Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz Pm 7001(keinOSE) oder PM 4001 OSE ?was ist besser ?

+A -A
Autor
Beitrag
peter_m16
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jul 2007, 18:47
hi leute,

wie immer bin ich auf eure hilfe angewiesen

also möchte mir eigentlich einen Maranz PM4001OSE kaufen (399 €) ,billiger finds ich nicht!

so!, der große ist ja der PM7001 (499€)
der bessere pm7001ki kostet 799€)
das ist mir aber zu viel!

so nun meine frage:
was lohnt sich ??? einen pm4001 OSE zu kaufen oder den großen , dafür aber nicht so ganz hochwertigen PM7001 ?????

oder würdet ihr sagen für ca.500 € eine ältere gebrauchte version eines marantz,also die 8000er serie oder so.davon aber dann die hochwertigere version!

?????

PS: PM4001 / PM4001 2x 55 rms
PM7001 / PM7001Ki 2x 120 rms
MFG peter
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2007, 19:37
Hallo Peter,

auf Deine Frage zu antworten, ohne den Rest der Anlage zu kennen, hielte ich für unseriös. Beide Geräte können abhängig von Boxen, Raum und Abspielgerät Sinn machen.

Welche Boxen betreibst Du? Wie groß ist Dein Raum? Welchen CD-Player besitzt Du?

Carsten
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2007, 22:09
Ich meine, dass diese ganze KI-Geschichte nur eine draufgeschlagene Esoteriker-Pauschale ist und im Endeffekt nichts bringt.


[Beitrag von Amperlite am 06. Jul 2007, 23:35 bearbeitet]
peter_m16
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jul 2007, 23:03
also ich habe 2x Heco victa 700(keine vitas,wird oft verwechselt)(möchte mir jedoch in ferner zukunft die Monitor Audio Silver 10 oder die RS6/oder RS8 kaufen) + ab und zu einen nachbau eines Teufels M6000(Sub.)
cd player habe ich noch keinen aber einen dvd player marantz DV4360!

raum ca. 16 qm!

also ich möchte jetzt bei marantz bleiben mir noch einen passenden tuner kaufen und davor noch den vollverstärker!

ich denke aber da ich 16qm habe und man noch die möbel abzieht bleibt da nicht viel übrig!
und 2x 120 rms brauch ich nie!

nur ich denke mal das einfach die dynamik bei leistem pegel einfach wirkungsvoller rüberkommt.wenn man den großen nehmen würde!

aber wenn ich schon 399 € ausgebe(für manche hier nicht viel) und das mit dem OSE sowieso nicht wirklich einen unterschied macht, dann kann ich mir ja auch gleich den pm7001 also den großen für 499 kaufen.und erst gar nicht an den pm7001KI denken der 799 € kostet.
oder ?


[Beitrag von peter_m16 am 06. Jul 2007, 23:08 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2007, 23:35

Bass-Freak-18 schrieb:
aber wenn ich schon 399 € ausgebe(für manche hier nicht viel) und das mit dem OSE sowieso nicht wirklich einen unterschied macht, dann kann ich mir ja auch gleich den pm7001 also den großen für 499 kaufen.und erst gar nicht an den pm7001KI denken der 799 € kostet.
oder ?

Der kleine könnte mit seinen 40 Watt doch stellenweise knapp werden.
Das beste P/L-Verhältnis dürfte der 7001 (ohne KI!) haben und der ist auch in der Lage, mal etwas höhere Pegel zu erzeugen.


[Beitrag von Amperlite am 06. Jul 2007, 23:37 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2007, 04:37

Bass-Freak-18 schrieb:
also ich habe 2x Heco victa 700möchte mir jedoch in ferner zukunft die Monitor Audio Silver 10 oder die RS6/oder RS8 kaufen


Dann solltest Du nach dem Kauf der neuen Boxen über einen neuen Verstärker nachdenken. Für die Victa 700 reicht klanglich und leistungsmäßig der normale PM 4001.


Bass-Freak-18 schrieb:
cd player habe ich noch keinen aber einen dvd player marantz DV4360!


