Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Arcam für T+A TAL X3.1 ?

+A -A
Autor
Beitrag
phil3000
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Mrz 2007, 17:13
Hallo zusammen,

in der letzten Woche habe ich ein Paar T+A Criterion TAL X3.1 erstanden und bin absolut zufrieden.

Zu Hause klingen sie immer noch super, (Hörraum 18 qm), passt irgendwie. Nur fällt jetzt einmal mehr auf, dass ich die Elektronik einfach nicht mag. Yamaha RX10 und CD 9, ca. 7 Jahre alt und eigentlich vom ersten Tag an nicht mein Ding, geradezu nervig finde ich den oberen Bereich.

Das sollte sich alo ändern. Vielleicht etwas britisches, wärmer und ausgewogener, -konkret 2Kanal-Vollverstärker und CD. Phono ist nicht unbedingt nötig, aber als Option wünschenswert. Hohe Pegel sind sekundär.

Ins Auge gefasst habe ich Rotel, Cambridge Audio oder NAD. Arcam A65 + und C 73 habe ich mal gehört und war sehr angetan und könnte ich mir gut vorstellen.

Hat jemand Erfahrung mit einer der Elektronik/LS Kombination oder hat jemand einen Tip, womit sich die X3.1 befeuern lässt?


Danke für eure Antworten
und schönen Gruß,

Philipp
HighEnderik
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2007, 20:31
Hi, ich habe die X1.1 momentan noch an Denon, wollte aber auch bald den Verstärker aufrüsten. Habe die T+As schon an Rotel gehört. hat mir sehr gut gefallen. T+A an T+A Elektronik ist natürlich der Knaller. Marantz hat mir absolut nicht gefallen, da sie an Dynamik und Detailreichtum verloren hat. An Accuphase würde ich auch gerne mal hören, da ich die Geräte sehr Intressant finde.


Henrik
springer750
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mrz 2007, 20:37
...also wieso T+A und T+A immer so hoch gehalten wird, verstehe wer will. Ich halte die Elektronik für klasse und mag die Boxen nicht...bei Dir scheint das ja anders zu sein, aber wenn Dir der Yamaha nicht gefällt, könnte es auch mit T+A-Elektronik u.U. bei Dir nicht passen.

Deine Ideen kann ich nur unterstützen. Mein Favorit wäre auch eine Rotel-Lösung, aber auch die NAD und Cambridge werden ganz gut passen. Wenn irgend möglich -und jetzt kommt der Standard-Satz hier:- höre Dir mögliche auserwählte Komponenten zu Hause an...denn das ist Dein Bezugspunkt, wo es stimmen muß! (Ach ja, wenn schon britisch, dann auch Musical Fidelity nicht vergessen!)

Erzähl uns auf jeden Fall, wie es ausgegangen ist.
the_det
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mrz 2007, 11:10
Moin Philipp,

wie hoch ist denn Dein Budget?
Ich kenne die T+A-Boxen nicht, aber ich finde, dass ein Arcam-Verstärker immer eine Empfehlung wert ist.
Eigentlich lässt sich so etwas nur entscheiden, wenn man alle Kandidaten an den Lautsprechern hören könnte.

Viele Grüße
Det
phil3000
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Mrz 2007, 13:54
Hi und erstmal danke für eure Antworten!

@ -(Delu.XE)-: Rotel ist mir auch von dem Händler empfohlen worden, der mir die X3.1 verkauft hat. Leider war keine Zeit/Gelegenheit, um sie direkt mal zusammen zu hören. Rotel mag ich aber grundsätzlich ganz gerne. Ich hab die 06er Serie in Finnland zusammen an Amphion Helium II gehört, einem finnischen Laustprecher, was wirklich sensationell war, aber leider ein anderes Thema (60% Aufschlag durch den deutschen Vertrieb, aber tolle LS).

@ springer750: Musical Fidelity kenne ich noch gar nicht, muss ich mir auch noch anhören. Audiolab habe ich noch vergessen, wäre bestimmt auch eine Möglichkeit.

@ the_det: Mit dem Budget triffst Du ein bisschen den wunden Punkt. Ich habe die LS lange gemocht und nun relativ spontan aus der Ausstellung erstanden. Deshalb fehlt mir momentan eigentlich das Geld, um ausgiebig auf Hörtour zu gehen - und das wird nötig sein. Denn kaum ein Händler wird alle o.g. Marken im Regal stehen haben und letztendlich sollte ich wirklich zu Hause hören.

Ich habe mir deshalb gerade überlegt, ob ich die Situation nicht villeicht kurzfristig mit etwas Gebrauchtem verbessern kann. Dafür ständen mir erstmal ca. 350 € für einen Amp zur Verfügung, nächsten Monat nochmal das gleiche für einen CD Player. Allerdings stellt sich dann die Frage, wie groß der Unterschied zu einer langfristigen Lösung ist? Daher die Frage: was brauchen die X3.1 denn für Elektronik, in welchem Preisbereich liegt das?


