Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unerfahrener Hifi-Interessierter hat Fragen zu Verstärkern.

+A -A
Autor
Beitrag
Letsmac
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2007, 10:58
Hallo Leute,
eigentlich komme ich ja aus dem Lager von Leuten, die Musik machen, statt hören...
Bin aber irgendwie jetzt auf der Suche nach was Anständigem zum Lauschen!
Ich höre haupsächlich vom iPod und vom Notebook, das geht einem auf Dauer aber gehöig gegen den Strich - eingebaute Notebookspeaker sind dermaßen fürn Arsch.
Da ich die Musikquelle auch weiterhin so halten will (iPod und Notebook) suche ich partisch nach einem Verstärker? oder nur nach einer Endstufe? mit Klinkenanschluss für die Quelle und nach nem schicken paar Lautsprechern, möglichst ohne externen Subwoofer.
Da ich aus meiner Gitarren und Basserfahrung sehr viel von Röhren halte, möchte ich wohl auch dabei bleiben.
Ins Auge gefasst habe/verliebt habe ich mich in den hier:
http://www.impamp.com/
Ist mir aber ehrlich gesagt zu fett (preislich).
Gibt es einen Tip von den Leuten, die sich besser auskennen als ich...
Mein Einsatzfgebiet ist mein Zimmer, leistungmäßig will ich also keine Hallen beschallen sondern nur bei Zimmerlautstärke (Geschwister, Eltern und Omma wohnen im selben Haus, ich bin aber auch erst 16, dass das klar ist, ne...) relativ gutklingend Musik hören.
Also bräuchte ich ein Setup von einem Amp und passenden Lautsprechern im Preisbereich von 300-400€.
Danke an die, die überhaupt bis hier gelesen haben und nochmal Danke an die, die sich Gedanken machen und selig, die nochwas schreiben!
Grüße
Dave
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2007, 11:13
Hallo und willkommen im Forum,
bei dem Budget würde ich von Röhren erstmal absehen.
Ich höre selber mit Röhren, aber in dieser Preisklasse sollte man wohl lieber bei der günstigeren Transistortechnik bleiben.

Wenn Dich das umgestöpsele von Laptop zu IPod und zurück nicht stört, könntest Du einen Satz Aktiv-LS kaufen.
Nur eine Variante wären z.B. Behringer B2030A oder B2031A.

Dann bist Du aber darauf angewiesen, dass die Quelle die Lautstärke regelt, was in Deinem Fall kein Problem sein dürfte. Und Du hast keinen Umschalter für versch. Quellen (deswegen "umstöpseln").
Nicht das Komfortabelste, aber für's Budget sicher kaum zu toppender Klang.

Flexibler wärest Du mit einem Set aus Stereo-Vollverstärker (oder -Receiver) und Passiv-LS. Auch z.B., falls Du später mal noch andere Quellen anschließen wolltest.

Gruß

P.S.: Bereite dich schon mal auf die Frage vor, ob Du auch Gebrauchtgeräte in Betracht ziehen würdest :-)


[Beitrag von _axel_ am 14. Aug 2007, 11:20 bearbeitet]
Mojo1604
Stammgast
#3 erstellt: 14. Aug 2007, 11:21
Hallo Letsmac,

Klinkenanschluss an den Laptopt oder Ipod ist kein Problem, da gibt es Adapterkabel für nen paar euro fuffzig.
Bei dem kleinen Röhrenamp musst du dir im Klaren sein, dass es zumindestens möglich ist, dass ein Röhrenverstärker den Klang "weichzeichnet" oder verzerrt. Beim Musikmachen ist dieser Effekt gewollt, bei der Wiedergabe nicht unbedingt, aber das geht nach eigenem Geschmack.
Preis habe ich nicht gesehen, was kostet der denn?

Ich hab für meinen Schreibtisch mir zwei Heco Victa 200 Boxen besorgt, die ich mit einem kleinen Rotel Verstärker betreibe. Den könnte man auch z.b. durch einen kleinen Onkyo Transistor Verstärker ersetzen. Das Set mit dem kleinsten Onkyo würde bei Hirsch-Ille so um die 300.- kosten!
Boettgenstone
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2007, 11:22
Hallo und willkommen,

Röhren mit Lautsprechern wird kaum gehen für 400€.