Den DVD-Player würde ich um einen CD-Player ergänzen. Mit viel Glück kannst Du im Handel noch den Vorgänger des SA 7001, den CD 7300 bekommen. Letzteren finde ich deutlich besser.


Bass-Freak-18 schrieb:
raum ca. 16 qm!


Victa 700 = zu groß
Monitor RS 6 = zu groß
Monitor RS 8 = zu groß
Monitor GS 10 = zu groß (!), da relativ baßstark


Bass-Freak-18 schrieb:
also ich möchte jetzt bei marantz bleiben mir noch einen passenden tuner kaufen und davor noch den vollverstärker!


Ob das richtig ist, hängt von der Auswahl der Boxen ab.


Bass-Freak-18 schrieb:
ich denke aber da ich 16qm habe und man noch die möbel abzieht bleibt da nicht viel übrig!
und 2x 120 rms brauch ich nie!


Der Leistungsbedarf hängt nicht so sehr vom Raum, sondern von Wirkungsgrad und Konstruktion des Lautsprechers ab. Der Raum spielt da mit rein, wenn dieser sehr stark bedämpft ist.


Bass-Freak-18 schrieb:
nur ich denke mal das einfach die dynamik bei leistem pegel einfach wirkungsvoller rüberkommt.wenn man den großen nehmen würde!


Eher eine Frage des Zusammenspiels von Verstärker und Lautsprecher.


Bass-Freak-18 schrieb:
aber wenn ich schon 399 € ausgebe(für manche hier nicht viel) und das mit dem OSE sowieso nicht wirklich einen unterschied macht, dann kann ich mir ja auch gleich den pm7001 also den großen für 499 kaufen.und erst gar nicht an den pm7001KI denken der 799 € kostet.
oder ?


Die Rechnung, die Du da aufstellst, ist eine Mischung aus der Aussage von Amperlite und anderen Vermutungen. Nach meinen Erfahrungen unterscheiden sich die vier Modelle

PM 4001
PM 4001 OSE
PM 7001
PM 7001 KI

schon sehr deutlich. Zu allen Geräten gibt es Alternativen, zum 7001 KI halte ich die meisten für besser. Was nun passt (und nicht welcher Verstärker für sich gesehen besser ist), entscheidet sich erst, wenn der endgültige Lautsprecher eingespielt in Deinem Raum steht. Alles andere könnte das ausgegebene Geld nicht wert sein. Meine leidige Erfahrung begann mit dem Wunsch, dass ich unbedingt einen Yamaha AX 500 haben musste. Mit 15 Jahren. Die später gekauften IQ-Boxen gingen daran gar nicht.

Viel Erfolg,

Carsten
peter_m16
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jul 2007, 07:10
ok also erstmal danke für deinen bericht!

ja das merke ich auch das die victa 700 zu groß sind!
aber meinst du echt das die rs6 zu groß wären ???ich mein da ist ja nur ein tief/ein Mittel/und ein hochtönner!
also habe gestern/heute nachgeschaut und die rs6 wären schon soooo die dinger die ich gerne hätt!

habe vor einem jahr die silver 10 gehört,glaube sogar mit einem marantz?...?.in einem hifi geschärt und seit dem an muss es monitor audio sein!

ok also erst boxen und nach den boxen den verstärker kaufen..!?

oder ich geh einfach mal in ein geschärt was marantz und monitor audio vertreibt und hör mir das mal an!
ok ist zwar nicht das gleiche wie zu haus, aber man kanns ja probieren.

so noch 2 frage:
warum meinst du das die rs6 zu groß wären ????
(is jetzt nicht böse gemeint,wills nur mal wissen)vieleicht überzeugst du mich noch )

und zweitens. was würdest du für LS empfehlen(am besten von Monitor Audio) und was für ein Verstärker??? am besten Vollverstärker!

PS in ca. spätestens 2 jahren ziehe ich um(weg von eltern,nach der lehre)und dann ist das zimmer sicher größer!
aber auch wieder keine 40qm. wird später so ca.20-25qm haben.

achso, hier meinte doch jemand das zwischen den normalen und den OSE verstärkern kein unterschrieb besteht!also ich kenne den unterschied nicht,hatte kein vegleich bis jetzt! mir wurde erklährt das sich die 100€ mehr lohnen,da bessere bauteile verarbeitet sind und vom klang es noch besser ist!
und bei KI das dort wohl mehr abgeschirmt ist, und eine kupferplate verbaut sein soll!

was stimmt nun wirklich??