Danke für eure Antworten
und viele Grüße,

Philipp

PS:
Bei 3-2-1 gibts z.B. einen A65 der einen guten Eindruck macht:
http://cgi.ebay.de/w...0106771902&rd=1&rd=1
HighEnderik
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2007, 14:00
Hi, hier im Forum bietet grade jemand einen Vincent für 300€ an. Ich könnte mir die Kombi gut vorstellen, so wie ich die t+as kenne.

alternativ mal bei www.audio-markt.de gucken

Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Mrz 2007, 14:35
Das ist in der Tat ein guter Preis für einen sehr schönen Amp…
HighEnderik
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2007, 14:38
ich sehe schon, du hast zugeschlagen.


Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Mrz 2007, 15:01
Yep, ging dann doch alles sehr schnell, eine Kollege hat Interesse an meinen Yamaha Komponenten… Der Amp reizt mich wirklich, ich bin mal sehr gespannt, ob´s klappt. Gab schon einen Vorschlag, mal schauen.

Sitze übrigens gerade auf dem Sofa und höre Stan Getz Plays Bacharach & David, die X3.1 machen sich gut. Die Rythmus-Instrumente sind sehr differenziert, das Tenor-Sax eindringlich, die anderen Bläser leider etwas blechern. Ich muss auch noch etwas an der Aufstellung tun.

Grüße!
Phil
HighEnderik
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2007, 15:05
Ja dann drücke ich dir doch mal die Daumen, das es klappt. kannst ja mal ein paar Bilder posten wenn du ihn hast.


Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Mrz 2007, 15:40
Logisch, ich halt euch auf dem laufenden. Mal sehen, was kommt.

Grüße
Philipp
the_det
Stammgast
#12 erstellt: 24. Mrz 2007, 19:15
Hallihallo,

dann viel Vergnügen mit dem Vincent
Ich bin auch schon auf den Bericht gespannt

Grüße
Det
phil3000
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Mrz 2007, 20:49
Tja, war wohl nix. Da hat Paul_Kersey es sich wohl anders überlegt oder einen anderen Deal gemacht, mein Angebot bei ebay hat er jedenfalls abgelehnt.

Weiß nicht warum.
HighEnderik
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2007, 20:50
Schade. War schon ein toller Preis.


Was möchtest du dir nun kaufen?


Henrik
HighEnderik
Inventar
#15 erstellt: 24. Mrz 2007, 20:53
http://www.audio-markt.de/_markt/uploaded/4418775817_g.jpg

der Creek 4330mk2SE hier ist immoment in www.audio-markt.de für 360€ drin.
phil3000
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Mrz 2007, 20:58
Weiß nicht. Vor ner Stunde ist ne schöne NAD Kombi weg gegangen, die habe ich jetzt natürlich verpasst. Der Arcam Amp geht morgen über die Bühne, den finde ich wirklich toll. Werd mich bei Audio + Markt auch noch nach Audiolab umschauen.

Werd mal was essen und morgen weiter überlegen. Hast Du schon Cambridge Audio an T+A gehört? Ich habe soviel schlechtes über die Elektronik gelesen.

Gruß
P
phil3000
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Mrz 2007, 21:02
Ja, den Creek hatte ich schon gesehen. Feines Gerät.


Was hast Du eigentlich für Kabel an deinen X1.1 ?
HighEnderik
Inventar
#18 erstellt: 24. Mrz 2007, 21:09
Hi, habe immoment kein besonderes KAbel. Ein Ortofon Spk 100 mit WBT Bananensteckern.

Bei mir steht erstmal ein SACD Player auf dem Programm. Dazu muss erstmal mein jetziger Player weg.


Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Mrz 2007, 19:55
Um ganz ehrlich zu sein, habe ich die Argumente von SACD noch nicht so ganz gecheckt. Bist Du dann nicht recht eingeschränkt in der Medienauswahl?

Der Teac sieht ziemlich schick aus, habe ihn aber noch nie gehört. Der A1D ist ja in der einschlägigen Literatur auch ganz gerated. Aber was heisst das schon…

Werde euch Verstärkermäßig auf dem laufen halten.
HighEnderik
Inventar
#20 erstellt: 25. Mrz 2007, 19:59
Ich möchte mir einen sogenannten Multiformat Player kaufen. Den Denon Dvd 2900. Der ist schon echt nen Brett


Bei Audio Markt gabs auch einen Denon Pma-700Ae, ich wies ja nicht wie es mit dem ausschaut? Aber ich denke der ist dir nicht genug Steigung zum Yammi oder?


