markus_P. schrieb:
Hallo,

ich meinte was du zu der Box hören willst. Und nicht welche Musik....

Markus


erm ... ja ... das wusste ich natürlich
simon_s.
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Sep 2004, 18:15
Hm zu dem PMA-1060 hab ich jetzt hier im forum noch son paar threads gefunden ....

http://www.hifi-forum.de/viewthread-29-3619.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-1232.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-39-1885.html

und es scheint überall das gleiche problem zu sein , jetzt hab ich angst dass ich solch einen verstärker 2 monate nach erwerb wieder reparieren lassen muss .

ist die angst gerechtfertigt oder ist das bei vielen älteren verstärkern das problem und ich sollte trotzdem zugreifen ?

simon
Delta8
Stammgast
#37 erstellt: 11. Sep 2004, 18:35
Nun, im letzten Fall ist die Endstufe durch wenn man dem glauben schenken darf...Pech.

Dass die Potis kratzen kann schon vorkommen mit der Zeit, aber das lässt sich mehr oder minder gut und schnell lösen. Ansonsten habe ich bislang noch keine Probleme gehabt und Bekannte auch nicht und da waren sowohl der 1060er, als auch der 860er (identisch aber kleiner) und andere Denon PMA-XXX Amps dabei ?! Restrisiko bleibt...immer.
simon_s.
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Sep 2004, 18:49
hm ok dann werd ich da wohl dranbleiben

was schätzt du für wieviel der 1060 am ende weggeht ?

... und nochmal ein edit : Hab folgendes in einer beschreibung zu dem 1060 gelesen

CD-Spieler Pre Out (Vorverstärker-Ausgang)

Das mag jetzt eine absulut dumme Frage sein aber was bedeutet das genau ?


[Beitrag von simon_s. am 11. Sep 2004, 20:26 bearbeitet]
Delta8
Stammgast
#39 erstellt: 11. Sep 2004, 20:26
Hast Du den einen CD Player ersteigert? Weil da was mit Simon im Käufernamen war diese Frage.

Der Amp geht in der Regel mit an die 150.- weg, aber lautet die korrekte Bezeichnung Denon PMA- und nicht DMA, wie sich der Anbieter verschrieben hat. Also finden ihn vielleicht nicht so viele Leute.

Hier ist nochmal einer, falls das nicht wird: http://cgi.ebay.de/w...item=3837947999&rd=1
simon_s.
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 11. Sep 2004, 20:28
Ja den player hab ich ersteigert ^^

falls das mit dem ersten 1060 nicht klappt ,

... wäre es unratsam erst zu versuchen auf den PMA-680R
zu bieten , der 1060 endet 15 minuten vor dem zweiten 1060


[Beitrag von simon_s. am 11. Sep 2004, 21:11 bearbeitet]
Delta8
Stammgast
#41 erstellt: 11. Sep 2004, 21:33
Das ist wirklich schwer zu sagen. Hoffentlich bekommst Du den ersten, oder die Preis sprechen ein Sprache, die nur eine Entscheidung zulässt

Der kleinen Denon ist auch nicht schlecht, also falls er viel günstiger sein sollte als der 1060, dann kannst Du den auch kaufen ohne Dich danach ärgern zu müssen.
bukowsky
Inventar
#42 erstellt: 11. Sep 2004, 21:40
Ihr solltet beide den Grundig mal hören ... da würdet Ihr Euch über die Denons nur noch ärgern

simon_s.
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 12. Sep 2004, 10:46
Hier nochmal 2 Pioneer Verstärker :

http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting
(war auf seite 1 auch schonmal)

http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting


Was haltet ihr von denen ?

simon
Delta8
Stammgast
#44 erstellt: 12. Sep 2004, 11:12
Soldie sind beide aufgebaut, aber wenn, dann nimm schon den größeren, der andere könnte leistungsmäßig je nachdem, welche Boxen denn hinsollen etwas schwächeln.
Ralfii
Inventar
#45 erstellt: 12. Sep 2004, 17:04
Als alter Pioneer-Fan muss ich mich jettz auch mal melden.

Der 449er ist schon ein guter AMP.

Auch meine CDP sind mittlerweile schon teilweise 15 jahre alt und funktionieren noch immer. die neueren mit den plastikfronten sind nicht mehr soo toll, aber halten tun sie trotzdem.

Kaufe bei einem Seriösen anbieter, ggf. auch etwas teurer, und dann mit rückgaberecht oder treuhandabwicklung.