[Beitrag von peter_m16 am 07. Jul 2007, 07:27 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2007, 11:42
Hi!

Also ich hatte eine Monitor Audio RS1 und dachte beim nachrüsten darüber nach, ob es denn eine RS8 (größte der RS-Serie) oder die GS10 (kleinste der GS-Serie) werden sollte.

Da mein Raum ebenfalls ca. 16qm groß ist, habe ich mich dann aber für die "feinere und kleinere" GS10 entschieden und dies kein bisschen bereut. Die GS10 ist ein toller 2-Wege Kompaktlautsprecher, mit sehr guter Auflösung, schönen Klangfarben, sehr präzise und auch pegelfest.

Für 16qm finde ich die GS10 übrigens absolut nicht als zu bassstark. Bei mir wirkt da nichts aufgeblasen, es gibt kein bisschen dröhnen oder ähnliches.

Ich halte es für sinnvoller zuerst in die Lautsprecher Geld zu stecken, da du damit den weit größeren klanglichen Schritt nach vorne machst. Später kannst du dann natürlich auch über einen feinen Verstärker nachdenken.

Für das Budget von ca. 500 Euro gibt es neben dem Marantz natürlich viele andere Alternativen. Die beliebtesten Modelle sind vielleicht:

Rotel RA-04/05
NAD C 325BEE/C 352
Atoll IN 50
Marantz PM 4001 OSE
Pioneer PJ-6 (oder so ähnlich)
Harman/Kardon 970
Advance Acoustic irgendwas
uvm.

Du könntest natürlich auch etwas Gebrauchtes nehmem, dann kämen auch schon größere Modelle von Rotel, Creek, Audio Analogue, Atoll usw. in Frage.

Gruß

Peter
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 07. Jul 2007, 11:51
Hallo Peter,


Bass-Freak-18 schrieb:
aber meinst du echt das die rs6 zu groß wären ???ich mein da ist ja nur ein tief/ein Mittel/und ein hochtönner! also habe gestern/heute nachgeschaut und die rs6 wären schon soooo die dinger die ich gerne hätt!


Ja, die RS 6 halte ich für zu groß.


Bass-Freak-18 schrieb:
habe vor einem jahr die silver 10 gehört,glaube sogar mit einem marantz?...?.in einem hifi geschärt und seit dem an muss es monitor audio sein!


Das ist meiner Meinung nach der richtige Weg, sich von der richtigen Box "erobern" zu lassen.


Bass-Freak-18 schrieb:
ok also erst boxen und nach den boxen den verstärker kaufen..!?


Es nicht unbedingt erforderlich, beides getrennt zu kaufen. Aber die Reihenfolge der Auswahl ist entscheidend. Und: Auf gar keinen Fall an einer früheren Entscheidung unbedingt festhalten wollen, wenn´s beim Probehören nicht passt.


Bass-Freak-18 schrieb:
so noch 2 frage:
warum meinst du das die rs6 zu groß wären ????
(is jetzt nicht böse gemeint,wills nur mal wissen)vieleicht überzeugst du mich noch )


Peter, ich habe nicht vor, an Deiner jetzigen Überzeugung zu rütteln. Ich sehe bei einer Standbox im zu kleinen Raum drei Hürden:

1. Der Abstand der auf der Schallwand verteilten Chassis erfordert einen gewissen Hörabstand zur Summenbildung aus den Einzelschallquellen. Bei zu kurzem Hörabstand bleiben Räumlichkeit und Homogenität (kein Instrument spielt nur in einem Chassis ) als erstes auf der Strecke, ein großer Vorteil der Monitor Audio-Boxen. Dieser (Mindest-)Hörabstand liegt bspw. bei einer Canton Vento 809 oder Elac FS 209.2 bei bis zu vier Metern.