Henrik
HighEnderik
Inventar
#21 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:00
http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem


oh oh der wäre auch was


Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:08
[quote="-(Delu.XE)-"][url=http://cgi.ebay.de/ARCAM-A-65-PLUS_W0QQitemZ230106771902QQcategoryZ23325QQrdZ1QQcmdZViewItem]http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem[/url]


oh oh der wäre auch was

Und ob der was wäre Un das beste ist: Ich bin der Gewinner

Hu Hu.
phil3000
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:12
Den Denon habe ich bei audio + markt auch gesehen. Echt guter Preis. Aber Du hast Recht, ich hatte den Eindruck, dass die Steigerung marginal wäre.

Ich habe auch ein bischen überlegt, bzgl. der Multplayer. Ich habe dann mal einen bei HiFi Referenz in Ddorf Probe gehört und was mich echt genervt hat, war, dass ich beim vorscannen einer CD ewig warten musste. Man kann argumentieren, dass man das normalerwies enicht den ganzen Tag tut aber es war trotzdem irgendwie nervig. Ich schaue auch ungefähr eine DVD im Monat, höre aber eigentlich jeden Tag Musik. Es wäre also unverhältnismäßig.
HighEnderik
Inventar
#24 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:19
JA geile Sache, dann mal herzlichen Glückwunsch

Wohne ca 30km von bielefeld weg
phil3000
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:23
Wohne in Köln, mal gucken, wie ich es mache. Wen keine OVP da ist, fahr ich auf jeden Fall hin.

Sehr geil.
HighEnderik
Inventar
#26 erstellt: 26. Mrz 2007, 09:55
okey. Kannst dann ja mal aufn Sprung bei mir vorbeikommen, ne x1.1 anhören


Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Mrz 2007, 10:00
Das sollte ich lieber nicht machen, dann gefällt mir die 3.1. nicht mehr HAHA.
HighEnderik
Inventar
#28 erstellt: 26. Mrz 2007, 10:43
könnte durchaus passieren.


Aber ich finde alle T+A Geräte sehr fein.


Ansonsten kannste aufn Sprung nach Herford zu den T+A Werken fahrn. ca 15 min von Bielefeld entfernt.


Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:17
Das stimmt, die 1.1 hat aber ordentlich mehr Wumms. Mir war sie neben dem Preis aber auch etwas zu groß. Wie gesagt, mein Hörraum ist nur 18qm.

Ich habe soeben mit dem Verkäufer gesprochen. Die OVP ist da und er schickt sie los. Ich brauche also nicht hin zu fahren. Wollen wir hoffen, dass alles gut ankommt. Hermes ist nicht so mein Fall, haben schon mal ein Paar LS von mir beim Transport zerdeppert - und haften nicht, wenn nicht in OVP mit Original-Styropor Staffierung versendet wurde.

Wenn das Schätzchrn kommt, mache ich Meldung…
phil3000
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 07. Apr 2007, 18:34
Ola!

So, also. Der Arcam ist angekommen und … wunderbar. Ich habe zuerst einen Schreck bekommen, das ich am Tag vorher meine kabel mit Bananas konfektioniert hatte (Verstärkerseitig), das aber nicht besonders sauber. Dann kam der Arcam und ich war zunächst mmh ´. nun ja, ziemlich enntäuscht. Es war am Yammi irgendwie gar nicht aufgefallen, aber der Arcam hörte es sich seltsam an. Er war auch noch kalt. Ich habe dann die Kabel an der Stelle abgeklemmt und so Verstärkerseitig neu angeschlossen und auf einmal war er da. Super, wurde auch mit der Zeit immer besser, -sauber und kraftvoll. Detailreicher als der Yamaha und musikalischer, wärmer, runder. Es ist irgendwie einfach mehr da, wenn ich das mal so sagen darf. Die Verarbeitung stimmt, Oberflächen und Haptik hochwertig und von der Gestaltung formal sowieso stimmig.

Meine Freundin hört neuerdings immer Musik, wenn ich nach Hause komme Mit der Lautsprecher-Aufstellung bin ich immer noch nicht ganz zufrieden, da werde ich nch etwas experimentieren. Ich habe auch bei Nicole Busse mal wegen Schiefer-Platten als LS Unterlagen angefragt und bin begeistert über den Preis, die werde ich jetzt wohl mal bestellen.

Als nächstes halte ich aber Ausschau nach einem CD73, denn ich möchte die Quelle auch gerne austauschen. Wenn die LS dann auch mal richtig stehen, kümmer ich mich um Kabel. Aber alles nach einander.