Ein kleiner Passivvorverstärker wird schon noch drin sein bei 400€ (dafür werden mich jetzt einige schlachten wollen ) aber wenn du nur über Ipod oder Laptop hörst würde es schon reichen einen kleinen Umschalter zu basteln mit 2 3,5mm Buchsen als Eingänge und 2 Cinchbuchsen als Ausgang das kostet je nach Anspruch ans Gehäus so 10-50 €.
Monsterle
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2007, 11:45
Auch von mir ein herzliches Willkommen,

auch ich würde mich in Deinem Fall nicht auf einen Röhrenverstärker versteifen. Kommerziell hergestellte sind eher im Hi-End-Bereich zu Hause und für Dein Budget allenfalls als Selbstbauversion zu machen.

Mein Tip wäre also, daß Du Dir besser einen guten Klassiker suchst. Denen wird oft ebenfalls ein "röhrenänlicher" Klang nachgesagt. Weiterer Vorteil: Sie sind meist günstig zu haben. Das dabei gesparte Geld steckst Du besser in gute Lautsprecher, welche Deinem Klangempfinden entsprechen. Das Notebook oder den iPod an den Verstärker anschließen und betreiben ist, wie die anderen bereits sagten, kein Problem.

Auch ich höre durchaus MP3s über die Anlage. Bei mir ist der Receiver / Verstärker ein TR500 von Telefunken, die Boxen Vector 2 und Quantum 505 von Magnat. Die Signalquelle ist eine Siemens Gigaset 740AV.

Gruß Monsterle
Letsmac
Neuling
#6 erstellt: 14. Aug 2007, 12:01
Danke für die Antworten!
Gut, das mit den Röhren geht mir in den Kopf...
Werde ich mich wohl nach Transistor umsehen müssen.
Mit "gebraucht" habe ich keine großen probleme, das meiste von meinem Bassequipment ist auch gebraucht und gut.
Wichtig wäre ir nur, dass mein Geld in Qualität und nicht in Leistung, die ich nicht brauche, fließt.
Gibt es da etwas, das in den Hifi-kreisen berühmt/berüchtigt ist und eventuell auch gut aussieht?
Aufgrund weniger guter Erfahrung mit Behringer, möchte ich von dieser Marke Abstand nehmen.
Ein paar Namen sind ja schon gefallen, nur als Neuling ist das dann wieder so ein Marken/Bezeichnungsdschungel
Grüße
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 14. Aug 2007, 12:27

Letsmac schrieb:
Aufgrund weniger guter Erfahrung mit Behringer, möchte ich von dieser Marke Abstand nehmen.

Nun, das musst Du wissen. Aber die B2031A ist nun ausgerechnet eines dieser "berühmt, berüchtigten" Produkte, nach denen Du fragst. Aber es gibt auch andere (Studio-)Hersteller, klar. Nur im reinen Hifi-Bereich wird es kaum vergleichbares geben, da Aktiv-LS dort generell nicht so verbreitet sind. Und wenn, dann eigentlich nur im Hochpreissektor.

Wenn Du nun auf der Suche nach eine klassischen Kombi aus Stereo-Amp + Passiv-LS bist, könntest Du die entsprechenden Subforen hier durchstöbern. Sowas suchen nämlich viele und entsprechend häufig ist dazu hier auch schon geschrieben worden.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 14. Aug 2007, 12:31 bearbeitet]
Golog
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2007, 15:10
Also die einfachste Variante sind Aktiv-Monitore, würde z.Bsp. die Tannoy Reveal empfehlen.Da hast du natürlich das Problem mir dem umstecken.

Wenn du wirklich heiß auf einen Röhrenverstärker bist, dann käme ein Dynavox VR70E2 in Frage, der kommt allerdings neu auf ca.400.- , damit wäre dein Budget aufgebraucht und du hast keine Boxen. Müsstest also schauen ob du gebraucht einen findest.

Einen Transistor-Verstärker kriegst du neu für ca. 200.- euro, z.Bsp. Denon PMA500AE, Lautsprecher würde ich gebrauchte suchen, z.Bsp. KEF iQ3 oder Monitor Audio RS1.

Also bei max. 400.- würde ich komplett nach gebrauchtgeräten suchen, oder die Aktiv-Monitor-Variante. In jedem größerem Musiker-Laden kannst du die anhöre, z.Bsp. Thomann, Rockshop, Musicstore oder Pro-Music.