2. Der Vorteil einer Standbox gegenüber einer Regalbox ist theoretisch der in den Tiefsttonbereich erweiterte Übertragungsbereich. Dieses Wiedergabevermögen kann durch ein zu geringes Raumvolumen des Hörraumes ins Dröhnige kippen. Überhöhungen in den oberen Bässen als Folge würden Dir viele der audiophilen Eigenschaften wie Raumabbildung, "Luftigkeit" usw. zerstören.

3. Eine kleinere Fläche bedeutet auch, dass die Abstände einzelner Einrichtungsgegenstände -somit auch die der Boxen- zueinander geringer werden; einschließlich deren Abstände zu angrenzenden Wänden. Die allermeisten Standboxen fühlen sich ab einem Wandabstand von 50 bis 80 cam am wohlsten.

Alle drei Punkte sollten bei einer Entscheidung für eine Standbox keine Hürde darstellen.



Bass-Freak-18 schrieb:
und zweitens. was würdest du für LS empfehlen(am besten von Monitor Audio) und was für ein Verstärker??? am besten Vollverstärker!


Ich würde keine Boxen von Monitor Audio mit Marantz kombinieren. Da aus meiner Sicht in der angepeilten Qualitätsklasse eh noch ein CD-Player erforderlich ist, müsste es ja auch kein Marantz-Verstärker sein ...

Mein Vorschlag: Monitor Audio RS 1 + Onkyo A-9355 + DX-7555 oder Monitor Audio RS 1 + Cambridge Audio Azur 340 A + Cambridge Audio Azur 540 C V2


Bass-Freak-18 schrieb:
PS in ca. spätestens 2 jahren ziehe ich um(weg von eltern,nach der lehre)und dann ist das zimmer sicher größer!
aber auch wieder keine 40qm. wird später so ca.20-25qm haben.


Auch dafür reichen die RS 1. Da der künftige Raum bis Du ihn bewohnst eine unbekannte Größe bleibt, bringt "HiFi-Kauf-auf-Vorrat" gar nichts. Egal, was Du kaufst, es kann nach dem Umzug eine Neuanschaffung notwendig werden.


Bass-Freak-18 schrieb:
achso, hier meinte doch jemand das zwischen den normalen und den OSE verstärkern kein unterschrieb besteht!also ich kenne den unterschied nicht,hatte kein vegleich bis jetzt! mir wurde erklährt das sich die 100€ mehr lohnen,da bessere bauteile verarbeitet sind und vom klang es noch besser ist!
und bei KI das dort wohl mehr abgeschirmt ist, und eine kupferplate verbaut sein soll! was stimmt nun wirklich??


Die Normalversionen der Modelle 4001 und 7001 klingen etwas "kerniger", weniger fein als deren "aufgebohrten" Brüder. Der 4001 OSE klingt ohne "lahmer" zu werden deutlich feiner, besser aufgelöst. Der 7001 KI für 800 EUR ist zwar feiner als der Normalo, aber erheblich träger. Da gibt´s auch deutlich bessere Konkurrenzmodelle:

Creek Evolution IA, 765 EUR
Music Hall A 25.2, 700 EUR
Cambridge Audio Azur 640 A V2, 630 EUR
NAD C 352, 600 EUR

Aber auch diese Modelle können ihren Vorteil nur in der richtigen Kombination ausspielen.

Gruß, Carsten
peter_m16
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jul 2007, 12:28
ok dank erstmal für die infos!
also ich werde montag oder dienstag in ein geschäft gehn was marantz und monitor audio vertreibt und hör mir das erstmal an! vieleiht haben die ja einen anderen verstärker(andere marke) da der zu diesen besser passt und es mir dann gefällt und ich mir doch was anderes kaufe!

ich werd dich dann mal informieren...
gruß peter
peter_m16
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jul 2007, 12:33
-------------------------------------------------------------
Bei zu kurzem Hörabstand bleiben Räumlichkeit und Homogenität (kein Instrument spielt nur in einem Chassis ) als erstes auf der Strecke, ein großer Vorteil der Monitor Audio-Boxen.
-------------------------------------------------------------

was meinst du mit dem vorteil bei Monitor Audio?????
janneck
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Jul 2007, 12:45
Hallo!


