Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker und Boxen gesucht - Bitte helft mir.

+A -A
Autor
Beitrag
tilman81
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Feb 2007, 11:03
Hallo,

ich bin ein absoluter Newbie in Sachen rund um HIFI-Angelegenheiten.

Ich bin auf der Suche nach einem Vollverstärker und zwei Boxen - preislich soll das Ganze zwischen 400€ und 700€ liegen (oder bekommt man auch noch (gute!!!) günstigere Geräte?!?

Wofür ich es brauche:
Ich habe mir einen neuen Fernseher/DVD-Player und einen HDTV-Sat-Receiver (über den ich dann auch gerne Radio hören möchte) gekauft. Was mir jetzt noch fehlt ist der Sound...
Desweiteren soll über die Anlage auch Musik gehört werden und sie soll meine Partys beschallen

Auch wenn ich mit zwei Boxen "nur" stero hören kann (soweit ich weiss braucht man dafür keine optischen "Sachen") sollte der Verstärker mind. einen optischen Eingang haben.

Ich hoffe mit den Informationen könnt ihr was anfangen...


Momentan liegt mir folgendes Angebiot vor - was haltet ihr davon?!:

Verstärker: Yamaha RX-V657 (natural Sound AV Receiver) für 396€ und
Boxen: Bose 201 V Schwarz (133€/pro Box)


Danke schonmal im vorraus.
Gruß
Tilman

P.S: Oder habt ihr einen ganz anderen Vorschlag?


[Beitrag von tilman81 am 14. Feb 2007, 11:08 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Feb 2007, 11:32
grundsätzliches:

für hoch qualitativen stereo-musikgenuss sind die meisten soround-receiver nicht gut genug. da nimmt man besser einen stereo-amp. der hat dann aber in der regel keinen optischen eingang. da das der wandler im player mehr als gut genug macht.

für die ls solltest du 2/3 deines budgets aufwenden. denn sie machen in erster linie den klang aus. den rest für amp und player.

in deinem fall solltest du zu gebrauchtkauf greifen, da dort hochwertige geräte für kleines geld möglich sind.

auch müssen wir wissen wie gross dein raum ist, um empfehlungen machen zu können.
tilman81
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Feb 2007, 11:41
Danke für die schnelle Antwort !

Der Raum ist ca.30m2 groß...?

Was hälst du denn von dem Angebot, was ich unten aufgeführt habe?! ... Kennst du die Boxen? Leider habe ich im Netz nicht wirklich viel darüber gefunden.


Welche Geräte würdest du vorschlagen?!


Gruß
Tilman
storchi07
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Feb 2007, 11:54
hab mit hintergedanken über stereo geschrieben
meine empfehlung: kein soround-receiver.

ls-empfehlung: blos kein bose. basslastige brüllwürfel
nimm gute kompakt-ls(regalboxen auf ständer) oder kleine säulen. schau mal in die kaufberatung hierfür.
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Feb 2007, 11:57
auch solltest du unbedingt in ein renomiertes, kleines hifi-geschäft gehen und dir dort etwas test-hören. ohne test kann man nur mist kaufen!!!!!!!!
tilman81
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Feb 2007, 11:57
Sollten schon einzelne Boxen sein (also ohne Ständer).

Welchen Verstärker (z.B. Marke) würdest du denn empfehlen?

Gruß
Tilman
storchi07
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Feb 2007, 12:14
nad c352 (gebraucht)


[Beitrag von storchi07 am 14. Feb 2007, 12:14 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Feb 2007, 12:20
horstilein
Stammgast
#9 erstellt: 14. Feb 2007, 12:28
Die Nubert 511er sind aber Stückpreise... trotzdem ist Nubert eine Empfehlung wert. Wobei ein 320er NAD auch reichen sollte,
welcher A**** hat dir denn BOSE Ls angeboten? Kleiner Tip: einfach mal die erweiterte Suchfunktion mit dem Begriff "Bose" benutzen.
Esche
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2007, 12:39
will tilman überhaupt nur stereo, oder hat er heimkino in planung ?


