Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Victa 700 = guter Stand LS für 340€

+A -A
Autor
Beitrag
Keynoll
Stammgast
#1 erstellt: 04. Feb 2007, 14:04
Hallo zusammen!

Meine Vorgeschichte:
Zuerst hatte ich ein kleines Jensen-Set (Surround), dann ein Canton Movie, dann ein Teufel Concept e Magnum.
Schließlich habe ich mich auf den Stereobereich konzentriert, weil ich eher Musik höre und ein Surround-Set mit musikalischen Fähigkeiten für mich zu teuer gewesen wäre.
Ich landete bei der Jamo D570, welche es ja damals für 99€ gab. Klanglich war Sie schon wirklich gut, aber mir fehlte es an Kickbass (ihr nennt es Oberbass, oder?), weil ich eben auch sehr gerne Techno höre (nicht nur, aber manchmal muss es sein :-)). Zu dieser Zeit wohnte ich noch in meinem alten Zimmer, welches 24 qm groß war.

Dann zog in ich eine größeres Zimmer:
28 qm, hohe Decke, überall Teppichboden, große Fenster, Dachschräge, mittlere Möblierung.
Ich kaufte die Heco Elan 300 und die Klipsch RF-25 (der Standlautsprecher). Zugegebenermaßen waren es sehr gute Lautsprecher, aber für meinem Musikgeschmack nicht geeignet. Da ich sie sehr günstig erstanden habe, war es aber auch nicht weiter schlimm (ich konnte sie ohne Verlust verkaufen).
Dann kamen die Nubert Nubox 380 ins Zimmer. Sie waren schon nah an dem dran, was ich haben wollte, zumindest bis zu einem gewissen Pegel.

Fakt ist, meine jetzigen Nubox 380 sind mir für meinen Raum zu klein.
Wahrscheinlich brauche ich einfach Standlautsprecher mit großen Membranflächen.

-------------------------------------------------------
Vorgeschichte zuende
-------------------------------------------------------

Also war ich gestern mal bei Saturn. Ich wollte nach Standlautsprechern bis maximal 350€ Ausschau halten. Fraglich war natürlich für mich, ob man für das Geld überhaupt etwas Annehmbares findet. Zunächst hört ich mir die Canton LE 170 an. Schon nach kurzer Zeit stand für mich fest, dass ich den Klang überhaupt nicht mag. Sie waren grell und sehr kalt im Klang. Dann sah ich zufällig die Heco Victa 700 für 169€/Stück.
Sie standen noch so im Gang herum, deshalb hat sie der Verkäufer für mich erstmal in den Höhrraum getragen und dort angeschlossen. Leider hatte ich nur 15 Minuten Zeit, sie zu hören.
Erste Eindrücke:
-Sehr potenter Oberbass
-Hörten sich viel runder und größer an, als die LE 170
-Insgesamt eher zurückhaltend, was Simmenwiedergabe und Höhen betraf
-Hör sich leicht dumpf an (irgendwie wi Wharfedale, oder das genaue Gegenteil der Klipsch)
-Für den Preis eine supergute Verarbeitung

Jedenfall fand ich den LS klasse. Jetzt wollte ich euch fragen, ob der LS wirklich so gut ist. Ich habe irgendwo gelesen, dass man mindestens 30 qm für die 7ooer haben sollte, aber ich glaube, dass meine sehr hohe Decke viel Oberbass schluckt. Würden vielleicht schon die 500er reichen? Wo gibt es mehr Infos zu den Victas (warum gibt es so wenig Infos dazu???). Wieviel bezahlt man denn so für die 500er/700er?

Ist die Victa Reihe besser als die Vitas?

Ich werde jedenfalls Montag mal mit meiner Musik die LS füttern.


[Beitrag von Keynoll am 04. Feb 2007, 14:52 bearbeitet]
AndyIEG
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 04. Feb 2007, 15:34
Yo also die Victa sind auf jedenfall besser als die alte Vita (sieht man auch am Preis) ich habe bis jetzt nur den Center 100 mit dem ich sehr zufrieden bin bei Sprachwiedergabe in Filmen. Auf meine Victa 700 warte ich jetzt schon 1 1/2 Wochen und hoffe das die bald eintreffen. Hab nicht gewusst das Saturn die Teile Lieferbar hat, im Netz waren die entweder gar nicht Lieferbar oder zu teuer. Ärgert mich jetzt dassi nicht im Saturn geschaut habe

Ich werde mal genauer berichten wenn meine komplett sind, laut 3 Hifi Tests sollen die aber sehr gut sein für das Geld. Wobei es mir eher um nen mix aus Surround (Filme) und Musik geht. Gewonnen haben die bei mir durch die Optik, den Preis, gute Tests und die Ausbaufähigkeit (sub, center, rear usw.)
Auch wenn das viele hier zwar weniger interessiert aber die Victa 700 sehen auch klasse aus, würde mir halt nie ne normale nuBox ins Wohnzimmer stellen, egal wie toll die sind.