Mit dem Amp bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden. Einziges Manko für mich ist allerdings die wenig differenzierte Lautstärkeregelung per Fernbedienung. Der Motor ist recht grob eingestellt und macht größere Sprünge in der Lautstärke. Für mich persönlich nicht so schlimm, da ich oft von A-Z durchhöre, aber trotzdem etwas bedauerlich. Auch kann ich mir vorstellen, dass Hörer mit bevorzugt hohen Pegeln mit dem Arcam nicht das ganz grosse Los gezogen haben könnten, er ist nicht so richtig durchschlagend bei hoher Lautstärke.

Nun ja, soweit. Ich hoffe mein Beitrag hat euch irgendwie unterhalten und eventuell Interessierte in ihrer Entscheidung bestärken können - ich jedenfalls bin mit dem Arcam sehr zufrieden.


Schönen Abend,
Philipp


PS: @ Henrik: Bist Du deinen TEAC los geworden und hast schon etwas Richtung SACD unternommen?
HighEnderik
Inventar
#31 erstellt: 07. Apr 2007, 18:47
Hi, dann mal Herzlichen Glückwunsch zum Arcam. Hab am Donnerstag den CD 73 an nem Ermitter 1HD gehört. war schwer beeindruckt.

Seit gestern hab ich den Denon SACD Player hier stehn. Er ist echt ne Wucht. Habe bisher leider nur 2 Bob Dylan SACDs hören können. Habe noch The Dark Side of the Moon als Sacd, welche ich aber immoment verliehen habe. Der Denon spilet ganz anders als der Teac. Viel musikalischer, flüssiger, irgendwie wohlgewollter der Msuik gegenüber. meine Kette war bis dato sehr analytisch und hart. Ich habe jetzt einen großen Schritt nach vorne gemacht. Auch wenn hier im Forum viele der Meinung sind das ein gescheiter Cd Player nicht so wichtig ist wurde ich jetzt vom Gegenteil überzeugt. Ich denke mit einem größeren Amp könnte ich noch mehr nach vorne schaffen. Aber mit 17 als Schüler ist es immer schwer an Bares zu kommen. Und wenn dann sollte es schon einer für um die 1500€ sein. Werde mir jetzt erstmal Geld für ein neues High Endiges Rack zusammensparen, damit ich meine Geräte vernünftig präsentieren kann.


Gruß Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 07. Apr 2007, 18:57
Ja dann Dir auch herzlichen Glückwunsch. Ich weiss nicht, wie Highendig dein Rack sein soll, aber ich hab mir mal das hier angeschaut:

3-2-1

Das war vor zwei Wochen schon mal drin, da scheint was nicht geklappt zu haben. Wird bestimmt nicht soo teuer.
HighEnderik
Inventar
#33 erstellt: 07. Apr 2007, 19:00
Hi, das hatte ich auch schon gesehen.


Optisch fahre ich ja total auf die hier ab:


http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem



Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 07. Apr 2007, 19:05
Tja, wird auch wohl etwas besser klingen, nur drei Füße und einzeln auf Spikes gelagert. Ich finde die ganzen Empire-Sachen ganz cool. Allerings gefällt mir die Buche-Nachbildung nicht. Vielleicht findest Du ja auch ein selbstgebautes, die sind manchmal auch sehr cool und meist billig, weil schwer und nur zur Selbstabholung…
HighEnderik
Inventar
#35 erstellt: 07. Apr 2007, 19:09
Also Selbstbauen kommt für mich wohl nicht in Frage. Hab ich keinen Nerv zu. Hab beim Blotevogel ein Apollo gesehen. Das gefiel mir auch gut. Aus Metall, mit einer Dicken Buche Platte oben drauf für den Palttenspieler.

Die Lovans gefallen mir auch gut.

Henrik
phil3000
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 07. Apr 2007, 19:45
Die Lovans gefallen mir auch ganz gut, aber ich finde es ganz pur auch ganz cool:

Project wallmount
HighEnderik
Inventar
#37 erstellt: 07. Apr 2007, 19:55
hmm... sowas mag ich garnicht.

HAst ne PM von mir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A TAL X3
burkhalter am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  16 Beiträge
T+A TAL X1.1 ?
FrankHuber am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  4 Beiträge
Verstärker Empfehlungen für T+A TAL XM
struppi12 am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  7 Beiträge
Suche Stereoverstärker für T+A TAL 160
Hififreund am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für T+A TAL 110
user72 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  11 Beiträge
T+A TAL 130 - Alternativen gesucht.
Watt-Ollie am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  2 Beiträge
Arcam / Linn / T+A / Revox
Wilfried2 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker für T+A Criterion TAL 160?
manfalcon am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  16 Beiträge
Suche Verstärker für T+A Criterion Tal X1
gloop am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  2 Beiträge
Naim Kette an T+A TAL 160 in schwierigem Raum?
Nimron am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  197 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • T+A
  • Yamaha
  • Denon
  • Power Acoustik

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.102