Ich habe mir einen neuen Fernseher/DVD-Player und einen HDTV-Sat-Receiver (über den ich dann auch gerne Radio hören möchte) gekauft. Was mir jetzt noch fehlt ist der Sound...
Desweiteren soll über die Anlage auch Musik gehört werden und sie soll meine Partys beschallen

auch wird er sich bei dem nad mit einem digitaleingang schwer tun

sollte der Verstärker mind. einen optischen Eingang haben.


gr
hifiblacky
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Feb 2007, 12:47
An dieser Ecke hat ESCHE recht,
erst mal klären wo der Schwerpunkt liegt!

Würde natürlich auch zu reinem Stereo raten, aber das wäre dann wirklich etwas an der Frage vorbei-beraten.

Gebrauchtmarkt ist in jedem Fall sinnvoll, zumal wenn finanzielle Grenzen vorhanden sind.

Also Tilman wo liegt dein Schwerpunkt???


Gruß
Blacky
Esche
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2007, 12:53
aber nur an dieser

tilman81
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Feb 2007, 14:04
Hallo,

erst mail ein fettes Lob an Alle!!! Das geht geht echt super schnell hier!!!

ALso ich werde in den nächsten Jahren kein HeimKino aufziehen. Begnüge mich erstmal wie gesagt mit zwei Boxen.

Wenn ich sonst keine Vorteile von digital habe (außer Dolby), dann bin ich auch mit einer reinen Stereo Lösung zufrieden.

Also bin nochmal auf eure Vorschläge im Bereich der Stereo-Verstärker und den passenden Boxen gespannt.

Danke!!

Gruß
Tilman

P.S.: Habe mir gerade mal die nuBox 511 angeschaut. Die sind mir leider zu groß! (Vorstellung von ungefähren Maßen[35 x 25 x 22 (BxHxT)]


[Beitrag von tilman81 am 14. Feb 2007, 14:07 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Feb 2007, 14:10
die masse gibt es nur als kompaktbox, wo man ständer oder schränke (zum draufstellen) benötigt.
tilman81
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Feb 2007, 14:15
Hallo,

sorry wahrscheinlich mein Fehler

Ich habe einen großen Fernsehschrank, wo die drauf gestellt werden sollen.

Also eure Vorschläge für diverse Kompaktboxen.

Gruß
Tilman

P.S.: Ich weiß, ihr werdet mich jetzt alle auslachen, aber die erste Beratung in Sachen HIFI hatte ich bei Saturn
storchi07
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Feb 2007, 14:17
tilman81
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Feb 2007, 14:23
Danke, die sehen doch schonmal gut aus

Wie sieht es denn jetzt mit dem entsprechendem Stereo-Verstärker aus (passend zu diesen Boxen)?

Was haltet ihr von:
Yamaha AX-596 oder Pioneer A-209R

Gruß
Tilman

Wo kauft man sich am besten solche Geräte - ebay?! Oder gibt es auch andere Hifi-Anlaufstellen für gebrauchte Ware? Was ist bei gebrauchten Verstärkern zu beachten?


[Beitrag von tilman81 am 14. Feb 2007, 14:27 bearbeitet]
scarvy
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Feb 2007, 14:35
wie schon oben geschrieben der nad 320 BEE. schau mal bei ebay oder in hifi-läden vor ort. der nad 320BEE ist gerade ausgelaufen, aber sicherlich noch irgendwo zu bekommen. neu liegt der bei ca. 300,- euro momentan.
Ich würd den nehmen, ist ein tolles gerät (und lass dich nicht von den 50 watt abschrecken...)

gruß
Raphael
tilman81
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Feb 2007, 14:37
Kann man beim dem Verstärker auch drei Boxen anschließen und diese dann auch seperat ansteuern?

Gruß
Tilman
scarvy
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Feb 2007, 14:43
3 Boxen: nein.

schau dir mal bei http://www.nad.de den 325er an. der ist im Grunden genommen ähnlich wie der 320BEE, nur teurer da nachfolger und mit mp3-player-anschluss an der front (naja und ansonsten noch viel blablub...).

Klanglich sind die nad's WIRKLICH spitze in dieser Preisregion.

