Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fun-Lautsprecher (clubartig)

+A -A
Autor
Beitrag
Dake
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mrz 2007, 04:17
Moin Allerseits,

Ich habe mich schonmal relativ intensiv mit dem Thema Lautsprecher auseinandergesetzt, aber ich habe bisher (auf Hifiniveau) nur mit Kopfhoerern ziemlich viel Erfahrung.

Nun habe ich mich dazu entschieden zum auflegen bzw. Musik produzieren und hoeren gerne ein LS-System kaufen zu wollen.
Als ich mich schonmal mit dem Thema auseinandergesetzt hatte, habe ich versucht alle "Regeln zum ultimativen Hifisound" zu beachten, aber irgendwie scheint das fuer meine Zwecke wohl zum einen ein wenig Overkill zu sein und auch kann(will) ich zur Zeit vor allem die raeumlichen Anforderungen nicht erfuellen (optimale Anordnung etc.).

Von daher suche ich nun eigentlich nach einem halbwegs vernuenftigem, vergleichsweise relativ guenstigem (Stichwort: PREIS/LEISTUNG!), Lautsprecherset, welches vor allem viel Spass macht und trotzdem auf einem hoeherem Niveau als sagen wir mal ein stinknormales 08/15 System (z.B. Logitech Computersysteme...davon habe ich eins) laufen kann.

Damit meine ich, dass genug Lautstaerkepotential vorhanden sein soll und vor allem auf Bass lege ich auch relativ viel Wert (siehe Avatar...). Den Soundcharakter wuerde ich meinetwegen sogar so beschreiben wie Soundsysteme in Clubs klingen, viel Wumms, ordentlich Druck, keine Verzerrung, alle Frequenzen solide dargestellt- das ganze auch relativ impulsgetreu, kann aber ruhig im richtigen Wege gesoundet (unneutral) sein (also eher Richtung Badewannensound- Hoehen und Tiefen angehoben).

Ich dachte mir, dass wahrscheinlich ein Stereo Standlautsprechersystem am besten geeignet ist. Das ganze an einem relativ guenstigen und vor allem leistungsstarken Amp und fertig ist der Lack.

Raeumlichkeit waere ein etwa 16 Quadratmeterzimmer, bzw. ein etwa 22 Quadratmeterzimmer (wuerde wohl ab und zu mal hin und herwechseln). Preislich soll das wie gesagt auf recht niedrigem Niveau bleiben, 500 Euro Lautsprecher wuerde ich allein wegen der Raeumlichkeit und der unoptimalen Aufstellung sicher nie ausreizen koennen
.
Ausserdem hoere ich elektronische Musik (gerne auch Hardtechno, Schranz etc.), wo die Musik an sich sowieso schon oft verzerrt ist...da zaehlt es quasi nur, dass es "ordentlich wummert"- quasi eher wie ein Club Soundsystem.
Dennoch wuerde ich wohl ab und zu auch mal einen Film oder anspruchsvollere Musik mit einem gewissen Grad an Audiophilitaet "geniessen" wollen. Das soll der Unterschied zwischen stinknormal-system und dem System, welches ich haben will, werden.

Ich hoffe mir kann jemand was empfehlen. Ich kann mir ausserdem fast vorstellen, dass jetzt einige vielleicht sogar meinen, dass ich bei meinen Anspruechen alle beliebigen Billig-LS kaufen koennte. Aber ich wuerde mich trotzdem um ein paar Tipps freuen, vielleicht wie ich mein Budget einplanen sollte, worauf ich bei dem Verstaerker achten sollte, ob ich eventuell sogar einen Subwoofer kaufen sollte- solche konzeptionellen Fragen, etc.

Und nochmal: Stichwort Preis/Leistung!

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 19. Mrz 2007, 04:26 bearbeitet]
joegreat
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2007, 07:12
Hallo!

Du musst uns schon sagen wieviel Preis du ausgeben möchtest - wir sagen dir dan wiviel Leistung du dafür bekommst!

Mein Tipp währen Aktiv-LS aus dem Studio-Bereich (Aktiv Monitore) mit einem Subwoofer - damit hast du einen linearen Klang mit viel Bass (was dann nicht mehr linear ist). Jedoch kostet diese Kombination ab € 1.000,- aufwärts.

Der von dir angesprochene Club-Sound ("viel Wumms, ordentlich Druck, keine Verzerrung, alle Frequenzen solide dargestellt") ist nie und nimmer ohne Verzerrungen sondern stark verzerrt und eher einer Badewanne gleich - d.h. Bass und Höhen sind stark überbetont.

Dieser verzerrte Sound wird über PA-Systeme / -Lautsprecher erzeugt. Auch das wurde schon hier besprochen...

Überhaupt würde die Boardsuche dir alles beantworten...

Viele Grüsse
Joe
Dake
Stammgast
#3 erstellt: 20. Mrz 2007, 00:28
Darum habe ich ja auch selber von Badewannensound gesprochen

Was die Suchfunktion angeht...ich kann mir gut vorstellen, dass das alles schon oefters besprochen wurde, aber das ist ja ueberall so. Ich wusste einfach nicht wirklich wonach ich suchen soll- ich wollte eigentlich nur prinzipielle Tipps worauf ich achten soll und vor allem auch Tipps bei welchen Lautsprechern und Verstaerkern ich besonders viel fuer mein Geld bekomme.

Also Budget will ich wie gesagt so klein wie moeglich halten, konkrete Preisvorstellungen hatte ich nicht.