[Beitrag von Golog am 14. Aug 2007, 15:14 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 14. Aug 2007, 15:26

Golog schrieb:
Einen Transistor-Verstärker kriegst du neu für ca. 200.- euro, z.Bsp. Denon PMA500AE

... und einen Pioneer 109 schon für rd. 120,- (ohne jetzt beide Amps miteinander vergleichen zu wollen).
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 14. Aug 2007, 15:33 bearbeitet]
Letsmac
Neuling
#10 erstellt: 14. Aug 2007, 15:33
Hi,
also: auch wenn manche verstärker Tube-Like klingen und so witer, ich glaube die RÖHRE wirds...
parallel zu Gologs Vorshlag habe ich mir den Dynavox mal angeschaut:
http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem
und denke, dass ich mir den kaufe und lieber noch auf Lautsprecher warte und spare.
Ich brauche keinen dicken Receiver mit massig Anschlüssen, wenn ich eh nur iPod darüber höre...
Grüße
Dave
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2007, 15:37

Letsmac schrieb:
Ich brauche keinen dicken Receiver mit massig Anschlüssen

Das verlinkte Gerät hat auch nicht signifikant weniger Watt, als Einsteiger-Transen-Amps. Kleiner ist er auch nicht (eher im Gegenteil). Aber mach' nur ...
Gruß
Golog
Inventar
#12 erstellt: 14. Aug 2007, 15:51
Wenn ich mir das Bild auf der Rückseite richtig angesehen habe, dann hat der auch nur einen Input, das heißt du mußt genau wie bei den Aktivmonitoren umstecken, wenn du anstatt des iPod den PC oder einen CD-Player anschließen möchtest.
Wraeththu
Inventar
#13 erstellt: 14. Aug 2007, 15:59
den Dynavox VR-70 gibt es regulär neu schon für 350 Euro...und man kann ihn durchaus empfehlen.

Ich würde auch hier mal fragen, ist evtl. noch günstiger:
http://www.acoustic-design-online.de/internetshop/shop.htm

bei 350 Euro bleiben noch 50 euro übrig für die Lautsprecher.
Für neue viel zu wenig, aber für das Budget bekommt man immer wieder mal hervorragende Kompakt-LS Klassiker aus den 70er Jahren, das dürfe also kein Problem darstellen...man muss nur die Spreu vom Weizen trennen können

hier mal ein paar Beispiele für periswerte LS, dei jedoch hervorragens klingen:
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/2...ng_W0QQitemZ23015913

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/R...728283QQihZ003QQcate
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem
die bleiben sicher besonders preiswert...sind vermutlich trotzdem nicht schlecht...haben nur keinen "Namen":
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
auch sehr gut:
http://cgi.ebay.de/z...QQrdZ1QQcmdZViewItem

man kann auch viel Geld ausgeben für relativ mistige Lautsprecher (Stichwort Verfärbungen)...trotzdem wird hier viel drauf geboten:
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Also lass Es Dir nicht ausreden wenn du einen Röhrenverstärker haben willst, Die Dynavox bieten sehr viel fürs Geld und versorgen auch sehr hochwertige Lautsprecher noch adäquat.
Die LS kann man dann später, auch wenn sich der Raum mal ändert, immer noch erneuern...jedenfalls bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt für um die 50 Euro mit etwas suchen definitiv hrvorragende Kompakt-LS


[Beitrag von Wraeththu am 14. Aug 2007, 16:18 bearbeitet]
Letsmac
Neuling
#14 erstellt: 14. Aug 2007, 16:08
Danke für die Links!
Ihr seid echt alle hilfsbereit und freundlich, ist ein tolles Forum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi-unerfahrener sucht 2 Standlautsprecher
Borat11 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  9 Beiträge
Fragen zu 1994er Pioneer & Technics HiFi
MaikB77 am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  15 Beiträge
Fragen zu AV-Receivern und Verstärkern / Verstärker Empfehlung
prdx1338 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  14 Beiträge
Tipps zu Stereo Verstärkern(erstmalige Anschaffung)
xi06456 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  6 Beiträge
Meinung-Erfahrung gesucht zu diesen drei Verstärkern ....
Schulmeister_O am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  5 Beiträge
Fragen zu Lautsprecherkauf (u.a. Klipsch)
dmayr am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  18 Beiträge
Unerfahrener braucht Hilfe beim Boxen(system) Kauf
Fuier am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  37 Beiträge
Alternative zu HK-Verstärkern?
HerrBolsch am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  6 Beiträge
Frage zu Verstärkern
Martin2 am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  4 Beiträge
Allgemeine Frage zu Verstärkern
Benjadikt am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • KEF
  • Heco
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.143