Gruß
Raphael
storchi07
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Feb 2007, 15:08
würde auch nad nehmen. aber je grösser je besser, da es auch um laststabilität geht. du ärgerst dich später, wenn du zu sehr sparst ! also, kauf am oberen ende deiner finanziellen möglichkeiten. gillt im übrigen auch für die ls.
wobble
Stammgast
#22 erstellt: 14. Feb 2007, 15:17
Hallo Tilmann81


Kann Dir auch unbedingt den NAD empfehlen !!
Tolles Gerät - wenn auch nicht gerade optisch der Bringer

Bei den Kompaktboxen kannst Du auch mal bei KEF vorbeischauen.




mfg wobble
ta
Inventar
#23 erstellt: 14. Feb 2007, 15:32
Ne andere Lösung wäre 2x Nuwave 35 (hab ich selbst...) plus Verstärker für 170 Euro.

Neu liegen bei den Verstärkern z.B. der Yamaha AX 396/397 in dem Bereich, oder auch ein Pioneer A-307R, wobei ich dem Yamaha mehr Power zutrauen würde und Nubert auch Yamaha führt. Beide Verstärker hätten ein Tape Monitor für ein ATM von Nubert.

Eine andere gerne gewählte Kombination sind bei Nubert die Nubox 381 mit dem ungeheuer flexibel verwendbaren Yamaha AX-596. Wären halt "schlechtere" Boxen aber sehr universeller, leistungsfähiger Amp.

Ein weiterer denkbarer neuer Verstärker wäre auch der Marantz PM 4001.

Ansonsten könnte es sich lohnen gebrauchte Verstärker bei Ebay zu schießen oder sie von einem Gebrauchtverstärkerhändler mit Gewährleistung zu erwerben.
Sowas in Verbindung mit 2x Nuwave 35 dürfte wenig Wünsche übrig lassen.


[Beitrag von ta am 14. Feb 2007, 15:33 bearbeitet]
Esche
Inventar
#24 erstellt: 14. Feb 2007, 15:33
hi,

ich würde bei einem heimkinoverstärker bleiben, du willst doch auch den Fernseher/DVD-Player und einen HDTV-Sat-Receiver in bester qualität nutzen, die arbeiten halt am besten u. störungsfreisten digital verbunden.

den tv ton analog zum verstäker, nein ist doch schmarrn. ebenso beim dvd, leute seid doch mal realistisch, ob der nad nun wirklich besser "klingt" als ein guter hk vv ?

es soll schon tests gegeben haben, da konnte man einen sony heimkino amp nicht von einem 8 000 euro emitter unterscheiden.

überlege mal selber, viele neue medien arbeiten mit digitalen schnittstellen, die könntest du alle nicht vollwertig nutzen.

auch bleibt dir die möglichkeit zu heimkinoaufstieg, denn so machen filme richtig spaß.

gr
tilman81
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 14. Feb 2007, 15:38
was sagt ihr dazu...?

Gruß
Tilman

P.S.:
Danke, jetzt bin ich wieder unsicher - sch... Technik
ta
Inventar
#26 erstellt: 14. Feb 2007, 15:42
@Esche: fest steht aber, daß irgendwann sowieso alles nach analog gewandelt werden muß. Wenn es die Geräte selbst schon gut können, braucht man dafür keinen Surroundreceiver. Wenn da allerdings eine absolute Gurke dabei wäre könnte es sich lohnen. Beim Anschluß sollte es normalerweise wenig Probleme geben, zugegeben, der Fernseher könnte bezüglich brummen vielleicht Probleme bereiten.

Der Emitter-Test bezog sich auf einen älteren, noch halbwegs vernünftig aufgebauten Sony-Receiver bei gehobener Zimmerlautstärke. Teilweise habe ich das Gefühl daß moderne Geräte zwar oberflächlich mit neuen Features ausgestattet werden, aber dafür am wesentlichen gespart wird.

Ob so ein 0815-Surroundreceiver bei gehobener Lautstärke noch gut spielt, wenn z.B. eine Nubert Nuline 30 nebst ATM in der Kette hängt müßte man mal testen.