Im KH-Segment kann man damit schon etwas anfangen, aber nun wo ich darueber nachdenke, scheint das bei LS-Aufstellungen wohl nicht ausreichend zu sein. Es gibt ja eine wesentlich groessere Auswahl...mein Fehler, haette ich auch selbst draufkommen koennen. Danke jedenfalls fuer die Beratung und fuer den Link soweit!

Dann sage ich mal, was wuerde ich fuer 600 Euro bekommen? Ab 1000 Euro aufwaerts is dann doch irgendwie wieder zu viel, ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die Qualitaet auch nur ansatzweise ausreizen koennte (durch Aufstellung der LS, wie gesagt wird das wohl "aeusserst" suboptimal!). Als ich mich schonmal mit dem Thema beschaeftigte bin ich zum Schluss gekommen, dass der Raum und die Positionierung extrem wichtig sind, bei 1000+ Systemen sogar vielleicht einflussreicher als die LS selbst.

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 20. Mrz 2007, 00:36 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2007, 01:20
Hi!

Für mich klingt das anz klar nach Klipsch. Pegelfest, robust, viel Bass, viel Pegel, viel Druck! Da machens auch die größeren Kompakten ohne Probleme in Deinem Raum. Ansonsten halt Standlautsprecher aus der günstigeren Serie mit den silbernen Chasiss. Schau auch mal bei ebay, die gehen da manchmal recht günstig weg. Generell ist bei Klipsch auch immer ein Handelspielraum drin. Also: Händler ein wenig bearbeiten.

Brauchst Du auch noch einen Verstärker? Solide und potent ist zum Beispiel der Yamaha AX 497. Da wirds auch nicht so teuer. Der Vorgänger 496 ist vlt. sogar im Ausverkauf zu haben.

Angesichts Deiner Anforderungen mit Blick auf Pegel, würde ich das Budget 50/50 aufteilen. Normalerweise macht man das zwar nicht, aber die Gefahr ist zu groß, dass Du durch Clipping die Boxen durch einen zu schwachen Amp schrottest. Daher sollte auf der Elektronikseite auch was brauchbares stehen.


[Beitrag von LaVeguero am 20. Mrz 2007, 01:23 bearbeitet]
Dake
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2007, 02:00
Vielen Dank, die Klipsch scheinen echt nicht schlecht zu sein. Sprichst du nun eigentlich von den Klipsch Synergy-Teilen? Bei den Stand z.B. die F-2 bzw. bei den Kompakt B2/B3?

Allerdings haben die F-2 ja z.B. 8 Ohm Impedanz, an 8 Ohm kann der Yamaha AX 497 aber nur 85 Watt liefern- die F-2 sind aber mit 100 Watt spezifiziert...ich glaube da muss noch etwas mehr Leistung ran? Fuer die kompakten B3 mit 85 Watt wuerde es allerdings gerade so reichen, obwohl ich ja lieber etwas Luft in Sachen Amp haben wuerde.

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 20. Mrz 2007, 02:14 bearbeitet]
Eggger
Stammgast
#6 erstellt: 20. Mrz 2007, 02:50
Ich kenne die Klipsch zwar nicht aber ich kann dir versichern das du bei 16qm NIE 85 Watt ausreizen wirst

85 Watt sind

mfg
EGGGER
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2007, 08:58
...mach Dir bei den von mir vorgeschlagenen Komponenten keine Sorge um Watt. Das passt schon.

Abgesehem davon haben die Klipsch einen brutal hohen Wirkungsgrad. Die machen auch mit dem 20 Watt Amp Pegel ohne Ende.


[Beitrag von LaVeguero am 20. Mrz 2007, 08:59 bearbeitet]
Dake
Stammgast
#8 erstellt: 20. Mrz 2007, 21:42
Es geht mir nicht um den Pegel, mir ist bewusst, dass diese Klipsch mit 95,5 db Empfindlichkeit und der Leistung ne Menge Radau machen, mehr als ich je brauchen werde.

Mir geht es aber um das vorhin genannte Clipping. Wenn der Verstaerker nicht genug Power hat und es dann zu Clipping kommt, will ich keinesfalls die Lautsprecher beschaedigen. Oder hat das nicht wirklich etwas mit der Leistung zu tun?

Ansonsten: Hat noch jemand einen Vorschlag was fuer andere Lautsprecher geeignet waeren?

Vielleicht diese Z-Serie von JBL (Z2000...)? Die soll ja quasi direkt fuer diese Zwecke entwickelt sein, aber ich finde nirgendwo einen Haendler, welcher die fuehrt, damit ich mal einen Preisueberblick bekommen koennte.

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 20. Mrz 2007, 21:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung zum thema lautsprecher
Waldherr am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  12 Beiträge
Anlage zum Auflegen & Platten hören
sanja420 am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  9 Beiträge
Tips zum Lautsprecher Neukauf
okolytisator am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  23 Beiträge
Lautsprecher zum Musikhören am PC bis 1000? ?
Atropos am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  31 Beiträge
Brauche Tips zum Thema Lautsprecher
mtmac am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  9 Beiträge
Suche Lautsprecher zum unterfordern
Doppler-Effekt am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  22 Beiträge
Lautsprecher am Bett zum einschlafen
lionking102 am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  20 Beiträge
Brauche Tipp von Kennern zum Thema Verstärker
kagutsuchi am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  7 Beiträge
Suche Beratung zum Thema Kauf eines Soundsystems
pply88 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  14 Beiträge
Ich kenn mich nimmer aus!
andy10 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedEzco
  • Gesamtzahl an Themen1.345.567
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.106