Meine alten PD4500/PD5500 sind bei selbstgebrannten mit 20x etwas wählerisch, aber ansonsten vom klang her echt gut.

Die Verstärker von Pioneer mit FB sind auch nur unwesentlich teurer.
simon_s.
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 12. Sep 2004, 19:13
ich hab den 449er für 100€ ersteigert ... ist das in ordnung ?

jetz seh ich nämlich grad dass der andere 449 bei ebay zu dem ich hier auch den link gepostet hab für 50 € weggegangen ist .... damn

ist er denn wenigstens die 100 € wert ? gg

simon
Delta8
Stammgast
#47 erstellt: 12. Sep 2004, 19:20
Nachdem der 680 zu teuer ist und Du den 1060 nicht wolltest solltest Du damit für den Preis einen ordentlichen Kauf gemacht haben.
Ralfii
Inventar
#48 erstellt: 12. Sep 2004, 19:31
Habe meinen 449er auch von ebay. Für 69€ incl Versand. Die originalfüsse fehlten aber.....

aber zw. 60 und 100€ gehen eigentlich alle weg.

Nur den alten A445 hab ich selbst gekauft damals vor 15 jahren von der ersten konfirmanden-kohle

die kleineren Pioneer player reichen auch für normale ansprüche locker aus.

besonders gut im klang finde ich den PD5500 (mit BB-Wandlern) und FB.

Die PD 102-106er reihe ist klanglich etwas minderwertiger als die alten geräte, der 106er hat nichtmal merh eine 10er tastatur und einen KH ausgang....

Bei den Pios fällt im alter manchmal de linse vom Laser, besonders bei den geräten mit plattenteller, vermutlich sind sie deshalb nicht so beliebt; ein CDP wird immer ein verschleisteil bleiben, deshalb würde auch für eine gebrauchten nicht soo viel kohle ausgeben. für 50€ findet sich aber schon was gutes denke ich.

Das meiste geld sollte verhältnissgemäss den Boxen zufliesen, da hört man 100€ mehrpreis wirklich raus.

Anschauen/Probehören is wie immer oberstes gebot.
simon_s.
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Sep 2004, 19:34
nun , es ist nicht so dass ich den 1060 nicht haben wollte aber nach betrachten der anderen artikel des verkäufers hab ich mir irgendwie sorgen darum gemacht ob der verkäufer wirklich vertrauenswürdig ist und die geräte wirklich in gutem zustand seien . und da der pioneer als nächster geendet hat , hab ich dann da mein glück versucht .

naja verstärker und cd-player sind jetzt vorhanden . boxen werden erstmal angehört , mit etwas glück krig ich vielleicht die quadral boxen meiner eltern .... aber egal ,

wollt mich nochmal bei allen die mir hier geholfen und mich ein bischen beraten haben bedanken , besonders bei delta8

danke

simon
Delta8
Stammgast
#50 erstellt: 12. Sep 2004, 19:38
Gern geschehen, hoffe, es macht viel Spaß damit!

Interessehalber, was wären das für Quadral von Deinen Eltern. Mag die Qs sehr gern, könnte Dir also vielleicht sagen, ob es sich dafür lohnt etwas nett zu ihnen (den Eltern) zu sein
simon_s.
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 12. Sep 2004, 19:47
hmm es sind 4wege LS , vor ungefähr 8 jahren gekauft , ich hab aber keine genauere bezeichnung gefunden , werd gleich nochma gucken ob sich da noch was finden lässt aber würde vielleicht ein foto der boxen reichen ? gg

simon
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Low Budget Party Anlage
Animus1643 am 19.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  9 Beiträge
Komplett neue Anlage für Zimmer
Kuba1337 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  2 Beiträge
Suche Anlage für mein Zimmer
Flip93 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  8 Beiträge
Low-Budget Retro Anlage
gismo4 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  22 Beiträge
Anlage? Geld da, Ahnung nicht.
2otto2 am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  4 Beiträge
Neue Anlage :D
Hannes=) am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung für eine neue Anlage
*Kawa* am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  5 Beiträge
Low Budget: Anlage für Einsteiger mit kooperativem Themenersteller
bomshiva am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  37 Beiträge
Suche HiFi Anlage für mein Zimmer
davinci1996 am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  8 Beiträge
Neue Anlage?
Biene-07 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Pioneer
  • Monitor Audio
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedmarkusblock
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.960