Ein Vollverstärker wie der Yamaha AX-596 läßt sich später übrigends sehr gut in ein Surroundsystem integrieren.


[Beitrag von ta am 14. Feb 2007, 15:44 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Feb 2007, 15:42

Esche schrieb:
hi,

ich würde bei einem heimkinoverstärker bleiben, du willst doch auch den Fernseher/DVD-Player und einen HDTV-Sat-Receiver in bester qualität nutzen, die arbeiten halt am besten u. störungsfreisten digital verbunden.

den tv ton analog zum verstäker, nein ist doch schmarrn. ebenso beim dvd, leute seid doch mal realistisch, ob der nad nun wirklich besser "klingt" als ein guter hk vv ?

es soll schon tests gegeben haben, da konnte man einen sony heimkino amp nicht von einem 8 000 euro emitter unterscheiden.

überlege mal selber, viele neue medien arbeiten mit digitalen schnittstellen, die könntest du alle nicht vollwertig nutzen.

auch bleibt dir die möglichkeit zu heimkinoaufstieg, denn so machen filme richtig spaß.

gr


ja, man kann auch unter den möglichkeiten bleiben. "kopfschüttel"
Esche
Inventar
#28 erstellt: 14. Feb 2007, 15:55
was ihr da schreibt, ist mit verlaub total falsch. die quellengeräte arbeiten digital, geben digital aus und die wandlung findet dann im receiver statt, der ebenfalls digital arbeitet einschließlich lautstärkeregelung.
erst die analogen endstufen geben wieder analog zu den lautsprechern aus.

so wie ihr es begründet findet eine mehrfache doppelwandlung, einschließlich analoger lautstärkeregelung statt, auch werden digitale vormate (dolby digital, dts...) nicht genutzt also was soll die behauptung :

ja, man kann auch unter den möglichkeiten bleiben. "kopfschüttel"

soll er doch einen gebrauchten erstehen, da gibt es 350 € tolle geschichten und dann noch die nuberts, die ebenfalls meine empfehlung wären, falls die optik keine rolle spielt.

gr
scarvy
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Feb 2007, 16:11
Ich nochmal,

also ICH (iiiichhh) würde an deiner Stelle die nubert boxen nehmen (189,- 2x) und einen gebrauchten 320BEE. Habe meinen damals vor 5 Monaten für 210€ bei ebay geschossen. Dann biste bei 600,- und hast ein WIRKLICH gutes einstiegssystem!
Später, wenn surround interessant für dich wird, kannst du immernoch einen Receiver dazukaufen und mit anstöpseln (an die gleichen Lautsprecher). Dann hast du eine gut klingende Stereo-kette und eine HiFi-Fernseh-DVD-Multimedia-Spaß-Kette.
Aber das kannst du dann z.b. später immernoch machen. Und ich behaupte mal, dass ein Receiver nicht an die qualitäten eines Stereo-amps gleicher Preisklasse herankommt. So ist meine Erfahrung (habe ebenfalls eine DVD-Kette und eine Stereo-Kette).

Gruß
Raphael
storchi07
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 14. Feb 2007, 16:22

scarvy schrieb:
Ich nochmal,

also ICH (iiiichhh) würde an deiner Stelle die nubert boxen nehmen (189,- 2x) und einen gebrauchten 320BEE. Habe meinen damals vor 5 Monaten für 210€ bei ebay geschossen. Dann biste bei 600,- und hast ein WIRKLICH gutes einstiegssystem!
Später, wenn surround interessant für dich wird, kannst du immernoch einen Receiver dazukaufen und mit anstöpseln (an die gleichen Lautsprecher). Dann hast du eine gut klingende Stereo-kette und eine HiFi-Fernseh-DVD-Multimedia-Spaß-Kette.
Aber das kannst du dann z.b. später immernoch machen. Und ich behaupte mal, dass ein Receiver nicht an die qualitäten eines Stereo-amps gleicher Preisklasse herankommt. So ist meine Erfahrung (habe ebenfalls eine DVD-Kette und eine Stereo-Kette).