[Beitrag von AndyIEG am 04. Feb 2007, 15:39 bearbeitet]
Keynoll
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2007, 16:24
Obwohl ich die Victa 700 nur sehr kurz hören konnte, fande ich sie deutlich besser als die Canton LE 170 und zwar in allen Belangen. Dazu kommt noch die sehr gute Verarbeitung und elde Optik.

Deshalb wundere ich mich ja auch, dass hier fast niemand über die Victas etwas schreibt. Der Canton hingegen wird öfter ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis nachgesagt.

Ich bin ja auch zunächst mit der Erwartung hingegangen, dass man für 300€ bis 400€ keine guten Stand-LS bekommt.
Wenn mir die Victas morgen bei einem umfassenderen Hörtest zusagen, dann werde ich sie kaufen.

In dem Falle folgt ein Erfahrungsbericht mit Fotos ;-)
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2007, 17:24
Hallo Keynoll,

ich kenne die Victa-Serie von Heco, jedoch nicht die Nuberts. Anhand der Kritiken über Nubert kann ich mir nicht vorstellen, dass die Victa mit Ausnahme der Baßwiedergabe besser als die NuBox 380 ist.

Wieso ergänzt Du nicht einen guten Subwoofer?

Die Heco-Boxen werden bestimmt nicht das klangliche Potenzial Deines Verstärkers ausreizen.

Carsten
Keynoll
Stammgast
#5 erstellt: 04. Feb 2007, 19:25
@CarstenO:
Ja, das ist ja gerade meine größte Befürchtung. Die Nubox ist von den Höhen und Mitten her genau richtig. Nur der Bass ist für mein Zimmer zu schwach.
Wie gesagt, ich muss die Victa 700 morgen nochmal probehören. Dazu nehme ich auch meine Musik mit.

Man muss ja auch bedenken, dass die Nubox 381 neu sogar 40€ mehr kostet, als die Heco Victa 700. Hier wurde verhältnissmäßig viel Geld in den Klang investiert. Bei den Heco hingegen haben wir eine Standbox mit 2 Tieftönern und einem Mitteltöner. Das bedeutet ja schonmal, dass die Chassis nicht ansatzweise so hochwertig sein können, als bei den Nubert. Außerdem hat Nubert nur einen Direktvertrieb, wodurch sich ja (theoretisch) noch zusätzliche Kosten sparen lassen.

Ist halt ne schwere Entscheidung. Ich werde morgen nochmal ausgiebiger "hören gehen". Eine direkte Gegenüberstellung der LS wäre mir natürlich am liebsten.
Keynoll
Stammgast
#6 erstellt: 05. Feb 2007, 15:34
War gerade nochmal hören und ich muss sagen, dass die Nubox 380 den Victas deutlich überlegen ist ;-). Gestern Abend habe ich relativ leise gehört. Außerdem war der Loudness Schalter aktiv (Denon-Verstärker). Überhaupt scheint bei Saturn alles auf Effekt getrimmt zu sein, denn bei fast allen Receivern im Höhrraum war der Bass im Menü stark angehoben (+8db). Mies. Jedenfalls werde ich die Nuberts behalten und später nen Sub dazunehmen.