Die Normalversionen der Modelle 4001 und 7001 klingen etwas "kerniger", weniger fein als deren "aufgebohrten" Brüder. Der 4001 OSE klingt ohne "lahmer" zu werden deutlich feiner, besser aufgelöst.


Das kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Die OSE Version hat wohl bessere Bauteile, den klangliche Unterschied bzw. Verbesserung konnte ich (an einer MS 904) nicht nachvolziehen. Hier würde ich das Geld eher sparen.


cd player habe ich noch keinen aber einen dvd player marantz DV4360!


Ich habe den DV4300 und im Vergleich zu CD-Playern ist dieser erstaunlich gut! Falls Marantz hier mit der Überarbeitung zum DV4360 keinen wesentlichen Rückschritt gemacht hat, muss es nach meiner Meinung nicht unbedingt ein neuer CD-Player sein. In jedem Fall sollte er sich dem direkten Hörduell mit dem DV4360 stellen!

Als Lautsprecher Alternative würde ich noch EPOS ausprobieren.
Die ELS 3 (Regalbox) bzw. ELS 303 (Standbox) haben ein super Preis/Leistungsverhältnis!
Aber mein persönlicher Favorit von EPOS ist die M12.2 (Regalbox) und die kann auch mit Raum und Anlage noch weit "mitwachsen".

Gruss
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 07. Jul 2007, 12:50

Carsten schrieb:
Die Rechnung, die Du da aufstellst, ist eine Mischung aus der Aussage von Amperlite und anderen Vermutungen. Nach meinen Erfahrungen unterscheiden sich die vier Modelle

PM 4001
PM 4001 OSE
PM 7001
PM 7001 KI

schon sehr deutlich.

Meine ich nicht.
Würde meine Lautsprecher verwetten, dass du sie (an üblichen Lautsprechern und bei nicht grenzlastigen Pegeln) im Blindtest nicht voneinander unterscheiden kannst.
PhilFS
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jul 2007, 13:20
Hallo Amperlite,

was hast du denn für Lautsprecher?

Aber ich denke dass es für das Geld bessere Verstärker gibt als die Marantz, zumindest ich konnte dem 7001 nichts abgewinnen. Natürlich kommt es immer auf den Rest der verwendeten Komponenten an, gute Alternativen wurden schon aufgelistet, wobei der Pioneer nicht PJ-6 sondern A-A6-J heißt

Grüße
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2007, 13:29

Amperlite schrieb:

Carsten schrieb:
Die Rechnung, die Du da aufstellst, ist eine Mischung aus der Aussage von Amperlite und anderen Vermutungen. Nach meinen Erfahrungen unterscheiden sich die vier Modelle

PM 4001
PM 4001 OSE
PM 7001
PM 7001 KI

schon sehr deutlich.

Meine ich nicht.
Würde meine Lautsprecher verwetten, dass du sie (an üblichen Lautsprechern und bei nicht grenzlastigen Pegeln) im Blindtest nicht voneinander unterscheiden kannst. ;)


Kann ich die Boxen bei Dir auch nach 4 Wochen zurückgeben, falls sie mir nicht gefallen?

Carsten
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 07. Jul 2007, 13:32

PhilFS schrieb:
Aber ich denke dass es für das Geld bessere Verstärker gibt als die Marantz


Aber nicht für Amperlite. Bei ihm klingen alle Verstärker gleich. Außer im Grenzlastbereich.

Carsten
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 07. Jul 2007, 13:41

CarstenO schrieb:

PhilFS schrieb:
Aber ich denke dass es für das Geld bessere Verstärker gibt als die Marantz


Aber nicht für Amperlite. Bei ihm klingen alle Verstärker gleich. Außer im Grenzlastbereich.

Naja, ich weiß nicht, ob ich den Marantz nehmen würde. Mir gefällt allerdings die Optik. Da aber auch nur von außen. Betrachte ich die "Innereien", gefällt mir z.B. NAD wesentlich besser.
peter_m16
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jul 2007, 13:51
alsooooooooooooooooo:

hi Amperlite!

also ich habe den vergleich noch nicht wirklich gehabt z.B zwischen dem 4001 und dem 4001 OSE

da ich jetzt erstmal sowieso "nur" die heco habe werde ich mir wahrscheinlich den 4001 kaufen!für 299€.

wenn ich mir in einem halben oder 3/4 jahr die monitor audio rs6 kaufe oder sowas in der art,kann ich ja immernoch meinen 4001 verkaufen und einen besseren und auch besser abgestimmten verstärker für die monitor audio kaufen!

mal so ne frage nebenbei!