Gruß
Raphael


Esche
Inventar
#31 erstellt: 14. Feb 2007, 16:37
ja macht sinn, alles doppelt kaufen und noch mal 300-400 euro ausgeben um endlich digitales vernsehen auch im ton zu genießen.

wenn er jetzt einen cd player zu hause hätte, dazu noch einen plattendreher und wirklich nur stereo hören will, fern ab von tv-ton und dvd dann ja, aber so halte ich eure empfehlungen vollkommen unpassend und nicht zielführend.

er hat bereits seine ersten investitionen in eine media richtung getätigt und ihr wollt ihm jetzt einen stereovollverstärker empfehlen.

ich würde die 380er nubert nehmen und einen onkyo receiver:
http://www.idealo.de...tx-sr-604-onkyo.html

der ist mit allen schikanen und wertig aufgebaut und zukunftssicher.

gr


[Beitrag von Esche am 14. Feb 2007, 16:41 bearbeitet]
ta
Inventar
#32 erstellt: 14. Feb 2007, 16:40

Esche schrieb:
was ihr da schreibt, ist mit verlaub total falsch. die quellengeräte arbeiten digital, geben digital aus und die wandlung findet dann im receiver statt, der ebenfalls digital arbeitet einschließlich lautstärkeregelung.
erst die analogen endstufen geben wieder analog zu den lautsprechern aus.

so wie ihr es begründet findet eine mehrfache doppelwandlung, einschließlich analoger lautstärkeregelung statt, auch werden digitale vormate (dolby digital, dts...) nicht genutzt also was soll die behauptung :

ja, man kann auch unter den möglichkeiten bleiben. "kopfschüttel"

soll er doch einen gebrauchten erstehen, da gibt es 350 € tolle geschichten und dann noch die nuberts, die ebenfalls meine empfehlung wären, falls die optik keine rolle spielt.

gr


das stimmt nicht ganz...

Eine doppelte Wandlung würde nur stattfinden, wenn man die digitalen Geräte über eine analoge Verbindung an einen digitalen Receiver anschließen würde, da dieser ja digitales Signalprocessing betreibt.

Schließt man die digitalen Geräte dagegen analog an einen Stereoverstärker an, wird nur einmal gewandelt, da der Stereoverstärker analog arbeitet.

Schließt man die digitalen Geräte digital an einen Digitalreceiver an, findet die Wandlung auch einmal statt, aber erst im Receiver und noch nicht im Gerät.

Im Stereobetrieb hab ich von den digitalen Formaten auch nicht viel. Bei nem analogen Stereoverstärker muß eben vorher der DVD-Player oder DVB-Receiver den Mehrkanalton auf Stereo runterrechnen, bei digitalem Anschluß an einen Surroundreceiver rechnet eben der Surroundreceiver die Daten auf Stereo runter.
In dem Fall hab ich dann noch drei komplette Endstufenkanäle im Receiver, die ungenutzt sind, aber die ich mitbezahlt hab.

...Und der Onkyo liegt zusammen mit den Nuberts über dem Bugdet.


[Beitrag von ta am 14. Feb 2007, 16:43 bearbeitet]
Esche
Inventar
#33 erstellt: 14. Feb 2007, 16:43
genau lesen immer auf die quellengeräte bezogen, aber wir überfordern glaube ich den threadsteller.

beim onkyo wars der falsche link

gr


[Beitrag von Esche am 14. Feb 2007, 16:45 bearbeitet]
ta
Inventar
#34 erstellt: 14. Feb 2007, 16:55
1) Er will Stereo,
2) Er kann DVD-Player und SAT Receiver beim Bildsignal direkt mit dem TV verbinden

=> Surroundreceiver IMHO überflüssig. Es muß kein Bildsignal geschaltet werden, und den Stereo-Downmix der 5.1-Kanäle vom DVD oder Satreceiver können die jeweiligen Geräte auch gut alleine erledigen.

3) Stereoverstärker mit Main In wie der NAD, der Marantz oder insbesondere der große Yamaha lassen sich später recht gut in Surroundanlagen integrieren.