Zu den Hecos: Sie klingen schnell nervig. Sie spielen sehr lieblos und laff. Der Bass klingt hohl, wenn man sie etwas lauter dreht. Also Finger weg und kauft euch lieber ne gute Kompaktbox.
Hasios1967
Stammgast
#7 erstellt: 21. Sep 2009, 07:19
Da sie mittlerweile recht günstig sind, habe ich mir die Victa 700 einfach mal bestellt, um sie mit der Nubox 481 zu vergeleichen, die schon seit 2007 bei mir steht. Die Nuberts haben traumhaft klare Mitten und klare Höhen, allerdings fehlte mir bei Ihnen im Bass immer etwas. Bassgitarren klangen langweilig, das typische Zupfgeräusch fehlte.
Hier kann die Heco Box im direkten vergleich klar Punkten. Die Bässe sind so präsent, dass ich sie ein wenig herausgedreht habe. Die Mitten sind klar, jedoch etwas zurückhaltend, Gleiches gilt für die Höhen. Nach ein wenig Einstellarbeit gelang es mir gut, sie in mein bestehendes 5.1 System zu integrieren.
Und nun das entscheidende Manko der Victa 700. Im Tiefbassbereich ist sie total verwaschen. Im Verbund mit einem 5.1 System bei einer Trennfrequenz von 80Hz Ist der Klang klar und präzise. Lässt man sie als Standbox ohne tiefbassunterstützung laufen, ist die Präzision weg.
Beim Auspacken fiel mir auf, das im Inneren Dämmmatten gänzlich fehlen. Ich habe mir Dämmstoff bestellt und werde sie im Laufe der Woche mal im Inneren etwas bedämpfen. Ansonsten muß halt mein Nubert AW 880 die Bassarbeit machen. Fest steht, dass sie mir besser gefallen als die Nubox 481
dave789
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Aug 2011, 17:15
Hallo ich weiß der Thread ist schon alt aber er behandelt genau das was gerade mein Problem ist.
Denn ich möchte mir für mein 4x4m großes Zimmer entweder die Heco Victa 700 oder die Nubox 381 kaufen aber ich kann mich einfach nicht entscheiden.
Die Heco Victa 700 sind nämlich nach Stiftung Warentest gut während die NuBox 481 nur befriedigend sind aber man hört auch immer wieder das die Nubert Boxen ziemlich gut sein sollen.
Also welche Boxen würdet ihr mir empfehlen?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Hier noch ein paar Fakten:
Fernseher: Philips 37PFL8605H
Raum: 4x4m (16m²)
AV-Receiver: Yamaha RX-V 667
Verwendung: 50% Musik, 50% Fernsehen (nicht Blu-ray oder so, sondern Analogfernsehen)
Musikgenre: Hip-Hop,Pop, Soul, Reggae, Techno
Tricoboleros
Inventar
#9 erstellt: 25. Aug 2011, 04:22
Ha,wie findet man denn so einen alten thread wieder .

Stiftung Warentest hat also an deinem Yamaha, mit deiner Musik und in deinem Raum die LS getestet? Wohl eher nicht.

Bestell dir die Nuberts einfach mal nach Hause und probier sie aus. Würde ich einer Heco vorziehen, auch wenn ich beide LS nicht mag. Wobei bei 16qm könnten beide schon zu dick auftragen, evtll. eine Nuwave/nubox381 Kompakte könnte da sinnvoller sein, und falls nötig kann man immer noch mit nem Sub arbeiten
dave789
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Aug 2011, 11:19
Ok danke für deine Hilfe dann bestell ich mir jetzt erst mal die NuBox 381 und teste sie.

PS: Wie hast du denn diesen alten Thread wieder gefunden?
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 25. Aug 2011, 12:06
na, weil du ihn zum Leben erweckt hast
dave789
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Aug 2011, 13:09
achso verstehe
ich dachte es werden immer nur die neu erstellten Themen angezeigt
naja ich habs halt durch Zufall über google gefunden
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2011, 14:03
Bei den 381 macht das ABL/ATL Sinn. Damit gehts noch ein wenig tiefer. Die 481 ist halt erheblich größer und ziemlich häßlich
Falls du doch lieber richtig gute LS haben willst, dann kauf meine ASW Cantius V: Hier der Link: ASW

Die habe ich fast nur mit Yamaha Amps (AVRs & VV) betrieben und das passte hervorragend auch in kleineren Räumen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 700 ! Erfahrungen !
corsakeks am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  10 Beiträge
Heco Victa 700 oder anderer Stand Ls für 250?
notime92 am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  7 Beiträge
stereoverstärker für heco victa 700
nitpicker. am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  8 Beiträge
Teufel Ultima 60 oder Heco Victa 700
Fatalii am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  5 Beiträge
Heco Victa 700 oder Canton LE 190?
Michi891 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  21 Beiträge
Yamaha RX 497 für Heco Victa 700?
Steve88AC am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  11 Beiträge
Welchen Versärker für Heco Victa 700
Wooly22 am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  5 Beiträge
Verstärker für heco victa
dani60 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
LS Empfehlung für Marantz PM 5003 - Heco Victa 700?
keulebh am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  6 Beiträge
Metas 500 oder Victa 700
bönhase am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  30 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Nubert
  • Canton
  • Klipsch
  • ASW
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.803