Muss es eigendlich der PM 4001 sein(also neu, weil gebraucht find ich den nirgends)

ODER was für ein älteres model ist damit gut vergleichbar oder sogar etwas besser ????????
aber dann auch gebraucht!

z.B dem PM 8000 oder PM 7000 oder PM 7200 oder den PM 4400 ????????

weil die sind so grad bei ebay! und die grigt man immer so unter 300€!!!
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 07. Jul 2007, 14:01

wenn ich mir in einem halben oder 3/4 jahr die monitor audio rs6 kaufe oder sowas in der art,kann ich ja immernoch meinen 4001 verkaufen und einen besseren und auch besser abgestimmten verstärker für die monitor audio kaufen!

Das ist unnötige Geldverschwendung, denn du hast beim Verkauf viel zu viel Verlust.
peter_m16
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jul 2007, 14:20
ach das bissel. ich weiß ja noch nicht mal ob ich es mit dem monitar audio diese jahr schaffe.
also bis dachin wär das ok!
hab ja noch einen Harman/Kardon HK 3380 den verkauf ich jetzt leg bis zu 100 drauf und holl mir was neues!

aber was ist mit den anderen modellen ????
vergleichbar ????
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 07. Jul 2007, 15:14

Bass-Freak-18 schrieb:
-------------------------------------------------------------
Bei zu kurzem Hörabstand bleiben Räumlichkeit und Homogenität (kein Instrument spielt nur in einem Chassis ) als erstes auf der Strecke, ein großer Vorteil der Monitor Audio-Boxen.
-------------------------------------------------------------

was meinst du mit dem vorteil bei Monitor Audio?????


Hi Peter,

die Monitor Audio-Boxen bringen Gesangsstimmen und Soloinstrumente (wenn Raum und der Rest der Anlage stimmen) leicht vor die Boxen und bilden den Rest recht genau positioniert dahinter ab.


Bass-Freak-18 schrieb:
ODER was für ein älteres model ist damit gut vergleichbar oder sogar etwas besser ????????
aber dann auch gebraucht!

z.B dem PM 8000 oder PM 7000 oder PM 7200 oder den PM 4400 ????????


Der PM 4400 ist nix gegen PM 4001. PM 7000, 8000 und 7200 haben noch die alte (softige) Abstimmung und sind mit PM 7001 und 7001 KI nicht vergleichbar.


Bass-Freak-18 schrieb:
hab ja noch einen Harman/Kardon HK 3380 den verkauf ich jetzt leg bis zu 100 drauf und holl mir was neues!


Ich bin nicht der Meinung, dass Du mit dem PM 4001 eine Klangverbesserung zum HK 3380 bekommst. Eher würde ich die Monitor Audio RS 1 mit dem HK 3380, als mit PM 4001 oder PM 4001 OSE betreiben. (Beinahe würde ich auch einen PM 7001 nicht unbedingt als besser bezeichnen. Das geht aber tief ins Geschmackliche. )

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker: Marantz PM-4001 oder PM-7001?
XphX am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  16 Beiträge
Lautsprecher Marantz PM 4001
Peter1410 am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  6 Beiträge
Marantz PM 7000 oder lieber 7001 ?
mihel am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  6 Beiträge
Marantz PM 7001 oder 7003
paulemil94 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  2 Beiträge
Marantz PM 4400 OSE kaufen?
LaChatte am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  2 Beiträge
marantz pm 7001
dj_muy am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  2 Beiträge
Marantz PM 7001 oder NAD C 352
burkhalter am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  4 Beiträge
Denon PMA 700 oder Marantz PM 7001
ainzi am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Marantz PM 4001
hifi_forum_arp am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  28 Beiträge
Canton Vento Reference 9 + Marantz PM 7001
kermit137 am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Cambridge Audio
  • Monitor Audio
  • Rotel
  • Elac
  • Epos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.300