4) Wenn du Bildsignale schalten willst und mit digitalen Formaten kommst, bräuchtest du konsequenterweise einen Surroundreceiver mit HDMI.


[Beitrag von ta am 14. Feb 2007, 16:56 bearbeitet]
scarvy
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Feb 2007, 17:07
Also das geht hier in 2 Richtungen:

Einmal der Receiver, welcher mehr Möglichkeiten bietet.
Und dann ist da noch der Stereo-Amp, welcher qualitativ einfach um einiges besser spielt. Also Anschlussvielfalt (ob gewünscht oder nicht) gegen Musik-Qualität.
Es ist halt tatsache, dass man bei einem Receiver den Tuner mitbezahlt, die 5,6 oder 7 Endstufen, die digitalen Wandler, etc... Bei einem Stereo-Amp der gleichen Preisklasse spart man sich diese ganzen Komponenten, um bei den übrig gebliebenen bessere, höhere Qualität zu bekommen. Das ist so und dagegen kann man auch nichts sagen. Was der Thread-Erstelller nur will muss er selbst entscheiden.

Meine Meinung bleibt sich eine gute Stereo-kette anzulegen und hinterher sich in ruhe um einen Receiver zu kümmern und genau darauf zu achten was man benötigt und was nicht (z.b. das erwähnte HDMI). Somit kauft er nur bedingt alles doppelt, da jede Komponente seine eigenst für sie vorgesehen Aufgabe erfüllt...:)

Gruß
Raphael
Esche
Inventar
#36 erstellt: 14. Feb 2007, 17:07
1. wirklich außschließlich oder habt ihr im das eingeredet
und fallls ja, das kann ein hkr nicht ?

bitte erzählt mir jetzt nichts von warmen klang und transparenten höhen.

2. ist schon klar, aber der nad kann gar nichts in diese richtung, nicht mal ein tuner bei, falls er doch über antenne mal hören will.

3. noch mal min. 300 € nur für den verstärker und was will er dann mit ner 50 watt endstufe, die wieder mehr rumsteht.


4. sehr richtig, aber zu teuer.


ich habe meine meinung geschrieben und ihr eure, entscheiden wird der user.
ta
Inventar
#37 erstellt: 14. Feb 2007, 19:27

Esche schrieb:
1. wirklich außschließlich oder habt ihr im das eingeredet
und fallls ja, das kann ein hkr nicht ?

a) Der Thementitel heißt: "Vollverstärker und Boxen gesucht - Bitte helft mir".
b)


Ich bin auf der Suche nach einem Vollverstärker und zwei Boxen - preislich soll das Ganze zwischen 400€ und 700€ liegen




bitte erzählt mir jetzt nichts von warmen klang und transparenten höhen.

Natürlich kann ein Surrounreceiver auch Stereo, aber WO LIEGT HIER DER SINN eines solchen Gerätes?!??



2. ist schon klar, aber der nad kann gar nichts in diese richtung, nicht mal ein tuner bei, falls er doch über antenne mal hören will.

Wenn es ums Radio geht, es gäbe auch Tuner, oder Stereoreceiver, z.B. der Yamaha Rx-797...



3. noch mal min. 300 € nur für den verstärker und was will er dann mit ner 50 watt endstufe, die wieder mehr rumsteht.

hinter einem Stereoverstärker wie z.B. dem Yamaha AX-596 ist im Endstufenbetrieb sicher wesentlich mehr Dampf als bei zwei integrierten Endstufen-Kanälen eines Surroundreceivers.



4. sehr richtig, aber zu teuer.


Genau. Und ich frage mich wie gesagt nach dem Sinn eines Surroundreceivers in dieser Konfiguration. Der einzige Job ist doch bei deinem Vorschlag die Wandlung der digitalen Geräte und das Antreiben der Stereoboxen mit zwei, bestenfalls 4 der 5-7 Verstärkerkanälchen. Weder gilt es, mehr als 2 Boxen zu versorgen, noch Bildsignale zu schalten, nicht mal Radio ist gefordert. Nix was für einen Receiver sprechen würde.

Warum man dann die Wandlung in Stereo nicht den Geräten überlassen sollte und die beiden Ton-Kanäle über einen guten Stereoverstärker verstärken sollte ist mir nach wie ein Rätsel.


[Beitrag von ta am 14. Feb 2007, 19:28 bearbeitet]
Esche
Inventar
#38 erstellt: 14. Feb 2007, 19:46
wir drehen uns im kreis, lassen wir den threadsteller für sich entscheiden.

gr
scarvy
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 14. Feb 2007, 20:22

wir drehen uns im kreis, lassen wir den threadsteller für sich entscheiden


Rischtisch!

Ich denke es hat beides Vor- und Nachteile. Ich würde eher mich qualitativ auf Stereo einpegeln, andere eher nciht. Aber ist ja auch gut so. Denn dadurch hat der liebe Herr Threadersteller nun beide Seiten gehört und kann entscheiden.
Vieleicht sollte er jetzt sich nochmal äußern wie er es lieber hätte, damit wir ihm dann in diese Richtung weiter helfen können...gelle?!?

So, und jetzt --> und kräftig

Gruß
Raphael
tilman81
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Feb 2007, 13:25
So da bin ich wieder

Also ich würde mich erstmal vom Heimkino "verabschieden" wollen - wie gesagt, dass würde noch ein paar Jährchen dauern.

Somit befinde ich mich jetzt auf der suche nach einem Stereo-Verstärker. Ich bin gerade dabei mir den 320er NAD bzw. 325er NAD anzuschauen.

Ist der "besser" (also für meine Verwendungszwecke vorteilhafter) als die von pioneer oder yamaha?


Gruß
Tilman
storchi07
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 15. Feb 2007, 13:27
ja !
tilman81
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Feb 2007, 13:30
So ich habe jetzt mal im Netz geschaut.

Der 320er NAD liegt momentan bei über 400€?!
- bei ebay leider nicht gebraucht gefunden.

Kennt einer von euch noch eine andere Anlaufstelle?!

Gruß
Tilman
scarvy
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 15. Feb 2007, 13:37
Also 400,- sind definitiv zuviel! 299,- € war der Preis für einen neuen 320BEE nachdem der 325er rauskam. Schau dich nochmal um...

Habe jetzt leider kein link parat...

Gruß
Raphael
storchi07
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 15. Feb 2007, 14:12
ta
Inventar
#45 erstellt: 15. Feb 2007, 18:16
Das Problem ist eben, daß der C325 sehr neu ist, den 320er inzwischen verdrängt hat und teurer ist als der Vorgänger. Der 320er war ja schon ein gutes Gerät für den Preis. Nach der Preiserhöhung würde ich das Preisleistungsverhältnis aber nur noch als normal bezeichnen.

Alternativen:

http://www.hifi-regler.de/shop/marantz/marantz_pm_4001.php
http://www.hifi-regler.de/shop/yamaha/yamaha_ax_596.php
http://www.hifi-regler.de/shop/yamaha/yamaha_ax-497-171002-sw.php
http://www.hifi-regl...-700ae-031008-sw.php
http://geizhals.at/deutschland/a69098.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver+Lautsprecher gesucht! Bitte helft einem noob
tommy86 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  5 Beiträge
Magnat Motion 990 und Pioneer VSX-D512 ??? !!! Bitte helft mir !!!
Rosi1989 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  5 Beiträge
Vollverstärker für Panaconic-Boxen gesucht
schneida46 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  10 Beiträge
bitte helft mir!
hubihead am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  11 Beiträge
bitte helft mir
techniklaie@rock am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  24 Beiträge
Bitte helft mir!
estarabim am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Vollverstärker gesucht
Targond am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  37 Beiträge
Brinkmann Vollverstärker: Lautsprecher gesucht
Moxham am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  4 Beiträge
Logitech oder Teufel Bitte helft mir !
Sg.Wedge am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  3 Beiträge
Vollverstärker gesucht
tbvegas am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Yamaha
  • NAD
  • Marantz
  • Pioneer
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedBananenkobold
  • Gesamtzahl an Themen1.345.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.365